Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Nachhaltigkeit

Audredress red inan isik

Texterella liebt Mode.

Ein Wochenende voller Dolce Vita und das schönste rote Kleid im Internet!

Was war das doch für ein fabelhaftes Wochenende! Erst tanzen bis in den Morgen (und das ist keine Übertreibung! Ich war um 4.30 Uhr im Bett – ich glaube, es ist Jahrzehnte her, dass ich so spät früh im Bett war! Nicht mal an Silvester bzw. Neujahr!), ausschlafen, bis mich die Katzen weckten (die restliche Familie war offenbar so sehr in Schockstarre über die des Nachts eskalierende Mutter, dass sie sich nicht ins Schlafzimmer wagten!) und dann noch ein leckeres Mittagessen mit vielen netten… mehr

Lady in red-2 kopie 2

Texterella liebt Mode.

Darf man Mode heute noch lieben? (M)Eine kleine Anleitung zu bewusstem Modekonsum!

Seitdem ich denken kann, liebe ich Mode. Meine Oma war Schneiderin – Stoffe, Schnitte, Kleidung haben bei uns immer eine wichtige Rolle gespielt. Nicht, dass ich als Kind und Jugendlich sonderlich fancy angezogen war (dazu war die Schnittführung meiner Oma zu konservativ und mein Mutter viel zu sparsam! ;-)), aber schon damals hatte ich einen ausgeprägten Hang zu schöner Kleidung. Und auch wenn ich mir die Klamotten in den teuren Boutiquen meiner Heimatstadt nicht leisten konnte, so liebte ich… mehr

Stuart weitzman klassische pumps in schwarz

Texterella liebt Mode.

Sonntagsfrage: Ist teuer womöglich günstiger als billig?

Ich bin sparsam erzogen worden. Mein Pausebrot packte meine Mutter in ausgespülte Kaffeetüten (diese goldenen, die auch heute noch verwendet werden!), sodass das Brot immer ein wenig nach Kaffee roch. Obst wurde im Sommer für den Winter eingeweckt, Kleidung von älteren Groß-Cousinen an mich weitergereicht. Und was dann noch fehlte, nähte meine Oma, sie war Schneiderin, für mich. Burda Moden hieß unsere Haus-Designerin, und ganz ehrlich: Nicht immer hat mir gefallen, was die so entwarf und was… mehr

Lieblingsstücke

Rosen im juni 3

Texterella hat eine Meinung.

Sorry, Melania: I really do care! Warum Widerstand wichtig ist.

Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich diese irre Welt derzeit erschüttert. Am liebsten würde ich den Kopf in den Sand stecken. Ohrstöpsel rein. Schlafbrille auf. Nichts hören, nicht sehen. Oder den ganzen Tag Netflix gucken und Taschen kaufen. Oder Schuhe. Aber das ist ja auch keine Lösung. Im Gegenteil. Wir müssen hinschauen. Standpunkte vertreten. Aufrecht bleiben. Das Herz am rechten Fleck behalten Widerstand ist wichtig. Auch im Kleinen. Vielleicht sogar gerade im Kleinen. *… mehr

Untitled

Texterella findet.

Wochenend-Schnipsel! Weil: Lesen macht schlau. ;-)

Eigentlich wollte ich etwas zum Thema Influencer Marketing schreiben, speziell zu dem Interview, das eine Journalistin (die ihren Neid auf das vermeintlich tolle Influencer-Leben ganz offenbar nicht unterdrücken konnte), mit Caro Daur geführt hat. Aber erstens hat Dandy Diary meine Meinung dazu sehr gut in Worte gefasst, da muss ich nicht auch noch die Tastatur bemühen, zweitens hat sich die (berechtigte!) Aufregung darum sowieso schon wieder gelegt und drittens gibt es wirklich wichtigere… mehr

Untitled

Texterella liest.

Einfach leben. Oder: Warum weniger haben mehr Leben bedeutet.

Wenn ich auf die letzten Wochen und Monate zurückschaue, dann gehörte dieser Moment zu den glücklichsten: Nach fast zwei Jahrzehnten in einem Büro mit grünen (!!) Schrankfronten hatte ich es geschafft, mich nicht nur vom Frontenmonster zu befreien, sondern auch Ordnung in mein Bürochaos zu bringen. Tage-, nein: WOCHENlang war ich wie beschwipst von meinem neuen-alten Büro, so schön war es geworden. Natürlich schwor ich tausend Eide, dass ich es nie wieder so verkommen lassen würde!… mehr

Untitled

50+ Lifestyle

Freitagsschnipsel!

Ja, der Herbst ist da – und ich liebe ihn! Genauso gruselig grau und nass und kalt wie er ist. Wann sonst kann man sich so hübsch auf die Couch kuscheln, Tee trinken – und lesen. Und genau deshalb habe für dich ein paar spannende Links rausgesucht! Letztwöchige Herbstpracht an der Amper ... auch nett, zweifellos! ;-) * Ja, das Thema Nachhaltigkeit treibt viele um – Gott sei dank! Ich selbst habe ja erst gestern darüber geschrieben, warum es manchmal schier unmöglich scheint,… mehr

Untitled

Gedanken.

Nachhaltig und fair leben: Warum ist das eigentlich so schwer?

Es ist noch gar nicht so lange her, da war Pelz für mich überhaupt kein Thema – wie vieles andere im Übrigen auch. Zwar hatte ich keine „klassischen“ Pelzmäntel, dafür aber einige Lammfelljacken im Schrank, sowie diverse Lammfelldecken im Wohnzimmer plus eine wunderbare Kuscheltasche aus weichstem Tibetlamm-Fell. Heute kommen mir fast die Tränen, wenn ich diese Liste sehe. Damals habe ich nicht so viel darüber nachgedacht. Ich genoss die weiche Wärme des Fells, und das… mehr

Untitled

50+ Lifestyle

Dienstagsschnipsel.

* Frühling, Sommer, Herbst und Winter – erinnerst du dich noch an den Farbberatungshype der Achtziger und Neunziger? Ich war damals totunglücklich, weil ich (angeblich) ein Herbsttyp war und doch so viel lieber ein Winter sein wollte. Für Soulfully habe ich über mein Farb-Debakel geschrieben. Meine schwarze Blumenhaarspange vom Foto kommt übrigens auch vor (und über ein Like oder einen Kommentar bei Soulfully freue ich mich ganz besonders. :-) Die schwarze Blumenhaarspange und ich. (1987) *… mehr

Untitled

Dienstagsschnipsel.

* Jeder von uns hält im Durchschnitt 60 Sklaven. Glaubst du nicht? Ist aber so. Und zwar durch ganz normalen Konsum wie Klamotten, Smartphone, Schmuck. Wer es ganz genau wissen, kann seinen „Slavery Score“ auf http://slaveryfootprint.org ausrechnen. Ich kam auf 59. Erschreckend. Das SZ-Magazin Jetzt! hat zu diesem Thema ein Interview mit Evi Hartmann geführt, einer Professorin für Supply Chain Management. Und die sagt darin sehr wahre Dinge, die wir nur leider viel zu leicht und oft vergessen:… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren