Texterella durchsuchen

Texterella persönlich.

Lebensträume: Sind wir nicht alle ein bisschen Mary Poppins?

Als Jugendliche steckte ich voller Träume. Die Welt wollte ich erobern (im wortwörtlichen Sinne), reisen, entdecken, Archäologin werden oder Modedesignerin oder Journalistin – in New York, wohlgemerkt. Diese unbekannte Welt da draußen war so groß und wunderbar und alles schien möglich. 

Mittlerweile sind ein paar Jahrzehnte vergangen, und auch wenn mich die Lebensrealität in mancher Hinsicht geerdet hat, so bin ich doch immer noch der Meinung: Die Welt ist wirklich groß und wunderbar und vielleicht ist zwar doch nicht alles möglich, aber dennoch mehr als wir denken. Auch jetzt mit Mitte Fünfzig (oder älter). Nein: Gerade jetzt. 

Tatsächlich spüre ich schon seit einigen Jahren, wie meine Kindheitsträume von der Eroberung der Welt wieder zum Leben erwachen. Jetzt, wo der Nachwuchs das Haus verlässt und das Nest langsam leer wird – genau jetzt will ich die Welt und mein Leben noch mal neu entdecken. Warum sollte das Träumen auch nur den jungen Menschen vorbehalten sein? Eben. Ja, am liebsten würde ich wie Mary Poppins gelegentlich auf ein Karussell steigen und einfach davonreiten. (Muss ja nicht zu einer Fuchsjagd sein …) Ich bin so voller Lebenslust und Tatendrang – nicht mal Corona kann mich ausbremsen. Was dieses Jahr nichts wird, das klappt dann halt nächstes Jahr. Mit einer Woche Paris habe ich mich auf jeden Fall schon mal wieder aus dem Corona-bedingten Schneckenhäuschen herausgewagt.

Nun hatte ich immer schon diese große Lust aufs Leben und seine Abenteuer, und es fällt mir nicht schwer, Pläne zu machen und Träume auszuleben. Andere (das weiß ich aus vielen Mails, die mich immer wieder erreichen), sind diesbezüglich eher zögerlich und vielleicht sogar mutlos. Manche scheinen das Gefühl zu haben, die beste Zeit sei eh vorbei. Nein. Das ist sie nicht. Die beste Zeit ist jetzt. Und deshalb habe ich heute eine kleine Anleitung geschrieben: Wie Träume wahr werden können. Auch deine.

Nimm dich wichtig. 

Seien wir ehrlich: Gerade für uns Frauen ist das ein essenzieller Punkt. Es ist einfach immer noch so (zumindest in der Generation, für die ich hier schreibe), dass jahrzehntelang zugunsten von Kindern und Mann zurückgesteckt wurde. Ich habe Gott sei Dank einen sehr emanzipierten Mann, der mich, meine Berufstätigkeit und meine Träume immer unterstützt hat – trotzdem waren Familienmanagement und „Care-Arbeit“ (wie man das heute ja nennt) immer eher meine Aufgabe. Wie bei vielen anderen Frauen eben auch! Es ist also nicht verwunderlich, dass wir lernen müssen, uns selbst wieder wichtig zu nehmen und in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei geht es nicht um Ellbogen und Egoismus – sondern um die eigenen Bedürfnisse und Wünsche. Diese zu erkennen, ist der erste Schritt, um Träume wahr werden zu lassen. 

Mach Pläne.

Ich weiß, von außen mag mein Leben hier im Blog aussehen wie eine einzige Wundertüte. „Die ist ja ständig unterwegs und was der alles passiert!“ Ja, das stimmt. Aber … von nix kommt nix. Was in meinem Leben geschieht und wovon ihr hier lest oder per Instagram verfolgen könnt, passiert nicht „einfach so“. Ich mache Pläne und bleibe an ihnen dran. Was will ich, wo will ich hin? Was möchte ich erleben und wo? Das klappt natürlich nicht immer und manchmal passiert auch ganz Anderes – aber wer nie darüber nachdenkt, wo er in einem Jahr oder einem Jahrzehnt stehen möchte, wird höchstwahrscheinlich auch nicht dort landen. Erlaube dir zu träumen und entwickle Pläne! Vielleicht schreibst du dir eine kleine Bucketlist, also eine Liste von Dingen, die du in deinem Leben unbedingt noch machen möchtest. Denk dabei ruhig ein bisschen größer – kleiner wird’s von allein! Und: Setz dir einen Zeitrahmen! Damit du deine Pläne nicht auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschiebst.

Sei unvernünftig.

Unser Leben lang werden wir darauf gedrillt, vernünftig zu sein und rational zu entscheiden. Warum wohl habe ich BWL studiert? Weil’s pragmatisch war und mein Wunsch, „was mit Mode“ zu machen so abstrus schien. Nun bereue ich mein Studium nicht und ich bin auch nicht gegen wohl überlegte Entscheidungen. Aber immer nur auf den Verstand zu hören – das bremst uns aus. Manchmal muss auch der Bauch sagen, wo es lang gehen soll. Wie bei dem Modeblog, das du gerade liest: Ich bin sehr froh, dass ich vor zwölf Jahren so unvernünftig war, damit zu starten. Obwohl es so gar nicht zu meiner eigentlichen Kernkompetenz, der Unternehmens- und Finanzkommunikation, passte. Nicht wenige fanden diesen Schritt ziemlich absonderlich. „Warum machst du das? Warum verschwendest du damit deine Zeit?“ Weil ich es wollte. Weil mein Bauchgefühl mich dazu drängte, meine Intuition mir dazu riet. Weil ich Lust darauf hatte. Rational betrachtet war es vielleicht nicht unbedingt klug, nachts Blogbeiträge zu schreiben (tagsüber fand ja das „vernünftigeLeben“ statt) statt zu schlafen – aber es erfüllte mich mit Freude. Ja, wir dürfen Dinge auch einfach nur deshalb tun, weil sie uns Spaß machen. Wir sollten sogar. Und zwar nicht nur am Wochenende und im Urlaub. Sondern möglichst oft. Wir haben ja nur dieses eine Leben, und das sollte doch nicht nur Pflichterfüllung sein? Und dass man auch mit Spaß erfolgreich sein kann, sieht man ja. (Mittlerweile findet übrigens niemand mehr, dass ich mit Texterella meine Zeit verschwende. Nicht mal mein Vater. ;-))

Was andere denken? Egal.

Ich war schon immer gut im Ignorieren von jedweden Meinungen über mich, mein Tun, mein Aussehen. In „Die beste Zeit für guten Stil“ habe ich ziemlich ausführlich darüber geschrieben. Es ist nicht so, dass es mich gar nicht interessiert, was andere über mich denken. Aber ich versuche, mich in meinem Handeln nicht davon beeinflussen zu lassen. Fakt ist doch: Was auch immer wir tun, irgendjemandem wird es immer missfallen, irgendwer wird die Augen rollen und darüber reden. Ich habe beschlossen: Mein Kompass sind nur ich und mein Gewissen, damit manövriere ich mich ziemlich gut durchs Leben. 

Zurück zur Welteroberung: Paris ist schon mal ein erster und vor allem wunderschöner Schritt! Zu kurz, natürlich, aber wer sagt denn, dass ich mich nicht mal für länger hier einmiete? Auf meiner Bucketlist steht es auf jeden Fall. 

Über das Thema „Träume wahr machen“ habe ich schon häufiger geschrieben. Ist ja auch ein wichtiges Thema, denke ich. Auch für mich selbst, denn auch ich brauche ab und zu einen kleinen Reminder. 

Hier findest du noch mehr Inspiration: 

Warum wir unsere Träume in jedem Alter wahrmachen dürfen.

Unvernunft kennt kein Alter. 

Und nun verrate mir: Von was träumst du? Was steht auf deiner Bucketlist? Ich bin neugierig!

***

Look:

T-Shirt: Annalisa bei Navabi

Rock: Dearcurves

Schuhe: No21 (gebraucht gekauft)

Perlen: Célia von Barchewitz. Ich liebe ihre Perlen! Und dieses mehrreihige Collier aus roséfarbenen Perlen verschiedener Größe ganz besonders.

***

Angaben zur Transparenz: Die Kleidung, die ich trage, ist selbst gekauft, teilweise schon älter und nicht gesponsert. Das Perlencollier wurde mir fürs Fotoshooting zur Verfügung gestellt.

***

Fotos: Martina Klein Fotografie. Die Fotos entstanden im Juli 2021 in Paris am Montmartre.

***

Mein Buch über Mode, Stil und das Leben 50plus: Die beste Zeit für guten Stil. Fashion for women. Not girls. Der erste Stilguide ohne Stilregeln, dafür mit vielen Anregungen zu mehr Nachhaltigkeit. Kein Ratgeber – ein Mutmacher! Ist übrigens auch ein hübsches Geschenk!

Ein Exemplar mit persönlicher Widmung kannst du direkt bei mir bestellen

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen ab 45/50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Meine Themen sind Stil, Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben! Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

3421 16 Texterella persönlich., 50+ Lifestyle 08.08.2021   inspiration, lebensträume, pro-aging, träume wahr machen, unvernunft

16 Kommentare

Susanne
am Sonntag, 08. August 2021 um 09:43 Uhr

Das Erste was mir zu Deinem Beitrag einfällt ist: WECHSEL-Jahre. ;-) Damit beschäftige ich mich gerade sehr intensiv. Zeit für Neues, Aufbruchstimmung. Ja, ich bin auch noch so erzogen worden Alles “vernünftig” anzugehen. Gott sei Dank war ich vernünftig genug den Beruf zu wählen, den ich jetzt habe und auf Rente habe ich so gar keine Lust. Aber ich merke, dass mich da etwas antreibt etwas in eine andere Richtung zu tun. Ich möchte etwas tun im Bereich “Coaching” und dafür mache ich dann jetzt noch eine Ausbildung. Ich freue mich drauf, auch wenn ich “schon” 62 bin.

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 14. August 2021 um 09:23 Uhr
Ja, die Wechseljahre bewirken sehr viel. Ich finde sie deshalb auch ziemlich toll! Bin gespannt, in welche Richtung es dich treibt! Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Claudia Braunstein
am Sonntag, 08. August 2021 um 10:27 Uhr

Liebe Susi, wenn du dich in Paris einmietest, dann komme ich dich besuchen und zeig dir meine Lieblingsrestaurants, davon gibt es viele. Liebe Grüße aus Salzburg, Claudia

Auf diesen Kommentar antworten

Nicole
am Sonntag, 08. August 2021 um 10:52 Uhr

Liebe Susi,
dieser Text spricht mir, auch bei Wiederholungsgefahr, aus der Seele.
Der Anfang erinnert mich an mich früher, die Ziele waren ähnlich.
Ähnlich wie du finde ich, dass jetzt auch eine wunderbare Zeit kommt und auf die freue ich mich.
Nur, das mit der Meinung anderer, da arbeite ich, aber es wird besser.
Ansonsten freue ich mich auf das,was kommt.
Danke für deine Worte, die tollen Schuhe und Fotos (das geht auch an Martina, denn so viel Freude muss auch in ein Bild passen!)
Ich mag das.
Liebe Grüße
Nicole

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Sonntag, 08. August 2021 um 10:59 Uhr
Liebe Nicole, die Schuhe sind wirklich der Knaller!! Ich liebe sie sehr, muss aber zugeben: Als ich sie auf den Fotos sah, fand ich sie doch zu mächtig für den Look. Ich wollte einen Bruch durch Sneakers, aber hier ist mir die Sohle doch zu dick. Andere Sneakers (Converse z.B.) hatte ich aber nicht dabei ... Und ja, an der Meinung anderer zu arbeiten, ist immer eine gute Idee. Schließlich wollen wir unser Leben leben, nicht das von anderen. Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Petra Leber
am Sonntag, 08. August 2021 um 11:04 Uhr

Liebe Susi,
Ich freue mich jeden Sonntag auf ” Neues” von Dir und ja es ist toll in unserem Alter. Ich finde es so entspannend nicht mehr Rücksicht zu nehmen und die Meinung Anderer ist mir egal, meistens jedenfalls. Meine Arbeitszeit neigt sich dem Ende und ich freue mich auf die Zeit “danach”. Schon jetzt gelingt es mir mich nicht mehr von meiner Erziehung leiten zu lassen (Zuerst die Arbeit dann das Vergnügen) und mir Zeit zu nehmen für Freunde auch wenn die Hausarbeit wartet.
Ich freue mich auf lange Abende mit Freunden, gute Gespräche, gemeinsam Kochen und Spielen bis….ohne zu denken morgen musst du raus und brauchst einen klaren Kopf. Und vor allem Reisen. Flug hin und irgendwann zurück. Es gibt so viele Träume ich freue mich drauf.
Sonnige Grüße aus Heidelberg Petra

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 14. August 2021 um 09:25 Uhr
Das klingt ganz fantastisch, liebe Petra! Wohin zieht es dich denn reisemäßig? Weißt du das schon? Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Edith Götschhofer
am Sonntag, 08. August 2021 um 11:07 Uhr

Liebe Susanne, wie recht du hast und ja ich sitze da und lese deinen Beitrag und nicke bei jeder Zeile, weil ich es genau so empfinde.
Wie wichtig es ist seine Lebenslust zu spüren und neu auszurichten und deshalb brenne ich auch so für meinen neuen Blog den ich vor kurzem gestartet habe.
Genau um das geht es im Leben, das Leben spüren und die vielen Seiten zu erkennen, die uns das Leben bietet.
Vielen Dank für deinen schönen Beitrag!
Mit lieben Grüßen Edith

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 14. August 2021 um 09:27 Uhr
Liebe Edith, ich bin sooooo gespannt, wie es in deinem neuen Blog weitergeht! Auch wenn es schade ist, um das Becherkuchenrezept, das ich immer nachgebacken habe, weil es sooo einfach war, dass der Kuchen selbst mir gelungen ist. (Und um deine Rezi zu meinem Buch natürlich auch.) Ganz liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Sieglinde Graf
am Sonntag, 08. August 2021 um 12:04 Uhr

Liebe Susi,
Träume und Pläne machen für mich das Leben aus. Sie zu verwirklichen oder auch wieder zu verändern, ist eine unglaubliche Energie.  Ich werde bis zu meinem Lebensende welche haben.
Im Moment habe ich den Traum hoch oben zu wohnen. Ich wohne aber Hochparterre… zwar mit grünem Garten, aber eben nicht oben.
Um meinem Traum etwas näher zu kommen,  buche ich derzeit bei jeder Reise ein Hotel mit toller Aussicht vom Zimmer vom 6. Stock aufwärts.  In Hamburg und München hatte ich dies im Juni und es war großartig. Im August werde ich in Jena von hoch oben runterschauen.
Mal sehen, was aus diesem Traum noch wird?
Danke für Deinen engagierten und Mut machenden Post und die tollen Fotos aus Paris.
Die französischen Karussells sind einfach immer wunderschön und das Leben dreht sich dabei bunt weiter…
Herzlich grüßt Sieglinde

 

 

Auf diesen Kommentar antworten

Tina von Tinaspinkfriday
am Sonntag, 08. August 2021 um 12:56 Uhr

Herrliche Fotos und ein toller Look! 
Träume verwirklichen ist eine tolle Idee. Klar das sollte man auf jeden Fall tun. In jungen Jahren wollte ich heiraten und Familie.  Jetzt sind die Kinder aus dem Haus und jetzt ist nicht mehr ein neues Auto Thema oder viele Anschaffungen, sondern reisen und etwas von der entfernteren Welt entdecken. Gerade heute Morgen träumten wir von einer Japanrundreise.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 14. August 2021 um 09:30 Uhr
Genau so ist es!!! Wobei ich momentan mit dem Reisen ein bisschen hadere ... aber Gott sei dank kann man viele tolle Orte ja auch mit dem Zug oder dem Bus erreichen. Ganz liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Ulrike Hartwig
am Sonntag, 08. August 2021 um 15:48 Uhr

Deine Inspirationen, auch die politischen, sind für mich wegweisend! Träume sind gerade in unserem Alter realisierbarer als in jüngeren Jahren: Kinder sind erwachsen und die finanziellen Möglichkeiten sind auch besser (hoffentlich) . Wenn ich an meine alten Eltern denke, weiß ich, dass ich nichts aufschieben darf. Jetzt ist die beste Zeit!

Auf diesen Kommentar antworten

Betsi, die bunte Kuh
am Sonntag, 08. August 2021 um 16:01 Uhr

Danke für diesen schönen Beitrag und die Fotos.

Zum ersten Mal seit langem hab ich wieder einen Blog (diesen hier) zu meinen Favoriten dazugefügt. Ich will wissen, wie es weitergeht und ich habe immer gute Laune, wenn ich die Bilder sehe.

Viele Grüße von der Bunten

Auf diesen Kommentar antworten

Ulrike Zecher
am Sonntag, 08. August 2021 um 21:31 Uhr

Liebe Susi,
toll siehst du aus! Dein Look gefällt mir richtig gut.
Ich träume und freue mich auf meine Hochzeit in 2022.
Die Glitzerschuhe, gekauft an der Düsseldorfer Kö, stehen schon im Kölner Schrank bereit. 

Verliebt, verlobt, verheiratet mit 50+  - so wunderbar kann das Leben sein.

Liebe Grüße,

Ulrike

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 14. August 2021 um 09:28 Uhr
Wahnsinn, wie toll! Da sende ich jetzt schon viele Glückwünsche und freue mich auf Fotos! Alles Liebe derweilen!

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren