mode-lifestyle
 

Einträge mit dem Tag: Gedanken


Texterella persönlich.

Montagmorgen. Der Alltag hat mich wieder!

Ja, seit heute hat mich der Alltag wieder. Und das Schöne ist: Ich finde das gar nicht schlimm! Im Gegenteil: Ich bin extrafrühfrüh aufgestanden, um den Einstieg in die Arbeitswoche ein bisschen genießen zu können. Urlaub habe ich noch nie hinterhergeweint. Vielmehr mag, genieße ich die Gegensätze: Spannung und Entspannung. Arbeit und Freizeit. Wegfahren und Heimkommen. Eine… mehr

 

Texterella persönlich.

Nicht nur am Muttertag: Lasst uns das Leben tanzen!

Muttertag, achja! :-)

Was habe ich über all die Jahre – 19 mittlerweile! – mit mir gehadert! Ob ich alles richtig mache. Ob ich als Mutter gut genug bin. Ob ich nicht lieber weniger arbeiten sollte, und mehr basteln. Ob ich nicht lieber dieses oder jenes oder was auch immer. Ob ich genug Obst geschnibbelt und oft genug vorgelesen habe. Es war nicht einfach meinen Weg zu finden,… mehr

 

Texterella persönlich.

Ein Wintermorgen.

Sonntagmorgen. Ich bin früh aus dem Bett gekrabbelt und habe es mir, noch im Schlafanzug,  mit Kaffee und Croissant auf der Couch bequem gemacht. Neben mir schnurrt eine Katze, in der Ferne höre ich Kirchengeläut. Die Welt hinter dem Fenster ist weiß verschneit. Es ist klirrend kalt, Grund genug, den Kamin schon in aller Frühe anzuheizen.

Warum ich den Wintermorgen so liebe

Ich liebe den Winter!

 

Texterella persönlich.

Happy 2017! Auf ein Neues!

Silvester habe ich noch nie gemocht.

Immer schon brachte dieser Tag für mich ein großes Gefühl der Vergänglichkeit mit sich. An keinem anderen Tag im Jahr empfinde ich so intensiv, wie (viel zu) schnell die Zeit vergeht. Noch nicht mal an meinem Geburtstag. Schon wieder 365 Tage vorbei, schon wieder ein Jahr älter. Kann es wirklich sein, dass 2016 schon wieder vorbei ist? Es… mehr

 

Gedanken.

Notiz zur Lage.

Manchmal möchte ich es mir ganz einfach machen. Die Decke über den Kopf ziehen und im Bett bleiben. Nichts hören, nicht sehen, nicht nachdenken. Schon gar nicht darüber, was schief läuft in unserer Welt. Mein kleines Dorfdasein führen. Meinem Beruf nachgehen. Ab und an hier auf Texterella ein paar Klamotten zeigen. Ja, manchmal fühle ich eine ganz große Sehnsucht nach genau… mehr

 

Lebenslust – kennt kein Alter.

Über das Leben habe ich immer schon viel nachgedacht. Warum ich bin. Und warum ich bin, wie ich bin. Was mich zu dem Menschen gemacht hat, der ich geworden bin. Ein Gedanke war für mich dabei immer zentral: Leben ist keine Selbstverständlichkeit. Im Gegenteil – ich habe es immer schon als kleines Wunder betrachtet, dass ich leben darf. Dass es mich gibt! Dass ich bin! Klingt… mehr

 

Frühling – endlich!

Hach – Frühling! Da bist du ja. Endlich! Wie habe ich mich auf dich gefreut! Dabei bist du eigentlich gar nicht meine Lieblingsjahreszeit. Das ist nämlich der Herbst, mit seinen wunderbaren Farben, seinem stürmischen Wind, seinem strahlend blauem Herbsthimmel!

Frühling 2016

Einmal pusten, bitte!

Aber dieses Jahr konnte selbst ich es kaum noch erwarten. Zulange hat die Kälte gedauert. Und… mehr

 

Märzmondgedanken.

Ja, ich könnte auch vormittags walken gehen. Sportlich stramm, quasi zum Aufwachen. Oder nach dem Mittagessen, zur besseren Verdauung. Aber ich gehe immer am späten Nachmittag los oder am frühen Abend. Immer so, dass ich in den Sonnenuntergang hineinlaufe und in der Dämmerung zurück komme. Wenn ich nach Hause komme ist, ist die Luft kühler und feuchter, und die Welt ruhiger.… mehr

 

Wochenend-Wow: Leben ist jetzt. Der Ring zum Konzept.

In letzter Zeit habe ich mich häufig dem Leben beschäftigt. Einige Sinnfragen gestellt, nach dem Warum und Wieso und überhaupt. Hier zum Beispiel, und da. Oder auch in diesem Artikel hier (mit unfassbaren 258 Likes – danke vielmals dafür!)

Letztlich reduziert sich alles auf den einen simplen Satz: Leben ist jetzt.

Und jetzt hat mir das Leben auch noch den passenden Ring dazu… mehr

 

Regentagegedanken! Oder: Meine kleine Bucketlist.

Die Frage ist fast schon klassisch: Was würde man tun, wenn man nur noch ein Jahr zu leben hätte. Oder sechs Monate. Würde man sein Leben grundlegend ändern? Richtig auf den Putz, das Geld verprassen, eine Weltreise machen? Ja? Nein? Oder einfach weiterleben, wie gehabt?

Auch wenn das auf Anhieb nicht sonderlich spannend klingen mag: Am glücklichsten sind meines Erachtens die,… mehr

 
Seite 1 von 2 Seiten  1 2 > 

Texterella per Mail abonnieren:






Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de