Texterella durchsuchen

Travel

Susanne im wald-1617 kopie

Texterella auf Reisen.

Urlaub machen in Deutschland: ein paar Geheimtipps für den schönsten Sommer 2020!

Als wir vor 14 Jahren (oder sind es bereits 15?) zum ersten Mal an die Ostsee fuhren, war das, als ginge unsere Reise nach Sibirien. „Der Darss? Nie gehört! Wo ist das überhaupt? In Deutschland? Ah!“ Damals war der Darss noch ein Geheimtipp. Mittlerweile werden wir schon lange nicht mehr gefragt, wie viele Kilometer wir fahren und wie oft wir auf dem Weg an die Ostsee übernachten müssen. Inzwischen ist durchgesickert, dass ein Urlaub an der Ostsee keine Weltreise bedeutet. Und natürlich, dass… mehr

Darss 2018 dunen kopie

Texterella liebt!

Ein Kurzurlaub auf dem Darss: Orte, die mich glücklich machen!

Was für eine schöne, wenn auch zu kurze Woche auf dem Darss, was für wunderbare Tage in Wustrow! Ich habe das Blog bewusst mal Blog sein lassen und mich auf das reale Leben konzentriert. Auf Strandspaziergänge, gutes Essen, den Mann. Und auf mein Manuskript. Als kleine „Entschädigung“ für mein Schweigen (sechs Tage sind für Texterella schon ungewöhnlich lang) gibt es heute einige meiner „Happy Places“ am Darss, Orte also, die mich einfach glücklich machen. Meine Lieblingsorte, die ich immer… mehr

New york city

Texterella auf Reisen.

Reisen trotz Corona: Filmbesuche in den schönsten Städten der Welt!

Daheim bleiben ist aktuell ja unsere wichtigste Bürgerpflicht. Dass damit auch der Osterurlaub in der Ferne ausfällt, ist zweifellos sehr schade, aber nun mal nicht zu ändern. Ohnehin kann man ja auch von der Couch aus die Erde bereisen und die schönsten Städte der Welt besuchen – und das auch noch billiger, bequemer und umweltschonender. Für die Ostertage habe ich dir deshalb die schönsten Filme aus einigen der weltschönsten Städten herausgesucht (bleibt nur zu hoffen, dass bei so vielen… mehr

Lieblingsstücke

Berlin 2020

Texterella liest.

Reisen trotz Corona (II): Berlin, Berlin! Oder: Reisen kennt kein Alter.

Die Gedanken sind bekanntlich frei – und so können wir auch in Zeiten von Ausgangsbeschränkung, Quarantäne und Selbstisolation in die Ferne reisen. Niemals machte es mir mehr Spaß als genau jetzt, in meinen vielen Reiseführern zu blättern und Reisepläne „für danach“ zu schmieden. Berlin ist dabei immer ganz vorne mit dabei, denn auch nach vielen Besuchen hat diese Stadt kein bisschen an Reiz verloren, im Gegenteil. Je mehr ich von ihr weiß und je besser ich sie kennenlerne, desto mehr Spaß… mehr

Texterella in paris

Texterella liebt!

Ich bin dann mal ... in Paris.

Es gibt wohl keinen besseren Monat, um ein Buch über Paris zu veröffentlich als den Februar. Das Wetter ist trüb und regnerisch, wir sehnen uns nach Bäumen voller Kirsch- oder Kastanienblüten und nach Nachmittagen mit Milchkaffee und Buch im Straßencafé. Am Valentinstag hat der Mann die Rosen vergessen oder den falschen Ring gebracht (kennst du die Szene aus Sex and the City, wo Carrie fast den falschen Ring von Aidan bekommt? Genau so!). Und der Weihnachtsspeck ziert immer noch unsere Hüften.… mehr

Susanne fabrika-0571 kopie 2

Texterella in Georgien

Darf man mit Ü50 noch träumen? Ja, unbedingt sogar! (Und meinen aktuellen Lieblingslook zeige ich dir auch!)

Wer meinen jüngsten Sohn vor ein paar Jahren fragte, was er denn einmal wolle, der bekam die Antwort: digitaler Nomade. Bäm! Die meisten Eltern würden bei so einem Berufsziel vermutlich mit den Augen rollen, mindestens! Und ein paar Gegenvorschläge machen. Und darauf hinweisen, dass man doch erstmal eine solide Ausbildung braucht – was zweifellos stimmt.  Ich hingegen war spontan begeistert. Und ich konnte ihn so gut verstehen! Ich glaube, wenn die digitalen Arbeitsweisen von heute schon vor… mehr

Wien 05

Texterella auf Reisen.

Wien im Herbst: Wie aus vier Tagen Wien eine große Liebe wurde! (Und warum ich dann doch nicht dort geblieben bin.)

Es war wie bei jeder unserer Städtereisen: Wir waren schrecklich unvorbereitet, hatten keinen Reiseführer gelesen (aber zwei gekauft und ins Regal gestellt!) und uns außer um die Anreise und die Wohnung um nichts gekümmert. Wie immer würden wir die Stadt einfach so erkunden, ohne großen Plan, ohne Liste an Sehenswürdigkeiten zum Abarbeiten, ohne Druck der Must-sees. Ein paar kleine Tipps hatten mir Wiener Kolleginnen und Followerinnen auf Instagram zugerufen. Das war’s. Und wie immer wurde… mehr

Susanne emcur-9344 kopie

Werbung!

Unterwegs in Georgien: Was meinen Füßen auf Reisen (und auch sonst!) gut tut.

Als junge Frau waren mir meine Füße ziemlich egal. Sie waren Teil meines Körpers und sie hatten zu „funktionieren“. Das war’s auch schon. Während ich Gesicht, Haare und Hände pflegte, wurden sie eher stiefmütterlich behandelt. Heute tut mir das fast ein wenig Leid.  Gott sei dank haben sie mir die mangelnde Wertschätzung meiner jungen Jahre nicht übelgenommen und tragen mich nach wie vor ohne Klagen durchs Leben. Dafür bin ich sehr dankbar, denn ich weiß: Gesunde Füße sind nicht… mehr

Susanne strand sallie sahne-7740 kopie

Texterella liebt!

Herbst am Meer: Warum ich die Ostsee jetzt besonders liebe!

Ich war 18, als ich mit meinen Eltern für das lange Allerheiligen-Wochenende nach Sylt fuhr. Wir fuhren einen ganzen Tag lang mit dem Zug und wir fuhren direkt hinein in das schlechteste Wetter, das die Insel zu bieten hatte – was um diese Jahreszeit kein Wunder war. Es regnete und stürmte die ganzen drei Novembertage, und ich kann ich mich bis heute an die Urgewalt dieses Wetters erinnern. Und an das Gefühl von salziger Gischt und Regen und Wind im Gesicht.  Es war einfach wunderbar.  Damals… mehr

Susanne pretty in pink sallie sahne-9857 ausschnitt

Texterella in Georgien

Georgiens verfallene Schönheiten. Und: Der Herbst trägt Pink!

Wir brechen früh auf an diesem Morgen. Unser Ziel liegt im Westen Georgiens: ein kleiner Kurort. Die Autobahn ist wegen Bauarbeiten seit ein paar Wochen gesperrt, so fahren wir über Land und brauchen vier Stunden für 140 Kilometer. Vorbei an Kühen, die schier überall grasen und sich von dem Verkehr nicht im Mindesten stören lassen. Vorbei an kleinen Dörfern, in denen die Zeit stehen geblieben ist. Vorbei an Bienenkörben, vor denen alte Frauen in Schwarz den Honig verkaufen. Wir rauschen vorbei,… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren