Texterella durchsuchen

Texterella liest.

Legendäre Dinner. Und von der Vorfreude auf die Zeit „danach“!

Ich glaube, fast nichts fehlt Menschen weltweit derzeit so sehr, wie sich mit Freunden zu treffen und mit Gästen zu feiern! Und ja, mir geht es auch so. Erst letzthin holte mich der Wecker aus einem Traum, in dem ich eine große Gartenparty gab (es schneite just dieser Nacht, aber egal!), wir grillten und tranken Roséwein und Bier und lachten und tanzten bis in den Morgengrauen … wie schön das war! (In Realität hätte sich vielleicht schon jemand wegen des Lärms beschwert, wobei … ich glaube, die Nachbarn waren auch alle da! ;-))

Die gute Nachricht ist: Wir werden wieder Gartenpartys feiern. Und Einladungen geben. Und Gäste haben. Ich werde wieder Lesungen und Brunches veranstalten. Ganz sicher! Ich weiß das und das tröstet mich auch.

Die schlechte Nachricht allerdings: Bis es soweit ist, wird es noch dauern. 

Als hätte der Prestel-Verlag unsere Ungeduld und unsere Gemütslage in den letzten Monaten vorausgesehen, hat er im September 2020 ein Buch veröffentlicht (und ahnungsvoll viele Monate vorher beauftragt ;-)), das uns ein wenig über die missliche Lage hinwegtrösten kann. „Legendäre Dinner“ heißt es, und es ist wirklich ein Buch zum Schwelgen. In zauberhaften kleinen und größeren Geschichten, wunderschönen Fotos und leckeren Rezepten sind wir bei legendären Einladungen dabei. Und legendär sind sie wirklich.

Das sind meine besonderen Highlights:

Wer (wie ich) „The Crown“ mit Begeisterung gesehen hat, kann in diesem Buch das Wedding Breakfast (kein Dinner – aus Gründen der Sparsamkeit im darbenden Nachkriegsengland ) nachkochen und die Geschichte rund um die Hochzeit lesen – so romantisch, so anrührend! Wer (wie ich) Michelle und Barack Obama immer noch ein Tränchen hinterherweint, der darf dabei sein, wenn die beiden (Michelle in einem sagenhaften cremefarbenen, trägerlosen Abendkleid – und ich will sofort ihre Arme haben!) Angela Merkel und ihren Mann Joachim Sauer zu einem Staatsdinner begrüßen (der Fisch kam übrigens aus Hawaii und das Gemüse aus dem White-House-Küchengarten). Und wer (wie ich) Audrey Hepburn verehrt, der kann nach der Buchlektüre Spaghetti al pomodoro nach ihrem Rezept kochen, und Apple Crumble auch. 

 

Das Buch hält aber noch mehr tolle Dinner bereit: Das Festbankett, das die Kennedys während ihrer Deutschlandreise 1963 für Adenauer gaben. Das Hochzeitsmenü anlässlich der Trauung von Grace Kelly und dem monegassischen Fürsten Albert. Partys von Truman Capote, ein Mittagsbuffet mit Coco Chanel und Freunden, und ja, selbst Goethe und Napoleon sind mit Festivitäten und Rezepten mit von der Partie. Und noch viele mehr. 

„Legendäre Dinner“ ist mehr als ein Buch voller leckerer Rezepte (die zum Nachkochen übrigens mit Schwierigkeitsgrad versehen sind. Es sind viele, die ganz leicht sind sein sollen, oder mittelschwer. Nunja.). Es ist ein Buch, das Geschichten und Geschichte erzählt. Und eines, das zumindest bei mir die Vorfreude schürt – auf all die Feste, die wir noch feiern werden. Das wird ein Spaß! Die Menüfolge ist jetzt auf jeden Fall ein Kinderspiel

Zum Buch:

Legendäre Dinner. Unvergessliche Rezepte berühmter Gastgeber. Von Anne Petersen

Erschienen 2020 im Prestel-Verlag

36 Euro 

Hier bei Amazon bestellen* oder natürlich noch besser bei deiner Lieblingsbuchhandlung!

*Affiliate-Link

***

Foto (Startseite): Alev Takil (via Unsplash)

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen ab 45/50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Meine Themen sind Mode, Kosmetik und Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben! Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

3798 5 Texterella liest., 50+ Lifestyle 24.01.2021   dinnerparty, essen, genießen, kochbücher, texterella kocht, texterella liest

5 Kommentare

Nicole
am Sonntag, 24. Januar 2021 um 11:17 Uhr

Liebe Susi,
du machst es richtig: Du tröstest dich mit den legendären Dinnern, bis deine wieder mit mehr Präsenz stattfinden.
Ich denke auch, dass alles wiederkommt und so lange auf andere Tische zu schauen, überbrückt die Wartezeit.
Hab einen köstlichen Sonntag,
Liebe Grüße
Nicole

Auf diesen Kommentar antworten

Marlis
am Sonntag, 24. Januar 2021 um 12:34 Uhr

Hallöchen,  bei uns ist es Tradition in der Adventszeit mit Freunden gemeinsam ein Diner zu kochen. Das hat uns sehr gefehlt in der diesjährigen etwas anderen Vorweihnachtszeit,  so ganz ohne Weihnachtsmärkte mit Leckereien und Glühwein. Glühwein geht natürlich auch daheim im Wohnzimmer, schmeckt aber nicht so gut. Dank Ihres Buchtips habe ich nun schon für die ganz bestimmt wieder mögliche gemeinsame Kocherei im nächsten Advent ein tolles Mitbringsel für die Freunde, in deren Küche wir uns immer betätigen.

Auf diesen Kommentar antworten

Tina von Tinaspinkfriday
am Montag, 25. Januar 2021 um 06:35 Uhr

Oh ja das Buch ist sicher interessant! Hachzzz wenn wir nur könnten wie wir wollten.
Eine angenehme Woche wünsche ich Dir, liebe Grüße Tina

Auf diesen Kommentar antworten

Sieglinde Graf
am Montag, 25. Januar 2021 um 08:50 Uhr

Ein Fan von The Crown bin ich auch und solcherart Dinner-Pomp ist einfach ein Genuss auch fürs Auge. Sehr feines Buch, das Du hier vorstellst!
Da kann frau ins Träumen für Nach-Corona-Zeiten kommen und Du Deinen Geburtstag im Schloss entsprechend nachfeiern…
Aber noch müssen wir durch!
Gutes Durchhalten wünscht
Sieglinde

Auf diesen Kommentar antworten

Martina
am Dienstag, 26. Januar 2021 um 01:12 Uhr

Wieso den so lange warten, essen die geschätzten Leserinnen hier denn momentan alle gar nichts, kochen gar nicht mehr? :-) Vielleicht nicht das Rebhuhn der Queen, aber Spaghetti und Apple Crumble kriegt man ja sogar mit Bordmitteln aus dem Lockdown-Vorrat hin, selbst wenn wir noch ein paar Tage eingeschneit sind. Beim nächsten Apple Crumble werd ich mich wie Audrey Hepburn fühlen, Danke für diese Inspiation!

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren