Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Lebensfreude

Lebensfreude 2

Texterella liebt das Leben.

Das Leben ist schön! Meine Anleitung zu mehr Lebensfreude.

Wenn ich eines in den letzten Blogjahren immer wieder gehört habe, dann: „Du strahlst auf deinen Bildern eine solche Lebensfreude aus!“ Unterton: Ist die echt? Ja, sie ist echt. Ich bin ein sehr lebensfroher Mensch (was übrigens nicht heißt, dass ich nicht auch mal traurig bin). Ich liebe das Leben und ich bin dankbar, dass ich es leben darf. Dass ich sein darf. Meine Lebensfreude hat mir schon über etliche Hürden und Holpersteine hinweggeholfen. Denn die gab und gibt es natürlich auch in… mehr

Wertfaktor 2

Werbung!

Finanzielle Freiheit, die ich meine: Ich will meine Träume leben!

Als ich 20 war, ging ich fest davon aus, dass mit spätestens 35 der Spaß am Leben vorbei sei. Mit Anfang 40 war mein Angst-Alter die 45, denn ab da ging es geradewegs auf die 50 zu. Jetzt bin ich 54 und merke: Alter ist tatsächlich nur eine Zahl, die nichts über Lebensfreude aussagt. Niemals hatte ich mehr Träume und Lust auf die kommenden Jahre als genau jetzt: Die Kinder sind fast erwachsen und finden langsam ihren eigenen Weg. Und ich bin jung genug, um neue Pläne zu verwirklichen und die… mehr

Focaccia titelbild

Texterella genießt.

Italien? Back’ ich mir! Die leckersten Focaccia-Rezepte des Sommers!

Ja, dieser Sommer ist anders, im Biergarten bedient man uns mit Maske, verreist wird dieses Jahr in den Schwarzwald, die Eifel oder an die Ostee und überhaupt ist alles ein bisschen gedämpfter. Aber hey, trotzdem: Es ist Sommer! Und damit die Jahreszeit, in der wir fast immer draußen auf dem Küchenbalkon unter der Eiche essen. Oder abends bei einem Glas Rosé auf der Terrasse sitzen (ich habe eine alkoholfreie Variante entdeckt, die wirklich lecker ist!). Oder grillen. Oder alles… mehr

Lieblingsstücke

Susanne amper sallie sahne-7986 kopie

Texterella liebt Mode.

Für dich gefunden: die schönste Tunika des Sommers!

Die Tunika und ich. Wir haben hatten nie das beste Verhältnis. Schon häufiger warst du, liebe Tunika, Thema hier im Blog – als das Un-Kleidungsstück der Plussize-Mode schlechthin. Ein Kleidungsstück Zelt, das wir Dicken uns überwerfen sollten, damit man möglichst wenig von uns sieht. Unser Bauchspeck, die breiten Hüften, der üppige Busen ... alles, alles sollte verschwinden im formlosen und unsinnlichen Einerlei. Du machtest uns zu unauffälligen, spaßbefreiten Tönnchen, meist in den Tarnfarben… mehr

Susanne picknick-7837 kopie 2

Texterella liebt das Leben.

Das Glück in Zeiten von Corona: Picknicks (und Macarons!) gehen immer!

Eine Frage, die mich aktuell immer wieder beschäftigt, ist: Darf ich in Corona-Zeiten glücklich sein? Darf ich lachen und Spaß haben, während Menschen erkranken oder sogar sterben?! Darf ich mich noch freuen – oder muss ich einstimmen in das Jammern über immer noch fehlendes Klopapier, über die Trockenhefe, die schon wieder aus ist (es müssen derzeit Myriaden von Brote und Brötchen in heimischen Ofen gebacken werden, anders kann ich mir das nicht erklären!), über die Maskenpflicht, die die… mehr

Bantersnaps-lm5rkxzgifq-unsplash

Was wirklich wichtig ist.

Doch, es gibt sie noch, die guten Nachrichten!

Vielen geht es derzeit vermutlich wie mir: Man hängt ständig an den Nachrichtentickern, die voll sind von Katastrophenmeldungen. Fallzahlen, Neuinfektionen, Todesfälle, Prognosen … eine Hiobsbotschaft jagt die andere. Worte wie „Ausgangssperre“, „Notstandsgesetze“, „Hamsterkäufe“, mit denen wir Nachkriegsgeneration vorher nie wirklich konfrontiert wurden, bekommen eine seltsame Normalität und beherrschen den Alltag. Plötzlich, innerhalb weniger Tage, hat unser Leben eine komplette Wendung… mehr

Live fast eat well

Texterella genießt.

Gutes, gesundes Essen ist Bürgerpflicht – zurzeit besonders! (Aber einfach und schnell muss es gehen!)

Eine Kollegin erzählte mir vorgestern stolz, dass sie nun endlich Zeit finde, ihren Schreibtisch aufzuräumen. Eine andere sortiert ihren Kleiderschrank neu und die dritte sitzt endlich an der überfälligen Steuererklärung. Das könnte mir nie passieren, denn selbst angesichts des größten Nichtstuns* seit ... seit ... ach, ich kann mich nicht erinnnern! Es muss Äonen von Jahren her sein! …. käme ich doch nie auf die Idee, freiwillig meinen Kleiderschrank aufzuräumen. Oder gar meine Steuer zu… mehr

Eine eigenartige stille-2

Texterella persönlich.

Diese eigenartige Stille.

Hier sollte heute ein anderer Text stehen. Ein Blogbeitrag über das „perfekte Wochenende im März“. Mit Tipps für Museen und Ausstellungen, Restaurants, Konzerten und anderen Dingen, die das Leben schön und ein Wochenende fabelhaft machen. Dazu wollte ich dir einen Knaller-Frühlingslook zeigen, der Martina und mir schon beim Fotografieren viel Spaß gemacht hat. Tja.  Ich kann nicht einfach nicht über Corona schreiben. Ich habe lange überlegt, ob ich über das Thema Corona schreiben soll. Passt… mehr

Susanne fabrika-0571 kopie 2

Texterella in Georgien

Darf man mit Ü50 noch träumen? Ja, unbedingt sogar! (Und meinen aktuellen Lieblingslook zeige ich dir auch!)

Wer meinen jüngsten Sohn vor ein paar Jahren fragte, was er denn einmal wolle, der bekam die Antwort: digitaler Nomade. Bäm! Die meisten Eltern würden bei so einem Berufsziel vermutlich mit den Augen rollen, mindestens! Und ein paar Gegenvorschläge machen. Und darauf hinweisen, dass man doch erstmal eine solide Ausbildung braucht – was zweifellos stimmt.  Ich hingegen war spontan begeistert. Und ich konnte ihn so gut verstehen! Ich glaube, wenn die digitalen Arbeitsweisen von heute schon vor… mehr

Verblassen im alter 4

Texterella liebt das Leben.

Rentnerbeige? Nicht mit mir! (Und mit dir auch nicht!)

Vor ein paar Tagen stieß ich auf einen über zehn Jahre alten Magazinbeitrag, der besagte, dass das ominöse Rentnerbeige, das alle älteren Menschen (ab 60! Ähem!) trügen, genetisch vorbestimmt sei. Ich las den Artikel zweimal, kontrollierte das Datum – handelte es sich womöglich um einen Aprilscherz? –, las ihn ein weiteres Mal und bin bis jetzt nicht sicher, ob es sich dabei um Klamauk oder Ernst handelte.  Nun werde ich ja in sechseinviertel Jahren 60. Das schreckt mich nicht wirklich, aber… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren