Texterella durchsuchen

Texterella liebt Weihnachten!

Und sonst so? Stade Zeit, Weihnachtspackerei plus einmal Budapest und zurück

Während Bing (Crosby) im Radio mit „Let it snow“ den Winter heraufbeschwört, ist das spektakuläre Winterwonderland vor unserer Haustür schon seit einigen Tagen wieder weggeschmolzen. So dramatisch der überraschende Schneeeinbruch war und so ungelegen er zweifellos für viele kam, so resultierte er im Hause Ackstaller doch im ruhigsten und entspanntesten Wochenende seit langem. Alle Termine abgesagt, nicht mal einkaufen konnte man, im Radio ließ die Polizei vermelden, man möge doch einfach daheim bleiben. Ja, wir waren quasi eingeschneit! Da war sie also tatsächlich: die stade Zeit! Und draußen rieselte leise der Schnee. Und rieselte und rieselte und … 

 

Am Sonntagmorgen – vor unseren Fenstern bogen sich die Äste unter dem schweren Schnee – saßen der Mann und ich gerade beim Frühstück (Croissants, Panettone, Elisenlebkuchen mit dick Zuckerguss. Was man im Advent halt frühstückt, wenn man eingeschneit ist und gleich wieder zum Schneeschippen ausrücken muss), mein Texterella-Newsletter war just versandt worden, als die ersten Mails bei mir eintrudelten: „Ja, ich will die Texterella-Geschenkbox bestellen! Ist denn noch eine da?“ (Und das wo ich noch eine halbe Stunde vorher zum Gatten mit für mich untypischem Pessimismus gesagt hatte: Ach, die will doch eh niemand … !) 

Am frühen Nachmittag waren die zwanzig Boxen vergeben, teils gingen sie ins Ausland, teils wurden zwei oder drei Stück auf einmal geordert. Da aber immer noch Anfragen und Bestellwünsche eintrudelten, stockte ich den Bestand um ein paar Päckchen auf. Weil Weihnachten war. Und am nächsten Tag noch mal … War ja immer noch Weihnachten. „Meine beste Freundin wohnt fast 800 Kilometer entfernt. Wir sehen uns so selten und sie würde sich sooo freuen!“ – ganz ehrlich, was will man zu solchen lieben Nachrichten auch anderes sagen, als „Na klar bekommt sie eine ! Ich krieg das schon hin!“. 

Bis mir klar wurde, dass ich zu wenig vom notwendigen Material vorrätig hatte für die zusätzlich versprochenen Arrangements – zu wenige Bücher, zu wenige Kartons, zu wenig Schokolade. Nur goldenes Seidenpapier hatte ich genug, weil ich mich beim Bestellen vertippt und versehentlich 500 Blatt geordert hatte … – und dass sich die allgemeinen Lieferschwierigkeiten auch erbarmungslos aufs Weihnachtsgeschäft auswirkten. Und damit auch auf mich und auf meine Geschenkaktion! Rote Kartons – vor Weihnachten? Träum weiter! Von der Pralinensorte, die ich eigentlich haben wollte, war die Hälfte ausverkauft und nicht mehr lieferbar, und die bestellten Bücher steckten irgendwo im Nirgendwo fest („Nein, Sie können nicht zum Verteilzentrum fahren und das Paket dort direkt abholen!“). 

Aber dann … hat doch alles funktioniert. Ein Weihnachtswunder? Vielleicht hat das Christkind für mich ja ein gutes Wort eingelegt. Bei der Schokolade wurde eine andere, ebenso leckere Pralinensorte geliefert, und das Bücherpaket stand eines frühen Nachmittags zusammen mit den roten Kartons einfach vor der Haustür. Der Postbote hatte nicht geklingelt, sonst hätte ich ihn vor Erleichterung womöglich in die Arme geschlossen …

Und so verbrachte ich die letzten Tage in einer Wolke aus goldenem Seidenpapier und güldenen Schleifchen, befüllte emsig weihnachtsrote Kartons mit signierten Büchern und italienischen Pralinen in glänzendem Stanniolpapier und streute Sternchen über alles, bevor ich das Paket verschloss. Es hätte nur noch Rolf Zuckowski mit „In der Weihnachtspackerei“ im Radio gefehlt … Und auch wenn ich beim Ausfüllen des Formulars für die Onlinefrankierung gelegentlich genervt seufzte, weil … ach, lassen wir das ..., so war ich doch gleichzeitig beseelt von dem Gedanken, dass so viele tolle Frauen ihren besten und ältesten Freundinnen (oder auch sich selbst) dieses – mein! – Buch „Auf das Leben!“ unter den Weihnachtsbaum legen wollen. Was für eine Ehre! Danke dafür. 

Mittlerweile sind alle Boxen versandfertig. Weihnachten kann also kommen! Morgen früh bringe ich sie zur Post – um danach mit einer Ladung Möbel zu meinem Sohn nach Wien und im Anschluss weiter nach Budapest zum Nesthäkchen zu fahren. Und die beiden Buben jungen Männer im Anschluss natürlich auch zurück mit nach Hause zu nehmen. Hallo Weihnachtsexpress! Mein Mutterherz wird ganz warm, wenn ich daran denke. (Ein kleines bisschen freue ich mich natürlich auch auf das weihnachtliche Budapest – von Wien werde ich bei diesem Besuch leider nicht viel sehen.)

Meine Adventszeit mag alles andere als „stad“ gewesen sein, aber dieses Jahr war sie besonders schön und erfüllend! Und ich hoffe, bei dir ist es ähnlich!

Übrigens: Wenn ich das Prinzip der Onlinefrankierung richtig verstanden habe, dann sollten alle Bestellerinnen eine Mail mit Versandbeleg und Sendenummer erhalten oder bereits erhalten haben. Ihr könnt also sehen, wo euer Päckchen ist und wann es ankommt. Oh, ich hoffe so sehr, dass alles funktioniert! 

PS: Wer jetzt noch ganz schnell und dringend eine Box für die beste Freundin oder liebste Cousine ordern möchte – ja, ich mach das möglich. Ist ja Weihnachten, nicht wahr? Ich habe noch Material für drei Boxen. Aber schnell musst du sein, damit ich deine Box morgen mit zur Post nehmen kann. Schreib mir eine Mail oder melde dich über das Kontaktformular. Du kannst das Buch natürlich auch im Buchhandel oder im Internet bestellen und selbst einpacken. Wie auch immer: Ich bin mir sehr sicher, die Beschenkte wird sich freuen. 

***

Fotos: Martina Klein. (Ja, sie sind schon zwei oder drei Jahre alt, aber ich mag sie einfach so gern und zu diesem Beitrag passen sie auch so gut!)

Schneefotos: Susanne Ackstaller

Noch auf der Suche nach etwas Hübschem für Weihnachten? Bitte sehr!

3187 6 Texterella liebt Weihnachten!, 50+ Lifestyle 17.12.2023   auf das leben, geschenke, texterella liebt weihnachten, weihnachten

6 Kommentare

Sara
am Sonntag, 17. Dezember 2023 um 08:17 Uhr

Liebe Susi,
wieder einmal hast Du mir mit Deinem sonntäglichen Post einen genussvollen Start in den Tag beschert. Danke dafür!
Herzlichst
Sara

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Sonntag, 17. Dezember 2023 um 08:31 Uhr
Ach, wie sehr mich das freut, liebe Sara! So soll das sein, so wünsche ich mir das! Einen schönen dritten Adventssonntag für dich! Susi.

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne mit dem Lesetick
am Sonntag, 17. Dezember 2023 um 09:11 Uhr

Guten Morgen Susi,
ich habe eine Meldung bekommen, obwohl das Paket ja nicht an mich ging.? Und dann brachte die Post wieder das Größte: Sie lieferte angeblich bei uns zu Hause ab und schrieb sogar eine Uhrzeit dazu. Nur stimmt das nicht: Ich war hier und es wurde nicht geklingelt.
Ich werde am Montag, wenn ich meine heute zu schreibende Weihnachtspost versende, in der Post eine Recherche anstoßen. Was wohl passiert ist?
Sehr schöne Fotos, finde ich.
Schönen dritten Advent und viele Grüße aus Frankfurt
Susanne

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Sonntag, 17. Dezember 2023 um 09:31 Uhr
hallo liebe Susanne, Oh, ich wollte für keine Verwirrung sorgen. Die Angabe der E-Mail-Adressen sollte eigentlich ein Service sein. :) Damit die Schenkerinnen wissen, dass das Paket unterwegs ist. Aber gesendet wurde das Päckchen natürlich an deine Freundin und ist dort wohl auch angekommen. Von ihr hatte ich ja gar keine E-Mail-Adresse und die Box sollte ja auch eine Überraschung sein. Wenn man auf die Sendungsnummer klickt, sollte eigentlich auch die richtige Adresse zu sehen sein. Bei mir zumindest ist es so.. Ganz liebe Grüße, Susi.

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne mit dem Lesetick
am Sonntag, 17. Dezember 2023 um 14:01 Uhr

Jetzt habe ich es verstanden, Susi! Da hätte ich hier natürlich lange suchen können.
Die Adresse der Empfängerin ist tatsächlich nirgends zu sehen, auch wenn man alles Mögliche anklickt. Im Gegenteil: Man wird sogar gefragt, wo das Paket abgelegt werden soll.
Sieht jedenfalls toll aus und wird sicher den Empfängerinnen viel Freude machen.

Auf diesen Kommentar antworten

Sieglinde
am Sonntag, 17. Dezember 2023 um 18:38 Uhr

Wie schön liebe Susi, dass Dein Geschenkpaket so gut bei Deinen Leserinnen ankommt!
Ein feines Geschenk ist das!
Ich wünsche noch gutes Versenden bis die Post dann ab Mittwoch zu langsam ist für Weihnachten…. aber dann kannst Du ja eine Geburtstags-Edition herausbringen, die ganzjährig bestellbar sein könnte!
In diesem Sinne alles Gute von “shop to shop”!
Herzlich,
Sieglinde

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren