Texterella durchsuchen

Werbung!

Warum ein farbenfroher Look viel mehr ist als bunte Kleidung.

Eine Frage, die mir in Interviews häufig gestellt wird, ist: „Waren Sie eigentlich schon immer so ,bunt‘ unterwegs?“. Meine Antwort darauf: Nein, war ich nicht. 

In meinem Leben gab es durchaus farblose Phasen. Während meiner Studentinnenzeit etwa gab ich gerne die Existenzialistin und trug am liebsten Schwarz, von oben bis unten. Ausnahme: der selbstgestrickte Amerika-Pulli und ein lila Strickkleid, denn auffällig mochte ich es auch damals schon. Ansonsten fühlte ich mich in all dem Schwarz wahnsinnig erwachsen und „cool“ – ein bisschen wie Simone de Beauvoir, nur in pummelig und ohne Gauloises. Und dass ich keine Philosophin war, sondern BWL studierte. 

 

Schwarz dominierte auch in den ersten Jahren nach meinem Abschluss. Ich war bei einem süddeutschen Automobilunternehmen gelandet und arbeitete in einer Stabsstelle für den Finanzvorstand. Ich weiß nicht mehr, wie viele schwarze Kostüme in meinem Schrank hingen – es waren viele! Und dazwischen ein einzelnes Ensemble in Rosé. Aufs Revers und den Rock habe ich mir gleich beim ersten Tragen Bratensoße gekleckert. Die Flecken blieben leider trotz mehrfacher Reinigung und machten das Kostüm untragbar. Ach, wäre ich doch beim Schwarz geblieben!

Meine Jahre als Kleinkindmutter waren meine farbloseste Zeit.

Dann kamen ein, zwei, drei Kinder. Plötzlich musste alles bequem, praktisch und waschbar sein. Und obwohl ich in der Zeit durchaus farbige Klamotten trug, so war es dennoch meine farbloseste Zeit. Ich war beige geworden, unauffällig und blass, niemand sah mich. Alles drehte sich nur um die Kinder! Ja, ich war ein bisschen Nebensache. Und meine Kleidung spiegelte genau das wider. 

 

Bis die Kinder älter wurden, und ich anfing auf Texterella zu bloggen. Und bei mir wieder Lust aufkam: auf besondere Looks, darauf, mich selbst zu feiern und zu inszenieren! Darauf, gesehen zu werden! Diese Lust hat mich seitdem nie wieder verlassen. Bis heute liebe ich es in starken Farben zu schwelgen und sie ungewöhnlich zu kombinieren. Pink-rot-orange sind meine Lieblingskombinationen, in letzter Zeit kommen auch mal Lila, Grasgrün oder Zitronengelb dazu. 

Warum ist Kleidung in größeren Größen oft so gedeckt?

Was mich nervt: Dass Kleidung in größeren Größen immer noch deutlich gedeckter und „blasser“ ist als in den sogenannten Normalgrößen! Als wolle man uns unsichtbar machen! Manchmal habe ich einen bestimmten Look, eine spezielle Farbkombination vor Augen – und kann sie einfach nirgends kaufen! Peter Hahn (und das wurde mir nicht in die Feder diktiert) geht da mit gutem Beispiel voran, und ich freue mich, dass ich ein Teil dieses Weges oder mehr noch dieser „Bewegung“ sein darf. Vor allem aber ehrt es mich, dass ich über die letzten Jahre offenbar auch eine Art Role Model für viele dickere Frauen geworden bin, die sich ebenfalls mehr Farbe in ihrem Leben wünschen – sowohl wortwörtlich als auch im übertragenen Sinn – und sich bis dato noch nicht trauten.  

Über die Jahre ist für mich Farbe Ausdruck meiner Persönlichkeit geworden: Ich bin nicht Pastell. Ich bin ein kräftiges, präsentes Bunt. Ich mag mittlerweile 56 sein, aber ich bin noch lange nicht bereit für dieses ominöse Rentnerbeige, das man in den letzten Jahren – oder täusche ich mich? – ohnehin immer weniger sieht. Ich will sichtbar bleiben und nicht in die zweite Reihe treten, nicht mit Mitte 50 und hoffentlich auch nicht mit 80. Meine Mutter ist mir da Gott sei Dank ein gutes Vorbild. Das alles ist natürlich nicht nur eine Frage von Farbe, sondern von Lebenseinstellung, von Mut, Selbstbewusstsein und Haltung. Aber ich habe gemerkt: Farbe ist ein erster Schritt und hilft mir dabei.

Den farbenfrohen Look von Peter Hahn haben wir an einem recht grauen Tag in Berlin fotografiert. Und es hat uns, mir und Martina so viel Spaß gemacht – zumal die BerlinerInnen ja nicht allzu farbig unterwegs sind (das ist zumindest schon seit Jahren mein Eindruck!), was auch immer das über ihre Persönlichkeit als Stadt und als Menschen aussagen mag. ;-)

Wie geht es dir mit Farbe? Magst du es eher gedeckt oder bunt wie ich? Hat sich das in den letzten Jahren verändert?

 

Mein Look von Peter Hahn:

Jeans: Basler (sitzt perfekt!)

Bluse: Emilia Lay (fällt schmal aus! Ich trage auf den Fotos Größe 52, damit sie lässiger fällt)

Jeansjacke: Doris Streich (Knaller, oder?)

Sneakers: Basler by Waldläufer (superbequem!)

***

Fotos: Martina Klein, Berlin 

***

Mein Buch über Mode, Stil und das Leben 50plus: Die beste Zeit für guten Stil. Fashion for women. Not girls. (Oder hier bei Amazon.) Der erste Stilguide ohne Stilregeln, dafür mit vielen Anregungen zu mehr Nachhaltigkeit. Kein Ratgeber – ein Mutmacher und ein Buch, das dich sicher für 2022 inspiriert! Ein Exemplar mit persönlicher Widmung kannst du direkt bei mir bestellen. Aktuell gibt es sogar noch zwei Texterella-Lesezeichen dazu. 

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen ab 45/50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Meine Themen sind Stil, Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben! Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen.

4906 30 Werbung! , 50+ Lifestyle, Beauty & Fashion 20.03.2022   jeansjacke, jeanslook, mode in großen größen, orange, peter hahn, pink, rot, texterella liebt farbe, texterella liebt mode

30 Kommentare

Iridia
am Sonntag, 20. März 2022 um 07:56 Uhr

Ich mag Farben auch sehr. Das war auch der Grund für die Katarina-Hovman-Sachen, weil sie sich nicht auswaschen, was bei Farbe für mich ein gängiges Problem ist, Colorwaschmittel hin oder her.

Für Farben beim Älterwerden spricht auch eindeutig die Queen. Stellt euch die mal in Grau vor. Farbmutiger geht es kaum. Sieht immer toll aus.
Wenn die Farbe schon aus dem natürlichen Aussehen schwindet, macht sie beim Anziehen (und Lippenstift) wieder alles wett.

Ich habe mir im letzten Jahr ein leuchtend gelbes Kleid gekauft und mich hat fast jeder Zweite angelächelt. Farbe freut extra noch auch andere.

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 26. März 2022 um 11:16 Uhr
Liebe Iridia, absolut d'accord in allen Punkten! Apropos Queen: Ich las, sie trägt auch aus Sicherheitsgründen so farbenfroh Kleidung - weil die Security sie dann besser sieht! Okeeee. Auch ein Grund ... ;-) Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 26. März 2022 um 11:17 Uhr
Ah, bei Gundula weiter unten las ich das ...

Auf diesen Kommentar antworten

Claudia Elbl
am Sonntag, 20. März 2022 um 08:29 Uhr

Guten Morgen Susanne!
Diese Farben sind sehr schön und es steht dir sehr gut! Du bist mir eine Inspiration! In den 80er Jahren habe ich viel rosa getragen. Dann kam die schwarze Phase! Dann habe ich mir ermitteln lassen, was für ein Farbtyp bin (Colour me beautyful). Ich bin ein gedeckter Herbst ! Geblieben sind die Farben grün, braun und petrol. Aber dieses Frühjahr werde ich mir auch was in orange zulegen! Danke für das schöne Outfit! Liebe Grüße Claudia Elbl

Auf diesen Kommentar antworten

Brigitte Adam
am Sonntag, 20. März 2022 um 08:29 Uhr

Liebe Susi,
Ich mag Farben sehr gerne, intensiv, leuchtend, allerdings eher uni, maximal Streifen.
Dieses Jahr möchte ich mal gelb, grün und orange ausprobieren.
@Iridia: tatsächlich hat die Queen da sehr viel Geschmack bewiesen, bis hin zum Lippenstift und Hut; das gefällt mir auch immer richtig gut.
Euch allen einen schönen Sonntag

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne
am Sonntag, 20. März 2022 um 09:01 Uhr

Ich mag es gerne mit einem Farbklecks im Outfit. Ansonsten trage ich gerne eher gedeckt. Oder halt Marine-Look. Das waren schon immer meine Lieblingfarben.
Allen einen schönen Sonntag.

Auf diesen Kommentar antworten

Ilka
am Sonntag, 20. März 2022 um 09:28 Uhr

Ich mag Farbe sehr gern, allerdings ist es bei den Läden für die langen Menschen ähnlich wie bei den für die runden Menschen - um keine Absatzprobleme zu haben, gehen die Händler auf Nummer sicher.
Meine Hauptfarbe ist daher blau (meist dunkelblau), ich mag aber auch pastelliges und bunt. Allerdings setze ich Passform vor Farbe, daher hab ich auch fast keine Blusen mehr.
Viele Grüße
Ilka

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Samstag, 26. März 2022 um 11:19 Uhr
Liebe Ilka, ich wünsche mir ja eine Welt, in der man beides haben kann: Passform und Farbe! :--D Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Andrea
am Sonntag, 20. März 2022 um 09:30 Uhr

Guten Morgen,
nach langer Schwarz-Phase greife ich, der Herbsttyp farblich gesehen und bald 63 Jahre jung, sehr gerne zu Farbe, vor allem in den Accessoires. Als Grundschullehrerin trage ich gerne bunte Masken, passend zum Rest der Kleidung. Das kommt sehr gut an!!
Pastell ist gar nicht meins, ich greife zu Orange, Gelb, Rot, Petrol und Blau.
Einen sonnigen Sonntag an alle!
Andrea

Auf diesen Kommentar antworten

Kerstin
am Sonntag, 20. März 2022 um 10:20 Uhr

Ebenfalls einen guten Morgen,
wenn ich so zurückdenke, sehe ich Schwarz. Fast ausschließlich. In den hintersten Ecken meines Kleiderschranks stapeln sich schwarze Shirts und Tops, Unterwäsche.
Vieles habe ich schon weggegeben und / oder entsorgt, der Rest fliegt dieses Jahr noch raus.
Denn inzwischen . . ich werde dieses Jahr 80 . . trag ich bunt. Viel Lila, Pink und Kobaltblau, Rosa, ab und an Smaragdgrün und so gut wie gar kein Schwarz mehr. Und ich finde, das ist eine sehr gute Entwicklung.
Auslöser dafür war übrigens eine Krebserkrankung vor 20 Jahren. Ab da trat dieser Wandel ein.
Den Umweg über Rentnerbeige habe ich mir zum Glück erspart.
Habt einen schönen, bunten Sonntag!
Kerstin

Auf diesen Kommentar antworten

Coco Maurer
am Sonntag, 20. März 2022 um 10:34 Uhr

Hallo Susanne,

auf die Frage, wie ich mich charakterisiere, lautet meine Antwort “BUNT!”

Da es in Plus Size, tatsächlich lange nur langweilige Säcke gab, nähe ich selbst!

Mein derzeitiger Neonpinker Softshellmantel, mit gnadenlosen Reflektorpaspeln, sorgt nicht nur dafpr, dass ich auf dem Fahrrad nicht übersehen werde!
Der Mantel sorgt für lächeln in den Gesichtern der Menschen….

Auch ungewöhnliche Schnittführungen, kann ich testen und so manche Reaktion, fremder Menschen:“wow wo haben sie das Teil dem her!”, bezeugt davon, dass es zuwenig fröhliche Kleidung, noch dazu in guter Stoffqualität, in Plus Size gibt.
Leider!

Die Orange Jeansjacke ist auf jeden Fall der Hammer!

Und ja! Pink und Orange sind perfekte Freunde!
Auch Pink oder Orange, mit rtwas Neongrünem, treibt einem optisch einen tollen Teint ins Gesicht!

Und klar, auch ich trage mal schwarz oder weiss - aber eben nicht ausschließlich!

Bunte Kleidung egal ob Uni oder gemustert, egal ob nur ein Teil bunt oder alles bunt gemischt, erzeugt nicht nur bei uns selbst “Fröhlichkeit”, sie erzeugt auch ein ’ Art von Aufleuchten’ bei unseren Mitmenschen!

Herzliche Grüße
Coco

Auf diesen Kommentar antworten

Ute
am Sonntag, 20. März 2022 um 10:49 Uhr

Hallo Susi,
ich habe genau die selbe Entwicklung durchgemacht. Je älter ich geworden bin, desto bunter und modischer wurde meine Kleidung. Zum Glück gibt es in meiner Stadt eine fantastische Boutique für große Größen („La Donna“) und die Chefin dort (Angelika Abt) hat ein wunderbares Gespür für ihre Kundinnen!
Liebe Grüße Ute

Auf diesen Kommentar antworten

Karen
am Sonntag, 20. März 2022 um 10:50 Uhr

Liebe Susanne,
wie schön, dass du so bunt bist!
1. Es steht dir wahnsinnig gut.
2. Dein Anblick steigert automatisch die Laune.
3. Die fröhliche Ausstrahlung steckt an und macht Mut, es dir nachzutun.
In dem Sinne: Lasst uns Farbe tragen!
Einen tollen Sonntag für euch alle.
Karen

Auf diesen Kommentar antworten

Nicole
am Sonntag, 20. März 2022 um 11:49 Uhr

Liebe Susi,
Ich mag Farbe, trage sie aber selber eher selten. Warum? Das ist eine gute Frage, deren Antwort mir selbst nicht zu 100% klar ist.
Ich habe oft das Gefühl, es erschlägt mich…
Und dann sehe ich solche Looks wie bei dir und denke: wow, wie toll.
Und: ich mag beige…. Und fühle mich trotzdem nicht alt…

Danke für die Inspiration und liebe Grüße
Nicole

Auf diesen Kommentar antworten

Gundula Schmidt-Graute
am Sonntag, 20. März 2022 um 12:30 Uhr

Liebe Susi,

ich habe noch nie schwarz getragen - lieber bunt. Allerdings nicht alle Farben, ich halt mich da schon an die Palette für den Herbsttyp - bin ich nun mal. Also alle Herbstfarben plus altrosa, etwas beige. Eine Ausnahme mache bei rot, das kann mir gar nicht knallig genug sein.

Dass die Queen in der Öffentlichkeit immer so kräftig bunt angezogen ist soll einen Sicherheitsaspekt haben: Sie ist ja auch zu Fuß unterwegs (gewesen?) und so können die Personenschützer die kleine zierliche Frau niemals aus den Augen verlieren. Stellt euch mal vor: beige unter Beigen, nicht nur geschmacklich ein Alptraum.

Auf ein buntes 2022 - trotz alledem und alledem

Gundula

Auf diesen Kommentar antworten

Tanya Zimmermann
am Sonntag, 20. März 2022 um 13:19 Uhr

Liebe Susanne
Vielen Dank für deine bunte Outfits.. ich schätzte es sehr und freue mich jedes Mal!
Ich selber liebe Farben. Ich habe aber nicht immer den Mut mich farbig zu zeigen. Warum? Wenn ich herum schaue sehe ich wenig Farbe. So braucht es immer etwas Mut von mir mit Farbe aufzutreten. Dazu kommt das ich mit meine Rundungen von meine Mutter eingetrichtert worden bin das ich schwarz anziehen soll,, da das schlank machen soll.. auch jetzt noch mit 51 Jahre gibt sie mir noch diesen Rat. Das erschlägt mich jedes Mal und verunsichert mich wieder… aber eben wenn ich deine Farben sehe.. freue ich mich und es motiviert mich wieder in Farbe rauszugehen! Ich danke dir.
Herzliche Grüsse Tanya

Auf diesen Kommentar antworten

Tina von Tinaspinkfriday
am Sonntag, 20. März 2022 um 15:01 Uhr

Susi das ist wieder ein toller Look. Farbe, ja die macht gute Laune und ich trage sie gern. Die Leute reagieren oft viel positiver, wenn man bunt ist.
Das war nicht immer so, wird aber mit dem Alter wilder.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

Auf diesen Kommentar antworten

Iris B.
am Sonntag, 20. März 2022 um 15:20 Uhr

Liebe Susanne,
da schließe ich mich doch der Blog-Leserin Karen in allen Punkten 1 bis 3 an. Gundulas Vergleich mit der Queen, siehe oben, finde ich auch klasse.
Tolles Colour-Blocking! Jetzt traue ich mich auch, in dieser Saison was mit Grüntönen zu kombinieren, Grün zusammen mit Violett/Lilatönen… Wie findest Du das?

Schwarze Klamotten finde ich auch weiterhin gut, zeitlos und gehen immer zu jedem Anlass. Da kommts dann lediglich auf das Stöffchen an. Schwarz-weiß Kombinationen gehen auch immer, wenn man kein Pastelltyp ist, sondern ein Typ für kräftige Farben, aber:
Selbstbewußt und mutig gehen wir gerade zum Frühjahr-/Sommerauftakt mit Farbe voran! Hebt die Stimmung, sehr einverstanden!
Liebe Grüße an alle!

Auf diesen Kommentar antworten

Gabi Menzel
am Sonntag, 20. März 2022 um 16:06 Uhr

Ich wünsche Ihnen, Signora Texterella, einen wunderschönen guten Nachmittag am internationalen Tag des Glücks.
Ihre farbenfrohen Looks gefallen mir sehr an Ihnen. An mir wirken sie unattraktiv. Ich trage am liebsten Outfits im Stil von Diane Keaton. Mir gefallen raffiniert geschnittene Teile in Schwarz und/oder Weiß, uni oder mixed, ergänzt um auffallend schöne Accessoires. In dieser “Aufmachung” fühle ich mich bei der Arbeit wie im Privaten richtig wohl. Außerdem harmonieren das elegante Schwarz und das frische Weiß zu meiner hellen Haut- und Haarfarbe. Last but not least: Eine Basis-Garderobe in Schwarz/Weiß ist ungemein praktisch und zeitsparend. Alles passt zu allem.

Auf diesen Kommentar antworten

Martina
am Sonntag, 20. März 2022 um 22:38 Uhr

Am Abend lass ich mich von bunten Farben erfreuen. Und als ich auf die schönen bunten Turnschuhe geklickt habe, war ich enttäuscht: Warum tragen so schöne Schuhe, in so schönen Farben, diese Kristallschmetterlinge an der Seite? Ja, das ist ein Logo, schon klar. Bin ich die einzige, die hier traurig schaut? Ich bin erwachsen, ich kann keine Schuhe mit Glitzer-Schmetterlingen kaufen. Ach Mensch, so schade, dass das mit schicken und bequemen Schuhen schwierig bleibt. :-(

Auf diesen Kommentar antworten

Lisa
am Montag, 21. März 2022 um 07:32 Uhr

Ein tolles Outfit und es wäre nur halb so schön , wenn es nur in Jeans und schlichter Bluse käme.
Ich trage auch gerne Farbe , wieder Farbe, nachdem auch ich in jungen Jahren fast nur schwarz trug und mein Bruder mich dann mal drauf aufmerksam machte.
Heute liebe ich es bunt und vielfältig. 
Hab eine wunderschöne Woche und genieße das schöne Wetter
Lg
Lisa

Auf diesen Kommentar antworten

Aylina
am Montag, 21. März 2022 um 09:32 Uhr

Liebe Susanne,
du hast nähergebracht, wie sehr Kleidung das widerspiegelt, was in uns vorgeht. Ich finde es toll, wenn Menschen Mut zur Farbe beweisen, da strahlt man doch gleich mit.

Auf diesen Kommentar antworten

Gabriele Schwoch
am Montag, 21. März 2022 um 11:44 Uhr

Lebensfreude pur ,tolle Farben . Ich muss jetzt auch farbiger werden , Danke für die Inspiration.  Habe mir ein schwarzen Blazer schicken lassen ,er geht heute zurück. Ich wünsche allen eine schöne bunte Woche.

Auf diesen Kommentar antworten

Martina Berg
am Montag, 21. März 2022 um 12:11 Uhr

Liebe Susanne,
Farben sind Freude und Farben lassen uns immer erstrahlen, wenn es die richtigen sind.
Deine Oberteilkombination finde ich extrem gelungen. Gefällt mir wirklich sowas von gut.
Ich trage schon viele Jahre bunt - eigentlich schon immer. Aber seit dem letzten Jahr sind die Kombinationen “mutiger” geworden. So ist zum Beispiel Pink und Rot eine meiner neuen Lieblinge. Oder Flieder und Grün - wow, das knallt auf den Fotos.
Und es ist wie bei allen Looks, es gibt Tage da ist mir bunter zu mute, und Tage da habe ich es gerne monochrom.
Beste Grüße
Martina

Auf diesen Kommentar antworten

Maiberger Edith
am Montag, 21. März 2022 um 16:45 Uhr

Liebe Susanne,
Befinde mich momentan noch in der gedeckten schwarz-blau Phase (mal wieder).  Das hängt bestimmt auch mit meiner momentan seelischen Verfassung zusammen. Aber ich arbeitet daran …
Ihr Artikel und Ihre farbenfrohe Kleidung macht Lust auf das Leben, auf Farbe, aufs Wahrgenommen-werden - auch mit 54.. Dankeschön dafür. 
Herzliche Grüße
Edith Maiberger

Auf diesen Kommentar antworten

FrauVivaldi
am Dienstag, 22. März 2022 um 11:19 Uhr

Je älter ( und je grauer meine Haare..) ich werde umso bunter werden meine Klamotten. Und die Kombination Pink mit Orange liebe ich total…

Auf diesen Kommentar antworten

Antje
am Mittwoch, 23. März 2022 um 12:14 Uhr

Liebe Susanne,
wieder einmal sprichst Du mir aus der Seele! Deine Farben sind genau auch meine Lieblingsfarben. Gerade gestern hatte ich einen Arzttermin und war von oben bis unten in knalligem Pink gekleidet. Meine Ärztin hat mich auch sofort drauf angesprochen. Ich liebe Farbe und trage das, was mir gefällt. In meinem Leben hatte ich auch ähnliche farblose Phasen, wie Du,. Was halt den Situationen geschuldet war. Aber im Grunde bin ich schon immer ein farbenfroher Mensch gewesen und werde es auch bleiben. Getreu der Anweisung meines Sohnes, bloß nicht in das “nette Beige” zu verfallen
Dein Outfit ist übrigens der Hammer Liebe Grüsse Antje

Auf diesen Kommentar antworten

Anette
am Mittwoch, 23. März 2022 um 13:52 Uhr

Hallo und danke für diesen Frühlingsgruß in Feuerfarben!
Ich liebe Farben und trug immer gern bunt - erst seit einem Jahr probiere ich aber ganz helle, zarte Farben (puder, helles aqua, creme) in Gesichtsnähe, also bei den Oberteilen, Jacken, Tüchern, aus. Finde, es macht (mit 59) die Eigen-Farben strahlender - und wie doof, dass ich Jahrzehntelang meinte, die hellen Farben “tragen auf” :-)) Schwarz und anthrazit hab ich rausgeschmissen und nehme, wenn es dunkel werden soll, die nachtblaue Hovman-Bluse. Sehr viel schöner.
Liebe Grüße und danke für die schönen Inspirationen!
Anette

Auf diesen Kommentar antworten

Gabriele Schwoch
am Sonntag, 27. März 2022 um 15:11 Uhr

Liebe Susanne, ich vermisse heute deinen schönen Bloog ? Ich wünsche dir und deiner Familie einen schönen Sonntag Nachmittag.  Liebe Grüße sendet dir Gabi

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Sonntag, 27. März 2022 um 15:43 Uhr
Hallo liebe Gabi, wie lieb, dass du nachfragst! Doch, es gab einen neuen Blogbeitrag: https://www.texterella.de/mode-text.php/lifestyle/comments/hamptons_style Nur der Newsletterversand hat mich heute im Stich gelassen ... vermutlich kommt der dann morgen! Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren