Texterella durchsuchen

Texterella liebt Mode.

Als ich ein Dirndl kaufen wollte. Und mich wie Quasimodo fühlte.

Ich bin immer noch ein bisschen sauer, wenn ich an letzten Spätsommer denke. Da wollte ich mir – wie es sich für ein echt oberbayrisches „Madl“ gehört – ein Dirndl kaufen. Weil Dirndl-Zeit war, und zwar nicht nur wegen des Oktoberfests – auch bei uns in Freising stand das Volksfest an.

Nicht, dass ich noch kein Dirndl besessen hätte. Aber doch keines, das mir gefiel und/oder passte – bei dem einen mochte ich die Farbe und den Stoff nicht mehr und das anderes, tja, das hing schon seit 15 Jahren im Schrank. Ich hatte es mir kurz vor meiner dritten Schwangerschaft maßanfertigen lassen … und nach Kind 3 leider nie mehr hineingepasst. (Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, und so hängt es immer noch da und wartet.)

Weil man ein Dirndl zumindest gefühlt im Laden kaufen muss (manchmal bin ich halt doch traditionell und nostalgisch!), fand ich mich eines Vormittags in einem großen, renommierten Münchner (nicht nur) Loden- und Trachten-Geschäft wieder – um mich dort mit den Worten „In Ihrer Größe führen wir leider nichts!“ abspeisen lassen zu müssen. Hallo? Bin ich etwa Quasimodo? Und selbst wenn – kann es Dirndl bitte für alle Kleidergrößen und Körperformen geben?

Tja. Pech gehabt. Der Laden, meine ich. Dann halt nicht. Und so habe ich mich in diesem Jahr online umgeschaut. Und dieses zauberhafte (und zugleich günstige) Dirndl gefunden.

Dirndl von Krüger*, gesehen bei Navabi.

 

Ich will hier jetzt nicht vom Hundertsten ins Tausendste kommen und auch nicht alle Mode-Einzelhändler über einen Kamm scheren – aber solange man in Münchner Traditionsgeschäften mit Schwerpunkt Tracht kein Dirndl in Größe 48 bekommt, muss sich der Einzelhandel auch nicht wundern, wenn Menschen im Internet kaufen. Zumal dieses Geschäft ja nicht alleine ist: Immer häufiger werde Dirndl an sehr zarten, geradezu dünnen Frauen präsentiert, als gäbe es uns dickere und vollbusigere Frauen gar nicht. Und als wäre nicht just das Dirndl das Kleidungsstück, das allen Frauen steht und uns Curvys sogar ganz besonders.

Aber vielleicht hast du ja eine Ladenadresse (München und weiteres Umland) in Sachen Dirndl für mich? Dann schaue ich dort gerne mal vorbei. Bin ja nicht so. Ich kann verzeihen. ;-)

*Affiliate-Link. Heißt: Ich bekomme eine kleine Provision, wenn du darüber einkaufst. Reicht für Zuckerwatte und gebrannte Mandeln, wenn ich im Dirndl über das Freisinger Herbstfest schlendere … 

***

Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

2793 14 Texterella liebt Mode., Beauty & Fashion 01.09.2019   wochenend-wow, texterella liebt mode, plussize, oktoberfest, mode in großen größen, lieblingsdirndl, dirndl

14 Kommentare

  • Brigitte Henninger
    am Montag, 09. September 2019 um 07:31 Uhr

    Hallo Texterella,
    zufällig in VOX einen Beitrag “Zwischen Tüll und Tränen” gesehen. Dort wurde DIRNDLLIEBE Sarah Tack in München vorgestellt. Sie entwirft und schneidert eine extra Curvy-Linie, damit sich das Oberteil richitig proportioniert darstellt. Vielleicht ein Tipp?
    Liebe Grüße
    Brigitte aus Frankfurt (GR 48)

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Barbara Lotte
    am Mittwoch, 04. September 2019 um 09:36 Uhr

    Liebe Susi, liebe Mitleserinnen, das ist nicht nur bei Dirndln der Fall und auch nicht nur in München. Das gibt es auch Berlin in Apotheken, die einfach behaupten, das gewünschte Mittel gebe es nicht mehr und in großen Kaufhäusern am Alexanderplatz, die ein Bustier einer ziemlich bekannten Wäschefirma nur einmal in meiner Größe (44) führen. Und die dann noch frech fragen, ob sie es für mich im Internet bestellen sollen.
    Ich finde , der meistgesprochene Satz im deutschen Einzelhandel ist: “Das haben wir nicht.” traurig.

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Bianca
    am Montag, 02. September 2019 um 20:01 Uhr

    Nachdem mir mit Größe 40/42 Ähnliches passiert ist, habe ich mir eins Nähen lassen. Im Landkreis Freising bei Silvia Schranner. Kann ich nur empfehlen. Mein neues Dirndl ist genauso, wie ich es wollte, sitzt perfekt und ich fühl mich wohl. Und das Allerbeste: gekostet hat es so viel, wie eins im Laden :-) und dazubekommen habe ich ermutigende und liebenswerte Gespräche

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Annette
    am Montag, 02. September 2019 um 17:17 Uhr

    ... die Erfahrungen mit Kleiderkauf in großen Größen sind endlos und frustrierend; vor allem auch im stationären Handel (leider!!). Hat jemand schon mal versucht, Sportklamotten in Größe 46/48 zu bekommen? Die gibt es wohl gar nicht, weil die Dicken keinen Sport machen und deshalb dick sind. Ist das eigentlich Diskriminierung?

    Auf diesen Kommentar antworten

    • CHRISITNE
      am Freitag, 06. September 2019 um 17:00 Uhr

      Liebe Annette, Genau so ist es!!!!!
      Sportklamotten gibt es max. bis gr. 44, dann ist schluß mit Lustig.
      Da soll man sich bewegen, aber Klamotten dazu? Wer braucht es? Weil, wie du ja richtig schreibst, Dicke nur im Café sitzen und sich mit Kuchen vollstopfen!
      Ich bin begeisterte Walkerin , fahre mit dem Rad im Jahr sicher an die 500 km, und liebe das Langlaufen. (Schifahren bis vor 2 Jahren). Aber für alles braucht man Bekleidung! Und woher nehmen? Man muss bei GR 48 in die Herrenabteilung(!!!) gehen, um etwas zu bekommen! DAS IST WIRKLICH EINE SAUEREI!

      Auf diesen Kommentar antworten

    • Annette
      am Montag, 02. September 2019 um 17:19 Uhr

      Davon abgesehen: ich bin sehr neugierig auf Photos mit dem schönen blauen Dirndl.  Reichst Du die noch nach?

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Karin Austmeyer
    am Montag, 02. September 2019 um 12:44 Uhr

    Kann ich nicht nachvollziehe liebe Susi, wieso es Dirndl dort nur in kleineren Größen gibt. Ich, als Rheinländerin, stelle mit ein bayrisches Madel und das mag ein Vorurteil sein, niemals wie ein Knochengestell vor. Da muß doch was dran sein und ein bißchen Holz vor der Hütte schadet dem Dirndl auch nicht. Ich finde, dünne Frauen sehen nicht so hübsch aus in einem Dirndl.
    Hast Du das Dirndl auf dem Foto gekauft? Wenn ja, dann freue ich mich auf Bilder.
    Liebe Grüße
    Karin

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Brigitte Adam
    am Montag, 02. September 2019 um 08:32 Uhr

    Das verstehe ich wirklich nicht. Die sogenannte Dirndl-Figur ist doch eher rund…schon allein um die Blusen zu füllen . Ich werde auch mal bei Navabi nachschauen. Danke für den Tipp.
    Euch allen eine schöne Woche.

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Heidrun Dublin
    am Sonntag, 01. September 2019 um 21:41 Uhr

    Ja ärgere Dich nicht. Ich habe auch schon mal Ähnliches erlebt. Es ging zwar nicht um ein Dirndl. Ich wollte nur eine Bluse für ein Bewerbungsgespräch kaufen und wollte den örtlichen Einzelhandel unterstützen. Die Verkäuferin sagte zu mir, wir sind eine Boutique. In Ihrer Größe (44) führen wir nichts. Ich war echt sprachlos und habe dann auch im Internet bestellt.

    Liebe Grüße aus Potsdam
    Heidrun

    Auf diesen Kommentar antworten

  • N.B.
    am Sonntag, 01. September 2019 um 16:43 Uhr

    Hallo Susanne, der beste Dirndlshop ist in Burghausen. Stephan Barbarino, am Stadtplatz. Versöhnung garantiert!
    Viel Spaß

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Valérie von Life40up!
    am Sonntag, 01. September 2019 um 12:19 Uhr

    Ja mei,

    das ist für mich komplett unverständlich. Wann hat man denn ein schönes Dirndl-Decolletee? Mit Größe 36? Wohl eher selten. Ich finde, Dirndl sehen ab Größe 42 erst richtig gut aus. Wieder ein Punkt, in dem die Modemacher umdenken sollten.

    Liebste Grüße
    Valérie

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Eva
    am Sonntag, 01. September 2019 um 10:42 Uhr

    So ging es mir vor 10 Jahren in Schladming in eine grossen Trachtengeschaeft. Verkaeuferin herablassend: “in Groesse 44/46 haben wir nichts fuer sie “!

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ilka
    am Sonntag, 01. September 2019 um 09:30 Uhr

    Gräm dich nicht, es gibt auch nix für “hohe” Frauen mit langen Armen und Beinen und großen Füßen. Dirndl muss es hier in der Gegend aber nicht sein.
    Schön, dass du online etwas gefunden hast :-)
    Lieben Gruß Ilka

    Auf diesen Kommentar antworten

  • maria
    am Sonntag, 01. September 2019 um 08:47 Uhr

    Hej,
    hübsches Dirndl, bekommen wir eine Tragefoto? Ich habe mir ein sehr schönes Dirndl von Wenger Austrian Style in Ansbach gekauft. Die haben da ein Geschäft mit Dirndl mind bis Größe 50, evtl auch größer, da bin ich mir nicht sicher. Und Wenger schneidert Dirndl bis Größe 54. Also, falls noch eine einen Tipp braucht.
    Schöne Dirndlzeit allen, maria

    Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren