Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Texterella Liebt Mode

Susanne pretty in pink-6885 kopie

Texterella liebt Mode.

Mode ist Privatsache. Oder: Ich habe dich nicht nach deiner Meinung gefragt!

Kürzlich auf Facebook: Eine Modeblogger-Kollegin zeigt ein zugegebenermaßen ungewöhnliches Kleid aus der aktuellen sheego-Kollektion von Miyabi Kawai. „Colour Clash“ heißt sie, und ja, Nomen ist omen: Das Kleid ist bunt, auffällig, besonders. Ich mag es.  Es kam, wie es kommen musste. Zwei Damen fühlen sich von den Farben gestört, bemängeln das Plissee des Rockes. Den Schnitt hätte auch ihre Oma schon getragen, die Farben wären ja übelst und überhaupt würden die vielen Fältchen auftragen. Wie… mehr

Roter kurzmantel marina rinaldi

Texterella liebt Mode.

Ein Kurzmantel sorgt für Gesprächsstoff: Ist Bordeaux das Beige unter den Rottönen?

Ein bisschen einfallslos sind wir Menschen schon (und ich nehme mich selbst nicht aus!). Entweder reden wir über unsere Urlaubspläne oder über Krankheiten oder übers Wetter. Bei Männern kommt vielleicht Fußball dazu, aber das ist es dann auch schon. Dabei gibt es so viele andere spannende Themen: Warum ein Macaron nie genügt, und man (ich!) immer drei bis vier essen muss. Warum die interessantesten Zeitungsartikel einem immer dann ins Auge fallen, wenn man die Zeitungen gerade in… mehr

Gelber tuellrock 3

Texterella liebt Mode.

Body Positivy 50plus: Wo sind die Plussize-Blogs von und für Frauen über 50?

The Curvy Magazine hat letzte Woche vier Instagram-Accounts von „Curvy Bestagers“ vorgestellt. Ich war eine davon und habe mich wirklich von Herzen über diese Empfehlung gefreut. DANKE! Schon im Beitrag stellte die Redakteurin allerdings fest, dass es auf Instagram ziemlich wenige kurvige Influencerinnen Ü50 gibt – um nicht zu sagen, gar keine, von uns vieren mal abgesehen. Das deckt sich mit meiner eigenen Wahrnehmung: Neben den vielen langhaarig-blonden schlanken ranken Frauen über 50 fühlte… mehr

Lieblingsstücke

Susanne im lila cape-5432 kopie

Texterella liebt Mode.

Mein Stil? Die Freiheit nehme ich mir!

Hätte mir jemand vor 15 Jahren prophezeit, dass ich irgendwann über Mode schreibe und dass Menschen mir sagen, dass mein Stil sie inspiriert … ich hätte lauthals gelacht. Nein, dazu schien mir meine Kleidung viel wenig zu modisch und trendig. Natürlich mochte ich Mode, immer schon (erst kürzlich habe ich hier über meine persönliche Mode-Geschichte geschrieben), aber doch auf eine freie, individuelle Weise, die mit „Das ist angesagt!“ ziemlich wenig zu tun hatte. Nicht, dass ich von Trends und… mehr

Audredress red inan isik

Texterella liebt Mode.

Ein Wochenende voller Dolce Vita und das schönste rote Kleid im Internet!

Was war das doch für ein fabelhaftes Wochenende! Erst tanzen bis in den Morgen (und das ist keine Übertreibung! Ich war um 4.30 Uhr im Bett – ich glaube, es ist Jahrzehnte her, dass ich so spät früh im Bett war! Nicht mal an Silvester bzw. Neujahr!), ausschlafen, bis mich die Katzen weckten (die restliche Familie war offenbar so sehr in Schockstarre über die des Nachts eskalierende Mutter, dass sie sich nicht ins Schlafzimmer wagten!) und dann noch ein leckeres Mittagessen mit vielen netten… mehr

Christmastree-4067 kopie

Texterella liebt Mode.

Tatsächlich ... Weihnachtsliebe! Das trägt Texterella unterm Weihnachtsbaum!

Weihnachten ist für mich mit die schönste Zeit im Jahr. Auch wenn ich die Wochen vorher jammere, weil mein Brotjob mit meinem Wunsch nach Besinnlichkeit, Glühwein und Adventsmarkt kollidiert. Auch wenn mir die ganze Konsum- und Geschenkehysterie manchmal auf den Geist geht (mindestens!). Auch wenn alle Plätzchen, die hier vernascht werden, nicht aus meinem Backofen stammen, weswegen ich mich immer ein bisschen wie eine Plätzchen-Hochstaplerin fühle. Und der Lebkuchenkonsum (unser Bäcker macht… mehr

Rosa samtanzug mit abendtasche

Texterella liebt Mode.

Wenn das Christkind dreimal klingelt: Die schönsten Abendtaschen für jeden Geldbeutel!

Bei Taschen verliere ich gerne mal ein wenig die Selbstbeherrschung. Ja, es ist wahr, ich habe viele Taschen. (Der Mann behauptet immer, bald müssten wir ein Taschenzimmer anbauen – aber pfffft!, was versteht der schon davon!) Dass ich viele Taschen besitze, liegt aber auch daran, dass mir Taschen noch viel mehr ans Herz wachsen als Kleidungsstücke. Eine Tasche verkaufen? Das ist ein bisschen wie Amputieren (sorry fürs Kopfkino!). Kurz: Es geht gar nicht oder nur unter Schmerzen. Und bei einem… mehr

Susanne lila madeleine-8993 kopie 2

Werbung!

Lila heißt jetzt Millennial Purple. Und: Texterella trägt Super-Flausch.

Meine erste Erinnerung an Lila war dieses relativ enge, wadenlange Kleid, das ich mit 20 auf der Strickmaschine (!) meiner Mutter selbst gefertigt hatte (wir erinnern uns: Es war Mitte der Achtziger Jahre und es wurde noch mehr gestrickt als heute. Kein Wunder, es gab ja auch noch kein Internet.)  Dann war über 30 Jahre nichts. Kein Lila. Nirgends. Es war, als gäbe es diese Farbe gar nicht, höchstens bei den auf Blumenkohl ondulierten Damen. Es war, als hätte man sie verbannt und aus dem… mehr

Samtkleid von annalisa

Texterella liebt Mode.

Samt as Samt can: Vom weihnachtlichsten Stoff der Welt und (m)einem Prinzessinnenkleid.

Wenn es einen Stoff gibt, den ich ganz besonders mit Advent und Weihnachten in Verbindung bringe, dann ist das Samt. Was möglicherweise daran liegt, dass mir meine Oma, die Schneiderin war, als zirka achtjähriges Mädchen ein Festkleid nähte – als Weihnachtsgeschenk. Es war aus türkisblauem Velvet, mit einem Bubikragen und kleinen Puffärmelchen, und als ich es aus dem Geschenkpapier ausgepackt hatte, konnte ich gar nicht mehr aufhören, über den Stoff zu streicheln. Natürlich zog ich das Kleid… mehr

Susanne fabrika-0571 kopie 2

Texterella in Georgien

Darf man mit Ü50 noch träumen? Ja, unbedingt sogar! (Und meinen aktuellen Lieblingslook zeige ich dir auch!)

Wer meinen jüngsten Sohn vor ein paar Jahren fragte, was er denn einmal wolle, der bekam die Antwort: digitaler Nomade. Bäm! Die meisten Eltern würden bei so einem Berufsziel vermutlich mit den Augen rollen, mindestens! Und ein paar Gegenvorschläge machen. Und darauf hinweisen, dass man doch erstmal eine solide Ausbildung braucht – was zweifellos stimmt.  Ich hingegen war spontan begeistert. Und ich konnte ihn so gut verstehen! Ich glaube, wenn die digitalen Arbeitsweisen von heute schon vor… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren