Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Entspannung

Wiese 2

Texterella arbeitet.

Warum nicht jedes Wochenende wie eine Blumenwiese sein kann. Und wie du es dir dennoch schön machst.

Diese Woche war ziemlich ... puuuuuh – anstrengend. Fast schon hektisch! Ist sie noch! Viele Termine, unerwartete und umfangreiche Anfragen und dann ist da nächste Woche auch noch die überraschende Reise nach Madrid, die vorbereitet werden will. Und alles natürlich auf einmal, sofort und gleich. Wie immer, wenn man nicht damit gerechnet hat und vielleicht sogar andere Pläne hatte (ich wollte eigentlich nach Berlin! Na gut, ich will nicht klagen: Madrid ist auch ganz nett! ;-)  Gerade dann… mehr

Untitled

Travel

Urlaubstag 2. Oder: So schön kann Langeweile sein.

Seit sehr vielen Jahren fahre ich mit meiner Familie an die Ostsee. Auf den Darss um genau zu sein (bei dem ich nach all den Jahren immer noch nicht weiß, ob es Darß oder Darss heißt), nach Ahrenshoop. Immer in dasselbe Ferienhaus, 50 Meter vom Strand, gleich hinter der Düne. Nachts im Bett hört man das Meer rauschen. Wie viele Jahre es genau sind – ich kann es gar nicht sagen: Acht? Neun? Zehn sogar? Ich bin gerade zu faul zum Rechnen ... Mein Jüngster war auf jeden Fall noch sehr… mehr

Untitled

50+ Lifestyle

Immer ist zu wenig Zeit. Immer.

Eines der Kinder erstand auf der Herfahrt in einer Tankstelle ein Magazin zum Thema „Zeit“ aus der Reihe GEOWissen. Wie Wissenschaftler das Phänomen Zeit sehen. Was Einstein sagt, natürlich. Wie unterschiedlich Kulturen Zeit empfinden. Über die Schnelligkeit der Zeit, oder ihre Langsamkeit. Ich denke viel über Zeit nach in letzter Zeit. Besonders darüber, warum ich immer zu wenig habe. Warum meine Tage so übervoll sind. Warum ich abends dennoch nie das Gefühl habe, mein… mehr

Lieblingsstücke

Untitled

50+ Lifestyle

Das Mathilden-Hamam im München. Oder: Wie ich lernte die Entspannung zu lieben.

Entspannen ist nicht unbedingt meine Stärke. Während andere Frauen bei der Aussicht auf Spa-Behandlungen oder gar einem Wellness-Wochenende ins Juchzen kommen, werde ich eher ... nervös. Vermeintlich relaxtes Rumliegen halte ich höchstens eine Stunde aus, die Vorstellung, stunden- gar tagelang nichts tun zu sollen, erfüllt mich Unruhe. Sobald Entspannung angesagt ist, bin ich erst recht angespannt. Druck erzeugt schließlich auch Gegendruck, ne? ;-) Und dann kam die Einladung von… mehr

Untitled

Wellness und ich: keine entspannte Sache.

"Wellness" liegt mir nicht. Mal zwei Stunden bei der Kosmetikerin, ein Stündchen beim Frisör oder bei der Pediküre – okay! Das ist aber schon das höchste an Geduld, das ich aufbringen kann. Ein ganzes Wochenende in einem Wellness-Hotel zu verbringen, sich nur mit sich selbst und seinem Körper zu beschäftigen, da macht mich allein die Vorstellung nervös. Ich habe ja schon mit einem Sonntagnachmittag auf der Couch ein Problem – ganz davon abgesehen, dass ich sowieso nur selten die Zeit… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren