Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Georgien

Susanne mit barett madeleine georgien-9292 kopie

Texterella liebt Mode. (Und Geschichten.)

Es war einmal ... ein Abenteuer in Georgien.

Vor einem Jahr war ich in Georgien. Vielleicht waren wir gerade in Tiblisi unterwegs, in dieser vibrierenden Stadt, schlenderten durch die Altstadt und besuchten eine der orthodoxen Kirchen (in denen immer sehr viel mehr los war und sehr viel mehr Kerzen brannten als in unseren deutschen). Vielleicht fotografierten wir gerade in der Fabrika, einer Co-Working Space für Künstler und Kreative, oder an den Chronicles of Georgia. Vielleicht waren wir auch gerade unterwegs nach Tskaltubo, wo wir in… mehr

Susanne lila madeleine-8993 kopie 2

Werbung!

Lila heißt jetzt Millennial Purple. Und: Texterella trägt Super-Flausch.

Meine erste Erinnerung an Lila war dieses relativ enge, wadenlange Kleid, das ich mit 20 auf der Strickmaschine (!) meiner Mutter selbst gefertigt hatte (wir erinnern uns: Es war Mitte der Achtziger Jahre und es wurde noch mehr gestrickt als heute. Kein Wunder, es gab ja auch noch kein Internet.)  Dann war über 30 Jahre nichts. Kein Lila. Nirgends. Es war, als gäbe es diese Farbe gar nicht, höchstens bei den auf Blumenkohl ondulierten Damen. Es war, als hätte man sie verbannt und aus dem… mehr

Susanne mit barett madeleine georgien quer-9264 kopie 2

Werbung!

Georgien für Einsteiger. Und: Die schönste Herbstmode in Beige und Rot.

„Georgien? Wie bist du denn darauf gekommen?“ war immer die erste Frage, wenn ich von meiner Fotoreise nach Georgien erzählte. Gefolgt von: „Wo liegt das überhaupt?“  Ich kann die Fragen verstehen. Ehrlich gesagt hatte ich vor einem halben Jahr selber nur eine ungefähre Ahnung, wo dieses Land liegt. Warum ich mich trotzdem dafür entschieden habe, dorthin zu fahren? Weil dieses Neue und Unbekannte genau den Reiz für mich ausmachte. Auf Santorini oder Mallorca – so schön diese Inseln sind! – auf… mehr

Lieblingsstücke

Georgien 2

Texterella in Georgien

Sieben Tage in Georgien.

Es war ganz schön still hier auf Texterella in den letzten Tagen. Ungewohnt still, auch für mich selbst. Denn – und so ist es immer schon gewesen – wenn ich den einen Beitrag veröffentlicht habe, kann ich es kaum erwarten, den nächsten zu schreiben. Ja, es juckt mich geradezu in den Fingern und in meinem Kopf tanzen bereits die Buchstaben und Worte und fügen sich Sätzen und Texten. Ich schreibe einfach wahnsinnig gerne. Aber manchmal kommt tatsächlich das Leben dazwischen. So sehr und so… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren