mode-lifestyle
 

Auf Texterella schreibe ich seit mehr als sieben Jahren fast täglich aus meinem Leben. Es geht um Mode, Beauty, Reisen. Aber auch um Sorgen, Nöte, Gedanken. Und um das ganz normale Leben. Oft werde ich gefragt, wie ich das durchhalte, so regelmäßig zu bloggen. Wie ich diese „Disziplin“ aufbringe, was mich bei der Stange hält.

Warum ich bloggen liebe.


Die Antwort ist mehr als einfach: Weil ich das Bloggen auf Texterella liebe.

Ja, ich liebe dieses kleine unbedeutende Blog. Letzthin fragte mich jemand nach meinem Lieblingsblog. Was für eine Frage! Texterella natürlich! Hier schreibe ich aus meinem Leben – und aus meinem Herzen. Natürlich nur in Facetten und Aspekten, aber immer echt, ehrlich und authentisch. Immer Texterella, immer ganz ich. In den letzten sieben Jahren habe ich kein einziges Mal erwogen, dieses Blog zu schließen. Keinen Tag, keine Stunde, nicht mal eine Sekunde habe ich darüber nachgedacht. Ein Leben ohne Texterella? Ehrlich gesagt: unvorstellbar.

In dieses Blog fließt so viel Herzblut. Ich wüsste gar nicht wohin damit, wenn es Texterella nicht (mehr) gäbe.

Es wird unter Bloggern viel über Erfolg diskutiert dieser Tage. Über Rankings und Ranglisten. Wer die erfolgreichsten Modeblogger sind. Wer die besten, schönsten, tollsten undundund Blogs schreibt. Wer am wichtigsten ist und am weitesten oben steht. Nicht, dass mir all dies nichts bedeuten würde ... Kürzlich nannte mich die fabelhafte Wibke Ladwig einen „Influencer“ – da habe ich für einen kurzen Moment Herzklopfen bekommen. Auch wenn ich Texterella damit für komplett überbewertet halte. Dennoch habe ich mich sehr gefreut.

Doch mein wahrer Erfolg ist ein anderer: Die Resonanz meiner LeserInnen. Der Austausch (oft auf Facebook). Empfehlungen an Freundinnen oder Kolleginnen. Mails, die mir sagen, dass Texterella meinen LeserInnen etwas bedeutet, dass das, was ich hier schreibe, nicht ohne Echo bleibt. Das ist mein schönster Erfolg. Dafür überlege ich mir Themen. Dafür schreibe ich. Dafür fotografiere ich. Dafür gehe ich mit wachen Augen durch die Welt.

Ohne meine LeserInnen – ja, ohne dich! – wäre dieses Blog nichts. Ein lebloser Ort in diesem großen, weiten Internet. Erst du machst ihn zu etwas Besonderem für mich. Die Vorstellung, dass du morgens, mittags oder wann auch immer deinen Browser öffnest, um nach Texterella zu sehen, zu lesen, was ich schreibe, dass du dir Zeit für dieses Blog nimmst, freut und ehrt mich. Sehr.

Denn Texterella schreibe ich für dich.

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 17. Mai 2016, 06:00 Uhr
Kommentare: 9 | Aufrufe: 1738 | Kategorie: Meinungen, Gedanken, | Tags: bloggeschichtenbloggerlifebloggenblog internbehind the scenes
Das könnte auch interessant sein:
Butterbrot statt Fingerfood: Warum Blogger nicht so toll sind, wie du vielleicht denkst.
Erfolgreicher bloggen: Fünf Tipps für bessere Blogtexte!
Wochenend-Wow: #blogst13 - bzw: Do what you love!
 

Kommentare

  • Ich mag deinen Blog sehr. Mich inspiriert Deine Vielfältigkeit, Fröhlichkeit und die Montagsinterviews. Danke dafür!
    Herzliche Grüße…
    Michaela aus dem Teuto

    Michaela
    am Donnerstag, 19. Mai 2016 um 11:14 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich Danke Dir. Dein Blog, Deine Texte sind Inspiration, machen Freude, regen zum Nachdenken an und sind abschließend einfach nur TOLL!!!  Bitte weiter so.

    Tanja
    am Mittwoch, 18. Mai 2016 um 06:08 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Bei solchen wunderschönen Liebeserklärungen lächeln schüchterne Menschen im echten Leben ja nur strahlend zurück. Und weil man das hier nicht sehen kann, muss ich in die amerikanische Pathoskiste greifen: I love you, too! ;-)

    Martina
    am Dienstag, 17. Mai 2016 um 22:10 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Bitte weiterhin um Dein Herzblut, liebe Susi :-)
    Ein Leben ohne Texteralla? Auch für mich nur schwer vorstellbar, finde ich mich doch oft in Deinen Gedanken wieder und freue mich auf jeden neuen Post. Und Deine Fotos mag ich - selbst Hobbyfotografin - auch sehr ...
    Also, bitte weiter so - Deine vielen LeserInnen danken es Dir :-) Und darüber wiederum freust Du Dich - was für ein schöner Kreislauf ....

    Liebe Grüße

    Kristin

    Kristin
    am Dienstag, 17. Mai 2016 um 21:08 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Was für mich das Schönste ist: Dass Ehrlichkeit sofort eins zu eins zurückkommt. Ich bin sicher: Jede/r merkt, ob und wie es dir ernst ist, ob was vom kostbaren Herzblut geflossen ist, ob du deine Leser/innen magst, das Thema dir grad irgendwo brennt.
    Grad bei dir, liebe Susi, hab ich so oft das Gefühl, dass unsre Herzen wenigstens für die Zeit des Lesens in einem ähnlichen Rhythmus schlagen… und dann kann ich gar nicht anders: Ich muss sofort reagieren. Eins zu eins.

    Oft tu ich mich schwer mit Kommentaren in Blogs…. Aber nie bei dir! Und ich glaub, in keinem Blog hab ich so viele Kommentare hinterlassen wie in der texterella… Warum wohl?

    Danke dafür, dass ihr seid, wie ihr seid… Du und deine texterella!
    Herzlichen Gruß
    Maria

    Maria
    am Dienstag, 17. Mai 2016 um 19:39 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • So ist es! Und der Grund, warum ich dich seit über 2 Jahren lese, ist der, dass jedes Wort glaubwürdig ist. Und ehrlich. Und weil du mit deinen Beauty-Tipps mich ganz sicher „influenced” hast.
    Bitte schreib so weiter!

    Barbara Lotte
    am Dienstag, 17. Mai 2016 um 17:41 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Schön geschrieben, liebe Susi

    Claudia Braunstein
    am Dienstag, 17. Mai 2016 um 15:07 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Genau aus diesen Gründen sollte man bloggen. Natürlich freuen wir uns alle über viele Besucher, aber wenn es nur noch ums Geldverdienen geht, verlieren wir unsere Authenzität. Da ist dir wirklich die „Goldene Mitte” gelungen.

    Karin Austmeyer
    am Dienstag, 17. Mai 2016 um 13:41 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Schöne und wahre Worte. Deine Definition von Erfolg gefällt mir. ;)

    Und ja, an dem Influencer ist was dran. Hätte ich bei dir und dem geschätzten KK nicht was über ein bestimmtes Gesichtsserum gelesen, hätte ich das nicht gekauft. Und nun liebe ich es heiß und innig. ;))

    Anna
    am Dienstag, 17. Mai 2016 um 09:25 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Neurodermitis: Was wirklich hilft. Sieben Tipps und ein innovatives Produkt. #Werbung

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Wochenend-Wow: Portoroz!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de