Texterella durchsuchen

Werbung

Auf in den Wald! Kommst du mit?

Als ich zum ersten Mal vom „Waldbaden“ hörte, musste ich mindestens schmunzeln. Ja, vielleicht rollte ich sogar ein bisschen mit den Augen … Was für ein übersteigerter Achtsamkeitstrend sollte das denn schon wieder sein? Bestimmt aus den USA! Ganz sicher musste man erstmal überteuerte Kurse besuchen und sich mit einer ebenso teuren Spezial-Ausrüstung ausstatten … 

Das ist schon einige Jahre her, und mittlerweile lache ich schon lange nicht mehr über das „Shinrin-yoku", wie „Waldbaden“ auf Japanisch heißt und was so viel bedeutet wie „ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“ und sich intensiv auf die Natur einzulassen. Die JapanerInnen waren die ersten, die die wohltuende Wirkung des Waldes erkannten – Anfang der Achtzigerjahre war das –, an japanischen Universitäten wird schon seit einigen Jahren zum Waldbaden und dessen positiver Wirkung bei Depressionen, Burn-out und Herz-Kreislauf-Erkrankungen geforscht. Waldbaden gehört im Land der aufgehenden Sonne zur Gesundheitsvorsorge.

 

Auch im Westen ist die Erkenntnis inzwischen angekommen: Der Geruch von Holz, Blättern, Baumnadeln und feuchter Erde, das Rauschen der Baumwipfel, das Zwitschern der Vögel, all das wirkt entspannend und entstressend. Der Cortisol-Spiegel im Blut – der Stresspegel – sinkt im Wald, ebenso die Pulsfrequenz. Und es muss ja auch nicht gleich „Shinrin-yoku" sein, das ja mit Achtsamkeitsübungen verbunden ist, ein ausgedehnter Spaziergang reicht auch. Dabei ist es eben nicht nur ein Gefühl, dass ein solcher Waldspaziergang uns guttut – der Effekt ist physiologisch im Körper nachweisbar. Einatmen, Ausatmen, Einatmen … man spürt geradezu, um wie viel sauerstoffreicher die Luft im Wald ist. Aber nicht nur der Sauerstoff belebt uns. Auch die Terpene – also die (etwas laienhaft ausgedrückt) ätherischen Öle, die die Bäume abgeben und durch die sie wohl auch untereinander kommunizieren (ist es nicht unglaublich?) – sind gesund für uns und stärken vor allem das Immunsystem. 

 

 

Hol dir den Wald ins Haus …

Lange Rede, kurzer Sinn. Wald tut gut. Wald tut mir gut. Die einen machen Yoga oder Autogenes Training, andere meditieren oder hören klassische Musik. Und ich? Ich gehe in den Wald. Mir reicht dann schon ein kleiner Spaziergang (Gott sei Dank beginnt der Wald fast gleich hinterm Haus), um mich zu entspannen, herunterzukommen vom Alltagsgezerre (hier habe ich schon mal über das Thema „Mental Load“ geschrieben, alles mal eine Weile hinter mir zu lassen – und sei es nur für eine Stunde. Im Büro habe ich übrigens eine kleine Zedernholzkugel auf dem Schreibtisch stehen, auf die ich morgens ein paar Tropfen Waldduft gebe: Zeder, Fichtennadel oder Lärche oder auch mal die Primavera-Duftmischung „Waldspaziergang“. Zwischendrin schließe ich dann einfach kurz die Augen, atme tief ein, tief aus und wieder ein. Wer mag, kann sich auch noch auf eine kurze Waldmeditation (unter „Rituale“) einlassen … Probier’s mal aus!

Waldspaziergang? Geht auch unter der Dusche!

Im März ist nun ein kleiner Herzenswunsch in Erfüllung gegangen, denn mein Kooperationspartner Primavera hat neue Produkte für die Körperpflege auf den Markt gebracht, darunter auch die Serie „Waldspaziergang“, die uns den Wald ganz einfach ins Badezimmer bringt – und gleichzeitig sehr vieles von dem, was ihn so wertvoll macht. 

 

 

Den Duschbalsam „Waldspaziergang" (der eine neue Optik bekommen hat) kannte ich schon – und liebe ihn sehr: Es ist, als stünde man in einer Freiluftdusche mitten im Wald. So kann der Tag beginnen! Dass der Balsam mit milden Zuckertensiden, Aprikosenkernöl und Chiasamenöl mild und rückfettend reinigt, ist dabei schon fast Nebensache, zumindest für mich! Das Duschpeeling und das Trockenöl sind hingegen neu im Programm. Das Duschpeeling „Waldspaziergang" mit Jojobawachsperlen und Olivenkerngranulat regt die Durchblutung an und unterstützt die Hauterneuerung. Das Trockenöl „Waldspaziergang" (das so heißt, weil es besonders leicht ist und schnell einzieht) besteht aus Traubenkernöl, Wildrosenöl und Kameliensamenöl und pflegt die Haut intensiv – dank dem hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. 

Für mich aber das Schönste: Alle drei Produkte riechen belebend und frisch nach Zypresse und Zeder, einfach nach Wald, noch besser kann man kaum in den Tag starten. 

Einmal frisch machen, bitte!

Zum Abschluss meiner Morgenroutine gebe ich noch zwei oder drei Sprühstöße vom Pflanzenwasser „Zirbelkiefer Zederwasser“ ins Gesicht. Darin enthalten sind neben den Hydrolaten der Atlaszeder und der Zirbelkiefer auch Douglasfichte und Weißtanne, alles in der Bio-Qualität, für die ich Primavera so schätze. Macht frisch, gibt Energie, sorgt für gute Laune. (Männer können das Pflanzenwasser übrigens nach der Rasur verwenden.) Das Zirbelkiefer Zeder Wasser funktioniert natürlich auch für zwischendurch, zum Beispiel wenn man am Schreibtisch gerade einen Durchhänger hat. Willkommener Nebeneffekt: Die Haut wird angenehm befeuchtet. 

 

Aus Liebe zu unserer Haut: vier weitere Körperpflegelinien neu im Programm

Wer nun aber womöglich nicht auf Waldspaziergänge steht (gibt’s das überhaupt?), für den hat Primavera noch vier weitere Pflegelinien entwickelt: Lebensfreude (mit Limette und Ingwer), Alles Liebe (mit Rose und Mandarine), Glücksgefühle (Zitrone und Tonka), Pure Entspannung (mit Lavendel und Vanille) – alles natürlich aus Bio-Anbau und in der Primavera-Qualität, die wir auch von der Primavera Gesichtspflege kennen.

Noch mehr vom Wald:

→ Wer sich mehr mit Waldmedizin beschäftigen möchte, für den hat Primavera übrigens ein eigenes Buch herausgebracht. Darin enthalten ist eine Vielzahl von Rezepturen, die die Heilkraft der ätherischen Baumöle nutzen: bei kleinen Verletzungen, Atemwegsinfekten, Muskelschmerzen, Heuschnupfen und vielen anderen Beschwerden.

→ Ebenso hat Primavera ein kleines Dossier rund ums Waldbaden zusammengestellt. Dort findest du auch die Waldmeditation sowie eine Übersicht über die verschiedensten Baumöle und ihre Wirkung.

→ Im September 2023 findet ein Outdoorseminar „Waldmedizin“ statt, das sich unter anderem mit Aromatherapie und Waldbaden beschäftigt. Klingt spannend – wie auch alle anderen Seminare und Workshops, die Primavera anbietet, schau ruhig mal rein. 

Und – hast du nun Lust auf einen Sonntagnachmittag im Wald bekommen? Würde mich freuen. 

Fotos: Martina Klein

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen über 50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Die Themen meines Blogs sind Stil, Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben für Frauen 50plus! Vielleicht bist auch du eine Frau über 50 (oder 60 oder 70 …. ;) und magst mein Blog abonnieren? Dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. 

5522 17 Werbung, 50+ Lifestyle, Beauty & Fashion 16.04.2023   aromatherapie, hautpflege, naturkosmetik, primavera, waldbaden, waldspaziergang

17 Kommentare

Carola
am Sonntag, 16. April 2023 um 08:25 Uhr

Danke dir für den schönen Text. Da fällt mir auf, dass ich im April noch gar nicht im Wald war…. Werd ich noch machen. Und ich schau mal, ob ich das Duschgel hier finde.

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Sonntag, 16. April 2023 um 10:32 Uhr
Dann wird es aber Zeit, liebe Carola! :-* Das Duschbalsam sollte im gut sortierten Handel auf jeden Fall geben, oft in Biomärkten oder Reformhäusern oder auch Apotheken.

Auf diesen Kommentar antworten

Brigitte Adam
am Sonntag, 16. April 2023 um 08:40 Uhr

Lustig, dass Du das gerade heute schreibst, liebe Susi. Bin gerade auf dem Sprung zu einer Wanderung im Taunus. Schöne 16 km in lieber Gesellschaft.
Schönen Sonntag in die Runde.
Brigitte

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Sonntag, 16. April 2023 um 10:33 Uhr
Viel Spaß, liebe Brigitte!!

Auf diesen Kommentar antworten

Jutta Henrich
am Sonntag, 16. April 2023 um 09:04 Uhr

Schöne Bilder- Waldbaden mit superschönem Wald- Outfit ! Nur eine so große Tasche würde ich nicht mitschleppen- beschwert die Schulter,  stört den Atem oder das” chi” oder was auch immer.  Werde nachher gleich mal durchs regnerische Waldesgrün zur Kirche laufen. Allen einen schönen,  gesegneten Sonntag!

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Sonntag, 16. April 2023 um 10:34 Uhr
Durchs Waldesgrün zur Kirche ... das klingt sehr schön! Darf ich fragen, wo man so romantisch laufen kann? Und die Tasche ist ein Rucksack, sogar ein Original-Jägerrucksack! :-D Nur habe ich ihn über die Schulter getragen ...

Auf diesen Kommentar antworten

Henrich
am Montag, 17. April 2023 um 12:06 Uhr
Nun, zugegeben, es ist ein Park um ein Freibad (Ein echtes Sportstättendenkmal, zum Glück gibts auch ein modernes Schwimmbecken). Der Weg ist ein Baumtunnel, wunderschön - war gestern wegen der Pfützen kaum begehbar... das Ganze ist in Laupheim, Kreis Biberach.

Auf diesen Kommentar antworten

Sieglinde
am Sonntag, 16. April 2023 um 09:43 Uhr

Wie schön, wir gehen in den Wald! Das tun wir hier ja schon immer, denn dass der Wald uns gut tut, spüren wir.
Die neue Serie von Primavera holt den Wald ein bisschen ins Bad. Das klingt sehr fein und könnte was für mich sein…
Einen schönen Sonntag - leider verregnet, aber Wald geht ja trotzdem - wünscht herzlich,
Sieglinde

Auf diesen Kommentar antworten

Ilka
am Sonntag, 16. April 2023 um 10:23 Uhr

Hoffen wir, dass der Wald schön bleibt. Bitte nehmt eure Picknickreste wieder mit nach Hause. Und anderen Müll (Autoreifen, Fliesen, Bauschutt, Altglas) müsst ihr auch nicht mitbringen. Als Tochter eines Waldbesitzers sage ich euch, da liegt dauernd sowas herum. Es ist zum Heulen.
Pilzesuchen, Stöckersammeln, Blümchenpflücken, Wandern und sogar “hinter den Baum pieseln” sind ausdrücklich erlaubt.
Wir müssen da übrigens auch nicht immer arbeiten, aber einfach mal gucken, ob die Bäume gut wachsen ist prima.
Schönen Sonntag allen
Ilka

Auf diesen Kommentar antworten

Susanne Ackstaller
am Sonntag, 16. April 2023 um 10:35 Uhr
Das glaube ich nicht nur, das weiß ich. Und es ist schrecklich! Ich verstehe die Menschen nicht ...

Auf diesen Kommentar antworten

Petra
am Sonntag, 16. April 2023 um 12:25 Uhr
Du sprichst mir aus der Seele! Es ist schlimm, wie die Wälder als Müllkippen missbraucht werden. Bei jedem Spaziergang findet sich Müll. Für Schutt und Elektrogeräte, Autoreifen etc. ist das nichts, aber für sonstiges Zeug nehmen wir schon oft mal einen Müllsack mit, um das, was uns buchstäblich im Weg liegt, aufsammeln und mitnehmen zu können.

Auf diesen Kommentar antworten

Gabi Z.
am Sonntag, 16. April 2023 um 10:36 Uhr

Liebe Susi,
Dèr Wald war mir schon immer ein Wohlfühlort. Als Kind mit den Großeltern, und als ich das laufen für mich entdeckte, war das immer intensiv die Jahreszeit wahrnehmen. Das frische Maigrün, Vogelgezwitscher, kühler Erholungsort im Sommer, Farbrauch im Herbst und die meditative Stille im Winter. Und wie es im Wald riecht,  da hast Du recht!
Leider kann ich seit einem halben Jahr kaum laufen und muß beide Hüften operieren lassen. Ich freue mich schon jetzt auf den ersten Waldspaziergang, wenn mein Gestell repariert ist

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Sonntag, 16. April 2023 um 20:38 Uhr
Oje, das tut mir von Herzen leid!!! Dann wünsche ich dir eine gute Operation, in der Hoffnung, dass du auf dem weichen Waldboden bald wieder gut gehen kannst. Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Gabi Z.
am Sonntag, 16. April 2023 um 21:33 Uhr
Iris B.
am Sonntag, 16. April 2023 um 20:16 Uhr

Jaaa, hurra, es grünt so grün! Auf in den Wald! Ich bin dabei! Schöner anregender Beitrag, liebe Susanne. Der Wettergott wird uns doch wohl bald auch endlich mal erhören. Hoffentlich. Bei Regen helfen wir uns mit den tollen grünen Primavera-Produkten. Jawohl, auch dahingehend bin ich dabei! Einen guten Sonntagabend noch! Herzlichen Gruß!

Auf diesen Kommentar antworten

Susi
am Sonntag, 16. April 2023 um 20:39 Uhr
Wobei der Regen der Natur und dem Wald ja unendlich gut tut und so wichtig ist! Damit tröste ich mich ... :-) Liebe Grüße!

Auf diesen Kommentar antworten

Gabriele Schwoch
am Montag, 17. April 2023 um 17:32 Uhr

Liebe Susanne, ein super schöner Beitrag , er hat mich voll inspiriert….so das wir heute morgen in den Harz gefahren sind und einen schönen Tag im Wald verbracht haben .  Ich bin auch so über glücklich mein Mann hat am 10.03. eine neue Hüfte bekommen ist gleich vom Krankenhaus am 17.03. zur Reha und er läuft ohne Krücken. Ich wünsche allen eine schöne Woche und alles Gute für Gabi Z.    Herzliche Grüße und eine sonnige Woche   von Gabi

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren