mode-lifestyle
 

Die Welt ist so voller Mittelmaß ... auch in Kosmetikdingen. Nein: gerade da! Es passiert mir wirklich sehr selten, dass mich ein Produkt richtig begeistert. Leider.

Aber manchmal findet man eben doch ein Perlchen. Oder sogar eine Perle. Eine Beauty-Perle sozusagen. Wie beim Pure Vitamin C Powder
von Dr Sebagh. Der Produktname ist übrigens ganz treffend gewählt: Vitamin C in Puderform. Kommt in wiederverschließbaren Phiolen, aus denen man dann eine kleine Menge herausschüttet. Diesen Puder mische ich jeden zweiten oder dritten Abend unter meine ganz normale, schlichte Gesichtscreme (Clear Ac von Avène, wen es interessiert) - und bin dann am Morgen immer ganz begeistert: Die Haut ist tatsächlich erholt und strahlt. Jou, wie aus der Werbung. Nur zur Abwechslung mal ... wahr.

Der einzige Haken an dem Produkt: Es ist ziemlich teuer. Außer bei ebay - da habe ich den Vitamin-C-Puder schon mehrfach zu einem Bruchteil (!!) des Ladenpreises gefunden. Schau doch einfach mal dort, falls du Dr Sebagh ausprobieren willst.

Meine liebste Apothekerfreundin Doris meinte angesichts meiner Lobeshymnen übrigens ganz ketzerisch, ich könnte doch einfach mal Vitamin C als Pulver in der Apotheke kaufen und das verwenden. Und weißte was: Das mache ich auch. Auf diesen Versuch bin ich sehr gespannt!

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 01. Februar 2013, 13:25 Uhr
Kommentare: 4 | Aufrufe: 3458 | Kategorie: Beauty, Hautpflege, Lieblingsprodukte, | Tags: schönheitspflegepure vitamin c powderkosmetikhautpflegedr sebaghanti aging
Das könnte auch interessant sein:
Vier (Pflege-)Produkte, die wie der Sommer riechen!
Oh happy ...
Friday’s Fav: Baume Beauté Eclair von Clarins. Diesmal als Maske.
 

Kommentare

  • Hier fliegen noch kleine Glasröhrchen von den weihnachtlichen Vanillestangen rum. Die werd ich gleich mit Vitamin C füllen und mein Bad aufpeppen. Ohne Beschriftung, hab nicht promoviert… ;-)

    Martina
    am Freitag, 01. Februar 2013 um 15:53 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Vitamin C feinst verreiben oder lösen ( bei wasserhaltiger Creme nicht unbedingt nötig ) , auf keinen Fall sollten Kristalle spürbar sein, Konzentration anfangs nicht mehr als 5% ( 10% sind möglich, wenn die Haut sich „gewöhnt” hat ) - Vitamin C ist sehr empfindlich: Dose immer schliessen, trocken lagern, nur soviel entnehmen wie man gerade verbraucht…...vielleicht kann Dr Sebagh einpacken ?

    Doris
    am Freitag, 01. Februar 2013 um 15:35 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich probier das auch! Hab allerdings noch reichlich Dr Sebagh Zeug ...

    Susi
    am Freitag, 01. Februar 2013 um 14:21 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Vor rund 20 Jahren hab ich den Tipp mit Vitamin C-Pulver aus der Apotheke schon mal in einer Frauenzeitschrift gelesen und ausprobiert.

    Ob man das Zeugs in die Creme rührte oder sonstwie (in Wasser gelöst?) auf die Haut aufbringen sollte, weiß ich heute nicht mehr. Jedenfalls habe ich das Pulver zu großzügig dosiert und einen Hautausschlag bekommen. Übertreiben sollte man es also nicht.

    Und vielleicht probiere ich es doch nochmal, Aber jetzt mit der Weisheit zunehmender „Älte” vorsichtiger ...

    Edith Nebel
    am Freitag, 01. Februar 2013 um 14:08 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Wochenend-Wow: Iris Apfel.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Taxiiiiiiiii!

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de