mode-lifestyle
 

Was trägt man unterm Weihnachtsbaum? Glaubt man dem Internet und seinen Modebloggern ist das DAS Weihnachtsthema schlechthin – neben der Frage, ob man Raclette oder lieber eine Gans serviert.

Nunja.

Seid ihr enttäuscht, wenn ich verrate, dass ich mir viele Jahre lang überhaupt keine Gedanken über meine X-mas-Klamotten gemacht habe? Nicht wenige Jahre habe ich meine Geschenke in Jeans und Pulli ausgepackt, gepimpt mit einer Brosche oder einem Armreif, den ich in letzter Minute noch schnell aus der Schublade gezogen hatte.

Nein, festliche Kleidung zum Weihnachtsfest war hier nie ein großes Thema. Als die Kinder noch klein waren sowieso nicht. Und auch bis heute nicht, um ehrlich zu sein. Wann sollte ich mich auch groß in Schale werfen und mein Fest-Make-up auflegen? Bin ich doch froh, wenn ich die letzten „Kleinigkeiten“ in Windeseile in der Zeit erledigen kann, in der Kinder und Mann traditionsgemäß in der Kindermette am frühen Abend sind. Heißt: Ich laufe 45 Minuten treppauf treppab um die Geschenke von hier nach dort zu tragen, Kerzen zu entzünden, die Deko noch ein bisschen aufzuhübschen und den Champagner zum Kühlen auf die Terrasse zu stellen (weil in den Kühlschrank einfach nichts mehr hineinpasst).



(Fotos: Anette Göttlicher)


Wie bitte sollte ich all das in großer Abendrobe schaffen, hm?

Aber ... vielleicht trage ich in diesem Jahr ja diesen Goldrock. Der ist elegant, festlich und trotzdem – ‘tschuldigung –  praktisch. Und in den Gummibund passt auch ziiiiiemlich viel Raclette. Womit dann auch die Frage nach dem Christmas Dinner geklärt wäre.

Was esst ihr denn an Heiligabend? Und was ziehst du dazu an?

Outfit:

Rock: Sallie Sahne (in Metallic bei Le Soeur Shop, in Schwarz bei Navabi*)
Pulli: Tchibo (aus der Paris-Kollektion)
Tasche: Gretchen
Kette: H&M
Armreif: Vintage
Stiefel: Ara

*Affiliate-Link. Was bedeutet: Wenn jemand den Rock kauft, kriegt ich ein paar Cent Provision. Und das Geld verprasse ich dann. Mit Taschen, Geschmeide oder weiteren Röcken. Irgend sowas in der Art. ;-))

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 21. Dezember 2016, 06:00 Uhr
Kommentare: 10 | Aufrufe: 3610 | Kategorie: Mode, Size Plus, | Tags: weihnachtensizeplusplussizemodekleidung
Das könnte auch interessant sein:
„Ich möchte kurvige Frauen sichtbar machen.” Plussize-Designerin Doris Megger im Interview. #koop*
Noch mehr Streifen. Und die 25 inspirierendsten Fashion-Instagrammer Deutschlands.
Mystery Shooting: Auf der Suche nach der Magie des Verborgenen.
 

Kommentare

  • Der Rock sieht schick aus und ist absolut weihnachtstauglich ! Ich ziehe schon morgens ein"Festgewand” an, dann bis 12 Uhr
    arbeiten, ein paar kleine Restvorbereitungen und dann Kaffee, Bescherung und Abendessen:
    Tomaten - Aprikosen - Suppe, toskanisches Wildschweinragout mit Polentamuffins und Lebkuchen - Panna cotta.

    Doris
    am Donnerstag, 22. Dezember 2016 um 18:42 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Mein Mann und ich stehen am Heiligen ABend noch bis ca. 14.00 Uhr im Geschäft (Uhren-Juwelen) und sind daher sowieso schick angezogen. Allerdings, wird’s dann daheim stressig, Baum aufputzen, Menü kochen, das erledige ich in Home-wear um mich dann, kurz bevor die Kinder und die Gäste kommen, wieder in festliches Gewand zu werfen. Keine Abendkleidung, aber heuer wird’s ein dunkelblaues Spitzenkleid….
    Allerdings gebe ich zu, dass ich schon ein bissl neidisch bin auf die, die es entspannt angehen können, aber das liegt daran, dass ich auch noch nie auf einem Adventmarkt war oder in den Genuss eines Hl.Abend Frühstücks mit Freunden gekommen bin. Das ist ein Ziel für die Pension in ca. 15 Jahren…:-)
    Frohe Weihnachten an Alle
    Michi

    Michi
    am Donnerstag, 22. Dezember 2016 um 11:16 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi,

    herrlich - keine Regeln und ganz so, wie es dir passt.

    Übrigens siehst du zauberhaft aus auf den Fotos. Ganz besonders hat es mir das Mauer-Foto angetan.

    Bei uns ist ebenfalls entspannt: ich entscheide jedes Jahr neu ob schick oder leger.

    Zum Essen gibt es für unsere große und bunte Familie ein vegan-fleischliches Mix-Menü, wobei die Trüffelpasta der Dreh- und Angelpunkt ist.

    Frohe Weihnachten wünsche ich dir und deiner Familie

    Claudia

    Claudia Münster
    am Mittwoch, 21. Dezember 2016 um 17:17 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hier ebenso. Und ich finde es so befreiend zu lesen, dass es bei dir auch so ist. ;)

    Anna
    am Mittwoch, 21. Dezember 2016 um 11:01 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich hab mich fast immer schick gemacht, zu den Zeiten, als wir mit meinen Eltern feierten oder jetzt, da wir zu zweit sind. Keine große Garderobe aber eine schicke Hose mit Bluse. Und frisch geschminkt im Feiertagslook. Für mich ist es ein besonderer Abend.
    Fröhliche Weihnachten, liebe Susi!

    Barbara Lotte
    am Mittwoch, 21. Dezember 2016 um 10:27 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Für mich ist Heilig Abend immer ein festlicher Anlass. Schon als kleines Mädchen habe ich es geliebt, mich mindestens genauso fein anzuhübschen wie der Christbaum. Papa im Anzug, Mama in hohen Schuhen und mit tollem Parfüm und selbst mein Großvater trug Krawatte. Alle haben sich festlich angezogen und das schaffte eine ganz besondere Atmosphäre. Das ist für mich eine so wunderbare Erinnerung, dass ich das bis heute so halte. Selbst in diesem Jahr, in dem wir kein Bäumchen haben und ich mit meinem Mann ganz allein bin.

    Aber jeder soll Weihnachten feiern, wie er gern mag.

    Alles Liebe
    Anja

    Schminktante Anja
    am Mittwoch, 21. Dezember 2016 um 09:55 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Das ist aber auch eine schöne Tradition, liebe Anja!!! Sollte ich mir vielleicht zum Vorbild nehmen ...

      Susi
      am Mittwoch, 21. Dezember 2016 um 09:56 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich finde den Rock superschön und dein Outfit durchaus weihnachtskompatibel :-).

    Bei mir wird es wohl schwarze Hose mit Bluse werden… Es sei denn, es läuft mir ganz spotan vor Weihnachten noch etwas tolles zu.

    Liebe Grüße
    Caro

    Caro
    am Mittwoch, 21. Dezember 2016 um 08:31 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wir essen an Heiligabend Raclette.
    Was ich dazu anziehe? Keine Ahnung!
    Da ich an Heiligabend bis 13 Uhr arbeite (Mode-Einzelhandel) stecke ich sowieso in stylischen Klamotten. Nach der Arbeit gibt’s noch ein Prosecco-Treffen mit Freunden und dann schau ma mal ... ;-)

    Frohe Weihnachten!! :-)

    bu
    am Mittwoch, 21. Dezember 2016 um 07:23 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Die Weihnachtsfigur.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Auf leisen Pfoten: Von der innigen Liebe zu unseren Samtpfoten und Kuschelrabauken.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de