Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Peter Hahn

Texterella gelber pulli-7109 kopie-2

Texterella liebt Mode.

Ist gelb das neue Schwarz? (Was eine Bloggerinnen-Aktion der Modeflüsterin mit Philosophie zu tun hat.)

Meinen ersten Rollkragenpulli trug ich mit 20. Er war schwarz, wie fast alles, was ich damals trug. Hose, Jacke, Shirt … schwarz schwarz schwarz. (Und die Unterwäsche selbstverständlich auch.) Natürlich fühlte ich mich vor allem im schwarzen Rolli unglaublich erwachsen, abgeklärt und so … existenzialistisch. Nicht, dass ich genau wusste, was das überhaupt bedeutete, aber mit Anfang 20 hält man sich mit solchen Details nun mal nicht auf. Mittlerweile sind 35 Jahre vergangen und schon lange muss… mehr

Susanne ackstaller texterella bindemantel schwarz-6942 kopie-2

Werbung

Echt italienisch, echt chic: unterwegs in Brescia!

Wer wie ich in Süddeutschland lebt, für den ist der Gardasee schon fast ein Naherholungsgebiet. Nach drei Stunden kann man schon den ersten original italienischen Cappuccino trinken (der sogar beim Autogrill an der Autostrada besser schmeckt als in vielen Cafés in Deutschland) und kurz danach ist er auch schon ausgeschildert: der Lago di Garda!  Riva del Garda, Bardolino, Lazise, Sirmione (wo wir ein kleines Häuschen gemietet hatten) gehören zu den bekanntesten Orten hier am See, einer schöner… mehr

Susanne ackstaller texterella peter hahn kopie-4851 kopie

Texterella liebt!

München, Hamburg, Berlin, Köln: die besten Tipps für den Herbst in der Großstadt

Wenn ich morgens im Schlafanzug ins Bad tapse und aus dem Fenster schaue, liegt Nebel überm Dorf. Hinter den von der aufgehenden Sonne angeleuchteten Schwaden kann man die Hügelkette auf der anderen Seite des Tals erahnen, davor der Kirchturm … noch ein paar Tage, dann werden die Wälder aussehen wie in Gold getaucht. Der Herbst könnte nicht schöner sein als genau hier und jetzt. Auch nach fast 20 Jahren kann ich mich an diesem Blick nicht satt sehen. (Irgendwann miaut dann eine Katze hinter mir… mehr

Lieblingsstücke

Susanne ackstaller texterella buchstaben ph-4719 kopie-2

Werbung

Paris-Liebe, ein rotes Barett und (nachhaltige) Mode zum Träumen.

Wie das ja oft so ist mit einer großen Liebe, habe ich mich peu à peu verliebt – in Paris. Erst findet man sich blöd (es regnete, kalt war es auch und alle durften Champagner trinken, nur ich nicht, weil ich schwanger war), dann wird man langsam warm miteinander (ich war auf der Durchreise nach Vichy und fand den Eiffelturm plötzlich doch nicht mehr so kitschig wie beim ersten Mal. Und überhaupt – warum hatte mir noch nie irgendjemand von Ladurée erzählt?) und plötzlich ist man total hin und… mehr

Texterella susanne ackstaller schwarz ph-9462 kopie-2

Texterella liebt das Leben.

Cocktail-Klassiker, Kleidermädchen und abends am See: Warum dieser Sommer wunderbar wird.

Ich bin ein Glückskind, denn für mich hat der Sommer schon im April begonnen. Während man daheim noch heizte, dicke Jacken trug und vorsichtshalber immer einen Schal dabei hatte, durfte ich in Budapest bereits Sommer tanken. Oder nennen wir es: „Sommer-chen“. Denn auch in Ungarn waren die Sommermomente kurz und gezählt. Die meiste Zeit umwehte uns eine eisige Brise, die zweifellos direkt aus dem östlichsten Sibirien stammte. Aber zwischendrin, wenn der russische Eiswind Pause machte … konnte… mehr

Texterella susanne ackstaller rot weiss ph-9575 kopie-2

Werbung

Budapest, das Glück des Zufalls und ein Hauch von Sommer.

Manche Menschen planen ihre Reisen quasi minutiös. Von der Ankunft bis zur Abreise ist alles durchgetaktet, die Places-to-be in einer Excelliste vermerkt (zum Abhaken!), die Wegstrecken von A nach B mit Googlemaps vermessen und natürlich sind auch die Eintrittskarten zu den Museen bereits online gelöst. Könnten ja sonst ausverkauft sein. Ein Tisch in den angesagten Restaurants wurde bereits Wochen vorher reserviert und überhaupt ist alles organisiert, durchgeplant und festgelegt.  Ich… mehr

Texterella susanne ackstaller peter hahn neu-8243-2

Werbung

Warum ein farbenfroher Look viel mehr ist als bunte Kleidung.

Eine Frage, die mir in Interviews häufig gestellt wird, ist: „Waren Sie eigentlich schon immer so ,bunt‘ unterwegs?“. Meine Antwort darauf: Nein, war ich nicht.  In meinem Leben gab es durchaus farblose Phasen. Während meiner Studentinnenzeit etwa gab ich gerne die Existenzialistin und trug am liebsten Schwarz, von oben bis unten. Ausnahme: der selbstgestrickte Amerika-Pulli und ein lila Strickkleid, denn auffällig mochte ich es auch damals schon. Ansonsten fühlte ich mich in all dem Schwarz… mehr

Texterella peter hahn kariert-7714 kopie

Texterella liebt das Leben.

Zwei Jahre Corona-Pandemie. Und was das mit einem karierten Etuikleid zu tun hat.

Als in einem Politik-Podcast letzte Woche die Rede davon war, die Corona-Pandemie ginge nun ins dritte Jahr, musste ich erstmal nachrechnen. Ins dritte Jahr? Wirklich? Das konnte doch nicht sein!  Und doch ist es wahr. Die ersten Meldungen von einem neuartigen Virus erreichten uns am 31. Dezember 2019, am 27. Januar 2020 gab es in Deutschland den ersten Infektionsfall, am 8. März veranstaltete ich meine bislang letzte Wohnzimmerlesung und am 15. März veröffentlichte ich den Post mit dem Titel… mehr

Texterella peter hahn-6567 kopie

Werbung

Im roten Mantel durch Venedig: Drei Gründe, warum die Lagunenstadt auch im November zauberhaft ist!

Es gibt Reisen, die so schön und einmalig sind, dass ich umso dankbarer bin für mein Blog, in dem ich über sie schreiben darf. Irgendwann – meistens, wenn die Welt trist ist, und meine Laune grau – blättere ich in meinem Archiv, hole diese Reisegeschichten hervor und tauche erneut in ihren Zauber ein …  Mein Venedig-Trip Anfang November war genau solch eine ganz besondere Reise. Und dabei hatte ich das gar nicht erwartet! Venedig, das war doch die von Reisenden aus Übersee völlig überfüllte… mehr

Texterella dars peter hahn-3287 kopie

Werbung

Einmal kuscheln bitte: Herbstmode am Meer!

Einen Monat ist es erst her, dass wir unsere sieben oder eher siebenundsiebzig (gefühlt sogar 777!) Sachen wieder eingepackt, die Schlüssel beim Vermieter abgegeben und uns auf die lange Fahrt zurück nach Hause gemacht haben … Und so sind es jetzt noch elf Monate bis zum Sommerurlaub 2022, bis zum nächsten Mal frühmorgens ans Meer laufen und sich von kalten Salzwasserwellen wach machen lassen, Matjessemmelbrötchen essen und den Tag im Strandkorb vertrödeln …  Wobei: Die See ist ja nicht nur… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren