mode-lifestyle
 

Einträge mit dem Tag: Fitness


Werbung!

#texterellawirdfit: Wenn der Wecker dreimal klingelt und warum ich in Belfast um 5.30 Uhr aufstand.

Es ist ziemlich früh morgens, als der Wecker klingelt. Ich will nicht aufstehen, will liegen bleiben, mich noch einmal zurückkuscheln in meinen Traum. Aber da ist diese Stimme in meinem Kopf, die immer lauter wird: “Steh auf! STEH AUF! Mach dein Sportgramm! Hopp! Hoch mit dir!” Mühsam krabble ich aus dem Bett, denn ich weiß: Wenn ich jetzt nicht loslege, wird #texterellawirdfit im… mehr

 

Werbung!

Achtsamkeit – ich bin genervt von dir! Eine Hassliebe.

Darf ich dir etwa gestehen? Ich mag diese „Achtsamkeit“ nicht. Ja, sie nervt mich. Also: das Wort! Dabei ist es eigentlich ein schönes Wort: Es hat mit Respekt zu tun, und mit Wertschätzung. Mit Selbstliebe und (Be-)Achtung von Körper und Geist, im Wissen, dass man nur geben kann, wenn man selber auch ab und zu nimmt. Und man nur dann gut zu Anderen sein kann, wenn man auch gut… mehr

 

Werbung!

Texterella und ihr Schweinehund: Sechs gute Gründe, keinen Sport zu treiben.

Habe ich erst kürzlich über meine Sport- und Fitnesspläne geschrieben? Vergiss es. Ich habe umdisponiert. Im Klartext: Mein Schweinehund hat mich davon überzeugt, dass Sport treiben völliger Unsinn ist. Und gefährlich. Und überflüssig. Und überhaupt. Wir hatten ein langes, ausführliches Gespräch, und schlussendlich hatte er die besseren Argumente.

Texterella und der Schweinehund: 6 gute Gründe, keinen Sport zu treiben.

 

Texterella wird fit.

Gesund sein, gesund bleiben: Vom guten Leben in jedem Alter.

Ich muss für diesen Blogbeitrag ein wenig ausholen und die Rahmengeschichte erzählen. Vor einigen Monaten habe ich Podcasts für mich entdeckt. (Zu meinen Lieblingspodcasts wird es demnächst einen eigenen Blogpost geben.) Unter anderem höre ich auch Podcasts rund um die Themen Selbstmanagement und Produktivität – und bin dabei immer ein wenig zwischen Faszination und Grauen,… mehr

 

Texterella persönlich.

Warum ich einen Marathon laufen will, obwohl ich Sport eigentlich hasse.

Am Donnerstag vor einer Woche war ich gerade dabei, mein Geburtstagspost zu schreiben und mit meiner guten Gesundheit zu kokettieren, als ich krank wurde. Das nennt sich wohl Rache des Schicksals. Vielleicht hätte ich beim Schreiben auf Holz klopfen sollen.

Ich bin eher selten krank, deshalb stehe ich immer ein wenig staunend davor, wenn es mich erwischt. Und fassungslos. Es ging… mehr

 

Ich will meine Taille zurück! Das Buch zum Wunsch.

Die Sache mit dem Älterwerden wäre ja eigentlich gar nicht so schlimm – wenn da nicht der langsame, aber stetige körperliche Verfall wäre. Hier ein neues Alters- äh Pigmentfleckchen (mein Fleck auf der Wange wird freundlicherweise zumeist für ein Muttermal gehalten!), da ein weiteres Fältchen (und nein, ich rede nicht von charmanten Lachfalten!) und beim Snappen nach unten… mehr

 

Dienstagsschnipsel.

* Frühling, Sommer, Herbst und Winter – erinnerst du dich noch an den Farbberatungshype der Achtziger und Neunziger? Ich war damals totunglücklich, weil ich (angeblich) ein Herbsttyp war und doch so viel lieber ein Winter sein wollte. Für Soulfully habe ich über mein Farb-Debakel geschrieben. Meine schwarze Blumenhaarspange vom Foto kommt übrigens auch vor (und über ein Like… mehr

 

Bloggeschichten: Momente statt Dinge. (Oder: Wie ich in der GEO kompakt landete.)

Wie heißt es doch so schön – man möge Momente und nicht Dinge sammeln? Ja, unbedingt! Und genau dafür liebe ich dieses Blog ganz besonders. Nicht für die Cremes und Tübchen und Bücher und Klamotten und und und, die es in fast täglichen Päckchen mit sich bringt – sondern dafür, dass es mir diese besonderen Momente beschert, die ich sonst nie erleben würde. Diesmal: eine… mehr

 

Mode am Mittwoch: Yoga. (Und andere gute Vorsätze.)

Es ist der 20. Januar und meine Vorsätze für 2016 sind damit genau dreizehn Tage alt. Dreizehn Tage, in denen genau eines passiert ist: nix. Zumindest nichts in Sachen Gesundheit. Ich lebe immer noch so gesund oder ungesund wie zu vor. Und getanzt habe ich auch noch nicht. Nun gut, das Jahr hat ja noch weitere 353 Tage, man soll die Hoffnung nicht aufgeben.

Immerhin … IMMERHIN… mehr

 

“Wildgans-Qigong ist die Blume im Qigong-Garten.” Ein Interview mit Snezana Galijas.

Qigong habe ich vor ein, zwei Jahren in meinem Fitness-Studio ausprobiert, als ich es an einem Sonntag nicht ins Yoga schaffte und eine Alternative suchte. Ich kannte Qigong von Bildern als eine Art „chinesisches Yoga”, bei dem ein ganzes Fußballfeld voller Menschen gemeinsam und hochkonzentriert Übungen absolvierte. Fand ich spannend!

Um es kurz zu machen: Ich mochte Qigong… mehr

 
Seite 1 von 2 Seiten  1 2 > 

Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG











KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2018 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de