Texterella durchsuchen

Texterella liebt das Leben.

Muttertag? Muttertag! Picknick-Träume und die schönsten Geschenke für alle Sinne!

Ich bin kein sonderlicher Fan vom Muttertag. Natürlich habe ich mich früher immer gefreut, wenn die Brut an meinem äh Ehrentag mit selbstgebastelten Geschenken anrückte (Schmetterlinge aus buntem Tonpapier, die immer noch am Schrank kleben, unglasierte Blumentopfuntersetzer und sonstige Zieraden … du kennst das!) und mir den Frühstückskaffee ins Bett schüttete am Bett servierte. Aber wichtig? Nein, wichtig war mir der Muttertag nie, und ist es auch heute nicht (wobei, für möglicherweise mitlesende Familienangehörige: Zu einem Champagnerfrühstück mit einem kleinen Diamant-Anhänger unter der Serviette … würde ich nicht nein sagen).

Dieses Jahr ist vieles anders. Auch der Muttertag. Auch dieses Jahr werde ich meine Mutter am Muttertag nicht sehen können. Und während ich in früheren Jahren nur mit den Schultern gezuckt hätte, weil wir uns einfach eine Woche später trafen – schmerzt es in diesem Jahr. Plötzlich wünsche ich mir, was mir sonst nie so wichtig war: den Muttertag richtig zu feiern. 

Geht es dir auch so?

Eines aber kann uns diese Pandemie nicht nehmen: Unseren Müttern aus der Ferne eine Freude zu machen. 

Etwas Leckeres: 

Natürlich kann man, wie immer, Blumen schicken. Aber 2021 ist kein Jahr „wie immer“. Und überhaupt ist es doch so: Meistens klingelt der Blumen-Lieferservice viel zu früh oder zu spät an der Haustür, gibt den Strauß irgendwo in der Nachbarschaft ab und bis die Blumen dann endlich dort landen, wo sie hinsollen, ist der Muttertag vorbei und die Blumen verwelkt. Alles schon passiert! Ich spreche aus Erfahrung. Meine Alternative (Mami, bitte ab hier weglesen!): Macarons von der besten Pâtisserie außerhalb Frankreichs. Die ist zufälligerweise nämlich in Freising, und weil es keine Zufälle gibt, liegt es vermutlich daran, dass nur zehn Kilometer entfernt Deutschlands begeistertste Macaron-Esserin wohnt. Bei der Pâtisserie Muschler in Freising kann man auf jeden Fall die leckersten Macarons bestellen (ich persönlich finde sie sogar noch besser als die von Ladurée in Paris) und sie deutschlandweit verschicken lassen. 

Achja, für sich selbst bestellen geht natürlich auch … nicht nur am Muttertag. ;-)

Etwas Duftendes: 

Von BloggerInnen entworfene Mode-Kollektionen sind ja nun nichts Ungewöhnliches – ein selbst kreiertes Parfüm aber schon. Und doch hat sich meine Blogger-Kollegin Regina von Inastil gemeinsam mit ihrem Mann daran gemacht, ein eigenes Eau de Parfum zu entwickeln. Vor kurzem haben sie es auf den Markt gebracht: ARVE heißt es, benannt nach der Zirbe, die die Kopfnote bestimmt. Was soll ich sagen: ARVE riecht wie der Sommer selbst! Nein, besser: Es duftet wie ein Waldspaziergang an einem Sommermorgen! Ich würde den Duft so beschreiben: Zeitlos, frisch, leicht holzig, unaufdringlich und dennoch besonders. Aber es geht natürlich auch ausführlicher: „Die Kopfnote wird getragen von Zirbenöl, Zimtrinde aus Ceylon, Beifuss und Bulgarischer Lavendel. In der Herznote spielen Feigenblatt, Cedernholz, Muskatnuss und kräftige Harznoten. Die Basisnote bestimmen Moos, Ambernoten, Cashmir Wolle Accord und Wildleder.“ Ja, so kann man es natürlich auch sagen.

Ich liebe diesen Duft auf jeden Fall sehr und trage ihn aktuell fast jeden Tag. (Was übrigens praktisch ist: Der Duft ist unisex, da hat man gleich auch noch ein Geschenk zum Vatertag!)

Etwas Lesenswertes: 

Ich persönlich hätte erstmal gar nicht daran gedacht – bis in letzter Zeit einige Bestellungen für den Muttertag eingetrudelt sind. Ja, meine LeserInnen verschenken „Die beste Zeit für guten Stil“ an ihre Mütter, und natürlich finde ich das eine ganz wunderbar, mindestens. Tatsächlich passt das Buch zum Muttertag besonders gut: nicht nur, weil ich es meiner Oma (die Schneiderin war) gewidmet habe, sondern weil es darin um viel mehr als Mode und Stil geht: um Lebensfreude, Selbstbestimmtheit, den Mut, sich – nicht nur modisch – selbst zu suchen und zu finden. Das macht „Die beste Zeit für guten Stil“ zu einem Buch für jedes Alter. Wer seiner Mutter ein Buch mit persönlicher Widmung schenken will, schreibt mir einfach eine Mail. Ansonsten kann man das Buch natürlich in jedem Lieblingsbuchladen und auch im Internet (zum Beispiel bei Amazon oder Thalia) bestellen.

 

Was fehlt.

Was mir allerdings zu einem richtig tollen Muttertag fehlt: ein Familien-Picknick, bei dem alle alle alle da sind. Ein paar schöne und einfache Rezeptideen (die Schwarzwälderkirschtorten müssen andere backen!) hatte ich mir schon bei meiner Kollegin Carola zusammengesucht – als ich noch auf ein Impfwunder hoffte: Mandelmus-Muffins mit Pistazienkruste (nach Texterella benannt! Das sagt schon alles!), Suppe im Glas, Focaccia mit Champignons und Paprika. Nun, das Wunder ist nicht passiert, so muss das Familien-Picknick noch ein wenig warten. Dafür gibt es dann einen Extra-Blogbeitrag dazu, versprochen!

Wie wirst du Muttertag feiern? Wirst du überhaupt?

Fotos: Martina Klein Fotografie, Berlin

Look: Madeleine

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen ab 45/50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Meine Themen sind Mode, Kosmetik und Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben! Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

3271 7 Texterella liebt das Leben., Texterella persönlich., 50+ Lifestyle 29.04.2021   geschenke, macarons, muttertag

7 Kommentare

Gabi Z.
am Donnerstag, 29. April 2021 um 11:08 Uhr

Liebe Susanne,
Dein Blog ist immer lesenswert, mit frischen Ideen und stimmt an trüben Tagen positiv.  Dein Buch ist klassisch, stilvoll, wie wir Frauen in den besten Jahren.
Aber BITTE keine Werbung für Amazon und Thalia. Das ist unsäglich. Jeder, der online bestellt, weiß wie es geht.
Ich freue mich schon auf den nächsten Beitrag. Einen sonnigen 1.Mai und Achtung vor den Hexen!

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Donnerstag, 29. April 2021 um 11:19 Uhr
Liebe Gabi, ich teile grundsätzlich deine Bedenken, was Amazon angeht. Ich weiß aber auch, dass viele Frauen momentan Probleme haben, das Buch im stationären Buchhandel zu bekommen. Schlichtweg weil die Läden zu sind oder waren. Und ob wirklich jeder andere Online-Buchhandlungen kennt? Hm. Schwierig, zumal für mich als Autorin, die natürlich sehr interessiert daran ist, das man mein Buch auch gekauft werden kann. Aber grundsätzlich hast du natürlich Recht ... Liebe Grüße und bleib gesund!

Auf diesen Kommentar antworten

Nicole
am Donnerstag, 29. April 2021 um 11:27 Uhr

Liebe Susi,
ja, ja die Ambivalenz des Muttertags. Ich habe mich auch immer über Zieraden gefreut und ich freue mich noch heute, wenn die Kinder daran denken. Auch wenn ich offiziell sagen würde, es bedeutet mir nichts. Irgendwie tut es das doch- nur muss/sollte das generell nicht nur an diesem einen Tag im Jahr sein.
Dieses Champagnerding bekommen deine Lieben bestimmt hin.
Ansonsten freuen wir uns auf alle mütterlichen Tag und die kommen wieder. Du und ich- wir wissen das.
Alles Liebe
Nicole

Auf diesen Kommentar antworten

Tina von Tinaspinkfriday
am Donnerstag, 29. April 2021 um 13:16 Uhr

Liebe Susi, schöne Ideen hast Du für den Muttertag. Richtig toll dass man nicht nach
Paris fahren muss um leckere Macarons zu essen.  :)
Wir sind alle geimpft und deshalb lade ich meine Mama zu uns zum Essen ein und ich habe ihr ein Buch über unsere gemeinsam erlebten Reisen drucken lassen. Das Reisetagebuch. Ich hoffe sehr es gefällt ihr so gut wie mir. Ein ganz klein wenig hab ich Angst dass wir vor Rührung beide heulen werden. Es könnte auch sein, dass sie nur „sehr schön“ sagt und es zur Seite legt. Manchmal sehr schwierig einzuschätzen, Drück mir die Daumen.
Ach und die Geschenke meiner Kinder sind längst nicht mehr selbstgebastelt, Sarah weiß genau was mir gefällt.
Manchmal gebe ich auch einen Tipp, kennst Du
die verrückten Jump from Paper Taschen aus Taiwan?
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Muttertag, liebe Grüße Tina

Auf diesen Kommentar antworten

Sieglinde Graf
am Donnerstag, 29. April 2021 um 19:55 Uhr

Der Muttertag war früher niedlich, als die Kinder Selbstgebasteltes aus Kita oder Schule mitbrachten. Ich habe Vieles aufgehoben.
Dann gab es praktisch muttertagslose Phasen (meine Mutter ist schon lange gestorben). Heute ist der Muttertag neu in den Blick gekommen, weil meine Kinder alle selbst Eltern von kleinen Kindern sind und das Mutter- und Vatersein ganz neu begreifen. Auf einmal bekomme ich wieder Blumen und Besuch. Das ist ja auch irgendwie niedlich.
Oft war ich aber auch an Muttertag eh verreist und dann reichte ein kurzes Telefonat. Doch weder Reisen noch größere Besuche sind derzeit möglich. Blieben Deine feinen Macarons oder Dein feines Buch. Das habe ich aber schon… :-).
Es werden sicher Blumen werden…darüber freue ich mich immer!
Und am meisten freue ich mich auf die Zeit, wo wir den Muttertag wieder als Familientag begehen können mit Picknick, Grillen oder gemeinsam Kaffeetrinken.
Hauptsache zusammen!
Schöne Grüße von Sieglinde

 

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne
am Freitag, 30. April 2021 um 09:16 Uhr

Ich halte wirklich nichts von den vom Kalender vorgeschriebenen “Gedenktagen”. Ich habe den Muttertag irgendwie nie zelebriert, wobei doch: als meine Tochter klein war und mir stolz ihr Gebasteltes überreicht hat. Da war soviel Stolz über das Selbstgemachte dabei. Meine Mutter hat mir das irgendwie vorgelebt. Wir werden einen individuellen Muttertag machen, nämlich dann wenn keien damit rechnet. Das Wertvollste, was gerade zu verschenken ist (meiner Meinung nach) sind Zeit und schöne Gespräche.

Auf diesen Kommentar antworten

Gabriele
am Samstag, 01. Mai 2021 um 12:24 Uhr

Liebe Texterella,
vielen Dank für den Tipp mit der Patisserie. Habe es sofort ausprobiert und bin sehr gespannt auf die Macarons. Am Wochenende kommt nach vielen Wochen endlich mal wieder meine Tochter mit Enkelkind zu Besuch, da ist jeder Tag ein “Muttertag”!
Liebe Grüße

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren