mode-lifestyle
 

Das Schicksal hat es gut mit mir gemeint, denn ich ein glücklicher Mensch. Ja, ich empfinde viel Glück! Allein schon hier geboren zu sein und hier zu leben, in Deutschland, in Sicherheit und Freiheit ... allein das ist schon ein übergroßes Glück, für das ich sehr dankbar bin. Aber ich glaube, ich wäre auch glücklich, wenn meine Umstände andere wären. Das Glück steckt einfach in mir drin, ich habe wohl ein großes Urvertrauen, dass es das Leben gut mit mir meint – und dieses Vertrauen verlässt mich auch dann nicht, wenn die Zeiten schlechter sind und ich traurig bin. Auch in diesen Zeiten sehe ich nie den Tunnel, sondern das Licht am Ende.


Buchrezension: German Glück von Sabine Eichhorst. 19 Geschichten vom Glück.

Was für eine lange und persönliche Einleitung! Dabei will ich dir heute lediglich ein Buch vorstellen, das sich um Glück dreht. Um deutsches Glück. German Glück. Ja, um glückliche Menschen in einem Land, das eher mit Gründlichkeit als mich Glücksgefühlen assoziiert wird. In dem die Menschen (angeblich?) pessimistisch sind und immer ein halb leeres Glas vor sich stehen haben. Ist das wirklich so?

German Glück versus German Angst.

In relativ kurzen Interview-Geschichten erzählt Sabine Eichhorst von Menschen in Deutschland und ihrem Glück – und schreibt damit eine Art Gegenentwurf zur vermeintlich typisch deutschen „German Angst“. Es sind wahre, persönliche Geschichten. Das weiß ich, weil ich das Glück habe, ein paar dieser Menschen zu kennen. Die Geschichten kann man einzeln lesen oder in einem einzigen Schwung. Und sich ein bisschen mitfreuen, anwärmen am Glück anderer und sich vielleicht auf die Suche machen nach dem eigenen Glück. Wenn man es nicht ohnehin schon gefunden hat.

German Glück macht feinfühlig fürs Glück. Auch fürs eigene. Denn Glück, und das zeigt das Buch auf ganz wunderbare Weise, ist gar nicht unbedingt das, was man sich unter Glück vorstellt. Es ist vielschichtig, ganz unterschiedlich und sicherlich nicht das, was Hollywood in Blockbustern verfilmt.

Wenn du also ein bisschen mehr Glück in dein Leben hineinlassen willst, könntest du mit diesem Buch anfangen. Weil es gut tut, Spaß macht, einen lächeln lässt. Weil die Geschichten spannend zu lesen sind! Und weil sie glücklich machen.

Kaufen:

German Glück von Sabine Eichhorst
erschienen 2017 im Ludwig-Verlag
erhältlich hier bei Amazon* und in jeder Buchhandlung

PS: Puh, 16-mal Glück in einem einzigen Text! Wenn das mal kein Zeichen ist!

Update vom 4. November!

Ich freue mich, denn ich darf drei Exemplare von „German Glück” verlosen – weil Verlag und Autorin meine Rezension so gut gefallen haben! :-)

Wenn du gewinnen willst, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar, was Glück für dich ist und bedeutet. Was macht dich glücklich? Ich bin sehr gespannt!

Das Kleingedruckte:

Mitmachen kann jeder, natürlich auch Männer. Über 18 solltest du allerdings schon sein. Und einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben.

Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich Samstag, 18. November, 24 Uhr. Die Gewinner werden per Losverfahren auf random.org ermittelt und per Mail benachrichtigt. Wird auf diese Benachrichtigung nicht innerhalb einer Woche reagiert, verlose ich den Gewinn ein zweites Mal.

Der Versand der Gewinne erfolgt dann über den Verlag, an die ich die Adresse des Gewinners/der Gewinnerin weitergebe.

WICHTIG: Aus leidiger Erfahrung möchte ich noch darauf hinweisen, dass es auch im Gewinnfall keinen Anspruch auf den Gewinn gibt, zum Beispiel bei Irrtümern, Beschädigung oder falls der Preis auf dem Postweg verloren geht.

VIEL GLÜCK!


*Affiliate-Link. Weil Glück alleine leider nicht satt macht. :-D

***

Texterella per Mail abonnieren? Gute Idee! Hier geht’s zu meinem Mail-Verteiler!  Nicht vergessen, dass du die Anmeldung noch durch einen Klick bestätigen musst!

 
Susanne Ackstaller, Montag, 23. Oktober 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 7 | Aufrufe: 1595 | Kategorie: Lifestyle, Lesen, | Tags: sabine eichhorstglücklich seinglückgerman glückbuchrezensionbuchreview
Das könnte auch interessant sein:
Statt Schokolade: Vier Dinge, die mich aktiv glücklich machen. (Teil 1)
Glücksmomente.
Anleitung für ein glückliches Leben: Vier Tipps für mehr H.A.P.P.Y.ness!
 

Kommentare

  • Glück ist ... wenn frau an einem sonnigen Samstagmorgen im November in Schlafanzug und Gummistiefeln die Pferde über den Reitplatz rennen lässt, die wegen des kühlen Wetters äußerst aktiv sind, sodass man das Stampfen ihrer Hufe hören und sogar spüren kann. Der Herbst war, wie der Sommer auch, bisher kalt, nass und mittlerweile auch sehr dunkel. Gerade dann sind mir solche Glücksmomente sehr wichtig. Count your blessings, meinte eine frühere Kollegin immer zu mir. Und das versuche ich. Liebe Grüße aus dem herbstlichen Norden, Dagmar

    Dagmar Kittelmann
    am Samstag, 11. November 2017 um 14:47 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich finde den Kommentar von Martin sehr treffend. Glück ist Dankbarkeit.
    Bei Glück fallen mir zuerst meine beiden Mädchen und mein Mann ein. Im Alltag zwischen kurzen, unruhigen Nächten, Windelnwechseln, Trotzanfällen (wohlgemerkt von meiner Tochter, nicht von mir ... oder? ...) und ständigem Haushalts-To-Dos bin ich leider oft genug nur genervt oder gestresst. Aber wenn gerade in diesen Momenten einer der drei etwas Wundervolles oder Lustiges macht, werde ich aus meinem Trott gerissen und mir wird vor Augen geführt, welches Glück ich habe. Das durchströmt mich dann durch und durch. Diese Dankbarkeit und vielleicht auch das eine oder andere Hormon ;-)
    Alles Liebe, Helen

    Helen
    am Montag, 06. November 2017 um 09:35 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Für mich bedeutet Glück vieles.

    Heute früh zum Beispiel: Da war ich ganz früh, um halb 8 Uhr walken im Wald. Die Sonne blitzte sanft durch den Morgennebel hindurch, das Laub unter meinen Füßen und Walking-Stöcken raschelte, es war ganz still und auf dem Rückweg kreuzten dann noch ganz nah vor mir 2 Rehe meine Bahn. Das ist Glück.

    Und jetzt, nach Dusche und Einkauf, ein laaanges Frühstück mit frischen Semmeln und der SZ - auch das ist Glück!

    Herzlichst, Bettina

    Bettina Stackelberg
    am Samstag, 04. November 2017 um 11:00 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Was ist Glück? Ich bin ja immer dafür, solche Fragen einzukreisen, indem ich mich erstmal ins Thema einlese. Aktuelle Lektüre: Das Glücksprojekt.
    Der vorgestellte Titel passt gut auf meine Leseliste, daher werfe ich meinen Hut in den Lostopf und freue mich, wenn ich gewinne. Vielleicht hab ich ja

    Barbara
    am Samstag, 04. November 2017 um 08:58 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ach, das habe ich mir gleich bestellt. Allerdings geht es halt 2 Wochen bis das ueber den grossen „Teich” geschwommen kommt. Aber fuer die eher hektischen Monate November und Dezember finde ich das doch schon mal ein super Buch Titel. Bin gespannt auf die Geschichten! Danke fuer den Buchtip und Dir eine glueckliche Woche.

    Maya Mendez
    am Mittwoch, 25. Oktober 2017 um 20:26 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susanne,

    das Schreiben vermag ja auch dies: die eigene Sicht sortieren, einen neuen Blick wagen, das eigene Glück feiern. So freue ich mich mit dir über deine 16 Glückswörter und deine Einleitung, die dazu ein feiner Auftakt ist.

    Die Buchempfehlung gefällt mir sehr. Ich mag die Dinge nicht verklärt jedoch positiv begreifen. Und tatsächlich: Je nach Blickwinkel haben doch sehr Viele in unseren Landen Glück.

    Herzlichen Gruß, Cornelia

    Cornelia
    am Montag, 23. Oktober 2017 um 12:38 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hi, ich höre gerne so eine schöne Einstellung wie die Deine =) Im Endeffekt ist diese Glücklichkeit auch eine Art „Dankbarkeit”.
    Ich persönlich bedanke mich innerlich jeden Tag für etwas, was andere sonst als Selbstverständlichkeit sehen.

    Wie du schon schreibst können wir dankbar dafür sein in Deutschland geboren zu sein. Auf jeden Fall toll geschrieben und ich wünsche dir in Zukunft weiter alles Gute :)

    Martin
    am Montag, 23. Oktober 2017 um 11:30 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Das Geschwätz von gestern: Als mein Chef plötzlich den Beige-Look ausprobieren wollte.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Rentnerbeige heißt jetzt Menocore.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de