Texterella durchsuchen

Barcelona. Das pralle Leben.

Weitere 48 Stunden später ist eines klar: Es gibt in Barcelona auch Häuser ohne Balkonreihen, ja, es gibt sogar ganze Stadtviertel ohne. Ohnehin ist Barcelona ein unfassbarer Mix aus … allem: Alt und neu, Vergangenheit und Moderne, arm und wohlhabend, vierspurigen Straßen (mit einem breiten Weg für Fahrradfahrer und Fußgänger zwischen den Fahrbahnen) und winzigen Gassen. Überall jedoch findet man die strahlende Sonne, den unvergleichlich tiefblauen Himmel, die südliche Lebendigkeit – und den kühlen Wind, der um die Ecken weht (es ist halt doch April). Ganz davon abgesehen bin ich heute zirka 20 Kilometer bergauf und bergab gelaufen (na gut, vielleicht waren es auch nur 8 oder 13, aber sie fühlten sich an wie 20, mindestens!), bin mit zwei Seilbahnen gefahren und habe Picasso und Dalí in einer einzigen Ausstellungen gesehen. Und das alles in einer Stadt! Ich liebe solche Tage. Ich liebe solche Städte! Barcelona am Hafen Barcelona Palme kleine Gasse in Barcelona Barcelona - die moderne Seite Gasse in der Altstadt von Barcelona Seilbahn in Barcelona Barcelona: Sagrada Familia Barcelona Bäckerei Deshalb habe ich euch ein paar Impressionen mitgebracht, bevor es gleich zum Essen geht. Tapas, versteht sich. Wobei diese vielen kleinen unterschiedlichen Speisen, die einfach auf den Tisch gestellt werden und von denen sich jeder bedienen kann, meinen persönlichen Essvorlieben sehr entgegenkommen. Besonders lecker im übrigen: Gekochte Kartoffel mit Aioli. Und Tomatenbrot. Mhhhmmmmm. Das Tomatenbrot geht so: Weißbrot wird getoastet, erst mit einer halbierten Knoblauchzehe und dann mit einer halbierten, möglichst weichen Tomate bestrichen. Dann noch mit ein bisschen Olivenöl beträufeln und ein wenig gutes Salz drauf. Und dann: reinbeißen! So, jetzt habe ich Hunger! Bis später!

3677 4 Travel 09.04.2015   spanien, reisen, reisebericht, leben, barcelona

4 Kommentare

  • Hannah
    am Samstag, 11. April 2015 um 21:55 Uhr

    So tolle Fotos - da werden gleich wieder Erinnerungen an meinen Sommerurlaub in Barcelona letztes Jahr wach. :)
    Mit der Seilbahn vom Foto wollten wir auch gerne fahren. Leider kamen wir um ein paar Minuten zu spät und verpassten den letzten Einstieg. Dafür haben wir uns spontan zur Besichtigung des Fuente Mágica
    entschieden. Ein absolut tolles und weiterempfehlendes Erlebnis, am Abend leuchtet der Brunnen in allen Farben, das ganze Spektakel war mit schöner Musik untermalt. Kein Wunder, dass der ganze Platz rund herum gefüllt war mit hunderten Beobachtern, so ein Event bekommt man nicht alle Tage zu sehen!
    Liebe Grüße, Hannah

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Fran
    am Freitag, 10. April 2015 um 20:10 Uhr

    Oh, ihr wart auf dem Montjuc, nehme ich an? Ohne einen Blick von der Festung aus ist ein Barcelona-Urlaub nicht komplett. Und ich erkenne meine Lieblings-Konditorei :-).

    Die Vielfalt, die Barcelona bietet, beeindruckt mich auch immer wieder. Ungefähr zehn Jahre noch, dann wird es Zeit, Deutschland den Rücken zu kehren…. Nur das mit dem Katalanisch, das muss noch werden…

    Veus
    Fran

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Annette
    am Donnerstag, 09. April 2015 um 23:23 Uhr

    Die Eindrücke, die Du mit uns teilst, sind wirklich toll, Susi! Ich hoffe, ich schaffe es in nächster Zeit auch einmal in diese schöne Stadt.
    Und so verschiedene Kleinigkeiten zum Essen mag ich besonders gerne, weil man dadurch so eine Vielfalt hat, die man probieren kann. Das Tomatenbrot hätte ich am liebsten jetzt sofort!!

    LG
    Annette | Lady of Style

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susi
      am Donnerstag, 09. April 2015 um 23:32 Uhr

      Das Tomatenbrot ist tatsächlich so unfassbar lecker wie einfach!!! Das wichtigste ist meines Erachtens gutes Weißbrot (italienisches sollte gut gehen!) und vollreife Tomaten! Ich habe es schon zum Sommeressen 2015 erkoren! :-D

      Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren