Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Mode Am Mittwoch

Untitled

Texterella liebt Mode. (Und Geschichten.)

Rosa Samt auf der Burg. Und: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Oder?

Müssen Mode-Postings eigentlich immer eine Geschichte erzählen, hat erst vor ein paar Tagen eine andere Modebloggerin gefragt. Ich meine: Sie müssen nicht – können aber. Und dieser Blogbeitrag erzählt gleich drei Geschichten. Gott sei dank musste ich mich für keine der drei entscheiden! Da ist einmal die Geschichte von dem pinken Samtanzug, in den ich mich auf den ersten Blick verliebte – ihn aber zunächst nicht kaufte. Nicht zu kaufen wagte! Ich meine, eine pummelige… mehr

Untitled

Texterella liebt Mode.

Herbstliche Opulenz statt grauer Maus. Oder: Die Ausnahme zur Regel.

Das Doofe am Herbst: Man muss wieder mehr anziehen. Das Tolle am Herbst: Man darf wieder mehr anziehen! (Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich ein Das-Glas-ist-halbvoll-Typ bin? Nein? Jetzt weißt du es.) Endlich wieder mehr Klamotten! Wie wunderbar! Und was für welche: Hinweg mit den dünnen Sommerfähnchen – her mit der herbstlichen Opulenz! Gott sei dank sind endlich auch alle Hochzeiten abgefeiert, bei denen man der Braut ja nicht Schau stehlen darf! Ab jetzt stehen wir wieder im… mehr

Untitled

Texterella liebt Mode.

Streifenshirts und die Weltherrschaft. Die Fortsetzung.

Ja, stimmt, das ist das Shirt, das ich kürzlich nicht kaufen wollte. Hat nicht geklappt hat, das Nicht-Kaufen. Und nun weiß ich auch warum. So viel vorweg: Ich bin unschuldig! Und das ist nun sogar wissenschaftlich erwiesen. Wie bereits vermutet liegt es an den Streifen. Sie hypnotisieren uns, machen eine Welle oder sogar mehrere und katapultieren sich so in unsere willenlosen Einkaufskörbchen. Konkret habe ich wohl zu lange auf das Shirt gestarrt – und genau das, oja!, kann Anfälle… mehr

Lieblingsstücke

Untitled

Texterella liebt Mode.

Volants und mehr Mut zur Mode. Und zum Leben.

Gestern in diesem Internet. Auf Facebook präsentiert eine wunderschöne, üppige Frau ein paar trendige Outfits. Nichts Dramatisches, nichts super Stylisches, nichts mit viel Haut, einfach nur schicke Mode – gezeigt an ein paar Pfunden mehr. Während ich noch „Wow!“ denke, geht es im Kommentarthread schon los: Das wäre nicht vorteilhaft. Und schlank würde es auch nicht machen. Überhaupt möge man doch besser darauf achten, was einem steht und schmeichelt. Das ist ist die entschärfte… mehr

Untitled

Texterella persönlich.

Von Wurzeln und Flügeln. (Und einem Kleid zum Abiball.)

Eine begeisterte Kleinkindmutter war ich nie. Stundenlanges Lego- und Playmobil spielen fand ich … furchtbar (und furchtbar langweilig), richtig gerne gebastelt habe ich auch nicht und Spielplätze, auf denen die Mütter den neuesten Klatsch und Tratsch austauschten, während die Kinder vor sich hinschaukelten, waren auch nie so meins. Nur vorgelesen habe ich immer gern und viel. Natürlich – das muss ich nicht dazusagen – habe ich meine Kinder in jedem Alter geliebt. Immer (oder sagen… mehr

Untitled

Texterella liebt Mode.

Texterella und das Mondkalb. Oder: Erlaubt ist, was mir gefällt!

Gestern erhielt ich eine Interviewanfrage. Das Thema im Original-Wortlaut: Was ziehen ältere Damen im Sommer an, wenn ihre Figur nicht mehr modelmäßig ist. Erst guckte ich wie ein Mondkalb, dann lachte ich Tränen. Schließlich kreischte ich noch ein wenig auf Facebook herum. „Was hat das denn mit dir zu tun?“, meinte dort jemand – ja, genau, das hatte ich mich auch gefragt. ;-) Irgendwann habe ich mich dann aber doch auch ein bisschen geärgert. So viele Reizworte in zwei Zeilen, das muss man… mehr

Untitled

Texterella liebt Mode.

Von Vorurteilen, Mut und warum Gelb mein neues Rot ist.

In diesem Blogpost geht es nur vordergründig um Mode. Eigentlich geht es um Vorurteile. Darum, wie sehr Vorurteile unser Leben bestimmen, wie sie uns einengen. Was wir verpassen, wenn wir uns von ihnen leiten lassen. Und warum wir uns von ihnen befreien sollten. Ja, genau darum geht es in diesem Blogpost.Ein Vorurteil, das mich über Jahrzehnte begleitete, lautete: Bloß nie Gelb tragen! Gelb macht hässlich und lässt einen krank aussehen. Gelb steht niemandem und mir schon gar nicht.… mehr

Untitled

Texterella liebt Mode.

Aufgeglitzert! Oder: Wie das Downsizing in meine Adventszeit kam.

Für diese Adventszeit habe ich mir Downsizing verordnet. Heißt: Weniger Arbeit, dafür mehr Advent, mehr Weihnachtsmärkte, mehr Lebkuchen und Glühwein. Mehr stade Zeit. Weniger Hektik. Einfach mal 'runterdrehen und genießen. Die geneigte Stammleserin runzelt nun ein wenig ungläubig die Stirn. Ja, stimmt! Ich nehme mir das immer wieder vor, um nicht zu sagen: ständig. Aber weißt du was: Diesmal könnte es sogar mal klappen. Wirklich! Hurra! – oder besser: hohoho! Immerhin habe… mehr

Untitled

Texterella macht Werbung.

Das Schicksal ist eine Fashionista.

Eines steht für mich fest: Das Schicksal mag Mode. Sehr sogar. Oder wie sonst könnte man erklären, dass just dann, wenn ich in Gedanken das Fehlen eines roten Wintermantels bedauere, mich das Modeatelier Hilde Polz anruft und mir eine Kooperation anbietet. Ist das nun Schicksal – ja oder ja?! Ich sage: Ja. Zweifellos. Und so fuhr ich eines schönen Oktobervormittags nach München, besprach mit Hilde meine Mantelvorstellungen, suchte einen wunderschönen österreichischen roten… mehr

Untitled

Texterella liebt Mode.

Lässige Eleganz: Jeans, Seide und Perlen!

Ja, als Modebloggerin hat man’s wahrlich nicht leicht. Allein schon diese Fotografiererei! Erst passt das Wetter nicht, dann hat Töchterlein zu viel um Ohren, zwischendrin ist Frau Texterella selber unterwegs. Dann ist noch dieses und jenes und überhaupt. Und kaum hat man es endlich geschafft und einigermaßen brauchbare Fotos im Kasten, muss man sich auch noch einen Text überlegen! Also: ich. Ich muss das. Ich muss mir eine – neubloggerdeutsch – "Story" überlegen. Denn um irgendwas… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren