Texterella durchsuchen

Werbung!

Prinzessin auf der Erbse? Von wegen! So schlummert’s sich de luxe!

Ich geb’s zu: Wenn es ums Schlafen geht, bin ich tatsächlich eine Prinzessin auf der Erbse. Es muss einfach alles passen, damit ich selig schlummern kann: Das Schlafzimmer nicht zu warm und schon gar nicht zu kalt. Viel frische Nachtluft, aber bloß kein Durchzug! Dunkel muss es auch sein, aber wiederum nicht stockfinster. Die Matratze darf weder zu hart noch zu weich sein, und auf gar keinen Fall in der Mitte durchhängen! Und natürlich muss ich, bevor ich schlafen kann, ein paar Zeilen lesen. Ohne Buch … das geht gar nicht.

Was sind denn deine Schlafrituale?

Susanne Ackstaller stellt die beste Bettwäsche der Welt vor. Und öko ist sie auch noch. Noch kuscheliger und edler geht kaum: Susanne Ackstaller stellt die beste Bettwäsche der Welt vor.

 

Das Allerwichtigste ist aber die Bettwäsche: weich und glatt und am liebsten immer frisch gewaschen. Und mit diesem typischen Duft von sonnengetrockneter Wäsche, die ein bisschen nach unserem kleinen Wäldchen hinterm Haus riecht … das ist meine perfekte Bettwäsche. Mehr brauche ich nicht. 

Dachte ich.

Denn dann kam Royfort und setzte noch eins drauf. Royfort ist nicht nur eine Bettwäsche de luxe, wie man sie eigentlich nur aus 5-Sterne-Hotels (oder aus bezaubernden Schlosshotels) kennt – sie wird zudem aus zertifizierter Bio-Baumwolle gefertigt. Tja, was die Bekleidungsindustrie immer noch viel zu selten schafft, wird hier bereits gelebt: Luxus und Nachhaltigkeit in einem! Und dann gibt es diese Bettwäsche noch in sieben verschiedenen Größen und acht verschiedenen Farben (meine Lieblingsfarben sind Haifisch (!) Grau und schlichtes Weiß. Deine?).

Wow!

 

Luxus geht auch öko: Texterella stellt die beste Bettwäsche der Welt vor.

 

Was die Bettwäsche von Royfort so besonders macht:

Natürlich die besonders hochwertige Qualität! Luxus-Qualität eben. Versponnen wird ausschließlich Bio-Baumwolle mit besonders langen Fasern. Das macht die Wäsche glatt, edel schimmernd, langlebig. Und: Sie peelt und fusselt nicht (ich hasse das! Du auch?), auch nicht nach vielen Malen Waschen und neu Aufziehen. Stattdessen fühlt sich die Royfort-Wäsche fast schon seidig an – kein Wunder, dass man darin auch besonders gut und selig schlummert! Und wir alle wissen ja, wie wichtig der berühmte Schönheitsschlaf irgendwann wird … wichtiger als jede noch so teure Creme! (Ist doch so! ;-))

 

 

Was für mich aber ebenso wichtig ist:

Diese hochwertige Qualität wird ökologisch und fair hergestellt – in einem kleinen feinen Familienbetrieb in Portugal. Es ist einfach ein doppelt gutes Gefühl, in einer kuschelig-weichen Bettwäsche einzuschlafen (und aufzuwachen), die zugleich dem hohen und weltweit führenden GOTS-Standard für Öko-Textilien entspricht. Ich weiß nicht, wie es dir geht – aber ich freue mich über jedes einzelne Label, das schön und gut zugleich ist und Luxus mit Ökologie und Nachhaltigkeit verbindet. Das ist ein Ansatz, den ich gerne unterstütze! Es ist aber auch der Weg, den wir als Verbraucher gehen müssen! Weniger, aber dafür besonders Gutes und Langlebiges konsumieren und kaufen. 

Vielleicht hast du ja Lust, mal bei Royfort vorbei zu schauen? Ich würde mich freuen!

***

Fotos: Martina Klein

Location: Schlosshotel Hohenstein

***

Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

1901 5 Werbung! , 50+ Lifestyle 15.11.2020   schlafen, royfort, luxus, interior, bettwäsche

5 Kommentare

  • Sieglinde Graf
    am Montag, 16. November 2020 um 12:05 Uhr

    In solch Luxusbettwäsche im Schloß muss frau ja mit güldenen Schuhen und Glitzerkleid liegen! Very princess!
    Die Bettwäsche schaut sehr gut aus und fühlt sich bestimmt auch so an. Leider gibts keinen cremefarbenen Farbton. Dafür gibts tolle Kopfkissengrößen! Wie haben nämlich österreichische Größen, die gibts nicht überall.
    Einen feinen Wochenanfang wünscht
    Sieglinde

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Martina
    am Sonntag, 15. November 2020 um 22:17 Uhr

    Bei den Bildern hört man das Knistern der Bettwäsche fast, sehr schön. Weil Du schreibst, Du liegst am liebsten in frisch gewaschener Bettwäsche: Susi, wenn Du nicht mit den Schuhen ins Bett gehst, brauchst Du nicht so oft zu waschen. :smile:
    Und gleich geht’s ab ins frisch gewachene Bett, schlaft gut!

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Susanne Schmidt
    am Sonntag, 15. November 2020 um 15:21 Uhr

    Hallo Susanne, das mit dem guten Schlafen in schöner Bettwäsche kenne ich. Mir geht’s genau so. Kennst Du die Bettwäsche von “Bo & Button”? Ein kleines Unternehmen, dass auch bio und faire produziert. Ähnlich wie Royfort. Mann (und Frau) schläft nur noch in dieser Wäsche und will keine andere mehr :-). Schau Dir doch mal die Internetseite an. Herzliche Grüsse
    Susanne Schmidt

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Nicole
    am Sonntag, 15. November 2020 um 11:27 Uhr

    Liebe Susi,
    ich schlafe bisher, toi, toi, toi sehr gt. Besonders, wenn mein Mann da ist. Das brauche ich wie Ilka sehr.
    Ansonsten muss es eher warm denn kalt sein. Ich bin gespannt, wie lange ich hier nachts noch entspannt das Fenster offen lasse…
    Und ich stehe gerne nach 6 Uhr morgens auf.
    Du siehst trotz Paillettenkleid total kuschelig aus in der Bettwäsche.
    Allzeit gute Nächte und liebe Grüße
    Nicole

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ilka
    am Sonntag, 15. November 2020 um 09:24 Uhr

    Guten Morgen, gut geschlafen? Bei den Temperaturen bin ich auch wie du, frisch aber nicht kalt. Ich brauche eine Decke und 3 Kissen, eins für den Kopf, eins für die Knie, ich liege mir sonst eine Brüsche und eins zum rauskicken. Und ich schlafe besser, wenn der Ingenieur da ist, das war ganz schlimm, als er noch Schicht gearbeitet hat.
    LG Ilka

    Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren