Texterella durchsuchen

Naturkosmetik selber machen: Lieblingsrezepte!

Ja, ich bin ehrlich: Naturkosmetik ist eher nicht so meins, und die selbst gerührte Variante noch viel weniger. Stattdessen liebe ich es, mich von den Versprechungen hochwertiger Kosmetik ein bisschen einlullen zu lassen – auch wenn die Hoffnungen auf mehr und ewige Schönheit natürlich regelmäßig enttäuscht werden. Ohnehin muss es bei mir immer schnell gehen und unkompliziert sein, und da eignen sich angerührte Quarkmasken mit Pipapo weniger gut als die kleine Dose oder Tube aus dem Badezimmerschrank. Dennoch, keine Regel ohne Ausnahme! So gibt es auch in meinem Beauty-Repertoire ;-) ein paar Schönheitsrezepte mit Zutaten aus der Küche. Dass sie alle schnell gehen und einfach sowie unkompliziert sind, ist eh klar – wer hat schon Lust und Zeit, mit Mixer oder Rührstab eine halbe Stunde rumzupanschen, bevor man endlich noch schöner werden kann! Okay, los geht's: Kaffeepeeling!! Yes. Mein absolutes Lieblingsrezept! Immer vorrätig, immer frisch zubereitet und einfacher geht es wirklich nicht. Und ´ne Teller-Tank-Problematik (im übertragenen Sinne!) hat man hier auch nicht, weil man das gebrauchte Kaffeepulver ja sowieso entsorgen würde. Und so geht's: Den noch vollen Filter mit unter die Dusche nehmen, die Haut feucht machen, Kaffeepulver draufschmieren, vorsichtig reiben, abspülen – und voilà: Fertig ist die samtweiche Haut! Einziger Nachteil: Die Dusche sieht danach aus wie nach einer Expressomaschinenbombe. Probier’s trotzdem mal und schreib mir, wie es war! Fast so schön wie ein Kaffeepeeling ist ein Zuckerpeeling: Dazu eine Tasse Zucker mit Olivenöl aufgießen, wer auf Duft steht, kann noch ein bisschen Vanilleextrakt dazutun. Ein bisschen verrühren, dann ab damit unter die Dusche und same procedure: auf die feuchte Haut auftragen, vorsichtig reiben, abspülen – und genießen. Ein Traum für trockene Haut! Nachteil: Nachher musst du unbedingt die Dusche putzen, denn sie ist spiegelglatt. Ausrutschgefahr! Last but not least: Zitronenhälften gegen raue Ellbogen. Hilft wirklich und funktioniert so: Selbstgemachte Limonade zubereiten, die ausgepressten Zitronenhälften nicht weggeschmeißen, sondern deine Ellbogen ordentlich damit abreiben. Dann noch abspülen und fertig. Die einzige passable Alternative dazu (und ich habe wirklich reichlich Erfahrung mit rauen Ellbogen!) ist übrigens Celyoung, das eigentlich für rauhe, schrundige Füße gedacht ist, aber bei kratzigen Ellbogen ebenso hilft. Jetzt bin ich gespannt: Was sind denn deine liebsten Schönheitsrezepte? Erzähl doch mal!

6317 2 Beauty & Fashion   selber machen, naturkosmetik, kosmetik, hauptpflege

2 Kommentare

  • Andrea
    am Freitag, 27. Mai 2011 um 12:44 Uhr

    Das Gesicht mit Milch aus dem Kühlschrank reinigen statt mit Gesichtswasser bzw. Reinigungsmilch. :)

    (Das hatte ich schon bei Deiner letzten (?) Blogparade ins Rennen geworfen, gilt aber immer noch :) http://www.querbeet-gelesen.de/?p=779)

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Doris
    am Donnerstag, 26. Mai 2011 um 17:16 Uhr

    Körperöl : Jojoba - und Mandelöl ( in der Apotheke Arzneibuchqualität kaufen ) zu gleichen Teilen mischen, ätherisches Öl nach Geschmack dazu Lavendel beruhigt, Pfefferminze oder Zitrone erfrischen, Rose oder Sandelholz ...

    Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren