mode-lifestyle
 

Jaja, ich weiß: Ich verwandle mich langsam in eine überdimensionale Lush-Werbemaschine. Aber was soll ich machen - das Zeugs macht süchtig und das ohne gesundheitsschädliche Nebenwirkungen, im Gegenteil.

Gestern zum Beispiel badete ich mit einem „Vanilla Fountain”, ein Badebrauseduftdings aus Vanille und Karamell. Danach hatte ich mich in ein 1,75 m großes Petit Fours verwandelt, das Haus in eine riesige Vanillesahnetorte. Aber es kam noch schlimmer: Nach dem Bad musste ich erst ein halbes Glas Gewürzgurken essen, um vom Vanilleflash überhaupt wieder runter zu kommen.

Teufelszeug, das!

 
Susanne Ackstaller, Samstag, 28. November 2009, 12:47 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 1882 | Kategorie: Beauty, Hautpflege, Parfüms , | Tags: vanillevanilla fountainlushkaramellbadezusatzbadekugel
Das könnte auch interessant sein:
Trösterchen.
Gutes Karma für doofe Tage.
Lush ist lustig!
 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Feengleich ...

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Da war doch was?!

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de