mode-lifestyle
 

Handtaschen sind unsere beste Freundin! Zugegeben, diese Aussage ist etwas überspitzt. Aber welche Frau würde das Haus schon ohne ihre treueste Begleiterin, die Handtasche, verlassen? Für Männer seit Jahrzehnten ein einziges Rätsel, wissen wir Frauen um die enorme Bedeutung der Handtasche. Haben wir sie einst als praktisches Accessoire angesehen, welches lediglich dazu diente, uns alle kleinen Utensilien des Alltags optisch ansprechend aufzubewahren, hat sich das Bild längst gewandelt. Viele von uns könnten ein eigenes Zimmer nur mit den Handtaschen füllen, genauso wie es bei den Schuhen der Fall ist. Dabei müssen Handtaschen heute mehr als praktisch sein. Sie werden optimal auf das gesamte Outfit abgestimmt und so kommt es vor, dass wir für jedes Outfit eine andere Tasche benötigen. Männer können das nicht verstehen, doch wir Frauen wissen genau, warum uns die Handtasche so lieb geworden ist.

Viele Dinge benötigen wir zum Überleben, angefangen beim Make-Up, über das Handy, die Hausschlüssel bis hin zu den Tampons, Taschentüchern und Co. reicht die minimale Ausstattung der Dinge, die wir ständig bei uns tragen müssen. Das geht nun einmal nicht in einer wohl ebenso praktischen, aber optisch wenig ansprechenden Einkaufstüte vom Discounter. Deshalb sind Handtaschen unser treuester Begleiter in allen Lebenslagen, ob beim Spaziergang durch den Wald, beim Einkaufsbummel in der City, beim Eis Essen mit den besten Freundinnen, auf der abendlichen Gala-Veranstaltung oder auch nur beim Besuch des Fitness-Centers. All diese verschiedenen Anlässe benötigen natürlich auch eine passende Handtasche und schon erklärt sich, warum wir so vielen trendigen Taschen ein Zuhause schenken.

Die Handtasche für jeden Tag

Im Job und für die offiziellen Anlässe am Tage verwenden wir eher schlichte Handtaschen, die aber optimal auf das gesamte Outfit abgestimmt sein muss. Dabei hat sich die Umhängetasche bestens bewährt. Hier benötigen wir natürlich eine Umhängetasche mit Schulterriemen, der sich verstellen lässt, so dass wir die Tasche mal cool und locker quer über die Schulter geschnallt tragen können, aber auch lässig auf nur einer Schulter. Eine andere Tasche wollen wir lieber in der Hand tragen, hier benötigen wir natürlich Handtaschen mit Henkeln, die stylisch sind. Da wir nun aber nicht täglich die gleiche Kleidung, dieselben Schuhe und den gleichen Schmuck tragen, muss für jedes Outfit eine passende Handtasche her.

Zum grünen Kostüm wünschen wir eine grüne Handtasche und beim roten Hosenanzug geht diese nun gar nicht. Hier brauchen wir eine neue passende Handtasche, kein Wunder also, dass wir Frauen nie genug Handtaschen haben können. Für den Alltag im Berufsleben darf die Handtasche nicht zu groß sein, eine mittlere Größe bietet ausreichend Platz für Handy, Schlüssel und Co., aber auch für das Frühstücksbrot und Getränke. Eine zu kleine Handtasche, wie die beliebte Clutch, wäre hier völlig fehl am Platze, obwohl diese natürlich in keinem Kleiderschrank fehlen darf.

Die Shopping Bag – optimaler Begleiter für den Einkauf

Planen wir eine Shopping Tour durch die City, dann wollen wir uns hier natürlich auch etwas gönnen. An dieser Stelle kommen wir mit der mittelgroßen Handtasche aus dem Berufsleben natürlich nicht weit. Die Shopping Bag muss her. XXL Taschen, die besonders viel Stauraum für kleine Geschenke, Parfums und andere Kleinigkeiten bieten, sind hier das absolute Muss. Dabei lassen wir uns auch gerne von den Stars und Sternchen inspirieren, die die Shopping Bag erst richtig alltagstauglich gemacht haben. Sie haben uns nämlich gezeigt, wie trendy ein solcher Shopper daher kommen und wie gut er das Outfit abrunden kann.

Durch die vielfältigen Designs, Formen und Optiken bietet die Shopping Bag wieder eine reichhaltige Auswahl. Damit können wir sie zum legeren Freizeitdress ebenso tragen, wie zu einem etwas seriöseren Outfit. Für alle, die Aufsehen erregen wollen, eignen sich Shopping Bags in knalligen Farben mit bunten Print-Mustern und Co. Außerdem können wir natürlich auch hier wieder eine Shopping Bag mit Schulterriemen und eine mit Henkeln wählen, sowie Modelle, die über beides verfügen, damit wir uns nie festlegen müssen, wie wir unsere Taschen tragen.

Die Hobo Bag – trendy und stylisch

Auch die Hobo Bag findet sich im Kleiderschrank fast jeder Frau. Hier müssen wir auf nichts verzichten. Locker und lässig kommen die Taschen daher und sind absolut trendy in diesen Zeiten. Ihren Namen erhielt die Hobo vom Landstreicher, der stets ein geschnürtes Bündel bei sich trug, in dem er alle seine Habseligkeiten aufbewahrte. Noch heute erinnern die modernen Hobos an solche Bündel, dennoch dürfen sie durchaus stylisch und trendy sein. Unterschiedliche Farben und die Wahl zwischen Schulterriemen und Henkeln machen uns die Entscheidung für die richtige Hobo nicht gerade leicht. Deshalb entscheiden wir uns gerne für mehre Taschen dieser Art, damit sie wieder perfekt zum Outfit passen.

Die Hobo Bag ist zudem einer der Klassiker, wenn es ums Kombinieren mit verschiedensten Kleidern und Accessoires geht. Sie ist sehr dezent, kann aber durch knallige Farben schnell zum Eyecatcher werden. Die Hobos fallen in sich zusammen, wenn sie hingestellt werden oder nicht genügend befüllt sind, bieten aber viel Platz für lebensnotwendige Dinge, wie Pfefferminz, Kugelschreiber und Zettel.

Keine Abendgala ohne Clutch

Noch recht jung ist der Trend zur Clutch, doch sie setzt sich immer weiter durch. Auch hier haben uns Stars und Sternchen von den roten Teppichen dieser Welt beeinflusst. Nichts passt besser zum eleganten Abendkleid als eine Clutch. Die sehr kleinen Taschen verfügen weder über einen Henkel, noch über einen Schulterriemen. Das Maximal der Gefühle ist eine Kette, mit der die Tasche über der Schulter getragen werden kann. Demzufolge eignet sich die Clutch auch nur für abendliche Anlässe, bei denen wir einen starken Begleiter haben, der unsere Habseligkeiten verstaut. Für viel mehr als den Schlüssel und das Handy bietet sie nämlich keinen Platz.

Die Clutch müssen wir natürlich unbedingt farblich abgestimmt auf die Abendgarderobe auswählen. Wenn wir uns für eine Clutch mit Kette entscheiden, sollten wir genauso unseren Schmuck entsprechend farblich darauf abstimmen. Schon in den 1920er und 1930er Jahren war die Clutch sehr beliebt, damals wurde sie sogar tagsüber getragen, meist unter dem Arm. Heute halten wir sie lieber in der Hand, das sieht stylischer aus.

Ausgefallene Handtaschen in allen Varianten

Neben diesen Klassikern der Handtaschen brauchen wir natürlich noch etwas Ausgefallenes. So dürfen knallig bunte Handtaschen in unserer Garderobe nicht fehlen. Bunte Stickereien sind absolut im Trend, der Ethno-Look setzt sich vorwiegend in der City durch. Aber auch Retro-Taschen, deren Designs an die bunten und wilden 1970er Jahre erinnern, gewinnen wieder zunehmend an Bedeutung. Mit Plastik-Handtaschen können wir unseren Sinn für trendige Details noch einmal unter Beweis stellen und auch die durchsichtigen Handtaschen, mit ausgefallenen Prints lassen unsere Herzen höher schlagen.

Eine der begehrtesten Handtaschen schlechthin ist natürlich die Designer Handtasche. Ob die Clutch von Prada, die Umhängetasche von Armani oder die Shopping Bag von Esprit – diese Namen lassen unsere Herzen höher schlagen und sollten zumindest hin und wieder mal getragen werden. Nicht zuletzt müssen wir natürlich genauso für jede Saison wenigstens eine neue Handtasche besorgen, schließlich ändern sich die Trends nahezu täglich. Was heute noch stylisch ist, erscheint morgen schon altbacken und mit so etwas kann sich die stilbewusste Fashionista natürlich nicht auf die Straße trauen. Also liebe Männer – jetzt wisst ihr, warum uns die Handtasche so wichtig ist und wir wirklich niemals auf sie verzichten können.

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 14. Juni 2011, 17:30 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 2493 | Kategorie: Mode, Taschen , | Tags: tascheshopperpursehobo baghandtascheclutchbeutelbagabendtasche
Das könnte auch interessant sein:
Wochenend-Wow: eine Clutch wie die Côte d’Azur.
Wochenend-Wow: Glitzer-Clutch!
Die rote Clutch, das Lachs-Canapé und warum wir manchmal einen dritten Arm brauchen.
 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Hautpflege und Kosmetik: Schönheit für jeden Hauttyp

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Wie ich lernte, Brokkoli zu lieben.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de