Ausdruck von: http://www.texterella.de/mode-text.php/lifestyle/comments/von-diaeten-disziplin-und-dick-sein-die-freitagsschnipsel
Freitag, 17. Februar 2017 um 06:00 Uhr

Von Diäten, Disziplin und Dick sein: die Freitagsschnipsel.

Meine Figur und ich … nennen wir es mal Hassliebe. Manchmal mag ich mich genauso wie ich bin, manchmal wünsche ich mich 10 Kilo leichter, mindestens. Zurzeit habe ich mal wieder die 10-Kilo-weniger-Phase. Aber sie kleben an mir wie Sekundenkleber, diese Kilos. Ja, ich weiß, manche denken, es ist alles nur eine Frage der Disziplin und der Bewegung. FdH, und dann wird das! Jein. Ich finde diese Wechseljahre stellen schon einiges, was über Jahrzehnte galt, auf den Kopf. Bei der einen mehr, bei der anderen weniger. Oder eben anders. Die einen haben Haarausfall, die anderen Stimmungsschwankungen und wieder andere Bauchspeck. Man kann es sich nicht aussuchen.

Schwarzer Rettich - so lecker!

* Aber zurück zu den ungeliebten Kilos. Kollegin Valèrie, die einen ähnlichen Windmühlenkampf kämpft wie ich, hat darüber geschrieben, warum es manchmal so schwer ist, diese vermaledeiten Kilos loszuwerden. Und woran es liegen kann. Sehr lesenswert, wenn man ein bisschen Ursachenforschung betreiben möchte.

* Apropos Disziplin. Die wird ja immer wieder gerne ins Feld geführt, wenn es um Übergewicht geht. Alle Dicken sind undiszipliniert, und alle Schlanken eben nicht – ist es wirklich so einfach? Für Soulfully habe ich schon vor einigen Monaten über dieses Thema geschrieben: Dicksein. Alles eine Frage der Disziplin? Der Artikel ist einer der erfolgreichsten auf Soulfully überhaupt – so sehr bewegt das Thema viele.

* Und dann war da noch dieser Werbespot von EDEKA. Ich will hier nichts vorwegnehmen, deshalb: Schau ihn dir an und sag mir, wie du ihn findest. Ich bin gespannt auf deine Meinung.

* Ganz passend dazu übrigens: das heutige Beitragsbild. Erkennst du, was das ist? Dann Glückwunsch – ich hätte es vor einer Woche noch nicht gewusst. Aber jetzt! Denn seit neuestem habe ich eine regionale Biokiste abonniert. Um (wieder) zu entdecken, was regional und saisonal überhaupt bedeutet. Denn dafür habe ich ein wenig das Gefühl verloren. So gab es diese Woche Steckrüben. Und eben – schwarzen Rettich. Jeweils mit Kartoffeln als Suppe. Sehr sehr lecker. Und gesund.

Ein tolles Wochenende wünsche ich dir! Mit allem, was dazu gehört! Genieß es!


Freitag, 17. Februar 2017 um 06:00 Uhr