Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Texterella Persönlich

Jungbleiben 3

Texterella liebt das Leben.

Von der Jugend des Herzens. Wie wir jung älter werden.

Letzten Freitag besuchten wir (Mann, Tochter, Tochterfreund und unsere kolumbianische Gasttochter) das Konzert von Bon Jovi im Münchner Olympiastadion. Das war in zweifacher Hinsicht großartig: Erstens, weil es ein grandioses und mitreißendes Konzert war und zweitens, weil Jon Bon Jovi gezeigt hat, wie jung man heute älter wird. Oder werden kann. Und wie grandios silbergraues Haar aussieht, wenn man Jugend ausstrahlt – und damit meine ich nicht diese künstliche Jugendlichkeit, sondern Jugend… mehr

Susanne ackstaller april 2019-2952 kopie

Texterella persönlich.

Wie mich ein Tag am See glücklich macht. (Und dich vielleicht auch!)

Eigentlich bin ich ein bayrisches Meerkind. Ein Ostseekind, um genau zu sein. Es gibt nichts Schöneres, als dort im Strandkorb zu sitzen, den Möwen zuzuschauen, den Wellenschlag zu hören, die feuchte Salzluft zu riechen und abends erschöpft von der vielen Meerluft und dem Nichtstun ins Bett zu fallen.  Der Haken: Das Meer ist soweit weg! 800 Kilometer bis zum Darß, eine ganze Tagesreise mit dem Auto und mit dem Zug wird’s richtig kompliziert und dauert noch länger.  Gott sei dank gibt es ja… mehr

Reise nach ecuador grenzen uberwinden 2

Texterella in Ecuador

Grenzen überwinden. Warum es eine gute Idee sein kann, den Kopf einmal auszuschalten.

Hätte ich mehr darüber nachgedacht, dann hätte ich diese Reise nach Ecuador vielleicht nie angetreten. Vermutlich hätte ich Zweifel bekommen: Ist das wirklich der richtige Trip für mich? Sollte ich nicht lieber eine andere Route wählen? Aber ich dachte nur daran, dass ich meine Tochter sehen würde und dass der Termin für uns beide optimal war. Und so war die Reise gebucht, bevor mir wirklich bewusst wurde, auf was ich mich eingelassen hatte: darauf, dass ich mich einen Großteil der Reisezeit in… mehr

Lieblingsstücke

Tull-9342-kopie

Texterella persönlich.

Träume sind Schäume? Was für ein Unsinn!

Eigentlich wollte ich einen Modepost schreiben, der von Frühlingsgelb, knallroten Schuhen, einem gestreiften Shirt und einem Tüllrock handelt. Ja, es sollte um das Gelb gehen, das für mich sehr ungewöhnlich ist,  aber hey, mir gefällt’s! Darum, dass rote Slingpumps zur Grundausstattung gehören. Und dass man Streifen durchaus mit einem Tütü kombinieren kann, quasi.  Ja, dieser Beitrag sollte sich eigentlich um Mode drehen – so stand es mit „Hallo Frühlingslook!“ auch in meinem… mehr

Empty nest kalt

Texterella persönlich.

Das Nest ist leer geworden. Warum ich mich trotz Traurigkeit ein bisschen freue.

Gestern morgen fuhr ich meinen großen Sohn (er hatte uns übers Wochenende besucht) zum Bahnhof. Danach trank ich noch einen großen Caffe Latte in meinem Lieblingscafé, beantwortete ein paar Mails, schrieb einen Text und fuhr wieder heim.  Dann begann mein Leben als Empty Nesterin. Als ich die Tür öffnete, war das Haus ungewohnt leise. Und leer. Sehr leer. Nur die zwei Katzen waren da. Sie saßen oben an der Treppe, blickten mich, ob der ungewohnten Ruhe?, ein wenig irritiert an und maunzten.… mehr

Snaumann fotografie susanne ackstaller texterella dsf3161-edit

Texterella liebt das Leben.

2019: Wohin geht die Reise? Oder: Aus Ideen werden Taten.

So wenig Lust ich auf die berühmten „guten Vorsätzen“ zum Jahreswechsel hatte (und sie dieses Jahr habe auch einfach ausfallen lassen – ich halte ja sowieso nicht länger durch als maximal fünfeinhalb Tage), so sehr liebe ich es, mir Ziele stecken und Pläne zu schmieden. Und mir die Frage zu stellen: Wohin geht die Reise in diesem Jahr – mit mir und mit Texterella? Eines steht auf jeden Fall schon fest: „Reise“ darf man 2019 ruhig wörtlich nehmen.   Hinaus in die Welt! Tatsächlich will… mehr

Susanne ackstaller streetcafe-3972 klein

Texterella persönlich.

Du hast nicht gefragt – ich habe trotzdem geantwortet: 9 Random Facts über Texterella

Ich gebe es zu, ich bin ein Random-Fact-Junkie. Ich lese es zu gerne, wenn andere Bloggerinnen aus ihrem Leben plaudern und dabei kleine willkürliche Informationshäppchen zusammenstellen, nach denen zwar niemand gefragt hat, die aber dennoch witzig bis spannend sind. Hier sind also meine ...  ... neun Dinge über Texterella, die du vermutlich noch nicht wusstest: 1. Ich bin zwar in Bayern geboren und habe auch mein ganzes bisheriges Leben hier verbracht - und spreche dennoch astreines… mehr

Loslassen ist nicht meine starke

Texterella persönlich.

Loslassen ist nicht meine Stärke.

Immer wieder lese ich von Frauen, die zweimal im Jahr ihren Kleiderschrank ausmisten. Alles, was ein Jahr lang nicht getragen wurde, kommt weg. Alles, was nicht mehr passt, landet in der Kleidersammlung. Alles, was nicht mehr gefällt, gleich hinterher.  Ich bin dann immer ein bisschen neidisch, denn ich bin anders. Mir fällt Loslassen schwer. Da ist die Bluse, die trug ich ... damals, du weißt schon. Sicher, sie ist zehn Kilo kleiner als ich ... aber vielleicht passt sie ja irgendwann wieder.… mehr

Susanne ackstaller herbst hygge 5

Texterella persönlich.

Herbst und Hygge: Warum ich den Sommer leichten Herzens verabschiede!

Erfahrungsgemäß ist es im Spätsommer so, dass die einen gar nicht genug von den letzten warmen Tagen kriegen können und jeden einzelnen dieser Tage feiern – während die anderen, und dazu gehöre ich, den Herbst gar nicht mehr erwarten können. Ja, ich habe wirklich genug von 28 Grad im Schatten, von Schwüle ohne Gewitter und dem Bedürfnis, dreimal am Tag zu duschen. Und Eis kann, mit Verlaub, auch weg. `Tschuldigung, aber ich bin reif für den Herbst. Für Frühnebel, Herbststürmchen und… mehr

Effizientes-arbeiten-rote-lippen

Bloggerlife.

Wie ich meinen Traumjob organisiert kriege: 4 Tipps für mehr Effizienz und Produktivität!

„Mama, gell, du lebst deinen Traum!“ stellte mein älterer Sohn kürzlich fest, als ich ihm während der Fashionweek aus Berlin whatsappte. Oder schrieb ich ihm von meiner Pressereise in Skandinavien und dem Baltikum? Ich weiß es nicht mehr ... tatsächlich verschwimmen die letzten Wochen in meiner Erinnerung etwas, so viel war ich unterwegs. Aber er hat Recht: Ich lebe tatsächlich meinen Traum, arbeite in meinem Traumjob – und ich bin sehr dankbar dafür.   Aber einen Haken hat natürlich auch… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren