mode-lifestyle
 

Über was schreibt die Gute Bloggerin, während es überall sonst nur so von Black-Friday-Links und -Angeboten wimmelt? Genau: über Wochenendlektüre. Was für’n Kopf, jawoll! (Da werfe mir respektive Texterella noch mal jemand Kommerzialisierung vor, hehe!) Ja, ich habe für dich ein paar Links herausgesucht, die ich persönlich besonders spannend, interessant oder amüsant finde.

Und um was könnte es nach dieser Woche anderes gehen als um ... Politik?! Eben.

* Die Nachricht der Woche war natürlich auch für mich das Jamaika-Aus. Meine persönliche Meinung: Hinschmeißen geht gar nicht! Politiker werden gewählt, um Lösungen zu finden. Hinschmeißen ist keine Lösung (und Politik ja doch sowieso ein einziger Kompromiss). Der Spiegel hat ein paar der häufigsten Fragen rund um das Aus der Sondierungsverhandlungen beantwortet.

* Noch mehr Politik – Flüchtlingspolitik. Monitor hat zwei Gemeinden besucht, die sich vor zwei Jahren von Geflüchteten geradezu „überrollt“ fühlten. Spannend und auch herzergreifend, wie sich die Situation in den letzten 24 Monaten entwickelt hat … und zu welchen ehrlichen Einsichten die BürgerInnen kamen! Hier geht es zum Beitrag: Integration von Flüchtlingen: Katastrophe ausgeblieben.

* Apropos: Kürzlich habe ich „Neuland“ entdeckt, eine Zeitung, die sowohl print als auch online publiziert wird und Geflüchteten sowie MigrantInnen eine Plattform für ihre Geschichten, Erlebnisse, Meinungen und Sorgen bietet. Hier schreiben Menschen aus Syrien, Irak, Afghanistan, Somalia und vielen anderen Ländern, unterstützt von einer deutschen Redaktion.

* Eines der schwierigsten Themen der Jamaika-Verhandlungen war der Familiennachzug. Eine, die dieses Thema nicht am Verhandlungstisch diskutiert, sondern hautnah miterlebt hat, ist meine Freundin Biggi Mestmäcker. Und sie hat ein Buch darüber geschrieben: „Wir sehen alle denselben Mond“. Es ist die wahre Geschichte eines Geflüchteten, der seine kleine Familie aus Syrien nach Deutschland holen will – gegen alle Widerstände. Sehr berührend, sehr ergreifend und sehr erschreckend, ob der Unmenschlichkeit unserer Bürokratie. (Für mich persönlich ist es übrigens nicht nachzuvollziehen, wie man Menschen das Recht auf ihre Familie verweigern und gleichzeitig Integration erwarten kann ...)

* Keine Politik ohne Chancellorette Merkel (und ihr Poker Face): Über diese Parodie habe ich mich köstlich amüsiert! So ernst Politik in der Regel ist, so sehr kann man oft auch über sie lachen ... Tränen lachen! UNBEDINGT ANSCHAUEN!

***

Hab’ ein feines Voradventswochenende! Und falls du auf der Suche nach Geschenken bist ... hier gibt es ein paar Ideen! (Haha, ein bisschen kommerziell ist Texterella halt doch! ;-))

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 24. November 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 3 | Aufrufe: 1192 | Kategorie: Meinungen, Kurznachrichten, Leben, Lesen, | Tags: politikkurznachrichtenfreitagsschnipsel
Das könnte auch interessant sein:
Wochenend-Schnipsel! Weil: Lesen macht schlau. ;-)
Freitagsschnipsel
Freitagsschnipsel!
 

Kommentare

  • Oh my God! Susi, Du hast mich mit Deinem Linktipp zur „Chancelorette” am Freitagabend an den Rechner gefesselt, dieser Blick auf die deutsche Politik ist sehr schön. Bei der Suche nach „Tracey Ullmann” und „Merkel” kommen noch einige Filmclips, in denen immer wieder Puder in „bookshelf beige” und Lippenstft in „warm flesh beige” genutzt wird. „Do you think this outfit is beige enough, should we beige it a bit up” oder so ähnlich war auch eine sehr passende Frage zu Deiner aktuellen Vorliebe für diesen Trend. Danke!
    Und auch die anderen Schnippsel der aktuellen Nachrichtensendung „Tracey Breaks the News” sind sehr schön, leider für uns nicht bei BBC direkt zu sehen, da muss man bei youtube suchen, es hat sich gelohnt. Die Corbyn-Sketche habe ich manchmal übersprungen, aber der Rest hat mich sehr begeistert. You made my day! ;-)

    Martina
    am Sonntag, 26. November 2017 um 16:32 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • hahaha, Tracey Ullmann ist sehr fabelhaft, finde ich auch! Und den Sketch finde ich auch richtig großartig! :-D

      Susi
      am Sonntag, 26. November 2017 um 18:20 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Haha, die Parodie ist grandios. Einen Lacher wert ist auch die Diskussion in den Kommentaren, ob der deutsche Akzent nun getroffen wurde oder nicht.
    Schönes Wochenende,
    Morris

    Morris
    am Freitag, 24. November 2017 um 07:13 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: L. O. V. E. – so was von!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Auf leisen Pfoten: Warum Katzen immer ihre eigenen Geschichten schreiben (und wir sie dafür lieben).

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de