mode-lifestyle
 

Wenn ich andere Lifestyle-BloggerInnen treffe, schäme ich mich immer ein bisschen: Zum einen natürlich, weil mein Lidstrich immer verwischt ist und mein Lippenstift sich ständig davon macht. Zum anderen weil ich kein bisschen nach Modebloggerin aussehe und auch ziemlich wenig von den Laufstegen berichten kann. Und zum dritten, weil ich keine Canon XXXXXL dabei habe – sondern nur mein kleines iPhönchen, mit dem ich alles, was du hier auf dem Blog siehst, fotografiere.

Doch, das ist mir peinlich. Also, ein bisschen.



Und ab geht die Party, die Foto-Party geht ab! :-)


Letztlich ist es einfach so, dass ich wahnsinnig gerne fotografiere. Aber keine Lust auf kompliziert und schwer habe. Ich will ganz easy fotografieren können! Und zwar möglichst immer. Motiv sehen, Kamera rausziehen, fokussieren. Klick und BÄM!

So soll das. So mag ich das.

Dann kam Fujifilm und fragte, ob ich Lust hätte, die Fujifilm instax mini 8 zu testen – eine Kamera, die vor allem eines verspricht: Spaß! Und einfaches Fotografieren. Klar hatte ich Lust – auch wenn das Fotografieren natürlich noch mal anders ist als mit meinem iPhone. Ganz anders! Denn die Fujifilm instax mini 8 ist eine Sofortbildkamera. So eine, wie mein Opa sie in den späten Siebzigern hatte. Und deiner vermutlich auch.

Ich kann mich noch gut erinnern, wie andächtig wir alle um ihn herumstanden, wenn sich das Foto mit leisem Surren aus seiner Kamera schob. Und wie gespannt wir auf das Foto waren, das sich vor unseren Augen entwickelte. Erst war es ganz weiß, dann sah man Konturen, Farben, schließlich Menschen! Natürlich war das Bild immer schrecklich überbelichtet. Natürlich war es kein Foto, das den Ansprüchen eines richtigen Fotografen genügte. Natürlich sah man darauf immer ein wenig krank und gleichzeitig doch froh und gut gelaunt aus – was daran lag, dass Opas Sofortbildkamera einfach richtig viel Spaß machte! Auch wenn die Fotos an und für sich nur „naja“ waren.



Bitte lachen!


Und was soll ich dir sagen: Es hat sich in den letzten vier Jahrzehnten nicht wirklich viel geändert! Immer noch sind die Fotos „naja”. Instant-Fotos halt – aber mit ganz viel schrägem Charme!  Und immer noch macht das Fotografieren sagenhaft viel Spaß. Schlimmer noch: Wenn man einmal mit dem Knipsen angefangen hat, möchte man am liebsten gar nicht mehr aufhören! Und immer noch wartet man bei jedem neuen Foto ganz gespannt, wie es sich entwickelt!

Das Prinzip ist also dasselbe geblieben – und doch ist alles ganz anders: Die Kamera ist zum Beispiel kein kastiges 70er-Dings mehr, sondern geschmeidig und sexy und in verschiedenen Farben (klick hier für die ganze Farbenpracht: rosa, hellblau, gelb, weiß und schwarz) erhältlich. Spielzeug plus gute Laune galore!

Technisch ist das Gerät äußerst einfach: Auspacken und losknipsen. Das ist alles. Gut, fast alles. Denn die Belichtung muss man manuell einstellen: dazu dem Blinklicht folgend die Belichtung auf „innen“, „bewölkt“, „sonnig“ oder „sehr sonnig“ stellen – und voilà: Schon passt die Blende. Das heißt: meistens: Denn sehr helles Sonnenlicht kriegt die Blende nicht so ganz geregelt. Die Bilder werden dann überbelichtet. Da hilft auch der High-key nicht wirklich, der für besonders helles Licht gedacht ist. Aber mal unter uns: Das ist egal. Die Fujifilm instax mini 8 ist Spaß und Party! Verwackelt, verrutschter Ausschnitt, falsche Belichtung? Egal, so lange alle auf den Bildern lachen! Um danach zu rufen: Zeig doch mal! (Und das werden sie – versprochen!)



Das Leben ist ein Fest! (Und gerne ein bisschen überbelichtet! ;-))


Okay, ein bisschen meckern muss ich doch: Hätte man die Kamera nicht ein wenig kleiner und die Bilder dafür ein biiiisschen größer machen können? Die Bilder sind nämlich schon sehr ... zierlich. Und die Kamera dafür eine ziemliche Wuchtbrumme. Da hat man ordentlich was in der Hand, oja. :-) Vermutlich gibt es deshalb auch ein eigenes Täschchen – in abgestimmten Farben. Süß.

Fazit: Ich mag die Kamera. Sie ist lustig und macht Spaß. Genau das richtige für einen Mädelsabend, das Oktoberfest und deine Geburtsparty. Oder die Hochzeit der besten Freundin. Für Gelegenheiten also, wo der Moment zählt – und weniger die gestochen scharfe Qualität.

Mehr Infos zu der Kamera findest du hier. Kaufen kannst du die FujiFilm instax mini 8 zum Beispiel bei Amazon*. Der UVP liegt bei 89 Euro (bei Amazon habe ich die Kamera aber auch günstiger gesehen). Was nicht viel ist. Aber wie schon vor 40 Jahren kommt man dann mit den Filmen auf seine Kosten – von einem billigen Vergnügen kann man also nicht direkt sprechen ...

... aber von einem Vergnügen auf jeden Fall. :-)

*Affiliate-Link

***

Kamera und Filme wurden mir von Fujifilm kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Produkttest wurde bezahlt.

 
Susanne Ackstaller, Montag, 29. September 2014, 10:42 Uhr
Kommentare: 16 | Aufrufe: 18955 | Kategorie: Lifestyle, | Tags: sofortbildkameraprodukttestprodukt-reviewkamerafujifilm instax mini 8
Das könnte auch interessant sein:
Friday’s Fav: Abschminktücher von bebe Young Care.
Friday’s Fav: Athena 7 Minute Lift.
Im Test: Bluetooth-Fitness-Armband V4 von newgen medicals.
 

Kommentare

  • Hallo,

    toller Bericht zur Fujifilm instax mini 8 Sofortbildkamera. Das die Sofortbildkameras in der heutigen Zeit noch gekauft werden, ist echt verblüffend. Wo es doch Digitalkameras und Smartphones gibt.
    Wie in dem Artikel aber schon gesagt, ist es einfach immer spannend und lustig mit der Sofortbildkamera zu knipsen. Man darf jetzt zwar keine super Qualität bei den Bilder erwarten, trotzdem haben die Bilder ein gewissen Charme.

    Schöne Grüße aus dem Münsterland

    Dennis
    am Samstag, 10. Juni 2017 um 16:52 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo,
    ich bin selber stolzer Besitzer der Instax Mini 8 von Fujifilm. Es war auch meine erste Sofortbildkamera und ich bin ehrlich gesagt völlig zufrieden mit ihr. Vor allem für Anfänger ist dieses Modell wunderbar!

    Sofortbildkamerafan
    am Dienstag, 07. März 2017 um 22:06 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich hatte mich hier ein wenig über die Sofortbildkameras informiert und bin dann auf die Seite sofortbildkamera-kaufen.com gestoßen, die beiden Seiten haben mich dann dazu inspiriert die Instax Mini 8 zu kaufen. Ich kann nur sagen es war ein Volltreffer. Die Kamera macht Spaß und ich habe die Bilder sofort in der Hand.

    Liebe Grüße

    Viktor

    Viktor
    am Dienstag, 09. August 2016 um 09:09 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo Susi,

    sehr cooler Artikel über die instax mini 8, hat mir sehr gefallen.
    Sonderlich hohe Qualität darf man bei den heutigen Sofortbildkameras nicht erwarten, da hast du auf jeden Fall recht.

    Ich sehe das aber ähnlich wie du und mag die unkomplizierte Art dieser Kameras. Meine Instax mini 90 neo classic ist auch auf jedem Fest mit dabei und auch immer wieder ein Hingucker.

    Gruß Alex

    Alex
    am Mittwoch, 27. April 2016 um 08:46 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo Susanne,

    ich bin gerade auf der Suche nach einer Sofortbildkamera und dabei natürlich auch über die hier vorgestellte gestoßen. Unter http://www.sofortbildkameratest.net/produktgruppe/fujifilm-instax-mini-8/ habe ich jetzt gelesen, dass es ein Nachfolger gibt. Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich nicht besser zu diesem greifen soll. Hast du auch Erfahrungen mit diesem Modell?

    Liebe Grüße

    Leni

    Leni
    am Dienstag, 12. Januar 2016 um 16:39 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Du meinst wohl diese hier sofortbildkamera-guru.de/sofortbildkamera-test/fujifilm-instax-mini-90-neo-bericht/
      Meine Empfehlung geht auf jeden Fall Richtung Instax Mini 90 Neo!!! :-)

      Auf jeden Fall mal antesten :-)

      Ulrich
      am Samstag, 04. März 2017 um 08:59 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Ein netter Erfahrungsbericht! Oh ja, wir hatten auch eine Polaroid-Kamera! Lustig war das damals. Hellblau, rosa oder doch gelb - das klingt schon sehr verlockend. Für Feiern sind so Sofortkameras, die die Runde machen der Hit. Lg, Regina

    Regina
    am Mittwoch, 01. Oktober 2014 um 17:08 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Sorry, ich meinte natürlich Bianca. Uuups. :)

    Susi
    am Dienstag, 30. September 2014 um 14:06 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Danke für eure reizenden Kommentare, besonders dir, Bärbel! :-) Mit irgendwas muss ich ja punkten, nä?

    Susi
    am Dienstag, 30. September 2014 um 13:30 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Bevor ich jetzt etwas ungelenk schreibe, musste ich natürlich die anderen kommentare lesen und herzlich über Biancas Kommentar lachen :-)
    Ja, das denke ich mir nämlich auch immer… ;-)

    Das sieht ja wirklich nach Spaß aus und ich denke, das ist auch etwas, was man prima auf einer Party gebrauchen kann (auch wenn man es dann nicht sofort auf IG hochladen kann!!)

    LG,
    Annette | Lady of Style

    Annette
    am Montag, 29. September 2014 um 22:51 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Oh was für eine hübsche Kamera. Ich erinnere mich auch noch ganz gut an diese Sofortbildkameras von früher. Was haben wir immer beim Entwickeln darauf gestarrt, bis was sichtbar wurde. Schön, dass es heute so was in moderner Form gibt.
    LG Cla

    Cla von Glam up your Lifestyle
    am Montag, 29. September 2014 um 22:38 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich gehöre beim Bloggen auch in Deine Kategorie - mit iPhone, ohne Laufsteg und ohne Lidstrich. Und ein gehöriges Stück älter als die Durchschnittsmodebloggerinnen.
    Und doch ist alles gut, weil ich Deinen Produkttest sehr gern gelesen habe. ;-)

    LG Nathalie

    Nathalie
    am Montag, 29. September 2014 um 22:16 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi,
    wahrscheinlich ist es den Bloggerinnen, die dich treffen immer ein bisschen peinlich, dass ihre Texte neben deinen immer ein wenig ungelenk wirken und es ihnen etwas an Esprit fehlt…
    Also, zumindest ein bisschen;-)
    Liebe Grüße
    Bianca

    Bianca / Kleidungs-Stück
    am Montag, 29. September 2014 um 21:20 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich hab eine instax 210, die ist klobiger und macht Breitformatfotos. Das Schöne daran ist, dass die Fotos so total nicht-digital und materiell sind.

    Julia
    am Montag, 29. September 2014 um 17:38 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • :-)

    Es macht WIRKLICH SPAß! Ich konnte die Kinder (16, 14, 11) nur mit Mühe fernhalten - die hätten mir sonst den ganzen Film verknipst. :-))

    Susi
    am Montag, 29. September 2014 um 12:36 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Klingt gut. Da hätte ich auch Spaß dran - genau wie damals :) .

    meyrose
    am Montag, 29. September 2014 um 12:35 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Dienstagschnipsel.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Märchenwelt.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de