Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Dirndl

Dirndl von kruger

Texterella liebt Mode.

Als ich ein Dirndl kaufen wollte. Und mich wie Quasimodo fühlte.

Ich bin immer noch ein bisschen sauer, wenn ich an letzten Spätsommer denke. Da wollte ich mir – wie es sich für ein echt oberbayrisches „Madl“ gehört – ein Dirndl kaufen. Weil Dirndl-Zeit war, und zwar nicht nur wegen des Oktoberfests – auch bei uns in Freising stand das Volksfest an. Nicht, dass ich noch kein Dirndl besessen hätte. Aber doch keines, das mir gefiel und/oder passte – bei dem einen mochte ich die Farbe und den Stoff nicht mehr und das anderes, tja, das hing schon seit 15 Jahren… mehr

Untitled

50+ Lifestyle

Frauen ab 50: Das Montagsinterview mit Catharina Wilhelm.

Kennengelernt habe ich Catharina Wilhelm vor ein paar Jahren bei einem Twitter-Abendessen. Mit ihren roten Haaren und Sommersprossen fiel sie mir sofort auf, denn ich liebe beides (und hatte selbst nie eine einzige Sprosse, leider!). Über Facebook blieben wir in Kontakt, und so war ich bass erstaunt, als ich vor einem Jahr dort las, dass sie 50 geworden war – ich hätte sie locker zehn Jahre jünger geschätzt. Offensichtlich sind rote Haare und Sprösschen ein fabelhaftes Anti-Aging-Mittel.… mehr

Untitled

Beauty & Fashion

Mode am Mittwoch: Dirndl!

In zehn Tagen beginnt wieder die Wiesn. Ich persönlich hab’s damit ja nicht so. Auf Bänken stehen, was vom „roten Pferd“ gröhlen und sich dann noch von Besoffenen begrabschen lassen … der Reiz erschließt sich mir nicht. Nuja, über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Wenn du das Oktoberfest aber besuchen willst, dann tu mir bitte einen Gefallen: Zieh dir ein möglichst klassisches Dirndl an – und keines, das eher nach rheinländischem Karneval aussieht. Okay? Denn:… mehr

Lieblingsstücke

Untitled

Beauty & Fashion

Mode am Mittwoch: Wiesn-Mode in Size Plus.

Eigentlich sind Dirndl ja ohnehin wie gemacht für Frauen mit Wonneröllchen und etwas mehr Rundungen. Und dieses hier gibt gab es sogar bis Größe 56! (Foto/Kaufen: navabi*) Angesichts der vielen Neon-Dirndl, die ich in letzter Zeit sehen durfte, finde ich die gedeckte Farbgebung mehr als angenehm - aber das Thema hatten wir ja gestern schon. *Affiliate-Link

50+ Lifestyle

Dienstagsschnipsel.

* Kürzlich war ich mit einigen Kolleginnen auf der Wiesn. Eine davon kam aus Düsseldorf und stellte fest: Im Bierzelt wird dieselbe Musik gespielt wie im Rheinländischen Karneval. Doch damit enden die Parallelen nicht: In der Süddeutschen Zeitung findet sich eine sehr passende Stilkritik zum (Pseudo-)Wiesn-Dirndl unter dem Titel "Heiliger Rupfensack!". Köstlich - und leider so wahr! :-) * Ich geb's zu: Ich habe ein ganz großes Faible für Beautytipps zum Selbermachen. Nicht, dass ich… mehr

50+ Lifestyle

Dienstagsschnipsel. Die Mittwochsausgabe.

Uuups, schon Mittwoch? Da habe ich vor lauter .... lauter ... Dings und Bums doch glatt den Dienstag übersehen. Und die Dienstagsschnipsel. Die reiche ich hiermit dann einfach kurz nach. * Bald ist ja schon wieder Wiesn. Oktoberfest. Ach, was freue ich mich jetzt schon auf knatschbunte Dirndl und Italiener mit Sepperlhut. Weil das ja so bayrisch ist. Und nun kommen die Dirndl auch noch aus China, schreibt der Guardian. Bayrische Trachtenmodeproduzenten sind selbstverständlich entsetzt, ich… mehr

Untitled

Beauty & Fashion

It’s Dirndl-Time!

Vor allem kurz vor der Wiesn sind Dirndl eher Massenware als unique. Ein Oktoberfest-Kostüm, im wahresten Sinne des Wortes. Meine Meinung zu den knatschbunten Modedirndl kennt ihr. Aber es geht auch anders. Eva Brenner ist Schneidermeisterin und Diplom-Textilkünstlerin. Und sie schneidert Dirndl. Nicht irgendwelche Dirndl, nein, es sind Dirndl aus reinseidenen Sari-Stoffen. Diese bezieht sie aus Indien, wo sie handgewebt und normalerweise zu Festkleidung indischer Frauen verarbeitet… mehr

Untitled

Beauty & Fashion

O’zapft is!

Ab 22. September ist es ja wieder soweit: Der Großraum München wird überschwemmt von herzigen Dirndln und zünftigen Lederhosen, von Wadlwärmern und Haferlschuhen – von den ach-so-lustigen Sepperlhüten mal ganz zu schweigen. Ja, was dem Rheinländer sein Karneval, das ist dem Münchner sein Oktoberfest - zumindest was Kleidung und Stimmung betrifft, lassen sich da ja durchaus Parallelen finden. Wem nun zur (pseudo)trachtigen Kluft noch das passende Handtäschen fehlt, der könnte hier… mehr

50+ Lifestyle

“Schlimmer geht’s nimmer.” Wohl wahr.

Die SZ hat's zum Wiesn-Anfang zusammengestellt: Das modische Gruselkabinett des Oktoberfests, die Geisterbahn an trachtigen Schaurigkeiten. Nein, schlimmer geht's tatsächlich nimmer, und wer sein Dirndl mit Totenköpfen bemustert, knallrote Lederhosen oder freiwillig Sepperlhüte trägt braucht definitiv keine Mass Bier zum modischen Vollrausch. Mir als Dirndlpuristin fällt da tatsächlich nix mehr ein - außer Kopfschütteln. Aber seht selbst, wie schaurigscheusslich man sich zur Wiesn… mehr

50+ Lifestyle

Haben wir es nicht geahnt?

(Foto: pixelio.de/Moni Sertel) Nun, ich persönlich finde ja schon diese Dirndl hier schwer zu verdauen - aber ohne Krachfarben geht's auf der Wies'n wohl gar nicht mehr. Und offensichtlich gibt es genug Frauen, die Dirndlschürzen in orangem Plastiksatin und ein Geschenkband samt Plastikblümel um den Hals ganz toll und schröcklich originell finden. Was ich hier allerdings in der Süddeutschen lesen darf, das treibt mir regelrecht den Angstschweiß auf die Stirn - schließlich bin ich… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren