mode-lifestyle
 

Bei Les Mads habe ich das junge Lifestyle-/Modemagazin „Material Girl” aus Wien entdeckt und fühlte mich nicht nur sofort vom Titel persönlich angesprochen ;-), sondern war von den spannenden Fotos und der tollen Gestaltung gleich mal ziemlich angefixt.

Schade, dass es kein Probeabo gibt ... andererseits sind vier Ausgaben zu insgesamt 22 Euro nun auch nicht die Welt. Und zumindest ein Modemagazin braucht eine Texterella doch? - wäre dann ja ohnehin das erste Modemagazinabo in 43 Jahren ... ;-)

Hier kannst du die älteren Ausgaben durchblättern.

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 29. Mai 2009, 13:47 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 1986 | Kategorie: Lifestyle, Lesen, | Tags: material girl
 

Eigentlich bin ich ja ein Liebhaber von schlichtem Echtschmuck; bei Strass und Swarovski-Kristallen kriege ich eher Gänsehaut. Aber ich gebe es zu - hier könnte ich durchaus schwach werden:


Dieser opulente Armreif von Tom Binns (gibt es seit neuestem auch bei mytheresa.com) zu einem sonst schlichten Look, vielleicht zu hellem Leinen und einer lässigen Jeans, das hat schon was. Und nicht nur das: Mit Weiß und hellen Farben, so lese ich hier, kann unser Klima gerettet werden. Wenn das mal kein guter Grund ist, ja, der beste überhaupt.

Also. ;-)

(Klick auf das Bild, wenn du auf die Seite von mytheresa.com weitergeleitet werden willst - aber guck besser erstmal nicht auf den Preis. Jaaaa, die Weltrettung ist keine billige Angelegenheit. ;-))

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 27. Mai 2009, 19:43 Uhr
Kommentare: 2 | Aufrufe: 4502 | Kategorie: Schmuck , | Tags: tom binnsmytheresa.com
 

Neben dem „Modepilot” (eigentlich sind es ja drei Modepilotinnen) ist „Les Mads” das Modeblog, das ich am liebsten lese. Eine der beiden Macherinnen hat der ZEIT ein Interview gegeben.

Was soll ich sagen, außer: Ich bin beeindruckt! Und staune mal wieder, was im WWW so alles möglich ist und welche Erfolgsgeschichten hier immer wieder geschrieben werden.

Einfach toll!

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 27. Mai 2009, 13:24 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 1862 | Kategorie: | Tags: modeblogles madsfashion blogdie zeit
 

sprizz_250509
Kennst du Sprizz? Nein? Solltest du aber. :-)

Ich trinke Sprizz am liebsten als Mischung von sehr kaltem Weißwein, Mineralwasser, Aperol und reichlich Eiswürfeln - auch wenn das Original wohl aus Prosecco und Aperol gemischt wird. Außer man nimmt das noch originalere Original aus Venetien, dann liege ich wieder richtig. Allerdings gehört dann noch ne Olive rein.

Probier’s mal - schmeckt wieder Sommer selbst!

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 26. Mai 2009, 18:35 Uhr
Kommentare: 3 | Aufrufe: 2274 | Kategorie: Lifestyle, Essen & Wohnen, | Tags: sprizzspritzaperolaperitiv
 

So wie Casmir (von Chopard) und Angel (von Thierry Mugler) für mich zu Schneegestöber und Vor-dem-Kamin-kuscheln gehören, so gehört Eau d’Orange von Hèrmes für mich zum Sommer. Und zwar nicht zu den ersten warmen Tagen, nein, der Duft gehört zu Temperaturen ab 30 Grad! Nichts riecht so wunderbar nach frischen Zitrusdüften, nach faulen Sonnentagen, nach einem Picknick unter Orangenbäumen, nach leichten Sommerkleidern und breiten Sonnenhüten wie dieser herbe Duftklassiker. Ich könnte den ganzen Tag an mir rumschnuppern ... :-)

Hier kannst du lesen, was das Duftarchiv über meinen Sommerduft schreibt:

Eau d’Orange Verte von Hermes ist eines der schönsten Eau de Colognes auf dem unübersehbaren Markt der leichten Hesperidendüfte. Luftig, aromatisch und frisch pendelt der Duft in einer perfekten, naturalistischen Balance zwischen adstringierender Frische und authentisch-herber Frucht und ist an einem heißen Sommertag so sehnsuchtsvoll habenswert wie ein Glas kaltes Wasser in der Wüste.

Genau. :-)

 

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 26. Mai 2009, 11:43 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 2684 | Kategorie: Beauty, Parfüms , | Tags: sommerduftparfümkölnisch wasserhèrmeseau d'orange verteduft
 
Seite 478 von 491 Seiten « Erste  < 476 477 478 479 480 >  Letzte »

Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG











KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2018 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de