Texterella durchsuchen

Texterella liest.

„Grand Paris“ von Stefanie von Wietersheim. Ein Buch wie Paris. Leicht, lächelnd, voller Herzklopfen. Und mit Gewinnspiel!

Paris und ich. Das war eine Liebe auf den zweiten Blick. Oder gar auf den dritten. Nein, Paris hat mich nicht so leicht gekriegt. Nicht beim ersten Besuch, bei dem sich der Oktoberhimmel so schwergrau auf die Dächer legte, dass von der Pariser Leichtigkeit so gar nichts zu spüren war. (Vielleicht lag es aber auch an meiner zweiten Schwangerschaft und daran, dass ich als einzige keinen Champagner trinken durfte.)

2016: Ich bin für OTTO auf der Fashionweek in Paris.

Richtig verliebt habe ich mich in Paris im September 2016. Ich war für OTTO zur Fashionsweek dort, und wie berauscht von der Stadt: Petit Dejeuner an einem der aufgereihten Tische der Straßencafés, abends Rosé und Brot in einem kleinen Restaurant (immer in demselben). Und dazwischen Models, Shootings und (zumindest für meine Verhältnisse) hohe Absätze. Ein Besuch auf der Dachterrasse der Galeries Lafayette, hoch zum Montmarte und in die Vintage-Stores in Nähe meines rotplüschigen Hotels in Pigalle (!!). Ich hatte viel zu wenig Zeit, aber sie hat gereicht, um in mir eine Sehnsucht nach Paris zu wecken, die wohl niemals ganz gestillt werden kann. 

Außer ich zöge um nach Paris. Wie Stefanie von Wietersheim, die Autorin von „Grand Paris“, die genau dieser Sehnsucht nachgab, gemeinsam mit ihrem Mann von München nach Paris umsiedelte und in ihrem Buch vom Pariser Leben erzählt, vom Alltag in dieser wunderbaren Stadt. Das tut Stefanie von Wietersheim auf eine so zauberhafte Art, dass ich mich gleich noch mal in Paris verliebt habe. (Und außerdem am liebsten bei ihr, der Journalistin, in die Lehre gehen möchte, um genau so schreiben zu lernen!)

Wer Grand Paris liest, fühlt sich, als wäre er dabei: wie aus der „Flaneurin“ (ach, immer diese Genderei!) eine Pariserin wird, wie sich die beiden Neu-Pariser – in Ermangelung von bezahlbarem Wohnraum – dann doch für eine Wohnung außerhalb der Stadtgrenzen entscheiden (natürlich ist es nichts Geringeres als ein kleines Schlösschen, das schon Mozart beherbergt hatte). Man ist dabei, wenn Stefanie von Wietersheim Käse kauft (und dabei von einem deutschen Fettnapf in den nächsten springt!) oder den Wochenmarkt besucht. Und dann gibt es noch das Kapitel über lila Höschen Dessous, die Kelly Bag, modische Geheimnisse und noch viel mehr. Dass Maria Kleinschmidt das Buch charmant und stimmig illustriert hat, macht es auch optisch zu einem kleinen Kunstwerk. 

Falls du dich nicht auf dein Losglück verlassen willst, kannst du das Buch hier auch kaufen*.

Grand Paris. Ein Buch über Paris, das man nur mit einem Lächeln lesen kann. Und einer kleinen Träne natürlich, weil man nicht in Paris an der Seine lebt, sondern in Kirchdorf an der Amper (oder in Neu-Ulm, Paderborn, Frankfurt oder oder oder). Ein Buch, das Herzklopfen verursacht und die Paris-Sehnsucht zugleich stillt und befeuert. Und eines, in dem die Autorin nicht mit Geheimtipps spart (zum Beispiel, wo es die schönsten Betthimmel gibt, falls du mal einen brauchst), sodass wir uns nach der Lektüre in Paris nicht gänzlich wie Touristen fühlen müssen. Sondern wie Flaneurs eben, die gerade angekommen sind. Ach, Paris! kann man der Autorin bei der Lektüre nur seufzend beipflichten. Paris! Ach, ach! 

Wer nun am liebsten gleich die Koffer packen und eine Fahrkarte nach Paris buchen möchte, für den habe ich etwas: Ich darf drei Exemplare von Grand Paris verlosen, und zwar unter den KommentarInnen, die mir verraten, warum sie dieses Buch unbedingt brauchen. :-) Was wirklich einfach ist. Eigentlich zu einfach. Aber egal. Das Wetter ist schön und Paris von Freising nur sechs Zugstunden entfernt, da kann man schon mal großzügig sein, n’est pas?

Das Kleingedruckte:

Mitmachen kann jeder – über 18 musst du allerdings sein. Und einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben. Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich Sonntag, 27. Oktober 2019, 24 Uhr. Die GewinnerIn wird per Losverfahren auf random.org ermittelt und per Mail benachrichtigt. Wird auf diese Benachrichtigung nicht innerhalb einer Woche reagiert, verlose ich den Gewinn ein zweites Mal. WICHTIG: Aus leidiger Erfahrung möchte ich darauf hinweisen, dass es auch im Gewinnfall keinen Anspruch auf den Gewinn gibt, zum Beispiel bei Irrtümern, Beschädigung oder falls der Preis auf dem Postweg verloren geht. 

***

Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

*Affiliate-Link.

1684 36 Texterella liest. 13.10.2019   texterella liest, texterella in paris, rezension, pariser chic, paris 2017, paris

36 Kommentare

 

Das könnte dir auch gefallen

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren