Texterella durchsuchen

Texterella blickt zurück.

It’s a wonderful life! Mein Glück im Juni.

Manchmal tut mir das Glück direkt ein bisschen leid. Was von dem alles erwartet wird, puh! Jeden Wunsch soll es uns von den Augen ablesen und erfüllen! Ständig soll es an unserer Seite sein! Schön, reich und berühmt soll es uns machen, und noch vieles mehr. Ganz schön viel, was das Glück leisten und für uns tun soll.

Wie viel einfacher ist es da doch, nicht auf das Glück zu warten, sondern es selbst in die Hand zunehmen. Und sich in einem ersten Schritt bewusst zu machen, wie viel Glück man ohnehin bereits hat.

Hier sind meine besonderen Glücksmomente im Juni:

  • Mein Relaunch, natürlich. Wochen und Monaten habe ich darauf hingearbeitet und hingefiebert. Am 13. Juni war es dann soweit: Die neue Texterella ging live. Danke für eure vielen herzlichen und wertschätzenden Kommentare! Es gab tatsächlich kaum Kritik, und wenn dann höchstens an Kleinigkeiten. Danke vielmals!
  • Meine Tochter hat ihr Abitur bestanden, und zwar mit einer ganz hervorragenden 1,5. Natürlich bin ich stolz, vielmehr aber freue ich mich, dass sie selbst mit ihrer Note zufrieden ist und ihre selbstgesteckten Ziele erreicht hat. Das ist für mich das Wichtigste.
  • 24 Stunden in Wien, Hamburg, Düsseldorf. Jeweils, versteht sich. Reisen machen mich immer glücklich, selbst wenn sie nur kurz sind. Fühlt sich immer an wie ein kleines Abenteuer und wie eine Auszeit vom Alltag.
  • Wegfahren ist schön, daheim sein aber auch. Ich habe richtig viel Zeit in meinem Balkon-Office verbracht, den Vögeln gelauscht und die Eichhörnchen beobachtet, während ich gearbeitet habe. Landidylle par excellence.
  • Vorfreuen: auf die Fashionweek, auf meine Ostseekreuzfahrt nächste Woche, auf die Schlossfestspiele in Regensburg, auf den Jahresurlaub im August. Es gibt wirklich viel vorzufreuen und ich hoffe, der Wettergott weiß, was er zu tun hat. Und zu lassen.
  • Das kleine-große Alltagsglück: von Vogelgezwitscher geweckt zu werden. Eine Scheibe frisches Vollkornbrot mit Honig. Ein spannendes Buch. Ein Grillabend mit Freunden. Kuschelige und schnurrende Katzen. Ach, es gibt so viel Glück im Leben – wir müssen es nur sehen!

Was waren deine Glücksmomente im Juni? Erzählst du es mir?

Foto: Martina Klein | stillsparkling.de

1246 4 Texterella blickt zurück. 04.07.2018   monatsrücklick, mein glück im juni, glücksmomente, glück

4 Kommentare

  • Sandra Hufnagel
    am Donnerstag, 05. Juli 2018 um 12:44 Uhr

    Schöner Text liebe Texterella. Ich habe mal gelesen, dass wir permanentes, immer andauerndes Glück wegen des vielen Adrenalins gar nicht überleben würde. Deshalb empfinde ich es auch als großes Glück, die Herausforderungen des Lebens zu erkennen, zu reflektieren und was Gutes, Glückliches draus zu machen. Das war ein ein schöner Glücksmoment, als mir das - wieder mal - sehr bewußt wurde.
    Juniglück für mich war aber auch:
    Ein ganz spontanes Glückswochenende im Hotel “Am Petersberg” mit zwei wunderbaren Frauen, Kunden, die ich sehr glücklich machen konnten, ein paar Glückstage bei Wind und Regen auf Sylt mit meinem Liebsten, die Abiturfeier meiner Tochter- das war wahnsinnig viel Glück, sie so glücklich zu sehen, mein Sohn (fast 15), der wieder mit Leidenschaft Fußballspiel und hochmotiviert im Tor steht, Zeit für mich zu nutzen und zu genießen zum Beispiel bei der Kosmetik, Sonnenglück satt, Fitnessstudio-Glück, und das ganz banale Alltagsglück, wie abends essen mit meiner Familie, ein schöner Garten, meine Gesundheit und das Glück zu lieben und geliebt zu werden. 
    Glückliche Grüße Sandra

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Claudia Braunstein
    am Mittwoch, 04. Juli 2018 um 07:32 Uhr

    Ich war in München, das war tatsächlich aus Gründen ein Highlight in meinem dichten Juniprogramm ;-)  Okay, außerdem ist mein erstes Buch erschienen, ich war in Wien, mein ältester Sohn ist nach 9 Monaten Thailand nach Hause gekommen, mein Gastsohn ist nach zwei Monaten wieder zurück nach Katar, ein paar Tage in Rheinhessen und vieles müsste ich im Kalender nachschauen.Liebe Grüße, Claudia

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Uschi Ronnenberg
    am Mittwoch, 04. Juli 2018 um 07:14 Uhr

    Das ist schön - “Glücksmomente”... Ich schreibe ja seit einiger Zeit ein 14-tägiges “Was schön war”, finde ich auch eine prima Maßnahme, um sich vor allem selbst bewußt zu machen, daß das Leben im Kleinen oftmals viel schöner und glücklicher ist als die Großwetterlage drumherum.

    Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren