mode-lifestyle
 

Ach, es ist doch ein ewiges Kreuz mit diesen Schuhen!

Kaum habe ich mit Blick in meinen Schuhschrank beschlossen, dass ich nun wahrlich genug Schuhe besitze und für jeden Anlass gesorgt ist, führt mich Breuninger in Versuchung. Mit Mules. In meinem Rot! Mit Schleifchen Und mit einen Blockabsatz von 9 Zentimetern, auf denen ich sogar noch laufen kann!

So viele Begehrlichkeiten auf einem Schuh! Wie soll man (ich!) da widerstehen?

Rote Mules von Peter Kaiser

Rote Mules von Peter Kaiser.*

Ich habe ein „Weiche von mir!“ ausgestoßen, zwei Rosenkränze gebetet und reichlich Weihwasser gegen den Monitor gespritzt. Die Schuhe sind nach dieser Behandlung tatsächlich vom Bildschirm verschwunden (der ganze Rest des Internets allerdings auch). Jetzt muss ich sie nur noch vergessen, diese sündhaften Teile! Wo ist überhaupt Franziskus, wenn man ihn mal braucht? Vermutlich gerade auf Instagram, um dort den Sonntagssegen an seine 5,5 Millionen Follower zu spenden. Ts.

Noch mehr sündige Schuhe gibt es übrigens hier. Ein Paar schlimmer als das andere. Ja, da wird es einiges zu beichten geben, fürchte ich.

*Affiliate-Links. Heißt: Ich bekomme Geld, wenn du sündigst Schuhe kaufst. Das Geld verwende ich für den Ablasshandel, um mich von meinen Sünden freizukaufen.

***

Du willst keinen Blogpost verpassen? Dann abonniere Texterella per Mail! WICHTIG: Nach dem Eintragen deiner Mail-Adresse erhältst du eine Mail, mit der du die Anmeldung noch durch einen Klick bestätigen musst. Ohne diesen Klick geht’s nicht. :-) Selbstverständlich ist dieses Angebot kostenlos und jederzeit kündbar.

 
Susanne Ackstaller, Sonntag, 06. Mai 2018, 06:00 Uhr
Kommentare: 8 | Aufrufe: 1258 | Kategorie: Mode, | Tags: texterella liebt modelieblingsstückelieblingsprodukte
Das könnte auch interessant sein:
Cinderella – die Sommer-Variante. Oder: Lasst uns das Leben tanzen!
Wochenend-Wow: Weekend(er) mit Happy End!
L. O. V. E. – so was von!
 

Kommentare

  • Noch was zu roten Schuhen: Erinnerst Du Dich noch an die roten Slipper, die der Papstvorgänger getragen hat? Wo es erst hieß, sie seien von Prada, und dann doch nicht.. Heut war ein Tag für “barfuß im Park”, ohne formelles Rot. Und “weiche von mir” werde ich demnächst auch zu meinen ungeputzten Schuhen sagen und abwarten, ob sie sich so schämen, dass sie wieder sauber werden?

    Martina
    am Sonntag, 06. Mai 2018 um 22:56 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi, hattest Du heute auch einen Stromausfall, so dass Dein Internet verschwunden ist? ;-) Du hast doch so ein wunderbares Foto der roten Zehennägel im Frühlingegrün gepostet. Damit hast Du das schönste Rot, dagegen kann diese Schleifenschnalle nicht anstinken. ;-)

    Martina
    am Sonntag, 06. Mai 2018 um 22:55 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Die Schuhe find ich ziemlich hässlich. Aber dein Posting: erste Sahne. Ich musste laut lachen. Und dafür dank ich dir. Hab nicht so viel gelacht in den letzten Tagen.

    Biggi
    am Sonntag, 06. Mai 2018 um 17:40 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • hihihi, liebe Biggi, geschmacklich waren wir ja noch nie auf einer Linie ... :D MACHT ABER NIX!

      Susi
      am Montag, 07. Mai 2018 um 19:41 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Guten Morgen, Susi! Lustig, auf die hatte ich auch schon ein Auge geworfen und sie bestellt. Aber angezogen haben sie mir dann doch nicht so gefallen. Einfachstes Mittel, um sie wieder aus dem Kopf zu bekommen, aber auch gefährlich, denn wenn sie tatsächlich so schön gewesen wären, hätte ich sie behalten.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag,
    Heike

    Heike
    am Sonntag, 06. Mai 2018 um 08:10 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • hahahaha, das macht die Entscheidung tatsächlich leichter. :-D Wobei da noch so viele andere schöne Schuhe sind, seufz!

      Susi
      am Sonntag, 06. Mai 2018 um 12:53 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  • Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 

Zum nächsten Beitrag: #texterellawirdfit: Wenn der Wecker dreimal klingelt und warum ich in Belfast um 5.30 Uhr aufstand.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Die wunderbare Leichtigkeit des Seins: Was mich im Sommer glücklich macht. (Und jetzt auch schon.)

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG











KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2018 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de