Texterella durchsuchen

Texterella persönlich.

Ich bin ich, und ich bin gut so! (Und du auch.)

Zu meiner Buchparty in Berlin im letzten Herbst hatte ich mir einen ganz besonderen Look ausgesucht: ein an sich schlichtes Seidenkleid – genau in dem Pink-Ton, der perfekt zum Buch-Cover passte (It's all about the details, baby! ;-)) Als der Abend da war, verließ mich allerdings mein Mut – wie bitteschön war ich auf die Idee gekommen, auf meiner eigenen Party als pummelige Barbie zu erscheinen?! Mangels Alternativen habe ich es dann doch gewagt (Gott sei Dank!) und mich den ganzen Abend darin einfach großartig gefühlt. Ein bisschen wie eine Prinzessin. Eine Buch-Prinzessin! (In diesem Beitrag ist das barbiepinke Kleid übrigens auch zu sehen.)

Es gab aber auch Zeiten in meinem Leben, da hätte ich mich das nicht getraut. Da hätte ich mich wohl auf den letzten Drücker umentschieden und dann doch lieber etwas Unauffälligeres getragen. Diese Gelassenheit gegenüber meinen körperlichen „Mängeln“ und gleichzeitige Experimentierfreude, was meinen Stil angeht, habe ich erst in den letzten zehn Jahren entwickelt. Die Verbindung fühlt sich richtig gut an: Ich trage, wozu ich Lust habe – ob das anderen gefällt oder nicht, ob sie es passend, vorteilhaft, altersgerecht oder eben nicht finden, ist für mich ziemlich nebensächlich. Kurz gesagt: Es ist mir egal. Was für eine Befreiung!

Das war nicht immer so. In meiner Jugend und auch als junge Frau habe ich mich oft viel zu dick gefühlt, obwohl ich höchstens mollig war. Mode war schwierig, denn die Auswahl an schicker Kleidung in größeren Größen war deutlich kleiner als heute, und das ist schon fast eine Untertreibung: Damals trug ich eine 40/42 – und selbst in dieser Größe konnte ich kaum Kleidung finden, die mir wirklich gefiel. Mit Anfang 30 passte ich für eine Weile in eine 38 – und fühlte mich trotzdem pummelig. Dann bekam ich meine drei Kinder und legte in jeder Schwangerschaft ordentlich zu – Kilos, die ich nie wieder komplett loswurde. Und als ich mich gerade einigermaßen mit meiner Figur ausgesöhnt hatte … ereilten mich die Wechseljahre und bescherten mir noch ein bisschen zusätzliches Hüftgold. (Wer kennt’s?) Zu dieser Zeit habe ich mich oft alles andere als attraktiv gefühlt, um nicht zu sagen: dick und hässlich. 

Ständig auf Diät leben wollte ich aber nicht, mich dauerhaft in lockere, vermeintlich vorteilhafte Tuniken kleiden, ebenso wenig – und so entschloss ich mich zu einem radikalen Schritt: einfach das zu tragen, wozu ich Lust hatte! Ich wusste nicht, wie sehr diese eigentlich einfache Entscheidung mein Leben zum Positiven verändern würde. Sogar ein Buch habe ich darüber geschrieben! Dabei sind die meisten meiner Looks ziemlich unkompliziert, allerdings liebe ich auffällige Farben und besondere Stoffe. Und Accessoires! Schuhe, Taschen, Hüte sind über die Jahre zu meinen liebsten Begleitern geworden, denn da muss ich mir keine Gedanken, um Größen machen. Plus: Man kann sie Second Hand kaufen, was bei hochwertiger Kleidung in XXL nicht so einfach ist.

TherapeutInnen würden vielleicht sagen: Ich habe mich „gefunden“. Ich bin ich, und ich bin gut wie ich bin. Samt Kilos, Hüftgold und Bauchspeck. Sicher hat auch die gesellschaftliche Entwicklung einen Teil dazu beigetragen: Schönheit ist keine Frage von Kleidergröße (oder von Jahren im Personalausweis) – diese Erkenntnis ist mittlerweile in den Köpfen vieler Menschen angekommen. Und: Auch das Angebot an schöner Plussize-Mode hat zugenommen. Es ist zwar immer noch Luft nach oben, vor allem im Bereich wirklich hochwertiger oder nachhaltiger Mode, aber immerhin hat man heute eine ganz ordentliche Auswahl. 

Natürlich ist nicht jeder Tag gleich. Manchmal – siehe oben! – verlässt mich (fast) der Mut, und ich würde mich am liebsten in meinen Ex-Wallewalle-Klamotten verstecken, die irgendwo ganz hinten im Schrank hämisch lachen … Und es gibt immer auch Tage, an denen fühle ich mich hässlich, dick, alt. Aber genau dann ist Mode besonders wichtig: Der richtige Look (plus knallrotem Lippenstift) hebt an solchen Tagen sofort meine Laune! Probier’s am besten selbst einmal aus. 

Eines ist sicher: Ich gefalle mir heute besser als noch vor zwanzig oder dreißig Jahren. Weil ich mich heute so kleide, wie ich wirklich bin: farbenfroh, fröhlich und ein bisschen ausgefallen. 

***

Mehr Inspiration, Lebensfreude und Lust auf das Leben jenseits der 50 gibt es in „Auf das Leben!“, meinem Glücksbuch für Frauen wie du. Das Buch ist überall erhältlich, wo es Bücher gibt, in deiner Lieblingsbuchhandlung ebenso wie bei bei AmazonThaliaAutorenwelt-Shop etc. und natürlich auch bei mir direkt, auf Wunsch mit Widmung. Gerne verschicke ich das Buch in deinem Namen auch als Geschenk an deine beste Freundin. Schreibe mir dazu einfach eine Mail! Ich freue mich! 

 

Lust auf eine Lesung? Hier findest du die Lesungstermine, die bereits jetzt feststehen. Am 1. Februar lese  ich im Buch 7 Kulturbahnhof in Langweid am Lech bei Augsburg aus „Auf das Leben!“. 

Lust auf Mode? Bitteschön, hier entlang ...

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen über 50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Die Themen meines Blogs sind Stil, Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben für Frauen 50plus! Vielleicht bist auch du eine Frau über 50 (oder 60 oder 70 …. ;) und magst mein Blog abonnieren? Dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. 

Ich freue mich von Herzen über jede neue AbonnentIn! Und deshalb darfst du Texterella natürlich sehr sehr gerne weiterempfehlen!

5014 31 Texterella persönlich., 50+ Lifestyle 21.01.2024   body positivity, pro-aging, selbstbewusstsein, texterella persönlich

31 Kommentare

Brigitte Adam
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 08:23 Uhr

Liebe Susi,
ehrlich gesagt, ich kenne auch niemanden, der diese Mode so gut steht wie Dir. Du widerlegst jegliche „Tipps“, die angebliche Mode- und Stilprofis Menschen mit größeren Kleidungsgrößen empfohlen werden.
Ich wünsche Dir einen inspirierenden Sonntag.
Herzliche Grüße
Brigitte

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 08:29 Uhr
hahahah! :-) Danke, Brigitte! :-* Vielleicht muss man die Sachen einfach mit der nötigen Nonchalance tragen ... ;-) Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Zimmermann Tanya
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 08:41 Uhr
Guten Morgen Susi Herzlichen Dank für deine Worte, das tut gut.. sowie deine Fotos, die sind so frisch, schön und farbig. Das gibt mir einen Kick weiterhin Farbe zu tragen. Mir hilft es auch immer. Herzliche Grüsse Tanya Zimmermann

Auf diesen Kommentar antworten

Suse Gölz
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 08:52 Uhr

Liebe Susanne, DU bist einfach DU

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 27. Januar 2024 um 17:41 Uhr
Sandra Hufnagel
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 08:52 Uhr

Guten Morgen liebe Susi,

ich grüße dich von Herzen und schließe mich Brigitte an. Ich empfinde das ebenso. Du kannst diese Mode wirklich hervorragend tragen. Steht dir super, bitte mach weiter so.
Ich selbst, ebenfalls in den Wechseljahren und den dazugehörigen Kilos, kann mich damit gar nicht sehen.
Ich liebe schwarz und fühle mich damit aber auch gar nicht langweilig. Mal eine goldene Tasche, silberne Schuhe und roter Lippenstift und schon glitzert es in mir. Und ich strahle. Das wird mir zumindest immer wieder gesagt. Danke dafür.

Von Herzen Sandra

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 27. Januar 2024 um 17:42 Uhr
Liebe Sandra, man kann definitiv auch in Schwarz glitzern! :-) Du sowieso! Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Ilka
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 08:57 Uhr

Hallo und schön sieht das aus. Verstehen kann ich die Zweifel, manchmal möchte man eben nicht zu sehr auffallen. Die Chance habe ich selten, bin meist deutlich größer als meine Mitmenschen. Als Jugendliche hab ich es gehasst, jetzt “ist es eben so” und ich trage trotzdem rote und pinke Mützchen.
Schönen Sonntag!
Ilka

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 27. Januar 2024 um 17:45 Uhr
Liebe Ilka, ich war ja auch sehr früh recht groß ... ich fand es auch wirklich furchtbar. Von daher kann ich dein Empfinden sehr gut nachvollziehen. Bin dann aber bei 1,73 cm stehen geblieben. Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Gabriele Schwoch
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 09:48 Uhr

Liebe Susi , in den wunderschönen Text sehe ich mich , genau so ging es mir. Ich werde im März 64 und kann seit einigen Jahren sagen ich bin angekommen, Ich glaube mit den Jahren wird man auch selbstbewusster .Lasst uns alle das Leben lieben und genießen, es gibt soviel tolle Mode für uns Mädels mit einpaar Kilo’s mehr .In diesem Sinne einen schönen Sonntag! Gabi

 

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 27. Januar 2024 um 17:47 Uhr
Ach, liebe Gabriele, das freut mich, dass du das von dir sagen kannst! Ja, manche werden mit den Jahren selbstbewusster - andere aber leider gar nicht. Das tut mir immer ein bisschen weh ... Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Karin Ring
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 10:04 Uhr

Guten Morgen liebe Susi,
ich finde deine Outfit super schön.
Wenn doch ALLE ein bisschen Farbe tragen würde,
wäre unsere Welt viel bunt.
Ich lebe in einer Kleinstadt und wenn ich hier trage was mir gefällt, werde ich angestarrt, aber inzwischen halte ich es mit den Ärzten, lass die Leute reden.
In diesem Sinne, einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße Karin

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 27. Januar 2024 um 17:57 Uhr
Ich kenne das! Ich lebe ja auf dem Land ... :D Da wird auch oft geguckt (und geredet). Aber es wird ja immer geredet, egal, was man tut oder anhat ... Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Ria Schatzschneider
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 11:01 Uhr

Guten Morgen liebe Susi. Dein Newsletter am heutigen Sonntag spricht mir aus der Seele.. Im Großen und Ganzen komme ich modisch mit mir inzwischen klar. Ab und zu bin ich im Zweifel, ob es dick oder dünn macht - doch dann liegt es an meiner Stimmungslage. Ja und der rote Lippenstift ist ganz wichtig - jeden Morgen

Einen schönen Sonntag an Alle

Auf diesen Kommentar antworten

Ute
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 11:20 Uhr

Liebe Susi,

auch bei mir war das genau dieselbe Entwicklung in den letzten 10 Jahren. Ich liebe meine fröhlichen Farben, auch wenn ich damit auffalle. Dann hoffentlich als eine positive Person!
Kommentar meiner Töchter in den 30ern: „So würde ich nie rumlaufen“
Vor 30 Jahren wollte ich das auch noch nicht - das ist der Vorteil des Älter-Werdens!

Liebe Grüße Ute

Auf diesen Kommentar antworten

Mariadela
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 12:07 Uhr

Liebe Susi,
auch ich liebe bunte Farben, vor allem rote Kleidung. Doch immer wieder gibt es Momente, da ich mich lieber hinter der schwarzen Hose und dem schwarzen Pulli verstecken möchte.
Dazu treten mit dem Alter Veränderungen auf, mit denen ich nicht gerechnet habe - so zum Beispiel dünner werdende Haare oder Altersflecken im Gesicht, was mich immer wieder zurückwirft.
Aber ich gebe nicht auf und “arbeite” mich immer wieder nach vorne. Deine Newsletter unterstützen mich dabei.
Schöne Grüße, Mariadela

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 27. Januar 2024 um 17:59 Uhr
Liebe Mariadela, ja, es ist nicht leicht. Ich weiß! Und letztlich habe ich auch keine Lösung ... Ich finde aber: Knallroter Lippenstift hilft. Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Sieglinde
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 12:10 Uhr

Sehr farbenfroh und fröhlich sind die meisten Deiner Fotos und gut schaust Du aus! Es ist ein Glück, wenn frau “sich gefunden” hat und das auch ausstrahlt.
Und ein feines Vorbild für viele, die sich vielleicht - noch - nicht so trauen.
Herzlich,
Sieglinde

Auf diesen Kommentar antworten

Hannelore Toman
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 12:45 Uhr

Liebe Susanne,
das ist die richtige Einstellung. Du bist Du und das ist genau richtig!
Ich trage auch lieber farbige Sachen statt „Rentnerbeige“. Meine 20 Jahre jüngeren Freundinnen (ich bin 65) sind allerdings so konservativ, dass sie mich immer groß angucken, wenn ich in bunt daherkomme. Mir egal!

Wir feiern das Leben - und das Leben ist bunt!

Liebe Grüße aus Düsseldorf
Hannelore

Auf diesen Kommentar antworten

Jutta Kuhn-Walter
am Sonntag, 21. Januar 2024 um 13:46 Uhr

Liebe Susanne,
Ich bewundere Dich und Deine Einstellung.  Ich finde deine Styles super. Ich stecke in den Wechseljahren und habe auch einige Kilos dazugekommen. Bin unglücklich damit und mir fehlt das Selbstbewusstsein. Aber ich arbeite daran. Deine Posts und deine Inspirationen zeigen mir, dass es keinen Grund gibt sich zu verstecken.  Du bist toll.
Liebe Grüße aus dem Süden Deutschlands
Jutta

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 27. Januar 2024 um 17:55 Uhr
Danke, liebe Jutta! Und ja, es ist wirklich Arbeit. Arbeit an sich selbst. Lohnt sich aber. Und ich weißt du was: Ich bin auch immer noch auf dem Weg!! Wie ich oben schrieb: Es ist nicht jeder Tag gleich. Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Tina von Tinaspinkfriday
am Montag, 22. Januar 2024 um 06:26 Uhr

Liebe Susi, mir geht es die letzten 10 Jahre ähnlich und es ist toll zu tragen was man wirklich möchte. „Das ist aber gar nicht vorteilhaft für Dich“, lässt mich heute von Herzen lachen.
Dein Stil ist toll! 
Liebe Grüße Tina

Auf diesen Kommentar antworten

Karin
am Montag, 22. Januar 2024 um 08:19 Uhr

Schöner Blog - und EIGENTLICH meine Welt…

Aber leider bin ich so dick, dass es kaum Kleidung in meiner Größe gibt und ich quasi nehmen muss, was es gibt. Leider gibt es auch die Kleidung, die Sie verlinken, nie in meiner Größe.

Das finde ich immer sehr schade….

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Montag, 22. Januar 2024 um 12:23 Uhr
Liebe Karin, welche Größe tragen Sie denn? Vielleicht habe ich ein paar Tipps für Sie. Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Ute
am Montag, 22. Januar 2024 um 15:03 Uhr
Hallo Karin, ich kenne einen tollen Laden, der superschöne Kleider bis Göße 56 führt. Schau doch mal auf Facebook oder Instagram unter „La Donna Women‘s Fashion“. Die Inhaberin Angelika Abt ist sogar bereit, Kundinnen was zuzuschicken. Viele Grüße Ute

Auf diesen Kommentar antworten

Nicole
am Montag, 22. Januar 2024 um 12:04 Uhr

Liebe Susanne
Ich lese deinen Blog schon längers…nun muss ich dich doch mal fragen.  Welchen roten Lippenstift benutzt du? Hast du ev. einen Tipp damit er nicht in die Falten verläuft?
Es sieht so toll aus bei dir.

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Montag, 22. Januar 2024 um 12:32 Uhr
Liebe Nicole, hahaha - dem Thema habe ich in meinem Buch ein ganzes Kapitel gewidmet. In aller Kürze: - vor dem Auftragen des Lippenstiftes einen Hauch Foundation auf die Lippen auftragen. - einen transparenten Lippenkonturenstift verwenden. Und das Wichtigste: - keine glänzenden, pflegenden Lippenstifte verwenden - die verlaufen aufgrund des hohen Fettanteils garantiert. Stattdesssen lieber matte Lippenstifte verwenden. Ich mag zurzeit wirklich gerne die von Loni Baur. Die sind matt, aber nicht trocken. https://lonibaur-editions.com/collections/lips Besonders gerne mag ich die Farben Ruby Red und Pome Granade. Ich hatte sogar mal einen Rabattcode ;-)) - weiß nicht, ob der noch funktioniert: Texterella15 Liebe Grüße und berichte gerne, ob es klappt!

Auf diesen Kommentar antworten

Nicole
am Montag, 22. Januar 2024 um 17:33 Uhr
Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Tja ich sehe schon, ich muss unbedingt dein Buch kaufen. was ich ja eigentlich eh vor habe Auf jeden Fall werde ich das gerne testen mit dem Lippenstift. Lieber Gruss Nicole

Auf diesen Kommentar antworten

Henriette
am Dienstag, 23. Januar 2024 um 06:58 Uhr

Hallo Susi, du sahst doch so selbstverständlich in deinem pinken Kleid aus. Aber ich verstehe dich, es gibt halt so Tage oder eher bei mir Momente. Die kommen mit dem Vergleichen… nie gut. Als ich auf der Party all die schlanken Frauen gesehen habe, fühlte ich mich auch erst schlechter. Dabei fand ich mich und mein Outfit vorher ganz cool.
Vergleich ist der Anfang vom Ende, schauen wir doch wirklich nur auf uns und die wunderschöne Varietät des Einzelnen.
Lieben Gruß, Henriette

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 27. Januar 2024 um 17:49 Uhr
ich weiß genau, was du meinst, liebe Henriette! Und: I feel you! Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Christine
am Freitag, 26. Januar 2024 um 20:25 Uhr

Hallo liebe Susanne,
Auch ich habe meine Liebe für Farbe entdeckt ! Je älter ( bin 65), desto bunter wurde meine Kleidung! Das bringt einfach ein Lächeln mit sich!
Ich trage Kleidergröße 44/46 und möchte meine Kurven zeigen! Auch wenn manche deshalb die Nase rümpfen!
Ich will in meinem Alter nicht in Grau versinken und unsichtbar werden! Grau ja, aber immer mit einem Teil in einer Knallfarbe

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren