Texterella durchsuchen

Texterella liest.

Leseliste 2018 (1): von Abenteuern, einer “City on Fire” und Mücken an der Wand.

Mein Haus ist voller Bücher. Überall liegen sie herum, in kleineren und größeren Stapeln. Im Wohnzimmer, Schlafzimmer, Büro. Ja, ich liebe Bücher ebenso sehr wie Lippenstifte und Taschen. Nein: mehr. Es vergeht fast keine Woche, ohne dass ich ein neues Buch kaufe, in Buchläden kann ich mich stundenlang aufhalten und festlesen … Tja, das ist die gute Seite meiner Liebe zu Büchern. Die schlechte ist: Es gibt Internet und Amazon Prime und der Tag hat nur 24 Stunden. Du kennst doch sicherlich das Lied „Video killed the radio star“? Ein wenig ist es so auch bei mir: All die Ablenkungen und Möglichkeiten, die die digitale Welt mit sich bringen, haben meine Leselust auf dem Gewissen. Aber ich will nicht jammern. Ich bin ja selber schuld. Ich habe es selber in der Hand, wie ich meine Zeit einteile. Und natürlich kann ich statt Amazon Prime Binge Watching das Gute Buch lesen. Und das will ich auch wieder. (Gut, diesen Plan habe ich schon häufiger gefasst, aber dies mal wirklich. Also: wirklich wirklich! Versprochen!) Drei dieser guten Bücher, die auf meiner Leseliste stehen, will ich dir heute vorstellen. Sie lagen lang genug bei mir herum, teilweise über Jahre. Schlimm. Liebe Bücher, ich möchte mich ausdrücklich dafür entschuldigen und gelobe Besserung! Und: Ich will euch endlich ENDLICH lesen! Da trifft es sehr prima, dass ich derzeit viel Zeit schonend auf der Couch verbringe (ich war krank, sogar eine Nacht im Krankenhaus, und mein Haupt-To-do lautet derzeit: Nichts tun. Ja, wirklich nichts tun, damit ich nächste Woche zur Fashion Week nach Berlin fahren kann … wäre schade um die vielen schönen Einladungen zu Shows, könnte ich nicht fahren.) – und ja, es stimmt, ich sollte im Grunde auch nichts tippen, sondern liegen. Wenn dieses Liegen nicht so … grässlich fad wäre! Aber dafür habe ich ja meine Bücher! Und was für welche!

I married Adventure – von Osa Johnson.

Allein schon, wie dieses Buch (Originalausgabe von 1940) in meinen Besitz kam, ist eine besondere Geschichte – denn als erstes traf ich es als Tasche! (Ja, sowas kann wohl nur einer Texterella passieren.) Und die hat mich wiederum so fasziniert, dass ich mich auf die Suche nach dem Buch zur Tasche gemacht habe. Erfolgreich wie man sieht. Aber dann landete das Buch, in dem es um wilde Abenteuer rund um den Globus geht (Kopfjäger, Kannibalen, etc inklusive), im Regal … gemein, besonders angesichts des Themas, ich weiß. Kürzlich habe ich es wiederentdeckt, und will nun endlich teilhaben an den Abenteuern dieses Forscher-Ehepaars in den Zwanziger und Dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts. Wird auch wirklich Zeit!

City on Fire – von Garth Risk Hallberg.

Das Buch spielt im New York des Jahre 1977 und war die Empfehlung einer Freundin, die diese Stadt ebenso sehr liebt wie ich. Sie meinte, so ein Buch habe sie überhaupt noch nie gelesen, so besonders wäre es … und schon ward meine Neugier geweckt. Dann kam das Buch an, und es war über 1.000 Seiten dick. Das hat mich dann so verschreckt, dass ich gar nicht erst angefangen habe. Bis jetzt!

Mücken an der Wand – von Ruth Frobeen.

In dieses Buch habe ich mich schon aufgrund des Klappentextes verliebt. Kein Wunder bei so vielen Reizwörtern! Kurzzusammenfassung: Erotikautorin landet über Überwege auf Island und findet dort ihre große Liebe. Okay, das ist jetzt sehr kurz und wird dem Inhalt sicher nicht gerecht, aber trotzdem: Bäm! Dieses Buch muss ich als allererstes lesen! Wie konnte ich es nur seit November auf meinem Stapel liegen lassen?! So. Ich lese dann mal los. Könnte sein, dass ich mich festlese ... Also: Falls du nichts mir von mir hörst: Ich bin auf der Couch! Bis dann!

Kaufen:

Osa Johnson: I married Adventure.* (Neuere und ergänzte Version) Garth Risk Hallberg: City on Fire* Ruth Frobeen: Mücken an der Wand und hier als Kindle* Affiliate-Links: Von den Provisionen gehe ich dann auf Abenteuertour, wie Osa Johnson und ihr Mann. Und was ich erlebe, erzähle ich dann hier im Blog. Ui, das wird aufregend! :-)

***

Texterella per Mail abonnieren? Hier geht's zu meinem Mail-Verteiler! Nicht vergessen, dass du die Anmeldung noch durch einen Klick bestätigen musst! Selbstverständlich ist dieses Angebot kostenlos und jederzeit kündbar.

2267 5 Texterella liest., 50+ Lifestyle 10.01.2018   texterella liest, lesen, leseliste 2018, das gute buch, bücher

5 Kommentare

  • Sabine
    am Donnerstag, 11. Januar 2018 um 16:34 Uhr

    Oh, gute Besserung! Ich drücke die Daumen, dass die Bücher therapeutische Wirkung haben (bestimmt!). Ich hatte Ende des letzten Jahres eine intensive Lesephase, gestartet in einem Urlaub, in dem wir immer abwechselnd gewandert sind und gelesen haben (okay, zwischendurch haben wir auch gut gegessen, aber das versteht sich von selbst). War das toll! Ich habe gemerkt, dass Lesen durchaus auch Trainingssache ist: Je mehr ich im Alltag nur noch kurze Schnipsel im Internet konsumiere, desto schwerer fällt es mir, mich auf die Langstrecke Buch zu konzentrieren. Zum Glück funktioniert das auch wieder andersrum! Allerdings merke ich gerade, dass mein Alltag wieder meine Lesezeit verschlingt. Es ist einfach immer so viel anderes ... Mir hilft manchmal der Satz, den ich mal irgendwo gelesen habe: “Zeit zum Lesen ist immer gestohlene Zeit.” Er erinnert mich daran, dass das Buch nicht erst dran ist, wenn ich alles andere erledigt habe. Viel Spaß mit Deinen Schmökern!

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Susi
    am Mittwoch, 10. Januar 2018 um 13:42 Uhr

    Liebe Susi,

    auch ich wünsche dir gute Besserung!!!
    Werde schnell wieder gesund..
    Ich bin auch ein kleiner Bücherwurm…deshalb vielen Dank für die Büchertipps *freu*
    City on Fire werde ich als nächstes lesen..
    Gutebesserungsgrüße

     

     

    Auf diesen Kommentar antworten

  • romy
    am Mittwoch, 10. Januar 2018 um 12:56 Uhr

    hallo Susanne,
    ich wünsche Dir eine baldige Genesung, Du kannst doch die Berliner Fashion Week nicht verpassen. Also kannst Du jetzt ohne schlechtes Gewissen in Ruhe lesen.
    Auch ich habe sooo viele Bücher überall im Haus, ich müsste irgendwann mal ausmisten, denn da gibt es Bücher die habe ich schon seit 40 Jahren, und einige davon sind nicht mehr aktuell.
    Aber eins mag ich sehr, mich am Nachmittag oder am Abend gemütlich hinsetzen und in einem Buch lesen. Ich schau seit einiger Zeit weniger fern, fast nicht mehr, und nutze diese Zeit zum gemütlich Eintauchen in ein gutes Buch. Da könnte neben mir die Welt untergehen, ich würde es nicht bemerken.
    liebe Grüsse und gute Besserung
    Romy

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ruth
    am Mittwoch, 10. Januar 2018 um 10:32 Uhr

    Liebe Susi,

    irgendwo habe ich mal gelesen, dass gute Bücher wie Medizin sind. Auf dass du schnell wieder auf die Beine kommst und vorher die gemütliche Zeit mit deinen Büchern voll auskosten kannst.

    Vergnügte Grüße
    Ruth

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Susanne
    am Mittwoch, 10. Januar 2018 um 09:31 Uhr

    Mir geht es ähnlich wie Dir. Die Regale gehen über, in der ganzen Wohnung stapeln sich Bücher. 2017 habe ich mir ein Jahr ohne Bücherkauf verordnet, erst einmal sollten die ungelesenen drankommen (zumindest ein Teil) – das habe ich leidlich durchgehalten. Bis auf Bücher, die ich berufsbedingt brauchte, kamen nur sehr wenige dazu ;-). Dafür habe ich dann im Dezember – 2018 schon im Visier – losgelegt, und, was soll ich sagen: … !!! Darunter Sten Nadolnys: Das Glück des Zauberers! Ein unglaublich tolles Buch.

    Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren