Texterella durchsuchen

Frisch kolumnisiert.

Letzter Versuch.

Ich mag die Farbe Lila nicht sonderlich. Und damit bin ich nicht allein: Nur 6 Prozent aller Frauen nennen Lila ihre Lieblingsfarbe. Davon dürften die meisten wohl über 80 sein – wie sonst ließe sich die Begeisterung für silbrig-violettes Haar in dieser Altersklasse erklären? Aber nun will das Farbinstitut Pantone das ein wenig, nun ja, altbackene Image der Farbe Lila aufpolieren: Von wegen lila Latzhosen, mit Weihrauch beschwenkte Kirchengewänder und süßlicher Flieder – laut Pantone ist Lila die Trendfarbe des Jahres 2018! Wobei „Lila“ leicht untertrieben ist: „Ultra Violet“ heißt der dramatisch-provokante Farbton, der 2018 unsere Herzen höher schlagen lassen soll. Die Medien sind bereits jetzt von „18-3838“ (so die offizielle Farbnummer) begeistert: Ultra Violet sei eine Farbe, die für Kreativität stehe, für Einfallsreichtum und visionäres Denken. Ein Farbton wie der Nachthimmel, wie der Weltraum, den es zu erobern gilt. Ja, Ultra Violet sei eine Farbe, die inspiriert! Tatsächlich hätte Pantone es mit seiner Wahl nicht besser treffen können: Wann zuvor hätte die Welt mehr Visionen und neuen Ideen gebraucht als jetzt? Angeblich hat sich Frau Merkel bereits einen neuen Blazer in Ultra Violet schneidern lassen. Und bei Schulzens lag eine lila Krawatte unterm Weihnachtsbaum, wird kolportiert. Dass der Protokollchef des Deutschen Bundestags nun aber auch alle Abgeordneten mit Kostümen und Anzügen in dieser Farbe ausstatten will ... dabei handelt sich, so verlautete aus gut informierten Kreisen, lediglich um ein Gerücht. Bleibt noch eines zu hoffen: Dass Braun bei Pantone nicht zur nächsten Trendfarbe wird. Von dieser Farbe gibt es in Deutschland und weltweit wahrlich schon genug. Vielleicht könnten wir die Welt stattdessen einfach so sein lassen, wie sie ist: inspirierend und allumfassend bunt. Die Kolumne erschien heute print und online in der WELT KOMPAKT. Wer noch mehr WELT-Kolumnen aus meiner Feder lesen möchte – bitte schön: Hier sind meine gesammelten Mode- und Lifestyle-Kolumnen. Viel Spaß! Illustration: Ulrike Haseloff

2900 17 Frisch kolumnisiert., Column 29.12.2017   ultra violet, modekolumne, lila, kolumne, frisch kolumnisiert

17 Kommentare

  • Star99
    am Samstag, 30. Dezember 2017 um 20:52 Uhr

    Also ich verstehe lila auch nur als Komplementärfarbe, in einem guten Design, kann diese Farbe, zum Beispiel in einem Karo, dem Ganzen einen guten Akzent setzen

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Marion
    am Samstag, 30. Dezember 2017 um 11:02 Uhr

    Oh je
    Ich habe weiße Haare und dann lila ....
    Da kann Pantone sagen was es möchte ,das macht mich
    Gleich viel älter .
    Ich mag lila null!!
    Noch nie
    Ein aufhell Versuch mit lila haarshampoo ging völlig daneben und zur Erheiterung meiner Familie hatte ich dann die volle Omafarbe

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Susanne
    am Samstag, 30. Dezember 2017 um 10:55 Uhr

    Ich habe Lila schon immer gemocht, aber immer nur punktuell eingesetzt. Ich binauch noch keine 80 und nicht silbrig. Noch nicht!

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Heike
    am Samstag, 30. Dezember 2017 um 09:18 Uhr

    Ultraviolettlila ist wenigstens eine leuchtende Farbe. Weg mit staubigem Taupe, blassem beigeoliv, müdem mittelbraun! DAS sind Omafarben! Weg mit dem Einheitsfarbbrei und her mit Leuchtkraft

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Mela Eckenfels
    am Samstag, 30. Dezember 2017 um 08:18 Uhr

    Silbrig-violette Haare haben einen ganz bestimmten Grund. Violet als Komplementärfarbe zu Gelb wird verwendet um den vergilbten Eindruck weißer Haare zu überdecken. Nach dem gleichen Prinzip lässt Wäscheblau durch Kalkseife vergilbte weiße Wäsche optisch wieder strahlend weiß wirken.
    In England gibt es auch einen abwertenden Begriff für Gruppen alter Menschen (oder vorwiegend alter Frauen): Blue-wash brigade.

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Claudia Braunstein
    am Samstag, 30. Dezember 2017 um 07:18 Uhr

    Liebe Susi, da fühle ich mich gleich in die 70er zurück geworfen, als mich meine Mama ständig rot und lila bestrickte. Ich hoffe ja inständig, dass Panton endlich einmal beige in den Farbhimmel heben wird.

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Minka
    am Freitag, 29. Dezember 2017 um 20:45 Uhr

    Ohh, mir gefällt die “ultra lila” Farbe gut. Braun mag ich auch. (Aber nur als Farbe.) Ich werde mich jetzt in die Ecke setzen und mich schämen bis ich 80 bin. ;-)

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Doris
    am Freitag, 29. Dezember 2017 um 20:39 Uhr

    Seit 10 Jahren habe ich eine Strickjacke in “Ultra Violet” - ist damals allerdings als profanes “Lila” verkauft worden - und ich finde die Farbe toll ! Wenn ich es recht überlege, habe ich seit meiner Schulzeit (!) violette Kleidung und mein letztes Paar Schuhe ( schon im Sommer ): Ultra Violett ! Bin ich ein Trendsetter ?

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Tina von Tinaspinkfriday
    am Freitag, 29. Dezember 2017 um 14:30 Uhr

    Liebe Susi, ich mag Lila. Und das weit über den letzten Versuch hinaus. :)
    Dir steht es sicher hervorragend, ich kann es förmlich an Dir sehen.
    Die Abgeordneten…. damit haste mich ich komm aus dem Schmunzeln nicht mehr raus, hihi.
    Liebe Grüße Tina

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Claudia
    am Freitag, 29. Dezember 2017 um 13:26 Uhr

    Ich lese ja diese Texterella-Blog-Beiträge gern. Heute nehme ich es mit Humor. Lila ist eine tolle, großartige Farbe, macht immer einen guten Teint, und ich liebe sie sehr. Bin unter 80. Habe blonde Haare.
    Ich gebe aber zu, dass mich das Farb"diktat” in der Mode auch stört.
    Und…“Braun” geht gar nicht.
    Guten Rutsch und weiter so und liebe Grüße,
    Claudia

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susi
      am Freitag, 29. Dezember 2017 um 16:22 Uhr

      Oh bitte – Texterella immer (!!) mit Humor nehmen und lesen! :-) Bei einer Kolumne ganz besonders, die muss ja ein bisschen provozieren!

      Lila macht einen tollen Teint? Echt? Das muss ich ausprobieren!

      Liebe Grüße!

      Auf diesen Kommentar antworten

  • nik
    am Freitag, 29. Dezember 2017 um 11:11 Uhr

    Ich hoffe ja, dich im nächsten Jahr in einem lila Outfit zu sehen. :) Ich hatte mir im letzten Jahr - quasi dem Trend voraus - eine lila Strickjacke gekauft. Da habe ich mich bequatschen lassen. Ich trug sie bisher genau zweimal. Erst kürzlich habe ich sie aussortiert.

    Liebe Grüße,
    nik

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susi
      am Freitag, 29. Dezember 2017 um 16:23 Uhr

      Ich fürchte, ich komme jetzt nicht mehr herum - ums Lila! :-) Ich werde es ausprobieren! ;-))

      Vielleicht kannst du die Jacke ja second hand verkaufen?

      Liebe Grüße!

      Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren