mode-lifestyle
 

* Weniger ist mehr. Ein Lebenskonzept, das immer mehr Menschen verfolgen. Oder zumindest verfolgen wollen. Auch für mich hat dieser Ansatz einen großen Reiz, besonders wenn ich in meinen Kleiderschrank blicke und vor lauter Bäumen … vor lauter Klamotten gar keinen eigenen Stil mehr sehe. Aber einfach ist der Verzicht nicht, finde ich, denn es gibt einfach so wahnsinnig viel Schönes zum Kaufen. Und da konsequent „nein“ zu sagen – puh, das ist anstrengend. Die ZEIT hat dem neuen Minimalismus einen Artikel gewidmet. Und bei mir liegt das passende Buch* schon seit einiger Zeit auf meinem Nachtkästchen. Ich muss es nur noch lesen. Und nachmachen. ;-)

* Nabelschau ist schon was Feines. Beispiel: Modeblogger. Wenn die nicht über Mode schreiben, dann schreiben sie meistens über sich selbst. Wer gerade angesagt ist und warum. Wer am höchsten rankt und wer nicht. Und: Wer mit wem. Also: Welcher Blogger kooperiert mit welchem Unternehmen. Diese Werbestars aka Starblogger hat Styleranking porträtiert. Und auch wenn keine wirkliche Überraschung dabei war (außer, dass ich Jessica Weiß von Journelles vermisst habe?! Oder habe ich sie nur übersehen?), fand ich es doch eine ganz spannende Übersicht. (Selbstverständlich ist keine Ü40-Bloggerin dabei, weil wir ja schon alt und grau und faltig und langweilig sind, das Leben schon hinter uns liegt und wir ohnehin nur in Kittelschürzen durch die Gegend laufen ... ;-))))

* Isabel Bogdan (die von Sachen machen*) und Maximilian Buddenbohm (der von Herzdamengeschichten) machen wieder was. Diesmal zusammen. Sie gucken nämlich zu, was andere Menschen machen, fotografieren, stellen Fragen. Los ging es gestern mit Modedesignerin Annette Rufeger. Spannend!

*Affiliate-Link

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 01. April 2014, 18:15 Uhr
Kommentare: 3 | Aufrufe: 2236 | Kategorie: Meinungen, Kurznachrichten, | Tags: stylerankingminimalismusmaximilian buddenbohmkooperationenisabel bogdandienstagsschnipselblogger
Das könnte auch interessant sein:
Dienstagschnipsel.
Dienstagsschnipsel. Die Mini-Variante.
Freitagsschnipsel.
 

Kommentare

  • Da setze ich einen dicken grünen Haken dran :)

    Melanie
    am Mittwoch, 02. April 2014 um 14:25 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Soll ich dir was verraten? Ich finde die meisten Fashion-Blogs auch langweilig. Immer nur gucken, was sich andere Blogger gerade frisch gekauft haben .... gähn.

    Mein Anspruch ist auch ein anderer: Ich will unterhalten und selber Spaß haben. Ein bisschen informieren, das auch.

    Vor allem sollen sich meine Leserinnen hier widerfinden. Und sich gut fühlen, wenn sie meine Seite verlassen, das ist eigentlich das wichtigste!

    Susi
    am Mittwoch, 02. April 2014 um 14:24 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Bis ich das Fashionblog einer gewissen Ü40-Fashionbloggerin entdeckte, fand ich Fashionblogger gesamthaft blöd - auch, weil sie sich zu sehr um sich selbst drehen. Wen Redakteure von solchen Artikeln insgeheim vielleicht (dummerweise) unter „alt, grau, faltig und bekittelschürzt” ablegen, ist meiner Ansicht nach wenigstens authentisch, ehrlich, nahbar und beschreibt auf sehr charmante Art einen Teil meiner Lebenswirklichkeit.

    Melanie Voß
    am Mittwoch, 02. April 2014 um 13:59 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Mode am Mittwoch: Alles voller Blumen!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Melanie Voß.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de