mode-lifestyle
 

Wer mich kennt, weiß: Ich bin alles andere als eine „Ökotante”. Aber wie bei so vielem im Leben, ist auch da bei mir einiges im Wandel. Kurz: Wenn ich die Wahl habe, greife ich immer häufiger zu nachhaltig, ökologisch und fair hergestellten Produkten, und das nicht nur beim Lebensmitteln, sondern auch auch bei Kosmetik und Mode. Ich mache Nachhaltigkeit nicht zum Dogma – aber ich bin offen. Und neugierig.

So stieß ich kürzlich auf die twist.bag aus der Schweiz. Die twist.bag ist quasi die „grüne Alternative“ zur GlossyBox – und macht dieses (wie ich finde) ohnehin sehr spannende Konzept noch um einiges fabelhafter. Einmal im Monat kriegt man hier hochwertige und grüne Kosmetikprodukte zum Testen – und das sogar für weniger Geld als bei der GlossyBox.

Tja, und dann kam die Post. Und brachte mir eine Überraschung: nämlich eine waschechte twist.bag. Denn Anna, eine der zwei Macherinnen von twist, hatte meinen Blogartikel dazu gelesen und fand, ich solle doch ruhig auch die Probe aufs Exempel machen.

Das tue ich natürlich sehr gerne, besonders angesichts der tollen Produkte, die sie hineingepackt hatte – allen voran das Gesichtsöl „Cypres” der kanadischen Kosmetikfirma Stark, eine Kosmetik-Marke, die in den USA wohl schon Kultstatus hat, in Europa hingegen noch recht unbekannt ist. Das Cypress-Öl besteht aus fünf verschiedenen Ölen und ist speziell für ölige bis unreine Haut gedacht.

Ich gebe zu, dass ich angesichts der Verwendung eines Öles auf meiner ohnehin eher fettigen Gesichtshaut ein wenig skeptisch war. Denn: Vor vielen Jahren hatte ich schon mal ein Hautöl (von Dr. Hauschka) kurz im Einsatz, das – ganz nach homöopathischen Grundsätzen – gleiches mit gleichen behandeln wollte und das Hautbild so verbessern sollte. Für mich allerdings mit eher verheerenden Streuselkuchenfolgen ... ;-))

Ich habe es dennoch gewagt – und nicht bereut. Und obwohl ich das Öl seit einer Woche morgens und abends verwende, habe ich keinen einzigen Pickel davon gekriegt, hehe! ;-) Im Gegenteil: Die Haut ist total weich, samtig und – Achtung, schlimmster Kosmetik-Sprech! ;-) – gut „durchfeuchtet“. Das Allerbeste aber ist, dass dieses Öl ungelogen das erste Produkt ist, das gegen diese grauseligen ersten Hals-Knitterfältchen wirkt (und das obwohl ich vorher schon allerhand teures Spezialzeugs im Einsatz hatte! Denn anders als Lachfalten finde ich Truthahnhälse tatsächlich schauderhaft! ;-))))

Hört sich das jetzt an wie eine Werbebotschaft? Ja. Isses auch. Und zwar völlig zurecht. :-D

Das Öl ist von ist sehr fein und flüssig. Man kann es leicht auftragen und braucht nur zwei, drei Tropfen. Ich habe es auch mit meiner normalen Feuchtigkeitscreme verwendet oder auch einfach einen Tropfen darunter gemischt. So kann man ganz gezielt auf die jeweilige Tagesform der Haut (und auf die Außentemperaturen!) eingehen.

Einen kleinen Wermutstropfen allerdings gibt es: Das Öl riecht, nunja, eher herb und holzig. Nicht unangenehm, aber doch alles andere als lieblich. Das ist der Anteil an Zypressenöl, wie mir eine befreundete Pharmazeutin erklärte: Zwar sehr gut für fettige Haut, aber eben kein „femininer“ Duft. ABER: Das merkt man nur bei den ersten Anwendungen und auch da nur ein paar Sekunden, dann ist der Geruch ohnehin verflogen.


Wenn du mehr über twist. wissen willst, dann schau dich einfach hier noch ein bisschen um. Ich finde, es lohnt sich. Und hier gibt es Informationen zur Beauty-Marke Stark.

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 11. Juli 2012, 18:49 Uhr
Kommentare: 1 | Aufrufe: 2380 | Kategorie: Beauty, Hautpflege, Mode, Grüne Mode, | Tags: twist.bagstark skincareöko-kosmetiknaturkosmetikcypress oil
Das könnte auch interessant sein:
Gewinnspiel: Grüne Kosmetik vom Feinsten!
Friday’s Fav: Basis Sensitiv Creme von Lavera.
Die wohl bio-ste Kosmetiklinie der Welt
 

Kommentare

  • Laut Deinem link zur Aromatherapie hilft Zypresse innerlich bei Bettnässen, Rheuma und Keuchhusten -
    äusserlich bei Cellulitis und mangelndem Selbstvertrauen - da hast mit Deinem Öl ja viele Möglichkeiten !

    Doris
    am Donnerstag, 12. Juli 2012 um 09:21 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Berlin Fashion Week und der schöne Schein.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Ich mach mir einfach einen Sommer!

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de