Texterella durchsuchen

Texterella liebt!

Was das Leben im Januar schöner macht. Und ein Gewinnspiel!

Neues Jahr, neue Rubrik! Unter „Was das Leben schöner macht“ möchte ich dir einmal im Monat all die schönen Dinge zeigen, die mir begegnen – für die ich hier im Blog aber nicht so wirklich Platz finde. Manchmal reicht‘s einfach nicht für einen eigenen Beitrag – aber ganz unerwähnt möchte ich diese schönen Fundstücke, Erlebnisse und Begegnungen dann doch nicht lassen. Und heute gibt es sogar ein Gewinnspiel dazu! Vielleicht werde ich das sogar zur Gewohnheit machen, wer weiß?

Und los geht’s mit den schönen Dingen! Es ist ein ziemlich wilder Mix geworden, das kann ich jetzt schon versprechen! 

 

Wohnen

Los geht es mit den weltbesten Kuscheldecken von Mein Naturschlaf. Du erinnerst dich vielleicht: Ich hatte dir Mein Naturschlaf  letztes Jahr ausführlich vorgestellt, weil die Marke mich so begeistert hat! Spoiler: Ich liebe sie immer noch, habe sie den ganzen Sommer über genutzt und inzwischen sogar noch aufgestockt. Mittlerweile besitze ich sogar einen – bitte festhalten! Die 50er-Jahre lassen grüßen! – MATRATZENSCHONER! Aus Wolle. Seitdem kann der Januar für mich gar nicht genug kalte Nächte haben – weil mein Bett einfach so flauschig ist! Überhaupt liebe ich es, winters wie sommers, mich abends hinein zu kuscheln. Es ist einfach jeden Tag wieder das Gefühl von „Oh mein Gott ist es schön, in diesem Bett schlafen zu dürfen!“. Mein Naturschlaf ist übrigens mehrfach zertifiziert (OEKO-TEX, ECOCERT und Responsible Wool Standard (RWS)) und weil ich das schon oft gefragt wurde: Die Wolle stammt aus mulesing-freier Tierhaltung.

Fotocredit: Martina Klein, Berlin

Hier geht es zu den kuscheligen Bettdecken von Mein Naturschlaf.

 

Lesen

Der Callwey-Verlag hat mir ein Buch geschickt, mit dem Titel „POWER – inspirierende Frauen“. Wow, mit solchen Titeln trifft man bei mir natürlich voll ins Schwarze. Mit inspirierenden Power-Frauen umgebe ich mich liebend gerne, zumal, wenn sie so schön fotografiert und betextet wurden. Und ja, der Titel wird dem Inhalt gerecht: Porträtiert werden zwanzig tolle Frauen aus unterschiedlichsten Branchen (dabei sind unter anderem eine Architektin, Illustratorin, Chefredakteurin, Influencerin, Musik-Managerin, Köchin und so weiter), die alle ihr Leben voller Power meistern, erfolgreich sind und dabei auch offensichtlich viel Spaß haben. So wünscht sich das vermutlich jede Frau! 

Was mir aber auch auffällt: Alle Frauen leben ganz offensichtlich ein sehr privilegiertes Leben, in großen Wohnungen oder Häusern, mit viel Kunst und jeder Menge Büchern. Alle sind sie weiß, keine ist alt. Und alle sind sie schlank (das nehme ich schon fast ein bisschen persönlich). Es ist schon ein bestimmter Frauentyp, der hier porträtiert und auch propagiert wird. Wo sind die tollen Frauen aus Politik, der Wissenschaft, aus sozialen Bereichen? Müssen inspirierende Frauen wirklich aussehen, als wären sie gerade Instagram entsprungen? Sicher, man kann nicht alles abdecken – aber ein bisschen mehr Vielfalt hätte ich mir schon gewünscht. Handwerklich ist dieses Buch toll gemacht, schön ist es auch und durchaus auch inspirierend – aber was die Auswahl der porträtierten Frauen betrifft, wie ich finde, ein bisschen rückständig. Da geht noch was, lieber Callwey-Verlag! 

Hier kannst du das Buch kaufen: Callwey oder Amazon*.

 

Hören

Die geneigte Leserin weiß inzwischen: Frau Texterella liebt Podcasts! Ich höre sie im Bad, beim Kochen, im Auto, beim Spazierengehen. In erster Linie sind es politische Podcasts, mit denen ich mich über das Weltgeschehen informiere. Dazwischen aber auch Zeitgeistiges, Literarisches, Psychologisches und vieles mehr! Ach, es gibt so tolle Podcasts! Und nun habe ich sogar einen Podcast zum Thema Beauty entdeckt: „Wimperntuscheln“ heißt das Format, und produziert wird es von Beautyexpertin und Make-up-Artistin Susanne Krammer und Pro-Sieben-Redakteurin Jannah Fischer. In „Wimperntuscheln“ (btw: Hammer-Name!) geht es um Beauty-Tipps und Tricks, Tops und Flops, Fails und Hauls und ob die Welt wirklich Promi-Beauty-Brands braucht. Daneben sprechen die beiden über Haarpflege, die optimale Nacht-Beautyroutine, das perfekte Make-up, Beauty-Mythen und vieles mehr. Was das Ganze so charmant macht: Die beiden sind witzig und nehmen sich auch gerne mal selbst aufs Korn. Ganz großes Like von mir! Und danke, Cla, für den Tipp! 

Fotocredit: Susanne Krammer und Jannah Fischer

Hier geht zum Podcast Wimperntuscheln. 

 

Schmuck

Habe ich eigentlich schon mal erzählt, dass zu den diversen Berufswünschen, die ich während meiner Schulzeit hatte, (Archäologin, Modedesignerin, Journalistin, Weltreisende …) auch Goldschmiedin zählte? Nun, dann habe ich zwar ganz schnöde BWL studiert, doch die Liebe zu ausgefallenem und dennoch tragbarem Schmuck ist geblieben. Der Mann kann das bestätigen. Das Label Chaingang Julia Neumann aus München hat sich durch seinen schlichten und dennoch ausdrucksstarken Schmuck ganz schnell in mein Herz geschlichen. Die Sachen sind einfach schön, besonders und zwar nicht billig, aber doch bezahlbar. Die Ohrringe vom Video habe ich übrigens ganz regulär erworben. Sind sie nicht einfach wunderschön?

(Falls kein Startbild erscheint, einfach auf den Pfeil klicken.)

Hier geht’s zum Schmucklabel Chaingang Julia Neumann und meine Ohrringe findest du hier.

 

Mode

Fluffy Flats waren offenbar DER Trend des letzten Winters. Und obwohl ich das nicht wusste (sollte wirklich endlich zuverlässiger die VOGUE lesen anstatt sie einfach nur in meinem Büro ins Regal zu legen!) habe ich mir trotzdem ein Paar „fluffy“ Birkenstocks gekauft – in Rosa! Wenn schon, denn schon!  Wer nun auch noch ein paar Fluffys will: Bei Breuninger gibt es Restbestände reduziert. Der nächste Winter ist ja nur zirka zehn Monate entfernt. Hier geht’s zu den Fluffy Flats*. Und ich verspreche: Du willst sie nie wieder ausziehen.

Themenwechsel: Ist denn schon jemand in Frühlingslaune? Fürs Matschwetter im Februar gibt es diese genialen Regenstiefel von Ilse Jacobsen! Ich liebe sie! 

Mal ehrlich: Frau braucht doch zwei Paar gelbe Gummistiefel? Schon, oder? ODER? (Sag ja, bitte!)

Wie auch immer: Hier geht es zu den gelben Gummistiefeln von Ilse Jacobsen*!

 

Reisen

Wer mir auf Instagram folgt, hat es mitgekriegt: Ich war für 24 fabelhafte Stunden in Regensburg. Mein großer Sohn, der dort studiert, hatte Geburtstag. Genächtigt habe ich im grandiosen Hotel Orphee, mitten in den mittelalterlichen Gassen. Nun ist Regensburg ja immer einen Besuch wert (bitte unbedingt länger als 24 Stunden bleiben! Ich persönlich kenne die Stadt ja, weil ich ebenfalls dort studiert habe, da darf man auch mal kürzer bleiben). Und das Orphee ist einfach das Tüpfelchen auf dem i beim Besuch dieser einmaligen Stadt: Dort kann man nicht nur wunderbar übernachten (die Zimmer sind alle „unique“, keines ist wie das andere), sondern auch lecker essen. Die Küche ist französisch angehaucht. Ach, ich würde am liebsten gleich wieder hinfahren! 

Hier geht’s zur Website vom Hotel Orphee (ich habe im „Großen Haus“ in der Bachstraße genächtigt.)

 

Essen

Ein Rezept, das ich in diesem Winter ‘rauf- und runtergekocht habe, ist eine Nudelsuppe. Nudelsuppe? Ja, richtig gehört: eine Nudelsuppe – aber mit Zitrone, weißen Bohnen und Spinat. Und Thymian! Wie lecker das riecht! Mhmmm. Und vor allem wärmt sie an kalten Tagen von innen heraus ganz wunderbar. Perfekt, wenn man aus der Kälte kommt – oder, wie bei uns letzte Woche, die Heizung mal zwei Tage ausfällt. 

Fotocredit: Küchenchaotin Mirja Glatz

Gefunden habe ich dieses Rezept bei Küchenchaotin Mirja Glanz, die ich schon viele Jahre kenne und deren Gerichte ich dafür schätze, dass sie einfach, schnell, gesund, lecker und oft auch noch vegan sind. Die Nudelsuppe ist in zwanzig Minuten maximal gekocht. Gegessen ist sie garantiert schneller! Mhmmm. Ich glaube, ich muss sie nächste Woche noch mal zubereiten … 

Hier geht’s zum Rezept: Nudelsuppe mit weißen Bohnen und Spinat.

 

Gewinnspiel!

Liest noch jemand? Dann habe ich für dich ein ziemlich tolles Gewinnspiel: Zu gewinnen gibt es ein Set aus zwei Seren der österreichischen Beauty-Brand Croma. Croma habe ich erst kürzlich entdeckt, und muss sagen: Ich bin begeistert! Das Portfolio ist relativ überschaubar (was für mich immer ein Pluspunkt ist – ich hasse Sortimente, die für jedes Hautpörchen ein eigenes Produkt anbieten). Besonders interessant finde ich die Farewell-Produkte, die für fünf unterschiedliche Hautprobleme oder -bedürfnisse entwickelt wurden. Basierend auf Hyaluronsäure sind die Seren mit unterschiedlichen Wirkstoffen angereichert – damit frau ihren persönlichen Hautproblemen „Farewell!“ sagen kann. Ich habe das für „Farewell Aging Skin“ ausprobiert und fand es ziemlich genial. 

Was Croma besonders macht:

Croma ist Experte für Hyaluronsäure. Das Unternehmen entwickelt und produziert schon seit Jahren Hyaluronsäure für Unterspritzungen. Dieses Wissen floss auch in die Kosmetikprodukte mit ein, die im Übrigen ausschließlich in Österreich produziert werden. Sie sind clean (also ohne schädliche Inhaltsstoffe), vegan und selbstverständlich ohne Tierversuche hergestellt und die Wirkstoffe nach neuesten Erkenntnissen wissenschaftlich validiert. Oder anders ausgedrückt: Da sind kein Quatsch und Chichi drin, sondern Stoffe, die tatsächlich wirken.

Was du tun musst, um zu gewinnen?

Nicht viel ...

  1. Schau dich auf der Website von Croma um und nenne mir in den Kommentaren die beiden Farewell-Seren, die du gerne ausprobieren möchtest und warum. 
  2. Kein Muss, macht aber gutes Karma: Abonniere den kostenlosen Newsletter von Texterella. Wer schon Abonnentin, muss den Newsletter natürlich nicht noch ein zweites Mal bestellen.

Und jetzt noch zum Kleingedruckten:

Mitmachen kann jede Leserin und jeder Leser – über 18 musst du allerdings sein. Und einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben. Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 30. Januar 2022, 24 Uhr. Die GewinnerIn wird per Mail benachrichtigt. Wird auf diese Benachrichtigung nicht innerhalb einer Woche reagiert, verlose ich den Gewinn ein zweites Mal. WICHTIG: Aus leidiger Erfahrung möchte ich darauf hinweisen, dass es auch im Gewinnfall keinen Anspruch auf den Gewinn gibt, zum Beispiel bei Irrtümern, Beschädigung oder falls der Preis auf dem Postweg verloren geht. 

Was ist dir im Januar denn Schönes begegnet? Erzähl doch mal!

***

*Affiliate-Links. Heißt: Wenn du auf einen der Links klickst und dann einkaufst, werde ich reich kriege ich ein paar Cent. Ich freue mich trotzdem! :-)

***

Mein Buch über Mode, Stil und das Leben 50plus: Die beste Zeit für guten Stil. Fashion for women. Not girls. (Oder hier bei Amazon.) Der erste Stilguide ohne Stilregeln, dafür mit vielen Anregungen zu mehr Nachhaltigkeit. Kein Ratgeber – ein Mutmacher und ein Buch, das dich sicher für 2022 inspiriert! Ein Exemplar mit persönlicher Widmung kannst du direkt bei mir bestellen

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen ab 45/50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Meine Themen sind Stil, Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben! Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen.

3474 57 Texterella liebt!, 50+ Lifestyle 23.01.2022   beauty, croma, gewinnspiel, texterella liebt

57 Kommentare

 

Das könnte dir auch gefallen

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren