Texterella durchsuchen

Frisch kolumnisiert.

Gelb ist Trend.

Nun ist es bewiesen. Ich bin eine Trendsetterin. Ein Trendscout geradezu – ich erkenne Trends schon Jahre, bevor sie zum Trend werden. So geschehen mit den gelben Regenjacken (vulgo Ostfriesennerze), mit denen ich meine ganze Familie während eines Ostseeurlaubs vor rund zehn Jahren einkleidete. Besser gesagt: einkleiden wollte. Aktuell sind die Jacken derart angesagt, dass sie nicht nur von Berliner Hipsters an warmen Sommerabenden zum Sundowner getragen werden (es könnte ja ein Wolkenbruch kommen!), sondern mittlerweile sogar in der bayrischen Provinz gelandet sind. Meine Familie hat ihre Chance auf modische Avantgarde damals natürlich völlig vertan. Was war das doch für ein Geschrei und Gezeter! Niemand wollte sie anziehen, die gelben Dinger, so sehr ich sie auch anpries. Hässlich seien sie, unbequem, total peinlich, musste ich mir sagen lassen. Am lautesten und widerwilligsten krakeelte mein ältester Sohn, der mittlerweile ein ziemlich modeinteressierter junger Mann geworden ist. Und nun raten Sie mal, was der Postbote kürzlich anschleppte. Genau. Eine knatschgelbe Regenjacke, wie damals – nur viel teuer natürlich. Trend kostet extra. Nein, 100 Prozent Aufschlag reichen da nicht. Nun ja, bei Licht betrachtet sind es auch nicht ganz die Plastikteile der früheren Zeiten. Weit entfernt von PVC-beschichtetem Polyester, das sich jeder leisten konnte (und auch von jedem getragen wurde – vom Arbeiter bis zum Firmenchef). Nein, das Ölzeug von heute ist gerne auch mal kaschmirgefüttert und pelzverbrämt. Und kommt teilweise sogar aus Italien – wo deutsche Urlauber bei derzeit 40 Grad am Strand langsam vor sich hinköcheln. Ob die Ostfriesen unter den Touristen dabei knatschgelbe Badehosen oder Bikinis tragen, ist nicht belegt, aber möglich.

***

Die Kolumne erschien heute print und online in der WELT KOMPAKT. Wer noch mehr WELT-Kolumnen aus meiner Feder lesen möchte – bitte schön: Hier sind meine gesammelten Mode- und Lifestyle-Kolumnen. Viel Spaß! Illustration: Ulrike Haseloff

***

Texterella als per Mail abonnieren? Geht jetzt auch! Sobald ein neuer Blogpost online ist, bekommst du eine Mail! Hier kannst du dich in meinen Mailverteiler eintragen – aus dem du dich natürlich jederzeit wieder austragen kannst. Wobei ich dann natürlich total beleidigt bin! ;-)) Beim Eintragen bitte nicht vergessen, dass du für das Abo noch eine Verifizierungsmail bekommst, die du per Klick bestätigen musst!

2460 4 Frisch kolumnisiert., 50+ Lifestyle, Beauty & Fashion, Column 01.09.2017   trend, ostfriesennerz, modekolumne, mode, kolumne, herbstmode, herbst, frisch kolumnisiert

4 Kommentare

  • Doris
    am Freitag, 01. September 2017 um 18:44 Uhr

    Kaschmirgefüttert und pelzverbrämte Ostfriesennerze ? In Italien, der bayerischen Provinz - südlich des Weisswurstäquators - vielleicht, aber nicht in Ostfriesland und an der Küste !

    Auf diesen Kommentar antworten

  • BeAngel
    am Freitag, 01. September 2017 um 10:14 Uhr

    Hmmm ja - ich habe den Gummigeruch noch in der Nase. Und erst dieses unverkennbare Knirschen. Mehr Retro geht wirklich nicht.

    Mein Modell war damals ein ausgestellter Einteiler mit Kapuze und Bommeln. Den hatte ich allerdings auch in angesagtem rosa mit weissen Punkten. ;)

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susi
      am Sonntag, 03. September 2017 um 11:05 Uhr

      Wie süß!! Rosa mit weißem Punkten klingt nach einer sehr zauberhaften Abwandlung!

      Liebe Grüße!

      Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren