Texterella durchsuchen

Texterella persönlich.

Ihr habt gefragt – und hier sind meine Antworten!

Als ich euch vor zwei Wochen zu einer Fragerunde hier auf Texterella einlud, hatte ich drei Befürchtungen. Erstens: Niemand stellt auch nur eine einzige Frage. Zweitens: Es kommen womöglich zu viele Fragen. Und drittens: Das, was euch interessiert, kann (oder möchte ...) ich nicht beantworten.

Glücklicherweise ist keiner der drei Fälle eingetreten … 

 

Hier kommen nun also meine Antworten ...

 

Susanne fragt:

Liebe Susanne, wie schaffst du es, immer so strahlend und überaus positiv zu sein?

Texterella antwortet: 

Liebe Namensschwester, es freut mich, dass du mich so wahrnimmst. Tatsächlich ist das einfach mein Naturell. Ich bin ein zuversichtlicher Mensch, für den das Glas halbvoll und nicht halbleer ist. Ich lache gerne, glaube an das Gute und freue mich selbst auf Montage. Aber natürlich ist das nicht immer so: Wenn ich morgens aus dem Bett krabble, strahle ich kein bisschen, ebenso wenig, wenn ich gestresst bin oder mich ärgere oder – und das geschieht leider immer häufiger – am Zustand der Welt, an uns Menschen, der Politik etc. verzweifle. 

Dennoch ist es meine tiefe Überzeugung: Von schlechter Laune, Pessimismuns und Griesgram ist noch nie was besser geworden. Von einem Lächeln, Zuversicht und Lebensfreude aber durchaus … 

***

Silvia fragt:

Liebe Susanne, offensichtlich bist du mit deinem Gewicht zufrieden. Ich selbst hadere mit meinem eigenen seit meinen Teenie-Jahren.
Verrate mir bitte, wie du das machst.


Texterella antwortet:

Zufrieden ist das falsche Wort – sagen wir eher, ich habe mich damit ausgesöhnt. ;-) Meistens zumindest, aber nicht immer. 

Wie du, bin auch ich immer schon das gewesen, was man in Bayern „ein bisschen fester“ nennt und mit den Wechseljahren habe ich nochmal an Gewicht zugelegt. Gefallen hat mir das nicht, aber … ich bin die Kilo einfach nicht mehr losgeworden. Irgendwann habe ich mich dann gefragt: Will ich den Rest meines Lebens mit meinem Körper hadern oder will ich ihn einfach annehmen, so wie er ist? Ich habe mich für letzteres entschieden. 

Trotzdem möchte ich zehn bis 15 Kilo abnehmen – allerdings hat sich meine Motivation in den letzten Jahren verändert: Nicht der Optik wegen (damit bin ich fein), sondern weil weniger Gewicht schlichtweg gesünder ist. Ich will keine Gelenkprobleme kriegen, keinen Diabetes etc., Bluthochdruck habe ich ohnehin schon. Es geht mir also nicht darum, endlich in Größe 38 zu passen – sondern gesund älter zu werden. 

 

***

Heike fragt:

Willst du noch weiter wachsen mit deinem Account? Hast du noch weitere Produkte geplant außer Blog, Bücher, Instagram…sprich: wo siehst du Texterella in der näheren oder auch etwas weiteren Zukunft?


Texterella antwortet:

Das ist eine sehr spannende Frage, liebe Heike. Tatsächlich habe ich momentan nichts geplant – schlichtweg, weil in den letzten Monaten so viel los war, dass ich kaum Zeit hatte, mir über irgendwas anderes als die laufenden Projekte Gedanken zu machen. ABER: Du hast da wirklich eine Saite in mir berührt … denn natürlich frage auch ich mich schon: Wo will ich in den nächsten Jahren hin, wie soll es weitergehen? So viel ist sicher: Wachstum auf Instagram ist es eher nicht. ;-)

***

Bine fragt:

Liebe Susanne,
was ist Dein Tipp bei einer Schreibblockade? Du beschreibst sehr gut das einsame “Geschäft” des Schreibens. Was machst Du, wenn gar nichts geht, wenn alles stockt? Der Abgabetermin aber stetig näher rückt?


Texterella antwortet:

Ich bin (leider) ein ziemlicher Deadline-Junkie, von daher ist der Abgabetermin meine größte Motivation. Fatal, anstrengend und alles anderes als vernünftig, aber wahr. 

Was ich aber dennoch empfehlen kann: einfach losschreiben – Hauptsache, es steht was auf dem Blatt. Und sich von der Vorstellung lösen, dass man druckreif schreiben muss. So mache ich das tatsächlich auch, zumindest bei meinen Blogbeiträgen und anderen kürzeren Texten – bei meinem Romanprojekt ist es allerdings sehr viel schwerer, weil hier mein innerer Korrektor ständig dazwischenfunkt und mir ins Ohr flüstert, dass alles nur Mist ist, was ich zu Blatte bringe.

Hilft dir das? Sonst schreibe gerne noch mal ein bisschen konkreter, um was es dir geht.

***

Dagmar fragt:

ich finde ja deine Frisur sehr klasse. Kannst du spezielle Haarstylingprodukte empfehlen? Meine Haare haben sich in den letzten zwei Jahren total verändert. Von ganz glatten Haaren zu recht welligen. Eine Frisur hinzukriegen finde ich sehr schwierig. 


Texterella antwortet:

Haha, da fragst du die Richtige! Ich finde meine Haare oft genug gar nicht schön … weil sie nie machen, was ich möchte, und weil ich auch keine Lust habe, unendlich viel Zeit in meine Frisur zu stecken. Vielleicht ist es aber auch eine Frage von Selbstbild und Fremdbild, denn tatsächlich werde ich oft auf meine „schöne Frisur“ angesprochen und „Texterella Frisur“ wird sogar bei Google gesucht (einfach mal bei Google „Texterella“ eingeben – dann erscheint unter den Suchphrasen „Texterella Frisur“. Unfassbar.)

Aber zurück zu deiner Frage: Ich habe keine Geheimtipps, leider. Ich verwende einen Stylingschaum aus der Drogerie und ein Haarwachs. Und, das ist vielleicht das Wichtigste: Ich wasche meine Haare nicht täglich mit Shampoo, sondern spüle sie nur durch. So bleiben sie griffiger, denn ich habe zwar sehr viele, aber auch sehr feine Haare.

***

Gabi Z. fragt:

Liebe Susi, was macht Daisy? Ich bin sooo gespannt. Auch auf das Januar-Event…
Also ich würde mich über ab und zu über eine Leseempfehlung freuen.


Texterella antwortet:

Liebe Gabi, oh, ich freue mich so über deine Daisy-Neugier … das motiviert mich wirklich sehr! Momentan gibt es leider nicht viel Neues zu berichten, außer, dass ich den Plot noch mal komplett umgestrickt habe. Und jetzt versuche, in die neue Geschichte hineinzukommen … zumindest theoretisch sollte ich in den nächsten zwei oder drei Monaten genug Zeit zum Schreiben haben. 

Zum Januar-Event gibt es bald Neuigkeiten! Ich gebe auf Texterella ganz sicher Bescheid.

Lesempfehlungen: Du meinst Belletristik? Da bin ich leider ganz schlecht. Ich lese viel zu wenig … es ist wirklich ein Trauerspiel

 

 

Annett fragt: 

Du strahlst für mich Ruhe und Gelassenheit aus. Wie machst du das nur? Ich habe zwei Kinder. Der Große studiert und ist nur selten zu Hause. Die Kleine wird 13 und ist in der Pubertät hoch 1000! Meine Nerven! Dazu bin ich im Familienbetrieb mit 45 Angestellten in der Land- und Forstwirtschaft selbstständig. Ich lasse mal Hund und Haushalt unbetrachtet… Wie kann ich lernen, in mir zu ruhen und das auch auszustrahlen – und bestenfalls auf andere übertragen?

Texterella antwortet:

Oje, ich hoffe, du bist von meiner Antwort nicht enttäuscht: Ich arbeite selbst genau daran! 

Ich bin mittlerweile zu folgender Erkenntnis gekommen: Weniger Perfektionismus und mehr Delegieren sind ein guter Anfang. Ich tendiere auch zu einer sehr hohen Messlatte, fühle mich für alles verantwortlich, will ständig die Welt retten und muss natürlich alles selbst machen. Das funktioniert einfach nicht. So weit bin ich immerhin schon. 

Ansonsten habe ich leider keinen selbst erprobten Tipp für dich. Außer die üblichen Empfehlungen: Auszeiten, Meditation, Bewegung, Nein sagen. 

***

Ria fragt:

Wie spannend Du immer wieder schreibst. Das sind Aussichten fürs schöne Leben. Womit motivierst DU dich jeden Tag?

Texterella antwortet:

Was mich beim Schreiben wirklich motiviert, ist meine Community: All die Frauen, die sich auf meine Blogposts freuen, meine Bücher lesen und denen meine Texte etwas bedeuten. Das ist meine Motivation. 

Ich wünschte allerdings, ich könnte einen ähnlichen Motivationsquell auch für Sport, Haushalt und Buchhaltung finden … 

***

Simone fragt: 

Im Alltag habe ich meinen Stil und meine Farben gefunden und trage, worin ich mich wohlfühle. Doch bei sportlichen Outfits bei warmem Wetter (zum Wandern/aufs Rad) stoße ich an meine Grenzen. In Shorts, Bermudas & Co. fühle ich mich nie so richtig wohl. Hast du vielleicht Tipps dazu?


Texterella antwortet:

Kleidungsstücke, in denen man sich nicht wohlfühlt, sollte man auch nicht anziehen – das Unbehagen strahlt man nämlich aus. So halte ich es zumindest. Ich trage auch keine Shorts und Bermudas, auch nicht zum Radeln oder Wandern. Ich glaube nicht, dass Sporthosen, die übers Knie reichen, so viel wärmer sind, oder?

Noch ein Tipp: Uniqlo hat die Kollektion „Airism“ entwickelt, speziell für warme Tage. Vielleicht ist das eine Idee? Ich selbst habe die Kleidung allerdings noch nicht ausprobiert. 

***

Brigitte fragt:

Liebe Susi, meinst Du, ich könnte bei Deiner Aktion im Januar dabei sein?


Noch eine Frage: Ich bin ja auch ein großer Fan von Uniqlo und frage mich immer wieder, wo der Haken ist? Die Qualität ist sehr gut, die Preise wirklich human bzw. günstig. Du hast wahrscheinlich mehr Insiderwissen: und ich weiß auch, dass Du keine Werbung für Unternehmen machst, die sehr kritisch zu sehen sind. Ich habe bislang keinen Haken gefunden.

Texterella antwortet:

Liebe Brigitte, ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis von Uniqlo auch sehr gut und habe mir genau deine Frage daher auch schon mal gestellt. Es gibt sogar einen Blogbeitrag dazu. Insiderwissen habe ich allerdings keines. Was die Produktionsbedingungen und die Lieferkette angeht, würde ich Uniqlo in etwa wie H&M einordnen, allerdings mit dem Unterschied, dass die Sachen sehr viel klassischer sind und damit auch länger getragen werden können. Dennoch: Wer auf sehr hohe soziale und ökologische Herstellungsstandards Wert legt, muss vermutlich woanders einkaufen – so ehrlich muss man schon sein. 

Und selbstverständlich kannst du beim Event dabei sein ... Merke dir den 13. und den 14. Januar schon mal vor …

***

Britta fragt:

Liebe Susanne, mich würde interessieren, wie Dein ganz persönlicher Umgang mit sozialen Medien ist. Welche Du nutzt (Insta und Twitter weiß ich) und wie Du Dich da bewegst. Wofür Du es nutzt, wie Du Dich da mit anderen vernetzt und engagierst.

Texterella antwortet:

Ich will ehrlich sein: Mir gehen diese ganzen „sozialen Medien“ und Netzwerke mittlerweile ziemlich auf den Geist. Twitter habe ich in den Anfangsjahren geliebt, mittlerweile nutze ich es kaum noch. Ähnlich ist es mit Facebook. Instagram finde ich extrem anstrengend und Linkedin … damit werde ich überhaupt nicht warm. Allesamt sind es furchtbare Zeitfresser … ich möchte all das eigentlich gar nicht mehr, aber man kommt auch kaum darum herum, wenn man im Internet Erfolg haben möchte. 

Ich bin also etwas Social-Media-müde und versuche, mein Engagement eher herunterzufahren. Vielleicht ändert sich das auch wieder. 

***

Iris B. fragt:

Wart Ihr, Martina und Du, schon immer ein eingespieltes Team, kennt Ihr Euch schon lange oder wie hat sich Eure Zusammenarbeit und sicher auch Freundschaft ergeben?

Texterella antwortet:

Martina und ich arbeiten seit 2017 zusammen. Wir „kannten“ uns allerdings schon vorher von Instagram (wie man sich dort halt kennt …). Was ich erst aber nicht wusste: dass sie auch Fotografin ist! 

Als ich dann eine Fotografin für meine Irland-Reise suchte, sind wir zusammengekommen. Und haben uns seitdem nie wieder getrennt. :-) 

(Einige der Fotos aus Irland findest du hier ...)

 

Puh, jetzt habe ich doch einige Zeit damit verbracht, euch ehrlich und erschöpfend zu antworten. Ich hoffe, die Fragenden sehen das auch so - wenn nicht: Einfach nochmal nachhaken, gerne auch, falls sich aus meiner Antwort eine weitere Frage ergibt oder dir eine ganz neue Frage eingefallen ist. Ich bin gespannt!

Eine Frage (die mir sonst immer wieder gestellt wird) fehlte allerdings: Warum ich die Mode von Katharina Hovman so gerne mag … aber die habe ich ja hier schon mal beantwortet. Und warum ich Pink so gerne trage – darüber habe ich auch schon geschrieben: voilà!

Look:

Hose und Bluse: Katharina Hovman. Die Farbe heißt Flamingo. 

Tasche: Marimekko x Uniqlo (liebe ich sehr! Gibt es auch in anderen Farben und Mustern ...)

Ohrringe: Sézane (meine sind leider nicht mehr erhältlich, aber diese hier finde ich auch sehr sehr hübsch. Überhaupt hat Sézane tolle Ohrringe. Und ganz viele andere tolle Sachen, hach … die Franzosen halt. 

Sandaletten: Bibi Lou (ich finde sie durch den breiten Absatz sehr bequem und „trittfest“ – ich trage sonst ja gar keine hohen Schuhe ...)

Lippenstift: Loni Baur (eine Mischung aus Pome Granade und Ruby Red; mit dem Code Texterella15 gibt es 15 Prozent Rabatt)

Noch mehr Mode? Bitte hier entlang! 

***

Können wir nicht alle ein bissschen Inspiration brauchen?  In meinem Buch „Auf das Leben!“ gibt es genau das.. Das Buch ist überall erhältlich, wo es Bücher gibt, in deiner Lieblingsbuchhandlung ebenso wie bei AmazonThaliaAutorenwelt-Shop etc. und natürlich auch bei mir direkt, auf Wunsch mit Widmung. Gerne verschicke ich das Buch in deinem Namen auch als Geschenk an deine beste Freundin. Schreibe mir dazu einfach eine Mail! Ich freue mich! 

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen über 50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Die Themen meines Blogs sind Stil, Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben für Frauen 50plus! Vielleicht bist auch du eine Frau über 50 (oder 60 oder 70 …. ;) und magst mein Blog abonnieren? Dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. 

Ich freue mich von Herzen über jede neue AbonnentIn! Und deshalb darfst du Texterella natürlich sehr sehr gerne weiterempfehlen!

Falls du Probleme beim Anmelden hast – t-online- und gmail-Adressen werden manchmal nicht angenommen, warum auch immer – melde dich bei mir. Ich füge dich manuell hinzu. 

2781 10 Texterella persönlich., 50+ Lifestyle 09.06.2024   katharina hovman, sommermode 2024, texterella liebt mode, uniqlo

10 Kommentare

Alexandra
am Sonntag, 09. Juni 2024 um 10:25 Uhr

Ich finde es sehr schade, dass Katharina Hovmanns Kollektionen nicht größen- inklusiv sind. Gerne würde ich in ein tolles, hochwertiges Kleidungsstück investieren, da mir ihre Mode außerordentlich gut gefällt . Leider bleibt mir das bei einer Größe 54 verwehrt.  Daher betrachte ich die schönen Fotos oft ein wenig wehmütig.

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Sonntag, 09. Juni 2024 um 11:25 Uhr
Liebe Alexandra, wie gut ich dich verstehen kann! Mir geht es ja selbst oft genug genauso: Ich sehe ein tolles Kleidungsstück, und dann wird es in meiner 48/50 nicht gefertigt. Das ist wirklich mehr als ärgerlich. Katharina Hovman hat - und ich denke, mein Zutun hat da sicherlich geholften - die Bandbreite der Kleidergrößen schon gesteigert. Und: Sie ist nun mal ein eher kleines, wenn auch sehr feines Modelabel - da wird schon sehr genau überlegt, was und wie viel gefertigt wird. Was ja auch richtig ist! Diese Überproduktion von Klamotten ist einfach unerträglich. ABER: Steter Tropfen höhlt den Stein. Ich bleibe dran!!!! Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Ria Schatzschneider
am Sonntag, 09. Juni 2024 um 12:43 Uhr

Herzlichen Dank für deine Antwort an mich. So geht’s mir genau so. Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Ich nehme es mir jetzt als Motivation.

Let’s go

Auf diesen Kommentar antworten

Iris B.
am Montag, 10. Juni 2024 um 12:00 Uhr

Liebe Susanne,
nun möchte ich mich auch gern für Deine Antworten bedanken und für den erfrischenden Beitrag insgesamt! Immer wieder schön, wenn ich feststelle, dass wir, Du Texterella und so manch eine Leserin Deines Blogs, auf einer Wellenlänge liegen. Ich bin durchaus viel im Internet unterwegs, aber kann bis heute mit Facebook, Instagram, Tiktok etc. gar nichts anfangen und vermisse diese Sozialen Medien überhaupt nicht. Trotz allen Interesses an der Menschheit :-) entsteht bei vielen Menschen irgendwann einmal Reizüberflutung, unbemerkt oder bemerkt. Insofern kann ich es sehr gut nachvollziehen, dass man irgendwann abschaltet und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Vollstes Verständnis als für Deine Situation!
Darüber hinaus natürlich noch ein Kommentar zu den Fotos: Da bin ich doch schon wieder voll des Lobes, was Martina Klein und Dich angeht. Ihr seid wirklich ein Super-Gespann! Habe mir die Links von gestern gleich angesehen und jetzt weiß ich auch, seit wann ich Deinem Blog folge, nämlich seit 2018 etwa, seit Deinem Relaunch. Auf Deinen Blog bin ich aufmerksam geworden durch diese phantastischen Fotos aus Irland, die mit dem Abendkleid im Meer! Das sind meines Erachtens mit die besten überhaupt, von Martina Klein, versteht sich…! Also, weitermachen, eine schöne Woche und liebe Grüße aus Rodgau bei Frankfurt.

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 15. Juni 2024 um 22:52 Uhr
Liebe Iris, jaaaa, die Fotos aus Irland sind einmalig ... Ich weiß nicht, ob wir jemals wieder sowas hinkriegen werden. Da passte einfach alles. Überhaupt war das eine tolle Reise! Ganz liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Gabi Z.
am Dienstag, 11. Juni 2024 um 08:31 Uhr

Liebe Susi,
Sorry, daß ich jetzt erst antworte.
Vielen Dank für die Mühe die Du Dir gemacht hast alle unsere Fragen zu beantworten.
Hast Du denn auch welche an uns?
Eine schöne Woche….
Viele Grüße Gabi

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 15. Juni 2024 um 22:54 Uhr
Hallo liebe Gabi, ich frage mich natürlich ständig, was ihr gerne lesen wollt und was euch interessiert und überhaupt ... aber dann denke ich mir: Meine Leserinnen sind (überwiegend) wie ich: Was mir gefällt, wird ihnen wohl auch gefallen. :-D Ein paar Bitten habe ich aber durchaus: siehe Sonntagspost vom 16. Juni. :-* Ganz liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Tina
am Dienstag, 11. Juni 2024 um 17:24 Uhr

Was für eine wunderbare Fragerunde auf Texterella! Es ist beeindruckend, wie offen und ehrlich Susanne auf die vielfältigen Fragen ihrer Leserinnen eingeht. Ihre Antworten sind nicht nur informativ, sondern auch sehr persönlich und ermutigend. Besonders bemerkenswert finde ich ihre Einstellung zu schwierigen Themen wie Körperbild und Gesundheit, wo sie eine Balance zwischen Akzeptanz und dem Wunsch nach Verbesserung findet.

Susannes positive Lebenseinstellung, die sie trotz der Herausforderungen des Alltags beibehält, ist inspirierend. Sie zeigt, dass es möglich ist, auch in stressigen Zeiten einen optimistischen Blick zu bewahren und sich auf das Gute zu konzentrieren. Ebenso berührend ist ihre Authentizität, wenn sie zugibt, selbst noch an Gelassenheit und Ruhe zu arbeiten – das macht sie nur noch sympathischer und nahbarer.

Auch ihre praktischen Tipps, sei es zum Umgang mit Schreibblockaden, Frisurproblemen oder dem Finden von Motivation, sind wertvoll und pragmatisch. Sie teilt ihre persönlichen Erfahrungen und macht deutlich, dass Perfektion nicht das Ziel sein sollte, sondern der Weg zu einem erfüllteren und zufriedeneren Leben.

Insgesamt eine großartige Interaktion, die zeigt, wie sehr Susanne mit ihrer Community verbunden ist und wie sie es schafft, ihre Leserinnen zu inspirieren und zu unterstützen. Weiter so, Texterella!

Auf diesen Kommentar antworten

Britta Langhoff
am Donnerstag, 13. Juni 2024 um 16:31 Uhr

Liebe Susi,
so viele unterschiedliche Fragen und alle so ehrlich beantwortet.
Richtig spannend zu lesen.
Danke für Deine ausführlichen Antworten, auch auf meine Frage.
Ich bin auch social media müde, auch wenn ich in den Netzwerken noch schöne Kontakte habe - man bekommt soviel unschönes mit. Ob man will oder nicht, so schnell kann man manchmal eben nicht scrollen…..
Umso schöner in Blogs zu stöbern, die sind doch so etwas wie ein sicherer Hafen.
( Ich komm erst jetzt dazu, diesen Beitrag zu lesen und zu kommentieren, ich brauchte mal eine komplette Auszeit von allem digitalen ;) )
Liebe Grüße
Britta

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Samstag, 15. Juni 2024 um 22:56 Uhr
Liebe Britta, ja, es ist immer ein Abwägen: einerseits habe ich schon tolle Konktakte, sogar Freundschaften über SoMe geschlossen ... andererseits ist es auch mega-anstrengend mittlerweile. Ich weiß auch nicht ... seufz. Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren