mode-lifestyle
 

Das Relais-&-Chateau-Hotel Burg Wernberg kenne ich schon ... ach, ewig! Schon aus Zeiten, als Christian Jürgens dort mit einem Stern, dann später mit zweien kochte. (Mittlerweile hat er sich im Hotel Überfahrt in Rottach-Egern ja Stern Nummer drei erkocht.)

Fotoimpressionen von Burg Wernberg, Oberpfalz

Mittlerweile ist dort Thomas Kellermann Küchenchef. Doch das leckere Zwei-Sterne-Essen ist nur ein kleiner Teil des gesamten Wohlfühlkonzept. Vielmehr ist auf der Burg einfach alles perfekt - vom sympathischen Service bis zum Molton-Brown-Duschgel im Bad. Aber auf so eine entspannte, gemütliche und selbstverständliche Art, dass man sich wie daheim fühlt. Nur ohne Betten machen und so. Dafür mit Sekt und Waffeln zu Frühstück und White Russian vor dem Kamin so gegen Mitternacht ... ;-)

Fahr einfach mal selber hin, zur Burg Wernberg. Du wirst sie auch lieben, ich bin sicher.

 
Susanne Ackstaller, Sonntag, 01. Dezember 2013, 18:25 Uhr
Kommentare: 2 | Aufrufe: 4676 | Kategorie: Lifestyle, Reisen, | Tags: relais & chateaureisenkurztripburg wernberg
Das könnte auch interessant sein:
Warum es in New York kein Blumenkohlhaar gibt.
Kunst as kunst can. Ein Tag im Metropolitan Museum of Arts.
Tschüss, lieber Darß!
 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Frauen ab 60: Das Montagsinterview mit Ulrike Bergmann.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Friday’s Fav: „Emergency Spot Fix” von Dermalogica.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de