Texterella durchsuchen

Texterella liebt!

Der erste Schnee, drei herzwärmende Geschenkideen (auch für dich selbst) und was sonst so los ist.

Was für Zeiten! Mittlerweile fühle auch ich mich immer häufiger „mütend“ (eine Wortneuschöpfung aus „müde“ und „wütend“), und weil eine Pandemie nicht reicht, sind zwei unserer drei Katzen auch noch krank. Ja, wir haben ein kleines Katzenhospital und ich verbringe meine Tage mit Streicheln, Futter eingeben und Tabletten verabreichen. Wer Katzen hat, weiß, dass (vom Streicheln abgesehen) all das sehr schwierig ist. Denn wenn die Katze nicht will, dann will sie nicht. 

Immerhin liegt draußen schon der erste Schnee, und auch wenn er sicherlich pünktlich zu den Weihnachtstagen wegtaut, so tut es doch gut – die Hand auf dem schnurrenden Kater – auf der Couch am Fenster zu sitzen und den Flocken beim Wirbeln zuzuschauen. Es hat so etwas Heimeliges, und fühlt sich ein wenig an, als wäre man gerade Teil eines romantischen Weihnachtsfilms. Einem mit Happy End, versteht sich. (Meine liebsten Filme rund um Weihnachten habe ich dir hier verraten.) Denn ein Happy End … können wir alle derzeit ja nun wirklich brauchen, nicht wahr? Und Herzwärmer, die auch. 

Drei meiner liebsten Herzwärmer:

Ich verbringe derzeit sehr viel Zeit auf der Couch, mit Tee und Kaminfeuer. Manchmal schreibe ich (Daisy – mein Romanprojekt – geht in die nächste Runde … ich bin so gespannt!) und manchmal lese ich – zum Beispiel „Im Garten. Zwischen Knolle und Kompost liegt das ganze Leben.“ von Sabine Platz, die ich letztes Jahr bei Martensteins Kolumnenworkshop kennen gelernt habe. Genau wie ich saß Sabine gerade an ihrem Buchdebüt und nun ist es erschienen. Was soll ich sagen: Es ist wunderschön geworden – denn Sabine macht als Fernsehjournalistin nicht nur tolle Gartenreportagen fürs ZDF-Morgenmagazin, sie kann auch fantastisch schreiben. Anders als das Titelbild vermuten lässt, handelt es sich bei ihrem Buch aber nicht um einen Gartenratgeber (auch wenn man sicher ein paar Tipps und Kniffs, die Sabine am Rande verrät, mitnehmen kann). Sondern um eine Sammlung von Erzählungen, die oft in Gärten spielen, sich aber eigentlich um etwas Anderes drehen: ums Leben. Und darüber schreibt Sabine mit ganz viel Intensität und Herzblut. Auf ihrer ersten Lesung etwa war ich so berührt von der Geschichte über ihre rumänische Oma, dass ich weinen musste (war mir sehr peinlich, aber was sollte ich machen!). Ja, es geht auch um Mähroboter, Tomatensamen und Orchideenhäuser, aber in erster Linie geht es um Menschen. Sabine schreibt ehrlich, einfühlsam und witzig, und selbst wenn man kein Gartenliebhaber ist und nicht über einen grünen Daumen verfügt, möchte man dieses Buch nicht zur Seite legen. Wer also noch ein Geschenk sucht für Menschen mit oder ohne Garten – Sabines Buch ist ganz sicher eine sehr gute Wahl. Erschienen ist es im Ludwig Verlag und du kriegst es in jeder Buchhandlung. (Bei Amazon natürlich auch.)

 

Ein weiterer Herzwärmer in diesen mütenden Zeiten ist für mich übrigens auch mein eigenes Buch. Die Reaktionen darauf haben mich durchs vergangene Jahr getragen. Immer noch bekomme ich Mails, in denen mir Frauen schreiben, wie gut ihnen „Die beste Zeit für guten Stil“ nicht nur gefällt, sondern auch tut. Immer noch erscheinen Rezensionen (diese hier ist eine meiner liebsten) und immer noch bestellen Frauen „Die beste Zeit für guten Stil“ bei mir – für sich selbst, aber auch als Geschenk für Freundinnen, Mütter, Schwester, Tanten … Das Buch kann man in jedem Buchladen kaufen, bei mir gibt es eine persönliche Widmung dazu. Falls das Buch als Geschenk verschickt werden soll, binde ich auch noch ein rotes Schleifchen drum rum. Wer also ein schönes Geschenk sucht: „Die beste Zeit für guten Stil“ ist eines – und zwar nicht nur für Modeinteressierte, sondern für alle Frauen, die (nicht nur in Stilfragen) ihren eigenen Weg gehen wollen. Und wer es mit Widmung will, schreibt mir einfach eine Mail. (Wer „Die beste Zeit für guten Stil“ verschenkt – an sich selbst oder andere –, macht übrigens auch mir ein Geschenk! :-*)

 

Aller guten Dinge sind drei – deshalb noch ein dritter Buchtipp. Ein Kochbuch, denn gutes, gesundes Essen ist das Gebot der Stunde. Weil es Leib und Seele zusammenhält. Immer wichtiger wird mir dabei, dass das, was ich koche, überwiegend pflanzlich ist und dass ich weiß, woher die Zutaten kommen. Die Buchempfehlung einer Freundin „Gemüse ohne Grenzen“ von José Andrés mit dem Untertitel „100 kreative Rezepte vom Sternekoch, der auszog, die Welt zu retten“ fiel bei mir natürlich auf fruchtbaren Boden. Denn wenn wir die Welt nicht jetzt retten – wann dann? Zumal, wenn die Weltrettung so lecker schmeckt! Das Buch ist nach Jahreszeiten geordnet und enthält fast ausschließlich kreative und dennoch einfache, vegetarische oder vegane Rezepte, oft mit südlichem Einschlag, ein oder zwei Rezepte mit Fleischzutaten habe ich auch entdeckt. „Gemüse ohne Grenzen“ gibt es in jeder Buchhandlung (oder hier bei Amazon).

 

Was sind aktuell deine Herzwärmer – literarisch oder was auch immer? Verrätst du sie mir?

 

***

Titelfoto: Мария Травина via Unsplash

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen ab 45/50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Meine Themen sind Stil, Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben! Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

4241 11 Texterella liebt!, 50+ Lifestyle 05.12.2021   buchzension, die beste zeit für guten stil, kochbücher, weihnachten, weihnachten 2021, weihnachtsgeschenke

11 Kommentare

Ursula
am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 09:51 Uhr

Oh ja mütend ich hab das ganze ja bisher ganz gut weggesteckt aber so langsam geht es auch mir an die Substanz.

Kuscheln mit Katzen - drück die Daumen dass die wieder gesund werden.


LG
Ursula

Auf diesen Kommentar antworten

Ria Schatzschneider
am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 10:23 Uhr

Alles Gute für die kranken Kätzchen

Kuscheln tut so gut.

Vielen Dank für die interessanten Tipps.

Genieß es , aus dem Fenster zu schauen

Auf diesen Kommentar antworten

Gabi Z.
am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 10:30 Uhr

Liebe Susanne,
Keine Adventszeit ohne Hörbücher : die Mausefalle gelesen von Hannelore Elstner, Babettes Fest gelesen von Hannelore Hoger, Comissar Lacroix und die Stille Nacht von Montmarte, sind extremes Wohlfühlprogramm. Und zum lesen unzählige Weihnachtsgeschichten. Mein Tip ist außerdem rine Beratung inder Buchhandlung Deines Vertauens. Die/der Buchhänndler*in freut sich und Amazon wird nicht noch reicher.
In diesem Sinne eine kuschlige Wohlfühlzeit. Hier regnet es leider nur und die Spitzen der Hochhäuser sind nicht zu sehen….Grüsse aus Frankfurt

Auf diesen Kommentar antworten

Gabi Z.
am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 10:40 Uhr

P.S.: Am liebsten natürlich die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens.

Auf diesen Kommentar antworten

Nicole
am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 11:27 Uhr

Liebe Susi,
gute besserung an die Katzen und gutes Durchhaltevermögen für ihre Krankenschwester. Ich bin nicht mütend, denn ich versuche zu machen, was geht und gut für mich und andere ist.
Ich bin aber schon enttäuscht und traurig, wenn ich die Zahlen sehe und wie sich die Hospitalisierung zusammensetzt. Oder wie einige auf Ansagen warten, um sie dann wahlweise zu verteufeln, in Zweifel zu ziehen oder sie zu lasch zu finden. Ohne eigene Verantwortung zu leben oder zu übernehmen.

Ich möchte das gar nicht weiter ausführen, bin ich sicher,dass du das auch so verstehst.

Ansonsten hoffe ich auf das Beste und genieße auch die stille und leuchtende Zeit.

Ich wünsche dir einen schönen zweiten Advent,
Nicole

Auf diesen Kommentar antworten

Edith Götschhofer
am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 11:57 Uhr

Liebe Susi, ja das ist gerade keine einfache Zeit in der wir uns befinden.
Da ist es gut, wenn man ein zu Hause hat, wo man sich geborgen fühlt und ja ich lese sehr viel, das brauche ich in dieser Zeit gerade sehr.
Danke für deine Bücher Tipps.
Auch ich habe wieder ein Thema in meinen Sonntagsgesprächen bei mir am Blog geschrieben, das uns allen wichtig sein sollte.
Sich selbst treu sein, ein Thema, das viele Menschen betrifft in dieser Zeit.
Ich wünsche dir eine friedvolle, schöne, entspannte Zeit in diesem Advent.
Liebe Grüße Edith

Auf diesen Kommentar antworten

Bellalemoncella
am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 12:37 Uhr

Liebe Susanne, immer Sorgen um die lieben Katzen oder Hunde. Irgendwie immer furchtbar! Hoffentlich ist alles bald wieder gut! Auch unser Hund hatte wochenlang “ein Aua mit Beinchen hoch”. Inzwischen sind wir nur noch psychotisch: Tierklinik!. Irgendwie sind “unsere Nerven wie Stahlseile” nur noch hauchdünn. Aber alles hat sich zum Guten gewandt. Mein geflügeltes Wort zum Hund, heißt heute: Da hätten wir auch noch Zwillinge bekommen können!
Bei Herzenswärmer musste ich heute morgen wehmütig schmunzeln. Ich bin gestern aus Ermangelung anderer Filme, bei Netflix und dem Hobbit gelandet. Plötzlich fiel es mir wieder ein: Wir waren jahrelang mit den Kindern knapp vor Weihnachten immer im Kino. Das fing mit Harry Potter an und hörte irgendwann mit dem Hobbit auf. Meine Güte, das war so schön und ist schon so lange her und Kino ist leider schon wieder keine Alternative zum Streaming.
Einen schönen zweiten Advent, Bella

Auf diesen Kommentar antworten

Sieglinde Graf
am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 15:41 Uhr

Deine Büchertipps finde ich sehr fein. Auch Deins lese ich gern immer mal wieder kapitelweise. Das mit Garten könnte für eine gute Freundin etwas sein und interessante Rezepte mit Gemüse finde ich immer spannend. Also, drei gute Tipps!
Meine Herzenswärmer sind derzeit etwas knapp. Es gab viel gesundheitliche Fragen und Probleme und so bin ich etwas ausgelaugt derzeit. Die Pandemie hat auch mit Impfdurchbruch bei uns in der Familie zugeschlagen, was mich geschockt hat.
Aber die Adventszeit ist dann doch herzerwärmend mit gemütlichen Stunden auf der Couch und gutem Lesefutter.  Wobei ich Lebkuchenfutter auch nicht verachte… :-)
Den Kätzchen wünsche ich gute Besserung und Dir gute Tage mit Daisy.
Herzlich, Sieglinde

Auf diesen Kommentar antworten

GABRIELE MARGRET
am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 15:46 Uhr

Signora Texterella, seien Sie glücklich und freuen Sie sich, auch wenn Masken und Vorsicht auf die Stimmung drücken!
Mein Herz wärmen gerade diese Sätze:
“Ich bin überzeugt, dass wir die Zukunft auch weiterhin dann gut gestalten können, wenn wir uns nicht mit ... Pessimismus, sondern ... mit Fröhlichkeit im Herzen an die Arbeit machen,,” so Angela Merkel in ihrer Rede am 2. Dezember 2021. “Sich fern vom alten neu entfalten,” aus Merkels Wunschlied “Für mich soll’s rote Rosen regnen” von Hildegard Knef.
Signora Texterella, bleiben Sie gesund und überzeugt, dass sich die Dinge auch wieder ändern. Alles Gute!

Auf diesen Kommentar antworten

Tina von Tinaspinkfriday
am Sonntag, 05. Dezember 2021 um 19:16 Uhr

Liebe Susi, ich wünsche Deinen Katzen eine gute Besserung. Das ist immer sehr anstrengend wenn geliebte Tiere krank sind. Und Katzen machen ja wirklich was sie wollen.
Ich versuche mich gerade im “mich über kleine Alltagsdinge freuen” und durchatmen. Denn ich fühle mich immer erschöpfter. Fast zu erschöpft um mütend zu sein. Wir werden aber auch mit zu viel Arbeit geradezu überhäuft. Viele Covidpatienten sind zu betreuen, andere Erkrankungen und dann die Impfungen. Arztpraxen könnten hier 24h pro Tag, 7 Tage die Woche arbeiten, wäre es den Menschen immer noch nicht genug und sie würden nörgeln und fordern. Da braucht es viel Ausgleich…Weihnachtsfilme sind dafür sehr gut geeignet. ;)
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend, herzliche Grüße Tina

Auf diesen Kommentar antworten

Karen von KAREN ON TOUR
am Montag, 06. Dezember 2021 um 12:03 Uhr

Liebe Susi,
ich drücke dir und deinen Katzen ganz fest die Daumen für eine schnelle Genesung. Und viel Streicheln hilft immer, auch uns Menschen ja.
Für unsere Familie ist diese Zeit gerade nicht einfach, ein Schwager ist schwer erkrankt, es ist nicht klar, ob er Weihnachten noch erleben wird. Von daher muss ich wirklich sagen: lebe den Tag - Carpe Diem. Es kann so schnell vorbei sein.
Alles Liebe für dich und die deinen
von Karen

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren