Texterella durchsuchen

Texterella genießt.

Gutes, gesundes Essen ist Bürgerpflicht – zurzeit besonders! (Aber einfach und schnell muss es gehen!)

Eine Kollegin erzählte mir vorgestern stolz, dass sie nun endlich Zeit finde, ihren Schreibtisch aufzuräumen. Eine andere sortiert ihren Kleiderschrank neu und die dritte sitzt endlich an der überfälligen Steuererklärung. Das könnte mir nie passieren, denn selbst angesichts des größten Nichtstuns* seit ... seit ... ach, ich kann mich nicht erinnnern! Es muss Äonen von Jahren her sein! …. käme ich doch nie auf die Idee, freiwillig meinen Kleiderschrank aufzuräumen. Oder gar meine Steuer zu machen! 

Was ich mir aber vorgenommen habe: endlich meinen Stapel an Rezensionsbüchern abzuarbeiten! Allen voran die Kochbücher! Denn gut und gesund zu essen ist derzeit meines Erachtens erste Bürgerpflicht: Weil es unser Immunsystem stärkt, weil gutes Essen glücklich macht und weil ein Mittag- oder Abendessen im Kreise der Familie das Herz wärmt. Und genau das brauchen wir aktuell! 

 

Live fast. Eat well. Von Denise Renée Schuster.

Ein Buch, das hier schon länger im Küchenregal steht und mir jedes Mal Appetit macht, wenn ich hineinblättere, ist „Live fast. Eat well.“. Gut, Live fast ist derzeit im Hause Ackstaller nicht so angesagt, aber Eat well umso mehr. Der Untertitel verspricht dann auch Powerfood für alle, die viel vorhaben. Und das habe ich, haben wir – denn irgendwann, hoffentlich bald!, ist diese Krise überstanden und dann müssen wir alle gemeinsam loslegen, um unser Leben, Gesellschaft und Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen. 

Hunger bekommen? Verstehe ich!

„Rezepte, die zu deinem Leben passen – gesund, einfach, schnell und köstlich.“ Das klingt nach einem geradezu perfekten Kochbuch für mich, für dich, für alle! Es gibt Vorschläge für mehr Power am Morgen, fürs Mitnehmen, für Snacks zwischendurch und süße Nervennahrung und für Gäste. Und alle klingen dabei wirklich so einfach und köstlich, dass man mit dem Durchfuttern am liebsten gleich anfangen möchte! Meine Lieblingsgerichte (bisher – to be continued!) sind Frühstücksauflauf mit Hirse, Beeren und Pistazien, Linsenpfanne mit Erbsen und Feta (gibt es morgen!), Shakshuka mit Feta (hmmm!), Süßkartoffelsalat mit Koriander-Dressing und und und. Was ich ebenfalls mag: Dass die Zutaten nicht so ungewöhnlich sind, sodass sie in Land-Supermärkten nicht zu haben wären (aber doch ungewöhnlich genug, dass sie nicht irgendwelchen ekelhaften Hamstereien zum Opfer fallen!).

Hunger bekommen? Verstehe ich! Hier noch mal die wichtigsten Informationen, falls du das Buch bestellen möchtest (übrigens bieten mittlerweile und gerade jetzt auch viele kleinere Buchläden an, Bücher nach Hause zu liefern, also unbedingt erst dort nachfragen!)

 

Information und bestellen:

Live fast. Eat well. Von Denise Renée Schuster.

Erschienen im Becker Joest Volk Verlag, Dezember 2019

Preis: 24 Euro

Bei Amazon bestellen.

***

*Ich weiß: Die Arbeit ist derzeit sehr ungleich in unserer Gesellschaft verteilt. Während die einen mehr oder weniger gemütlich daheim sitzen, müssen andere doppelt so viel und womöglich sogar unter Risiko arbeiten. Falls du zur zweiten Gruppe gehörst, möchte ich mich ausdrücklich von ganzem Herzen bei dir bedanken! Danke vielmals für deinen Einsatz und dafür, dass du (und natürlich viele andere) Gesundheitssystem, Gesellschaft und Wirtschaft am Laufen haltet. Ich weiß das zu schätzen! Wirklich und von ganzem Herzen. Meine Aufgabe sehe ich derzeit eher darin, dir und allen anderen Leserinnen  ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und dich diesen ganzen Wahnsinn wenigstens für eine kurze Zeit vergessen zu lassen. Deshalb werde ich meine Blog-Frequenz in den nächsten Wochen – so es mir möglich ist – auch wieder erhöhen. Damit du hier etwas Schönes, Unterhaltsames, Informatives und Inspirierendes zu lesen bekommst. Für irgendwas muss dieses ganze Influencer-Gedöns doch mal wirklich gut sein, oder? ;-)

***

Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

9 Kommentare

  • Nina Cron
    am Freitag, 20. März 2020 um 13:48 Uhr

    Liebe Susanne, danke für den schönen Tipp, werde ich mir besorgen. Ich mag gerade aus dem gleichen Verlag “Last Minute vegetarisch”.
    Aber bitte NICHT auf Amazon verlinken, schlechte Arbeitsbedingungen intern, unfaire Drückerkonditionen den Lieferanten und ein Totengräber für den Buchhandel und die Verlage. Aktuell dreist, in dem angeblich Nudeln und Klopapier so viel Lager einnehmen, dass sie kein Platz für Bücher haben und gar nicht oder spät liefern bzw. bei den Verlagen bestellen. Derweil kämpfen in der Buchbranche nach den Ladenschließungen hunderte von Buchhändlerinnen um ihre Existenz,  nachgeordnet ebenso die Verlage. Das Gebot der Stunde heißt, Buchhandlung ums Eck anrufen oder anmailen, die bestellen alles und finden auch virenfreie Übergabemöglichkeiten… :-) Wer nicht weiß, wo, schaut auf buchhandlung-finden.de und übt damit auch Soldidarität… Vor allem für eine stark(e) Frauen-geprägte Branche!

    Danke für Deine inspirierenden Posts, freu mich auf gemeinsam durch die Krise, liebe Grüße von Nina

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susi
      am Freitag, 20. März 2020 um 15:57 Uhr

      Liebe Nina, und genau das habe ich ja oben auch geschrieben: “übrigens bieten mittlerweile und gerade jetzt auch viele kleinere Buchläden an, Bücher nach Hause zu liefern, also unbedingt erst dort nachfragen!” Nichtsdestotrotz dürfte Amazon momentan für die meisten die einfachste Einkaufsmöglichkeit sein.

      Im Übrigen: Amazon ist eine der wenigen Möglichkeiten für mich mit dem Blog Geld zu verdienen. Und ich fände es durchaus fair, wenn auch meine Arbeits- und Verdienstbedingungen mit in die Gesamtbetrachtung einbezogen würden. ;-)

      Liebe Grüße und bleib gesund!

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Claudia Braunstein
    am Donnerstag, 19. März 2020 um 12:33 Uhr

    Hallo Susi, ich merke es an den erhöhten Zugriffen auf meinem Food Blog bei ganz schlichten Rezepten, dass die Menschen offenbar wirklich mehr kochen. Ganz leibe Grüße aus Salzburg, Claudia

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Tina von Tinaspinkfriday
    am Mittwoch, 18. März 2020 um 20:25 Uhr

    Liebe Susi, gerade Deine Schlussworte trafen mich grade mitten ins Herz. Jetzt weiß ich weshalb ich heute an meinem eigentlich freien Tag in die Praxis bin! Menschen wie Du. Dankbare Menschen.
    Ich freu mich auf Deine Posts :)
    Liebe Grüße, bleib gesund! Tina

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Karen
    am Mittwoch, 18. März 2020 um 10:40 Uhr

    Hall Susi,
    vielen Dank für den leicht und locker geschriebenen Text, aber dennoch mit guten Gedanken. Lass uns die Leichtigkeit nicht verlieren, wir sind deshalb nicht abgestumpft oder unsensibel.
    Liebe Grüße
    Karen

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Sieglinde Graf
    am Mittwoch, 18. März 2020 um 10:30 Uhr

    Kochen ist eigentlich nicht so meins. Bei uns kocht mein Mann. Aber nun habe ich wieder Zeit dazu, denn auch in meinem Online-Laden ist es ruhig geworden,  und so werde auch ich in unseren Kochbüchern stöbern und schauen, was wir Feines kochen können ohne dauernd zum Einkaufen gehen zu müssen.
    Das Buch klingt auch sehr interessant, Danke fürs Vorstellen.
    Und Deine Worte an die Menschen, die nun viel mehr arbeiten müssen, finde ich sehr richtig. Auch ich möchte mich bei all diesen bedanken!
    Vielleicht könnte es eine Aktion geben, die ihnen die verdiente Wertschätzung und vielleicht sogar pekuniäre Zuwendung ermöglicht?
    Hier sollten wir die Augen offen halten, ob irgendwo so etwas geplant ist. Ich würde dies gern unterstützen.
    Eine gute Zeit in der schlechten wünscht Dir herzlich,
    Sieglinde

    Auf diesen Kommentar antworten

  • KArin
    am Mittwoch, 18. März 2020 um 09:25 Uhr

    Danke für die immer berührenden, offenen, inspirierenden Worte! Bitte weitermachen :) …
    … und gerne auch Fröhliches, Buntes, Stylishes, Verrücktes, ganz und gar nicht Passendes ;)

    Alles Gute und Daumen drück für uns alle, dass wir gut durch diese Tage kommen!

    Liebe Grüße aus Graz,
    Karin

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Gabi
    am Mittwoch, 18. März 2020 um 08:29 Uhr

    Liebe Susi
    es ist wie es ist, sage ich mir. Ja es gäbe einige Hausarbeiten die Frau machen könnte. Ich verschiebe das auf später. Aber kochen, JA. Meinen Mann freut, daß ich ihn bekoche. ich schaue was ich habe und es kann passieren, daß ich schon am frühen Morgen in der Küche werkle. Solange ich Selbständig war hatte ich dafür nie Zeit, jetzt aber stöbere ich in Kochbüchern. Essen muss man immer ! Liebe Grüße und alles Gute. Gabi

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Antje Knothe
    am Mittwoch, 18. März 2020 um 07:16 Uhr

    Hallo ,
    mach weiter so.
    Ich lese deine Texte sehr gerne.
    Viel Gesundheit für dich und deine Familie.

    Liebe Grüße Antje

    Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren