Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Oktoberfest

Oktoberfest 2018

Frisch kolumnisiert.

Entfesselt – trotz Hosenträger. (Eine Oktoberfest-Kolumne.)

Wer den Bayern die Lederhosen ausziehen will, der hat derzeit die besten Chancen. Denn niemals und nirgends ist die Lederhosendichte größer als auf dem Oktoberfest – es könnte höchstens an Bayern fehlen. Vom Alpenländler bis zum Australier, vom Nordlicht bis zum Niederländer, auf der „Wiesn“ versammeln sich derzeit krachbelederte Mannsbilder aus aller Welt. Und üben sich in typisch bayrischer Lebensart. Oder dem, was man eben dafür hält. Ich kann diese Männer ja auch verstehen: Wann sonst kann… mehr

Untitled

Frisch kolumnisiert.

Bekränzte Häupter.

Dass es sich bei der Wiesn um kein traditionell bayrisches Volksfest handelt, dürfte jedem klar werden, der sich in die Nähe der Theresienwiese wagt. Knallbunte Dirndl konkurrieren mit auf Tracht getunten Hotpants (gerne auch für den Herrn), und natürlich darf dabei ein zünftiger Kopfschmuck nicht fehlen. Die Zeiten von Gamsbärten auf Trachtenhüten fürs Deandl sind allerdings vorbei. 2016 trägt die Wiesn-Fashionista einen Blumenkranz zum Dirndl. Was nicht weiter verwundert: Bei all dem… mehr

Untitled

Beauty & Fashion

Mode am Mittwoch: Dirndl!

In zehn Tagen beginnt wieder die Wiesn. Ich persönlich hab’s damit ja nicht so. Auf Bänken stehen, was vom „roten Pferd“ gröhlen und sich dann noch von Besoffenen begrabschen lassen … der Reiz erschließt sich mir nicht. Nuja, über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Wenn du das Oktoberfest aber besuchen willst, dann tu mir bitte einen Gefallen: Zieh dir ein möglichst klassisches Dirndl an – und keines, das eher nach rheinländischem Karneval aussieht. Okay? Denn:… mehr

Lieblingsstücke

Untitled

Beauty & Fashion

Pretty Ballerinas goes Oktoberfest

Nicht jeder, der in Oberbayern wohnt und ein Dirndl besitzt, ist zugleich auch ein Fan unseres zweiten Fasching aka "Oktoberfest". Zu unecht ist mir das das ganze Spektakel, zu teuer, zu grell, zu laut ... All die Dirndl, die aussehen wie aus dem Kostümverleih, die Sepperlhüte, das Pseudobayrische, das sich als Kulturgut tarnt. Gruselig finde ich es - und ich wundere mich jedes Jahr erneut über die weltweite Anziehungskraft der Wiesn. Ts. Aber keine Regel ohne Ausnahme, nicht mal beim… mehr

50+ Lifestyle

“Schlimmer geht’s nimmer.” Wohl wahr.

Die SZ hat's zum Wiesn-Anfang zusammengestellt: Das modische Gruselkabinett des Oktoberfests, die Geisterbahn an trachtigen Schaurigkeiten. Nein, schlimmer geht's tatsächlich nimmer, und wer sein Dirndl mit Totenköpfen bemustert, knallrote Lederhosen oder freiwillig Sepperlhüte trägt braucht definitiv keine Mass Bier zum modischen Vollrausch. Mir als Dirndlpuristin fällt da tatsächlich nix mehr ein - außer Kopfschütteln. Aber seht selbst, wie schaurigscheusslich man sich zur Wiesn… mehr

50+ Lifestyle

Haben wir es nicht geahnt?

(Foto: pixelio.de/Moni Sertel) Nun, ich persönlich finde ja schon diese Dirndl hier schwer zu verdauen - aber ohne Krachfarben geht's auf der Wies'n wohl gar nicht mehr. Und offensichtlich gibt es genug Frauen, die Dirndlschürzen in orangem Plastiksatin und ein Geschenkband samt Plastikblümel um den Hals ganz toll und schröcklich originell finden. Was ich hier allerdings in der Süddeutschen lesen darf, das treibt mir regelrecht den Angstschweiß auf die Stirn - schließlich bin ich… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren