Texterella durchsuchen

Texterella liebt das Leben.

So schön war mein Juli!

Ach du lieber Juli! Wie sollen diese letzten 31 Tage nur in rund 3000 Anschläge passen? Salzburg, Venedig, diverse Konzerte, Grillen, Biergarten und dann auch noch der Vormittag mit Staatsministerin Claudia Roth im Schaezlerpalais in Augsburg, wo wir (Martina und ich) sie getroffen haben, um sie für mein nächstes Buch zu interviewen und zu fotografieren. 

Es war viel – zwar alles unglaublich toll, aber viel. Gefühlt war ich ständig unterwegs und kam nur zum Packen oder Umziehen nach Hause. Die paar wenigen Tage, an denen wirklich nichts stattfand und ich einfach nur in meinem Arbeitszimmer saß und arbeitete … waren der reinste Urlaub! (Jaja, verkehrte Welt. ;-)) 

 

Aber von Anfang an …

Reisen:

Von meiner Workation in Venedig habe ich ja bereits erzählt. Was mich besonders freut: Dass ich mittlerweile einige Leserinnen offenbar auf die Idee gebracht habe, mit dem Zug nach Venedig zu fahren – und nicht mit dem Auto. Ich kann immer nur wiederholen: Es gibt sehr viele europäische Städte, die gut mit der Bahn zu erreichen sind. Deswegen möchte ich wirklich empfehlen, bei Reiseplanungen immer auch in den Zugfahrplan zu schauen. Es klappt nicht immer, aber doch immer häufiger (und günstiger) als gedacht. 

Und dann war ich zusammen mit meinem Mann noch drei Tage im schönen Salzburg. Die Einladung stammte schon aus dem Jahr 2020 – und wurde x-mal verschoben. Wie schön, dass es Anfang Juli endlich geklappt hat! Mit Claudia Braunstein von claudiaontour.com hatten wir die beste Reise- und Gastronomieführerin, die man sich vorstellen kann, und ich möchte mich wirklich von Herzen bedanken, liebe Claudia, dass du dir zwei Tage Zeit genommen hast, um uns durch Salzburg zu begleiten. Dass ich Regina von InaStil nach langer Zeit auch mal wieder getroffen habe, war das Tüpfelchen auf dem I! Schön war das, alles! Einen ausführlichen Reisebericht mit vielen Fotos und Empfehlungen wird es auf Texterella natürlich auch noch geben, stay tuned!

 

Schreiben:

Oder hätte ich die Zwischenüberschrift lieber „Aufregen“ nennen sollen? Denn ordentlich aufgeregt habe ich mich über diese vermeintlich feministischen „Female-Empowerment“-Veranstaltungen, die auf Instagram regelmäßig über den Monitor flimmern. Diesmal ist mein genervtes Augenrollen bis zur Emotion (selbst regelmäßige Veranstalterin eben solcher Events) durchgedrungen, und so kam es, dass ich für das Magazin einen Kommentar schreiben durfte, um meinen Zorn mal zu artikulieren: „Liebe Millenials – glaubt ihr wirklich, ihr hättet „Female Empowerment“ erfunden? Eine Klarstellung“.  Der Beitrag ging auf Instagram ziemlich viral und sorgte für ein bisschen Aufregung – ob er etwas ändern wird? Ich glaub‘s ja nicht. Immerhin habe ich, als ich den Link zu meinem Artikel suchte, den Beitrag einer jungen Redakteurin gefunden: „Warum mich ältere Frauen mehr inspirieren als gleichaltrige“ … klingt für mich fast wie eine kleine Entschuldigung … ;-)

Essen:

Beim Grillen mag ich die Salate ja am liebsten. Ganz neu in meinem Repertoire: der Balela-Salat – ein schneller, einfacher und dabei sehr leckerer Salat aus dem mittleren Osten, den ich schon in meinem Glücksmomenten erwähnt hatte und bei dem einige Nachfragen kamen. Wenn man nach „Balela-Salat“ googelt, kommen vor allem Rezepte auf Englisch – deshalb gibt es hier nun die deutsche Version:

Zutaten:

  • 2 Dosen Kichererbsen
  • 2 Dosen schwarze Bohnen
  • Eine Handvoll Kirschtomaten
  • ½ Gurke 
  • ½ rote Zwiebel
  • Jeweils ein Bund Petersilie, Minze und Dill

Dressing:

  • 125 ml Olivenöl
  • Saft einer Zitrone
  • 3 Esslöffel Apfelessig
  • ½ Jalapeño 
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Esslöffel Sumac
  • Salz und Pfeffer

Und so geht’s: Kichererbsen und Bohnen in einer Schüssel mischen. Die Kirschtomaten halbieren, die Gurke schälen und kleine Stückchen schneiden. Zwiebel und Gewürze fein hacken. Alles in Schüssel geben und mischen. Deckel drauf, damit die Kräuter nicht das Aroma verlieren.

Für das Dressing die Jalapeño entkernen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Alles gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann über das Gemüse geben. Guten Appetit!

 

Pflegen:

(Werbung) Wer wie ich im Sommer gelegentlich mit schweren Beinen kämpft, für den habe ich eine erfrischende DIY-Schüttelemulsion von Primavera ausprobiert. 

Was du brauchst:

  • 50 ml Aprikosenkernöl  
  • 20 ml Orangenblütenwasser bio
  • 5 Tropfen Wacholderbeere bio 
  • 5 Tropfen Lavendelöl fein  
  • 2 Tropfen Zitronenöl

Alle Zutaten bekommst du in gut sortierten Drogeriemärkten, Biomärkten, Apotheken oder im Onlineshop von Primavera.

Alles in ein kleines Fläschchen geben (vorher auskochen!), gut schütteln und auf die Unterschenkel auftragen. Erfrischt, riecht lecker und macht „leichte Beine“! 

Lesen:

Zum Bücherlesen komme ich aktuell leider kaum. Abends falle ich todmüde ins Bett und bin eingeschlafen, bevor ich zu einem Buch greifen kann. Dafür aber lese ich demnächst aber laut vor – aus meinem eigenen Buch „Die beste Zeit für guten Stil“

Wann? Am 3. August, 18.30 Uhr. 

Wo? In der Gemeindebücherei Haar bei München.

Karten gibt es für 10 Euro im Vorverkauf und (nach Reservierung per Telefon oder Mail) an der Abendkasse. Hier geht es zur Vorankündigung der Gemeindebücherei Haar samt Telefon und Mailadresse. Ich würde mich so freuen, die eine oder andere Leserin dort zu treffen! (Die nächsten Lesungen finden übrigens am 22. September in Neufahrn bei Freising und am 6. November in Tauberbischofsheim statt.)

Und was konntest du im Juni besonders genießen? Erzähl doch mal! 

PS: Weil ich weiß, dass es unter meinen Leserinnen einige Fans gibt … Bei Katharina Hovman gibt es aktuell 10 Prozent auf die Sommerkollektion. 

Look:

Kleid: H&M

Schuhe: Andrea Puccini

Hut: Lanvin (vintage und gebraucht gekauft)

***

Fotos: Martina Klein, Berlin

***

Mein Buch über Mode, Stil und das Leben 50plus: Die beste Zeit für guten Stil. Fashion for women. Not girls. (Oder hier bei Amazon.) Der erste Stilguide ohne Stilregeln, dafür mit vielen Anregungen zu mehr Nachhaltigkeit. Kein Ratgeber – ein Mutmacher und ein Buch, das dich sicher inspiriert! Ein Exemplar mit persönlicher Widmung kannst du direkt bei mir bestellen. Aktuell gibt es sogar noch zwei limitierte Texterella-Lesezeichen dazu.

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen über 50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Die Themen meines Blogs sind Stil, Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben für Frauen 50plus! Vielleicht bist auch du eine Frau über 50 (oder 60 oder 70 …. ;) und magst mein Blog abonnieren? Dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. 

Ich freue mich von Herzen über jede neue AbonnentIn! Und deshalb darfst du Texterella natürlich sehr sehr gerne weiterempfehlen!

4612 15 Texterella liebt das Leben., 50+ Lifestyle, Beauty & Fashion 31.07.2022   juli 2022, monatsrücklick, sommermode, sonnenhut

15 Kommentare

Iris B.
am Sonntag, 31. Juli 2022 um 09:48 Uhr

Liebe Susanne,
nach meinem anstrengenden Juli bedanke ich mich auch mal wieder gerne für Deine schönen inspirierenden Artikel mit den wunderbaren Fotos und den zahlreichen Tips. Nach einem schönen Urlaub sind wir zuhause erstmal vom Virus niedergestreckt worden. Nun sind wir wieder fit und das ist die Hauptsache und gut für den Sommermonat August, den ich mit Spannung erwarte. Du sprichst mir aus der Seele, was Deinen Artikel f emotion angeht. Es kommen mir dieselben Gedanken, wenn ich von den Millennials höre oder lese.
Schönen Sonntag und viel Sonne!

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Sonntag, 31. Juli 2022 um 12:36 Uhr
Liebe Iris, dann wünsche ich dir erstmal gute Besserung! Ich war im Juli auch krank, allerdings kein Covid, nur eine Sommergrippe. Hat mir aber echt gereicht ... Liebe Grüße und einen schönen August für dich!

Auf diesen Kommentar antworten

Gabi Z.
am Sonntag, 31. Juli 2022 um 19:57 Uhr

Liebe Susanne,
Das war ja ein toller Juli für Dich!
Aber diese Sommermonate sind manchmal so angefüllt mit Aktivitäten, dann noch diese Hitze, die alles lähmt. Mein Juli….unspektakulär. Arbeit, Garten wässern, dem Unkraut beim wachsen zusehen, Marmeladenvorrat schaffen, Hartmuth trinken, Sommer genießen, wunderbar, so viel Glück macht mich manchmal ganz schwindelig. Genießen wir den Sommer und begrüßen den August mit offenen Armen.
Es darf auch endlich mal regnen. Jede Nacht. Ganz herzliche Grüße Gabi

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 06. August 2022 um 15:36 Uhr
Liebe Gabi, bei uns hat es heute Nacht ENDLICH geregnet. Aber bei weitem nicht genug ... Und Hartmuth muss ich unbedingt mal ausprobieren. Aber Maronenlikör? Wo kriegt man den denn? Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Gabi Z.
am Sonntag, 07. August 2022 um 17:08 Uhr
Liebe Susanne, Deine Antwort habe ich jetzt erst gelesen. Maronenlikör gibt's im regionalen Shop in Kronberg. Oder selbst herstellen. Im Herbst (geschälte)Maronen klein schneiden , mit Zucker zu einem dicken Sirup aufkochen und (abgekühlt) mit Klarem Schnaps aufgießen und in einem verschlossenen Glas 6 Wochen stehen lassen. Zwischenzeitlich immer wieder schütteln. Über ein geines Sieb abgießen. Voila! Ich könnte mir vorstellen, daß es vielleicht im Tessin oder einer französischen Maronengegend auch welchen gibt.

Auf diesen Kommentar antworten

Gabi Z.
am Sonntag, 31. Juli 2022 um 20:00 Uhr

P.S.: Hartmuth ist ein Aperitif (in Kronberg) aus Maronenlikör und Sekt. Sooo lecker!

Auf diesen Kommentar antworten

Heike
am Montag, 01. August 2022 um 10:49 Uhr

Liebe Susi, was für ein toller Monat für Dich! So viele Aktivitäten und Erlebnisse. Wenn es dann mal wieder ruhiger wird, zehrt man davon immer noch in Erinnerungen, Fotos, Gedanken…und in deinem Fall auch noch Blogeinträge.
Ich lese mittlerweile nicht mehr viele Blogs, aber Deinen immer und freue mich über die abwechslungsreichen Inhalte.
Liebe Grüße
Heike
P.S. Ich habe viel gehäkelt im Juli und muss dabei immer schmunzelnd an deine Kolumne über “Crochet” denken.

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 06. August 2022 um 15:37 Uhr
Liebe Heike, das freut mich sehr, dass ich zu den "Auserwählten" gehöre, wirklich!!!!! Mir bedeutet mein Blog einfach sehr viel, das spürt man vielleicht. Was nicht heißen soll, dass es anderen weniger bedeutet. DANKE!! Ganz liebe Grüße und gut Häkel, oder wie man da sagt! :-D

Auf diesen Kommentar antworten

Claudia Braunstein
am Montag, 01. August 2022 um 11:23 Uhr

Liebe Susi, danke für die Erwähnung. Die Tage mit euch waren einfach wunderschön. Ich freue mich sehr, dass ich euch einen Teil meiner schönen Heimat zeigen konnte und natürlich die launigen Abende, die wir verbracht haben. Bis ganz bald, liebe Grüße, Claudia

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 06. August 2022 um 15:39 Uhr
Ich fand es auch toll! Und fands echt traurig, dass ich am Donnerstag nicht dabei war. Aber ich hab den Tag Ruhe offenbar auch wirklich gebraucht ... Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Petra
am Dienstag, 02. August 2022 um 15:48 Uhr

Liebe Susi,
was für ein vollgepackter Juli!
Auch bei mir war viel los im Job, die Zeit ist regelrecht verflogen. Schade, ich muss doch noch den Sommer auskosten!!! Aber das klappt dann hoffentlich im August noch, da mache ich zum nächsten Grillen auf alle Fälle den Salat, der sehr lecker klingt (aber mich namentlich so an die Eigenmarke eines Drogeriemarkts erinnert, dass ich den garantiert falsch abspeichere im Oberstübchen). Also ich hoffe auf einen schönen sonnigen (nicht unbedingt mega heißen) und ruhigen August und bin dann schon ein bisschen in Sommerendwehmutstimmung…

Auf diesen Kommentar antworten

Gabriele Schwoch
am Mittwoch, 03. August 2022 um 11:46 Uhr

Liebe Susanne   du hast ja einen super schönen Juli gehabt meiner war leider nicht so schön ,hatte eine Ohrenentzündung gehabt die sich auf das Gleichgewichtsorgan gelegt hatte

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 06. August 2022 um 15:40 Uhr
Gabriele Schwoch
am Mittwoch, 03. August 2022 um 18:16 Uhr

Entschuldigung ist nur die Hälfte angekommen .            Ich wünsche dir eine wundervolle Buchlesung in diesem Moment denke ich an dich.                         
Herzliche Grüße   Gabi

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 06. August 2022 um 15:39 Uhr
Das liegt an den Smileys - manche mag mein Blog nicht und dann schneidet es den Kommentar ab. :D

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren