Texterella durchsuchen

Businesswoche ahead: Be the Boss.

Ja, ich gebe zu, dieses Kleid ist ein wenig ... kantig. Nicht ganz so gefällig, weich, feminin - ein bisschen bossy halt, ne? Von Hugo Boss eben. Aber gerade dadurch gewinnt es, finde ich. Und den Gürtel hat es quasi eingebaut, wie praktisch. (Kleid Heela, gefunden bei Breuninger*) Im Übrigen: Man kann Hugo Boss gar nicht hoch genug anrechnen, dass viele seine Kleider knielang sind. Ich weiß nicht, für welche Zielgruppe die hochpreisigeren Label heute schneidern, aber es muss eine sein, die Beine hat wie mit 20 - und Geld wie mit 40. Alles kurz, kniefrei, gerne noch mit weit schwingendem Rock - ich finde das auch sehr bezaubernd, aber doch ein bisschen sehr mädchenhaft für die Frauen, die eine Position (und damit meist auch ein bestimmtes Alter) erreicht haben, die man braucht, um ein paar Hundert Euro für ein Kleid hinzulegen. Oder wie seht ihr das? *Affiliate-Link (mehr dazu hier)

4607 17 Beauty & Fashion   stil, office, mode, kleid, hugo boss, business

17 Kommentare

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Mela
    am Donnerstag, 29. August 2013 um 17:57 Uhr

    Ich bevorzuge ja knöchellange Kleider. Darf ich mal anprangern wie unmöglich es ist, selbst mit nur 1,72 ausreichend schöne knöchellange Kleider zu finden?
    Größe 50 kommt noch dazu, aber ich habe nicht den Eindruck, dass kleinere Konfektionsgrößen es bei diesem Thema leichter haben.

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Donnaemma
    am Donnerstag, 29. August 2013 um 13:20 Uhr

    Werde ihrer bitte selbstverständlich nackommen

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Donnaemma
    am Donnerstag, 29. August 2013 um 12:36 Uhr

    Sie haben ja diesbezüglich ihre Erfahrungen gemacht.

    Haben sie schon einen “blogwart” eingesetzt?

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Susi
    am Donnerstag, 29. August 2013 um 12:17 Uhr

    Hallo Donnaemma, es wäre mir (mittlerweile) sehr recht, wenn Sie auf meinem Blog nicht weiter kommentieren würden. Oder soll ich “trollen” sagen? Ich nehme mir die Freiheit, Ihre weiteren Kommentare zu löschen.

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Donnaemma
    am Donnerstag, 29. August 2013 um 12:11 Uhr

    In den Untiefen der blogwelt wird getintet und gefedert was die Griffel hergeben,über Dinge die die Welt nicht braucht.

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Sabina vom Styleblog So Nur In Frankfurt
    am Dienstag, 27. August 2013 um 16:23 Uhr

    Beschäftige mich gerade mit dem Thema Mode und Alter bzw Business Stil, auch deswegen kommt mir der Post gerade recht. Und dann: himmlisches Kleid. Und zur Rocklänge kann ich so pauschal gar nichts sagen, dass kommt auf das Kleid an. Da schließe ich weder in die eine noch andere Richtung etwas aus.

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Susi
    am Dienstag, 27. August 2013 um 12:12 Uhr

    Okay, ich such dann mal das politisch korrekte Kleid. Vielleicht das hier?

    http://www.texterella.de/mode-text.php/lifestyle/comments/das-sonntagskleid.-hochoffiziell/

    (Sogar mormonentauglich, sollte reichen, oder? ;-)))))))

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Yewa
    am Dienstag, 27. August 2013 um 11:45 Uhr

    Das Kleid ist aber auch nichts für kurvige Frauen. Egal, ob sie Geld haben oder nicht oder ob sie groß sind oder klein.

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Martina
    am Dienstag, 27. August 2013 um 11:20 Uhr

    Liebe Donnaemma, bitte bitte krieg einen schnellen Witz hier nicht in den falschen Hals. Und die Asiatinnen bitte auch nicht, falls sich da noch jemand getroffen fühlt, tut es mir leid. “Es ist normal, anders zu sein.” Habe ich heute gelesen, soll von Weizsäcker sein, oder wem auch immer, das ist egal. Den meisten Frauen passen die meisten Dinge nicht, mir auch nicht. Weil wir so groß und klein und dick und dünn, so unterschiedlich und vielfältig und so bunt sind wie das Leben. Wichtig ist doch nur, dass wir am Ende ein paar Dinge finden, die uns passen. Jacke, Hose, Rock, Schuhe…. ;-)

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Donnaemma
    am Dienstag, 27. August 2013 um 10:30 Uhr

    Bitte, liebe Martina,  nicht lustig machen über kleine Frauen.
    Ich bin 57 Jahre alt, eine Frau und trage kein Kleidchen,  kein
    Roeckchen

    sondern
    Ein Kleid
    Einen Rock
    Eine Hose ( nich Höschen)
    Usw.

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Martina
    am Montag, 26. August 2013 um 23:44 Uhr

    Hier sind all die tollen Größenstatistiken gesammelt. 0,2% der Frauen sind größer als 1,85. Gibt es also in Spuren auch in Deutschland, nicht nur in Island. ;-)

    de.wikipedia.org/wiki/körpergröße

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Cla von Glam up your Lifestyle
    am Montag, 26. August 2013 um 22:00 Uhr

    Da mein Bindegewebe oberhalb meiner Knie immer schwächer wird, bedaure ich es auch sehr, dass viele Kleider und Röcke zu kurz geschneidert werden. Manche Traumkleider muss ich deshalb eher wieder zurück auf die Stange hängen. Davon mal abgesehen, dass man sich im Büro sowieso nicht mit Röcken die eher an einem Gürtel erinnern, präsentieren sollte.

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Martina Bloch
    am Montag, 26. August 2013 um 21:16 Uhr

    Die Durchschnittsgröße der deutschen Frauen ist 1,65 m ?

    Ich glaub, ich bin doch Isländerin. Oder sowas anderes Exotisches.
    Bei einer Größe von 1,86 m muß das so sein, oder?

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Stephanie
    am Montag, 26. August 2013 um 20:49 Uhr

    Ich glaube, die größeren Größen (ab 40!) werden nur in ganz geringer Anzahl für ganz Deutschland geordert. Die werden dann bei Bedarf von anderen Geschäften angefordert. Habe ich gerade erst beim letzten Einkauf erlebt: Hatte mich für eine bestimmte Hose (in Größe 42) interessiert, um mir von der Verkäuferin nach einem ausgiebigen Blick in den PC sagen zu lassen, es gäbe in ganz Deutschland nur 2 Hosen in dieser Größe, sie könne mir aber gerne eine aus München schicken lassen. Dazu fällt mir nichts mehr ein… In Deutschland soll angeblich die durchschnittliche Größe bei 42/44 liegen. Irgendetwas stimmt bei den Hochpreis-Labels nicht, oder?

    Ihnen liebe Grüße und einen schönen Abend noch!
    Stephanie

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Martina
    am Montag, 26. August 2013 um 20:46 Uhr

    Du bist einfach nicht klein genug, nicht durchschnittlich genug, liebe Susi! Wikipedia sagt, dass Frauen in Deutschland im Durchschnitt 165 cm groß sind. Und für diese Kleinen werden die kleinen Kleidchen und Röckchen und Sächelchen wohl gemacht. ;-)

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Susi
    am Montag, 26. August 2013 um 20:36 Uhr

    Ja, das mag sein. Aber Asiatinnen brauchen dann ja wirklich nur die kleinen Größen - was geschieht dann mit dem Rest?

  • Auf diesen Kommentar antworten

    Stephanie
    am Montag, 26. August 2013 um 20:30 Uhr

    Hallo Frau Ackstaller,

    das Kleid ist toll! Vor allem wegen der schwarzen Seitenpartien - die machen schön schlank :-)

    Ich ärgere mich schon seit vielen Jahren wegen der zu kurzen Rocklängen der Designer. Ein Großteil der Mode scheint nicht mehr für erwachsene Frauen in Europa designt zu werden (vielleicht mit Ausnahme der superdürren Fashionistas), sondern vielmehr auf den asiatischen Markt ausgerichtet zu sein. Das sieht man sofort, wenn man die Läden der Luxus-Designer betritt: überall hauptsächlich asiatische Kundinnen. Diese können mit ihrer zierlichen Figur fast alles tragen - und lieben kurze Röcke. Und im asiatischen Raum gibt es auch die größten Umsatzzuwächse. Nur so kann ich mir den derzeitigen Status Quo plausibel erklären.

    Herzliche Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

  • Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren