Texterella durchsuchen

Werbung!

Wandern in Georgien: Wo die Fünftausender locken!

Wenn ich nicht schon gewusst hätte, dass Georgien wunderschöne Wanderstrecken in den verschiedensten Schwierigkeitsgraden zu bieten hat – spätestens im Flugzeug wäre es mir bewusst geworden. Denn mit uns saß rund ein Dutzend Holländer im Flieger, das mit Wanderschuhen, Outdoorjacken und Tagesrucksäcken sehr nach Trecking aussahen. Offenbar eine Wandergruppe, die die Schönheit Georgiens zu Fuß erkunden wollte. 

Susanne Ackstaller auf Wanderungen in Georgien.

Susanne Ackstaller auf Wanderungen in Georgien.

Susanne Ackstaller auf Wanderungen in Georgien.

Ein paar Tage später waren wir selber unterwegs. Mit unserem Guide Levani wanderten wir ein paar Kilometer hoch zu einem orthodoxen Kloster und waren dort schier überwältigt von der Schönheit der hügeligen Landschaft, die in der untergehenden Sonne besonders zur Geltung kam. Über uns das mittelalterliche Kloster, in dem offenbar gleich eine Hochzeit stattfinden würde (man konnte das Kloster auch mit dem Auto anfahren), ein paar Schritt neben uns ein bockender Esel, der um unsere Aufmerksamkeit buhlte, und vor uns die untergehende Sonne, die die georgische Landschaft in ein traumhaftes Licht tauchte. 

Ja, ich konnte die Holländer verstehen, die zum Wandern in dieses wunderbare Land gekommen waren. Zumal Georgien von relativ einfachen Strecken bis hin zu Fünftausender n wirklich für jeden etwas Passendes zu bieten hat.

 

Susanne Ackstaller aka Texterella gibt Tipps zur Wanderausrüstung.

Bereits bei unserer relativ kurzen Wanderung wurde mir bewusst, wie wichtig eine gute Ausrüstung ist. Ich möchte mir lieber gar nicht vorstellen, wie es einem mit schlecht sitzendem Schuhwerk auf einer längeren, womöglich tagelangen Wanderung geht! Horror!

Nun bin ich keine Expertin, was Wanderausrüstungen ausgeht, ich bin noch Anfängerin und habe erst in den letzten ein oder zwei Jahren Geschmack am Wandern gefunden. Aber ich habe Freundinnen, die viel wandern. Und mit denen habe ich mich ausführlich über die richtige Ausrüstung unterhalten. Bestellt habe ich meine Ausrüstung übrigens komplett bei OTTO. Ich finde es praktisch, die Sachen geliefert zu bekommen und sie dann in aller Ruhe (und die Schuhe auch zu unterschiedlichen Tageszeiten!) anzuprobieren. Ohne Stress und ohne Umkleidekabine. Die genauen Produkte – Jacke, Schuhe, Socken, Rucksack und Shirt – habe ich dir unten verlinkt.

Hier sind die wichtigsten Tipps für eine gute Wanderausrüstung:

Schuhe: Gut passende Wanderschuhe sind mit das Wichtigste überhaupt! Die Schuhe lieber ein bisschen zu groß kaufen (wenn sie schon beim Anprobieren stramm sitzen, sind sie unterwegs womöglich zu klein!) und vor dem ersten Wandern natürlich ausführlich ausprobieren und einlaufen. Möglichst leicht sollen Wanderschuhe sein, trittsicher, wasserfest und schnelltrocknend. Wer auf steinigen Wegen oder Gelände mehr Halt braucht, nimmt Schuhe, die über die Knöchel reichen. 

Socken: Besser keine flauschigen Baumwoll-Socken wählen, sondern eher anliegende Socken aus Wolle oder Wollmischung. Tipp einer wandererfahrenen Kollegin: Wer zu Blasen neigt, trägt Feinstrümpfe unter den Socken. 

Susanne Ackstaller gibt Tipps zur richtigen Wanderausrüstung in Georgien.

Susanne Ackstaller auf Wanderungen in Georgien.

Susanne Ackstaller aka Texterella wandert in Georgien.

Rucksack: Zu groß sollte man den Rucksack nicht wählen, denn mehr Volumen bedeutet immer auch mehr Gewicht. Dasselbe gilt auch für Fächer und Extra-Täschchen, jeder Reißverschluss, jeder Quadratzentimeter Stoff wiegt. Für eine Tageswanderung reichen 20 bis 24 Liter Volumen. Insgesamt sollte der Rucksack nicht zu eng am Rücken anliegen, sonst kommt man darunter ins Schwitzen. 

Jacke: Leicht soll sie sein, wasser- und windabweisend und temperaturausgleichend. Ein Reißverschluss unter den Achseln kann bei Regenwetter sinnvoll sein.

Was sonst noch wichtig ist:

Ansonsten kommt es natürlich auch immer darauf an, wo gewandert wird: Wer im Hochgebirge unterwegs ist, braucht naturgemäß eine andere Ausrüstung als jemand, der – wie ich – nur drei bis vier Stunden in eher leichtem Gelände wandert. Aber auch da kann man sich Blasen laufen, wie ich im Sommer bei einer kleinen Wanderung rund um Schloss Neuschwanstein feststellen durfte. Von daher lautet mein Tipp: Blasenpflaster nicht vergessen! 

 

Susanne Ackstaller auf Wanderungen in Georgien.

Und sonst? Ein Erste-Hilfe-Paket, aktuelle Wanderkarten, eine Trillerpfeifer für Notfälle (ist bei manchen Rucksäcken im Gurt integriert!) und ein Zusatz-Akku fürs Handy können tatsächlich lebensrettend sein – ob nun in Georgien oder in den bayrischen Alpen. Eine liebe Kollegin hat mich noch auf die wichtigsten Tipps des Alpenvereins hingewiesen, die ich hier ebenfalls verlinke. 

Meine Ausrüstung: 

Jacke: Wasserdichte und atmungsative Funktionsjacke von Killtec

Schuhe: Hochwertiger Outdoorschuh von Jack Wolfskin für Tageswanderungen

Rucksack: Treckingrucksack von Terra Peak mit 24 Liter Volumen

Socken: Wandersocken von Falke 

Shirt: Schnell trocknendes Laufshirt von Jako

 

Fotos:

Fotografin: Martina Klein MKpictures, Feldafing

Assistenz und Making-off: Sibylle Zimmermann

 

***

Angaben zur Transparenz: Für diesen Beitrag wurde ich von OTTO bezahlt. Bezahlt wurde aber nur meine Arbeit und Reichweite, nicht meine Meinung. 

***

Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich! 

2917 6 Werbung! , 50+ Lifestyle, Travel 18.09.2019   wandern, travel, texterella unterwegs, texterella in georgien, texterella auf reisen

6 Kommentare

  • Antje Ritter
    am Donnerstag, 03. Oktober 2019 um 19:14 Uhr

    Liebe Susi,

    wie wunderschön!! Ich will schon so lange nach Georgien, die Bilder und dein Beitrag machen mir noch mehr Lust! Falls du es noch nicht gelesen hast, möchte ich dir das wunderbare Buch von Nino Haratischwili “Das achte Leben. Für Brilka” sehr ans Herz legen, ein wahrer Pageturner, bei dessen Lektüre ich sehr viel über das Land und seine Bewohner gelernt habe. Überdies habe ich Frau Haratischwili, die in HH lebt, bei einer kleinen, feinen Lesung aus ihrem Buch: “Die Katze und der General” (auch lesenswert!) kennengelernt und fand sie sehr beeindruckend und faszinierend klug.
    Küsschen, Antje

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Doris
    am Donnerstag, 26. September 2019 um 14:53 Uhr

    Liebe Susi,
    ich korrigiere gerade einen Text, in dem die folgende Stelle vorkommt - da musste ich an dich denken: “Eine nette Legende erklärt die Entstehung Georgiens so: Als Gott das Land an die Völker verteilte, verspäteten sich die Georgier. Zuerst zürnte der Herr, denn alles Land war bereits verteilt. Doch die Fröhlichkeit und der Charme der Abgesandten dieses Volkes versöhnten ihn, und er schenkte ihnen den Flecken Erde, den er eigentlich sich selbst vorbehalten hatte.”
    Liebe Grüße, Doris

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Gudrun Lochte
    am Mittwoch, 18. September 2019 um 17:30 Uhr

    Georgien hatte ich bis jetzt noch gar nicht auf dem Plan. Aber bei den wunderschönen Bildern bekomme ich richtig Lust auf dieses Land. Deinen Hinweisen auf die Ausrüstung kann ich nur zustimmen. Ich nehme zwar auch immer leichte Wanderwege, aber ich bin so froh über meine Wanderstiefel, die ich sogar manchmal hier im flachen Land trage.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Tina von Tinaspinkfriday
    am Mittwoch, 18. September 2019 um 10:55 Uhr

    Wunderschöne Fotos. Macht Lust auf Mehr :)
    Leider habe ich mir meine Wanderschuhe etwas zu groß gekauft, ich rutsche leider immer ein wenig drin rum, was auf Dauer anstrengend ist. Selbst mit dicken Socken. Dein Wanderoutit hat natürlich die schönsten Farben. ;)
    Liebe Grüße Tina

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Brigitte Adam
    am Mittwoch, 18. September 2019 um 10:35 Uhr

    Genau Deine Farben, nicht wahr? Dein Erlebnisbericht macht Lust darauf, das Land zu entdecken.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Sabine Fuchs
    am Mittwoch, 18. September 2019 um 10:30 Uhr

    Was für wunderschöne Bilder. Macht so richtig Lust auf einen langen Urlaub in Georgien. Mit vielen Wandertouren :)).
    Danke, dafür liebe Susanne!

    Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren